This post is also available in: English

In Bangkok gibt es nicht nur unglaublich viele Sehenswürdigkeiten, sondern auch mehr als 400 Tempel. Wenn du jemanden nach Tempeln in Bangkok fragst, dann wird oft über den Tempel der Morgenröte – Wat Arun, den Wat Pho oder den Königspalast gesprochen.

Bangkoks 10 schönste Tempel

Ja, diese 3 sind wunderschön, aber es gibt noch ein paar weitere, die ich zu den Must-Sees zählen würde. Deswegen möchte ich dir in diesem Artikel einmal die 10 Tempel in Bangkok vorstellen, die du meiner Meinung nach unbedingt besuchen solltest.


Anreise nach Bangkok

Übernachtung in Bangkok – unser Hoteltipp

Aussicht vom Balkon des Chatrium Riverside Bangkok auf den Asiatique Nachtmarkt
Ausblick vom Balkon des Chatrium Riverside

Bangkok Tempel: Touren und Tickets


1. Wat Phra Kaeo/Königspalast

Der Wat Phra Kaeo im Königspalast von Bangkok

Der Wat Phra Kaeo liegt im Zentrum der Anlage des Königspalastes (Grand Palace) und ist für Besucher zugänglich. Es ist der bedeutendste Tempel Thailands und beinhaltet die berühmte Smaragd Buddha Statue. Die komplette Anlage ist mit unzähligen Statuen verziert und definitiv einen Besuch wert.

Um die ganze Anlage zu besuchen, kannst du schon einen halben Tag einplanen, damit du keinen Stress bei deiner Besichtigung hast. Die Anlage besteht aus 4 Teilen – dem Wat Phra Kaeo, dem äußeren und inneren Hof und dem Zentralen Hof.

Chakri Maha Prasat im Königspalast von Bangkok

Im Zentralen Hof ist besonders der Chakri Maha Prasat sehr beeindruckend und ein beliebtes Fotomotiv. Auf dem zentralen Hof befindet sich außerdem noch ein Wat Phra Kaeo Museum, dass du besuchen kannst.

Öffnungszeiten: 8.30 – 15.30 Uhr
Eintritt: 500 Baht

2. Wat Arun

Wat Arun, der Tempel der Morgenröte in Bangkok

Der Tempel der Morgenröte ist nach der hinduistischen Gottheit Aruna benannt. Dies ist der Gott der Morgenröte, daher auch der Beiname.

Im Wat Arun Ratchawararam Ratchaworamahaviharn, wie der Tempel mit vollständigem Namen heißt, kannst du seinen 80 Meter hohen zentralen Turm Phra Prang hinaufsteigen und hast von dort einen fantastischen Blick auf den Chao Phraya, den Königspalast und die Skyline von Bangkok.

Der mit Mosaiksteinen besetze Turm alleine ist den Besuch schon wert, aber eine ganz besondere Aura hat der Tempel bei Sonnenuntergang und bei Nacht, wenn tausende Lichter den Wat Arun beleuchten.

Öffnungszeiten: 7.00 – 17.00 Uhr
Eintritt: 50 Baht

3. Wat Pho

Der Reclining Buddha in Bangkoks Wat Pho

In der Nähe vom Königspalast, mitten in der Altstadt von Bangkok, liegt der Wat Pho mit seinem berühmten liegenden Buddha. Die 45 Meter lange Statue ist das Highlight der Tempelanlage, jedoch ist auch die restliche Anlage nicht zu verachten. Du findest hier viele tolle Chedis, Prangs und unzählige goldene Buddha-Statuen.

Der berühmte Wat Pho in Bangkok

Der vollständige Name des Wat Pho lautet übrigens Wat Phra Chettuphon Wimonmangkhlaram Ratchaworamahawihan, dieser wird jedoch natürlich kaum verwendet. Außerdem liegt im Wat Pho die berühmteste Massageschule von Thailand.

Viele Thais lassen sich hier ausbilden und auch für Touristen ist es möglich einen Kurs in der Wat Pho Massageschule zu absolvieren. Du kannst dich dort aber auch einfach zur Entspannung nach dem Kulturprogramm in Bangkok für 260 Baht massieren lassen.

Öffnungszeiten: 8.30 – 18.00 Uhr
Eintritt: 100 Baht für den liegenden Buddha

Wenn du noch mehr über den Wat Phra Kaeo, Wat Arun und Wat Pho erfahren möchtest, dann empfehlen wir dir einen Tempelrundgang mit Guide inklusive Eintrittspreise.

4. Wat Saket (Golden Mount Temple)

Der Golden Mount des Wat Saket (Tempel des Goldenen Berges), Bangkok

Der goldene Chedi des Wat Saket liegt auf einem 79 Meter hohen künstlich aufgeschütteten Berg. Der Name Tempel des goldenen Berges ist somit also passend. Nachdem du die 318 Stufen hinaufgestiegen bist, kannst du die Tempelanlage um den goldenen Chedi besuchen, sowie eine fantastische Aussicht auf Bangkok genießen.

Auf dem Weg zum Golden Mount, Wat Saket, Bangkok

Auch der Weg zur Chedi ist wirklich schön gestaltet und so findest du am Wegrand zahlreiche Statuen, kleine Wasserfälle und viele Pflanzen. Da ist das Treppensteigen dann halb so schlimm. Du kannst den Wat Saket übrigens auch zusammen mit Chinatown und dem Blumenmarkt auf einer Tour besuchen.

Öffnungszeiten: 7.30 – 17.00 Uhr
Eintritt: 20 Baht

5. Wat Intharawihan (Standing Buddha)

Der Standing Buddha im Wat Intharawihan in Bangkok

Der Wat Intharawihan ist für seine 32 Meter hohe Buddha-Statue Luang Pho Tho bekannt und wird im Gegensatz zu anderen bekannten Tempeln Bangkoks trotzdem relativ wenig besucht. Die Statue ist mit Glasmosaik und Blattgold verziert und wenn du dich für Kultur und Tempel in Bangkok interessierst, dann solltest du diesen auf keinen Fall verpassen.

Öffnungszeiten: 6.00 – 22.00 Uhr
Eintritt: kostenlos

6. Wat Traimit

Der Wat Traimit in der Nähe des Hua Lamphong Bahnhofs in Bangkok

Der Wat Traimit Withayaram Worawihan liegt in der Nähe des Hua Lamphong Bahnhofs in Bangkok. Unter vielen Reisenden trägt er auch den Namen Tempel des goldenen Buddhas. Das zum Tempel gehörige Gebäude des Phra Maha Mondop wurde erst 2008 nach einigen Renovierungen der Tempelanlage eröffnet.

Auf den ersten beiden Stockwerken befindet sich ein Museum und im dritten Stockwerk gibt es den berühmten goldenen Buddha zu besichtigen. Der richtige Name der Statue lautet Phra Phuttha Maha Suwan Patimakon, doch die wenigsten Leute kennen und benutzen diesen. Sie ist knapp 3 Meter hoch und hat einen Wert von 30 Millionen Dollar.

Hinweis: Der Wat Traimit lässt sich auch mit dem Wat Pho und Wat Benchamabophit auf einer privaten Tempeltour verbinden. Hotelabholung, Guide und Eintrittspreise inklusive.

Öffnungszeiten: 8.00 – 17.00 Uhr
Eintritt: 40 Baht + 100 Baht für das Museum

7. Wat Dhammamongkol

Ein Geheimtipp in Bangkok, der Wat Dhammamongkol

Der Wat Dhammamongkol gilt noch als echter Geheimtipp! Hier triffst du höchstwahrscheinlich nur Einheimische und selten Touristen an. Die Tempelanlage mit ihrem 95 Meter hohen Turm ist von vielen Teilen Bangkoks aus zu sehen.

Den Turm kannst du auch zu Fuß oder mit dem Aufzug besteigen. Oben findest du viele Gemälde mit buddhistischen Sprüchen und eine tolle Aussicht auf Bangkok. Im obersten Stock, der nur zu Fuß zu erreichen ist, findest du eine Buddha-Statue. Oft sind viele Thais anwesend, die gerade beten. Dort solltest du dich sehr ruhig verhalten.

Die Aussicht auf Bangkok vom Wat Dhammamongkol

Auf der Anlage befinden sich auch noch weitere Gebäude, die du erkunden und dabei weitere schöne Buddha-Statuen entdecken kannst. Die gesamte Anlage ist sehr ruhig und etwas abgelegen. Von der BTS Skytrain Station Punnawithi sind es jedoch nur ca. 10 Minuten zu Fuß. Es lohnt sich!

Öffnungszeiten: 6.00 – 17.00 Uhr
Eintritt: kostenlos

8. Wat Yannawa

Der Wat Yannawa mit dem Sathorn Ghost Tower im Hintergrund, Bangkok

Der Wat Yannawa liegt am Chao Phraya Fluss in Bangkok in der Nähe des Sathorn Unique Ghost Towers. Übersetzt bedeutet der Name so viel wie Tempel der überdauernden Schiffe. Sehr einzigartig ist die Anlage mit seinen Chedis in Form einer chinesischen Dschunke.

Der Tempel wurde bereits 1835 erbaut, aber ist heute auch noch in einem wirklich guten Zustand. Viele Touristen triffst du hier außerdem nicht an und daher würde ich diesen Tempel als weiteren Geheimtipp bezeichnen.

Öffnungszeiten: 9.00 – 17.30 Uhr
Eintritt: kostenlos

9. Wat Benchamabophit (Marble Temple)

Wat Benchamabophit (Marble Temple), Bangkok, Thailand

Der Wat Benchamabophit ist den meisten Besuchern eher als Marble Temple bekannt. Neben den vielen Verzierungen im Ubosot findest du dort auch die Haupt-Buddha-Statue mit dem Namen Phra Phutthachinnarat.

Ein weiteres Highlight dieser Anlage ist der dortige Bodhi-Baum, der ein Ableger des Bodhi-Baums aus Bodhgaya in Indien ist (Buddhas Ort der Erleuchtung). Dieser wurde nach der Pilgerfahrt eines Prinzen in Indien dem König von Thailand übergeben. Über 100 Jahre steht dieser Baum schon auf der Tempelanlage und kann auch heute noch besichtigt werden.

Öffnungszeiten: 8.00 – 17.30 Uhr
Eintritt: 20 Baht

10. Wat Bang Chak

Der Wat Bang Chak von Koh Kret gesehen, Nonthaburi, Bangkok

Der Wat Bang Chak liegt nicht wirklich in Bangkok, sondern etwas weiter nördlich in Nonthaburi am Chao Phraya Fluss. Die 25 Meter hohe goldene Buddha-Statue des Bang Chak Tempel ist gleichzeitig auch das Highlight des Tempels. Besonders gut ist die Statue von der gegenüberliegenden Insel Koh Kret zu sehen und zu fotografieren.

Wenn du den Tempel besuchen möchtest, dann kannst du dir auf Koh Kret ein Longtailboot mieten und der Fahrer wird dich gegen eine Gebühr gerne dorthin fahren.

Öffnungszeiten: 7.00 – 17.30 Uhr
Eintritt: kostenlos


Hinweis: In den buddhistischen Tempeln Bangkoks solltest du immer deine Schultern und Knie bedecken. In den touristischen Gegenden wird das zwar leider oft missachtet, aber der Höflichkeit halber solltest du immer darauf achten! Weitere Informationen über das Verhalten in Tempeln und den Buddhismus in Thailand findest du übrigens hier.

Wenn du mehr über die Sehenswürdigkeiten in Bangkok erfahren möchtest und nicht nur an den Tempeln interessiert bist, dann schau doch mal bei unserem Bangkok-Guide vorbei.

Warst du schon mal in Bangkok und hast einige der vielen Tempel besucht? Welcher ist dein Lieblingstempel? Kennst du noch einen, der unbedingt in diese Liste gehört? Schreib es uns in die Kommentare!

Fotos: Foto 4 (Wat Pho) – iMoved Studio/shutterstock.com, Foto 8 (Standing Buddha) – javarman/shutterstock.com, Foto 9 (Wat Traimit) – apiguide/shutterstock.com, Foto 13 (Wat Benchamabophit) – Sombat Muycheen/shutterstock.com

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.