Thailand Reiseroute: Thailand in 4 Wochen

Thailand ist ein beliebtes Reiseziel sowohl für Backpacker als auch Pauschalurlauber. Da das Land so viele unterschiedliche und traumhafte Ziele hat, ist es nicht einfach eine Reiseroute für Thailand festzulegen.

Möchtest du in den Norden und die Kultur und Landschaft erleben oder an die schönen Strände im Süden? Beliebt sind auch Kombinationen aus Norden und Süden für eine Reiseroute in Thailand. Weiterhin bietet Thailand eine köstliche und vielfältige Küche, die du unbedingt probieren musst. Wir finden, es ist eine der besten der Welt.

Reiseroute für 4 Wochen Thailand

In diesem Artikel möchten wir dir etwas Inspiration geben und dir eine Reiseroute für 4 Wochen in Thailand vorstellen. Natürlich kannst du die Route selbst noch variieren, aber vielleicht hilft sie dir bei deiner Entscheidung, wohin du in Thailand reisen möchtest.

Ein paar Artikel, die wir dir vorher für deine Thailand-Reise mit auf den Weg geben möchten, sind folgende:


Bangkok (3 Tage)

Die Hauptstadt Thailands ist meist das erste, was Reisende vom Land des Lächelns sehen. Über Bangkok teilen sich die Meinungen, entweder du liebst es oder hasst es.

Ich liebe die Stadt, denn sie hat unglaublich viel zu bieten, von faszinierenden Tempeln, traumhaften Skybars, Flussfahrten bis hin zu quirligen Märkten und einem ausschweifenden Nachtleben.

Ich würde dir raten zu Beginn deiner Reise ein paar Tage in der Stadt zu verbringen und dich einfach auf Bangkok einzulassen. Es ist verrückt, aber was komplett anderes als Europa. Außerdem hast du von hier günstige Möglichkeiten, um zu diversen anderen Orten in Thailand zu reisen.

Bangkok bei Sonnenuntergang

Wat Phra Kaew, Bangkok
Im Wat Phra Kaew, dem wohl bekanntesten Tempel Bangkoks

Brauchst du noch einen guten Eindruck von der Stadt, dann schau dir unser Bangkok Video an. Außerdem kann ich dir unseren Guide 20 Dinge, die du in Bangkok machen solltest ans Herz legen. Dort findest du bestimmt die passenden Aktivitäten für dich.

Ayutthaya (1 Tag)

Ayutthaya war die Hauptstadt des alten Königreichs Siam und glänzt heute durch teils gut erhaltene Tempel und Ruinen. Der Geschichtspark von Ayutthaya liegt etwa 70 Kilometer nördlich von Bangkok und ist wunderschön anzusehen. Du kannst ihn entweder bei einem Tagesausflug aus Bangkok besuchen oder mit dem Zug von Bangkok nach Ayutthaya fahren und dort auch eine Nacht verbringen.

Ein besonders schöner Tempel mit großen Chedis und Buddha-Statuen ist der Wat Yai Chai Mongkhon. Außerdem sind auch der Wang Luang, der alte Königspalast, der Wat Ratchaburana mit seiner begehbaren Krypta oder der Wat Mahathat mit dem berühmten in einen Feigenbaum eingewachsenen Buddha-Kopf interessant. Du kannst hier wirklich viele schöne Ruinen entdecken und einen Einblick in die Kultur Thailands bekommen.

Buddha-Kopf im Baum, Ayutthaya

Wie unser Aufenthalt in Ayutthaya war, erfährst du hier.

Chiang Mai (5 Tage)

Chiang Mai ist eines der beliebtesten Reiseziele neben den Traumstränden Thailands. Die Stadt bietet Besuchern sehr viel Kultur mit ihren unzähligen Tempeln und Märkten.

Besonders zum thailändischen Lichterfest Loy Krathong ist Chiang Mai gut besucht und es werden Paraden und viele weitere Feste für die Besucher veranstaltet. Auch der Doi Inthanon, der höchste Berg Thailands, liegt in der Nähe und ist ein populäres Ausflugsziel.

Yi Peng, Loy Krathong, Chiang Mai

Dein Aufenthalt in Chiang Mai solltest du nicht zu kurz auslegen, denn du kannst hier viel entdecken und dich in den Bann der Stadt ziehen lassen. Wir haben schon ein paar Monate in Chiang Mai verbracht und die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten kennengelernt. Außerdem ist die Stadt super, um andere Reisende kennenzulernen und ein beliebter Ort bei der stetig wachsenden digitalen Nomadenszene.

Eine gute Anreisemöglichkeit nach Chiang Mai ist übrigens der Nachtzug von Bangkok. So sparst du sogar eine Übernachtung und kommst am nächsten Morgen in der Stadt an.

Chiang Rai (2 Tage)

Noch etwas weiter nördlich von Chiang Mai kannst du der Stadt Chiang Rai einen Besuch abstatten. Während viele Reisende nur vorbeikommen, um den weißen Tempel Wat Rong Khun zu sehen, hat die Stadt doch noch einiges mehr zu bieten.

Wat Rong Khun, Chiang Rai

Dazu zählen z.B. Baan Dam, das schwarze Haus, welches sozusagen das Gegenstück des weißen Tempels ist, der Wat Phra Kaeo, in dem die ursprüngliche Statue des Smaragd-Buddha gefunden wurde, der abendliche Nachtmarkt oder auch der beeindruckende goldene Uhrenturm. Wenn du genau hinsiehst, mangelt es nicht an Sehenswürdigkeiten in Chiang Rai.

Du kannst Chiang Rai von Chiang Mai super mit der Firma Greenbus in ca. 3 Stunden erreichen. Vor Ort empfehlen wir dir einen Roller zu mieten, so dass du die Stadt auf eigene Faust erkunden kannst.

Krabi Town (1 Tag)

Krabi Town wird oft nur als Durchgangsort auf einer Reise zu den vielen traumhaften Inseln der Region Krabi besucht. Island Hopping in Krabi ist selbstverständlich beliebter als eine weitere thailändische Stadt. Doch auch Krabi Town hat zumindest ein richtiges Highlight zu bieten!

Der Wat Tham Suea, oder auch einfach als Tiger Cave Tempel bekannt, ist ein Tempelkomplex mit einer riesigen Buddha-Statue hoch auf einem Berg. 1237 Stufen musst du bis zu Spitze erklimmen. Auch wenn dies eine schweißtreibende Angelegenheit ist, am Ende wirst du mit einer fantastischen Aussicht und einem faszinierenden Tempel belohnt.

Tiger Cave Tempel, Wat Tham Suea, Krabi Town

Einen Tag in Krabi Town zu verbringen und abends auf den Nachtmarkt schauen lohnt sich in jedem Fall. Außerdem kannst du von hier super mit dem Boot zu den beliebten Inseln wie z.B. Koh Phi Phi weiterreisen.

Koh Phi Phi (3 Tage)

Koh Phi Phi ist eine der beliebtesten Inseln, auch wenn sie teils schon ziemlich überlaufen ist. Dies liegt natürlich daran, dass hier der legendäre Film The Beach gedreht wurde und die Kulisse viele Reisende anlockt. Koh Phi Phi besteht eigentlich sogar aus zwei Inseln Koh Phi Phi Don, die Hauptinsel, und Koh Phi Phi Leh.

Koh Phi Phi Don kannst du als Backpacker-Hochburg bezeichnen. Hier gibt es zahlreiche Hostels und für abendliche Unterhaltung in den Bars und am Strand ist immer gesorgt. Doch es gibt auf Koh Phi Phi Don einiges mehr zu entdecken. Von den beliebten Viewpoints bis hin zum traumhaften Long Beach mit Aussicht auf Koh Phi Phi Leh.

Koh Phi Phi Leh ist die kleinere der beiden Insel und bietet keine Unterkünfte, dafür aber die berühmte Maya Bay. Du kannst von Koh Phi Phi Don Tagesausflüge zur Nachbarinsel unternehmen. Am besten startest du sehr früh morgens, damit der Strand noch nicht überlaufen ist. Koh Phi Phi Leh bietet aber noch andere Highlights wie die kleinere, aber wunderschöne Lo Sama Bay oder die Viking Cave.

Koh Phi Phi Viewpoint
Aussicht auf die 2 Inseln vom Koh Phi Phi Viewpoint

Von Koh Phi Phi gibt es Boote zu weiteren Inseln oder zurück zum Festland. Du kannst von hier aus nach Phuket, Koh Lanta, zurück nach Krabi Town oder nach Ao Nang fahren. Auf dieser Route geht es weiter nach Ao Nang zum Island Hopping.

Ao Nang (4 Tage)

Ao Nang ist der Haupturlaubsort der Region Krabi und liegt nicht weit entfernt von Krabi Town. Während es in Ao Nang zahlreiche Strände am Festland gibt, Restaurants, Bars und diverse Shoppingsmöglichkeiten, kommen viele Reisende hauptsächlich für die traumhaften umliegenden Inseln hierher.

Beliebt sind die Strände von Railay, Tonsai oder auch der Phra Nang Cave Beach. Die Strände liegen zwar am Festland, du musst aber trotzdem mit dem Boot hinfahren, da es keine Straßenverbindung gibt. Dies geht, wie auch zu den vor der Küste liegenden Inseln, sehr einfach in Ao Nang. Am Strand befinden sich kleine Tickethäuschen, die Fahrten zu den Stränden und Inseln verkaufen.

Zu den wunderschönen Inseln vor der Küste zählen Koh Poda, Chicken Island, das über eine Sandbank mit Tub Island verbunden ist oder die etwas weiter entfernte Hong Island. Allesamt haben weißen Sandstrand, türkises klares Meer und eignen sich perfekt für einen Tagesausflug.

Chicken Island, Ao Nang, Krabi
Aussicht vom Chicken Island Viewpoint

Von Ao Nang geht es weiter mit dem Bus und anschließend mit der Fähre in den Golf von Thailand nach Koh Samui. Tickets dafür gibt es ab 600 Baht in vielen Reisebüros entlang der Hauptstraße von Ao Nang.

Koh Samui (4 Tage)

Koh Samui ist die drittgrößte Insel des Landes und liegt im Golf von Thailand. Während viele Pauschalurlauber nach Samui kommen, finden trotzdem auch viele Individualreisende ihren Weg auf die vielfältige Insel.

Die Kokosnussinsel, wie Koh Samui auch genannt wird, bietet zahlreiche Strände, faszinierende Tempel wie den Big Buddha oder Wat Plai Laem, viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten wie z.B. Grandfather and Grandmother Rock oder den Tarnim Magic Garden und ein intensives Nachtleben.

Außerdem kannst du Koh Samui auch super als Ausgangspunkt für Touren zu den umliegenden Inseln nutzen. Eine der beliebtesten Touren führt dich in den Ang Thong Marine Nationalpark. Ein Geheimtipp ist die Tour nach Koh Madsum und Koh Taen.

Big Buddha, Koh Samui
Der berühmte Big Buddha von Koh Samui

Von Koh Samui kannst du von verschiedenen Piers ab 200 Baht nach Koh Phangan fahren. Das Hauptpier in Nathon bietet gute Möglichkeiten, aber auch das Lomprayah Pier in Maenam oder das Seatran Pier in Bangrak sind Optionen, um in etwa 30 Minuten nach Koh Phangan zu kommen.

Willst du deine Tickets übrigens bequem vorab buchen, kannst du das ganz einfach auf 12go.asia machen.

Koh Phangan (4 Tage)

Koh Phangan ist die nächste Insel nach Koh Samui im Golf von Thailand. Besonders bekannt ist sie natürlich für die monatlich stattfindende Full Moon Party. Viele Besucher reisen extra für diese Party an und bleiben nur wenige Tage auf der Insel. Dabei ist Koh Phangan mehr als nur Full Moon Party.

Wenn du außerhalb der Full Moon Party anreist oder danach bzw. davor noch etwas länger auf der Insel bleibst, kannst du eine Menge erkunden. Es gibt wunderschöne Aussichtspunkte und Wasserfälle, faszinierende Tempel, einige tolle Sunset Bars und noch vieles mehr.

Doch Koh Phangan hat nicht nur ein paar Sehenswürdigkeiten zu bieten. Du kannst hier ebenso viele Aktivitäten unternehmen, wie Touren in den Ang Thong Marine Nationalpark, eine Wanderung auf den Khao Ra, Kitesurfen, Kochschulen besuchen, Slip & Fly ausprobieren oder einige der traumhaften Strände der Insel besuchen.

Than Sadet Beach, Koh Phangan
Der wunderschöne Than Sadet Beach

Natürlich gibt es viele weitere Orte in Thailand, zu denen sich eine Reise lohnt. Wenn du weitere Ziele und Routen kennenlernen möchtest, dann schau doch mal in unseren Thailand Routenguide „Same Way But Different“ vorbei. In dem 196-seitigen E-Book findest du 7 individuelle und spannende Routen mit den Highlights vor Ort sowie detaillierte Informationen zur Anreise.

Hast du noch Fragen oder Anmerkungen zu unserer Thailand-Reiseroute? Schreibe sie einfach in die Kommentare.

Koh Phangan Reiseführer Banner

Über Tobias

Hi, ich bin Tobi (31), Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

Kategorien: Ayutthaya Bangkok Chiang Mai Chiang Rai Koh Phangan Koh Phi Phi Koh Samui Krabi Länder & Orte Planung & Tipps Südostasien Thailand

10 Kommentare zu "Thailand Reiseroute: Thailand in 4 Wochen"

  1. DAS ist eine wahnsinnige Reise und mit Sicherheit eine der ausführlichsten. Leider aber habe ich eher so das gefühl das man im Schnitt zwei Wochen Urlaub macht, vielleicht auch mal drei, aber vier ist schon echt lang. Gibt es Orte die man dann vielleicht einfach auslassen kann weil sie nur ein ’nice to see‘ sind, aber die man ohne weiteres auslassen kann, ohne das man gleich sehenswürdigkeiten verpasst die man unbedingt gesehen haben sollte? Chiara hatte da ja ebenfalls ein solches Probleme und sogar nur 12 Tage Zeit.

    1. Hi Julia,

      ja wenn man nur 2 Wochen Zeit hat, dann würde ich mich entweder für den Norden oder den Süden entscheiden. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht was ich auslassen würde. Mir gefallen die Ziele alle sehr gut 😉

      Viele Grüße,
      Tobi

  2. Hi Jungs!

    Das ist wirklich eine tolle Auflistung!
    Ich habe eine Frage an die Experten 🙂 Ich habe ca. 12 Tage Zeit für die Region Phuket und würde dort gerne Koh Pi Pi, Ko Lanta, Ko Lipe usw anschauen. Meint ihr das reicht von der Zeit her um alles nicht nur schnell schnell anzuschauen?
    Ich muss danach nach Bangkok und nehme an, die Reise dahin ist lange…

    Ausserdem bin ich lieber an einem Ort etwas länger und sehe dafür mehr davon.

    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Chiara

  3. Hallo Jungs, ich stöbere schon einige Zeit in euren Beiträgen zur Planung unserer ersten Asienreise. Bei den vielen Reise los die es so gibt lande ich doch immer wieder bei euch!
    Im Juli (Sommerferien) geht es für drei Wochen nach Thailand: Die Route steht noch nicht vollständig fest — vermutlich wird es aber annähernd Route 1 aus eurem Buch.
    Ein paar Fragen hätte ich schonmal:
    Bei drei Wochen wird es wahrscheinlich zu knapp Ayuttaya und Sukothai zu besuchen – was würdet ihr empfehlen wenn ihr euch entscheiden müsstet?
    Kommt man von Ayuttaya direkt nach Chiang Mai?
    Kann man in der Gegend von Chiang Mai auch auf eigene Faust wandern?
    Kann man auch ein Auto mieten oder würdet ihr das nicht empfehlen? Wir reisen allerdings zu fünft mit unseren drei Kindern (9,14 u 16 Jahre)
    Eigentlich hatten wir vor von Chiang Mai Richtung Krabi, Ko Lanta und zum kao sok Nationalpark fahren, fürchten aber, dass die Zeit im Juli dafür nicht so günstig ist.
    Die Alternative wäre die Ostseite, habe nur die Befürchtung dass es in den Sommerferien zu voll und zu teuer werden könnte… Werden zwei Inseln zu viel? Findet man auf Ko Samui auch günstige Unterkünfte? Abseits der Moonlight Partys klingt auch Ko phangan super!

    Erstmal so viel, schonmal vielen Dank, Gruß, Andrea

    1. Hi Andrea,

      ich würde mich glaube ich für Ayutthaya entscheiden. Das könntet ihr auch als Tagestrip von Bangkok machen. Wenn ich das richtig sehe, fährt der Zug für Chiang Mai auch über Ayutthaya (http://www.seat61.com/Thailand.htm#Bangkok_to_Chiang_Mai). Dann könntet ihr da zusteigen. Wandern haben wir in Chiang Mai noch nicht gemacht, aber es gibt dort viele Berge und mit Sicherheit auch einige Wanderwege. Ein Auto mieten ist auch kein Problem, findet ihr an vielen Stellen, ist mit Kindern wahrscheinlich besser als Roller mieten. Ich kenne da nur leider die Preise nicht.

      Im Juli ist der Osten wahrscheinlich besser. Koh Samui hat auch günstigere Unterkünfte und auch Koh Phangan ist nur zu empfehlen. Unsere Lieblingsinsel, auf der wir viel Zeit verbringen und eigentlich wohnen. 😉 Wir schauen immer bei Agoda, dort gibt es viele angebotene Unterkünfte und du kannst auch ein bisschen nach Preis sortieren.

      Liebe Grüße,
      Tobi

  4. Hallo Jungs,

    also echt geil eure Webseite. Das Design und die Infos sind einfach Spitze, danke!

    Da ich mit meiner Freundin eine letzte coole Reise vor unserem geplanten Nachwuchs anstrebe war ich auf der Suche nach nützlichen Tipps wie man das denn so gestalten soll. Auf eurer Seite bin ich mehr als fündig geworden! Vielen Dank für eure Arbeit. Wirklich einmalig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden wir Cookies auf unserem Blog. Wenn du weiterliest, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden!