Koh Phangan und Full Moon Party sind wahrscheinlich 2 Begriffe, die in einem Atemzug genannt werden. Danach kommen wohl schon die wunderschönen Strände der Insel. 😉

Ich bin jetzt seit knapp 2 Wochen auf dieser Insel, die ich vorher schon zweimal besucht habe. Einmal nur als Tagesausflug von Koh Samui und einmal 3 Tage für die berühmt-berüchtigte Full Moon Party.

Fasziniert hat mich die Insel im Golf von Thailand schon lange und so wurde es Zeit Koh Phangan mal genauer unter die Lupe zu nehmen!

Am Strand von Baan Khai, Koh Phangan, Thailand
Am Strand von Baan Khai

Dieses Mal habe ich mich dazu entschieden die Insel nicht in der Hauptsaison zu besuchen. Die Regenzeit beginnt jetzt zwar langsam, aber die Sonne lässt sich doch noch sehr oft blicken. Außerdem bedeutet die Nebensaison auch, dass die Preise alle ein bisschen runtergehen (wenn nicht gerade mal wieder Full Moon Party angesagt ist).

Diese habe ich zwar im September auch besucht, aber sogar hier war deutlich weniger los, als zur Hauptsaison! Und auch wenn viele den Strand von Haad Rin für dreckig halten und er das wohl öfter nach der Party sein soll, so muss ich das Gegenteil behaupten. Ich war 2 Tage nach der Party am Strand und es war absolut sauber! Alles aufgeräumt, Mülleimer stehen vor Ort, der Sand war puderweiß und das Meer einfach fantastisch zum Baden. Das hat definitiv meine Erwartungen übertroffen. 😉

Nun aber Schluss mit dem ganzen Partygequatsche, denn obwohl viele Besucher nur deswegen hierher kommen, hat die Insel so viel mehr zu bieten!! Neben den schon erwähnten Stränden gibt es hier z.B. nämlich jeden Samstag eine richtig tolle Walking Street in Thong Sala, dem Hauptort der Insel. Auch an Tempeln und Wasserfällen mangelt es der Insel nicht.

Wat Pho Koh Phangan, Thailand
Wat Pho Koh Phangan
Der Than Sadet Wasserfall im Nordosten von Koh Phangan
Der Than Sadet Wasserfall im Nordosten von Koh Phangan

Wer gerne mit dem Motorroller unterwegs ist, der kann auf Phangan richtig coole Inseltouren machen! Aber auch gebuchte Touren zu den Wasserfällen oder zum Schnorcheln und Tauchen gibt es hier ohne Ende. Für mich ist der Roller zwar die bessere Alternative, aber das mag ja auch jeder anders empfinden. Wer noch ein bisschen Hilfestellung oder Infos zum Roller mieten in Thailand braucht, der guckt sich doch am besten mal unseren Artikel dazu an.

Auf so einer selbstorganisierten Tour kann man Koh Phangan nämlich richtig wunderbar erkunden und findet die schönsten Strände, die coolsten Wasserfälle, die atemberaubendsten Aussichten, Tempel und vieles mehr.

Die Insel ist mein persönliches „neues“ kleines Paradies und ich werde noch einige Wochen hier verbringen und Koh Phangan einfach genießen. 🙂

Tobi am Haad Yao an der Westküste Koh Phangans
Tobi am Haad Yao an der Westküste Phangans

In den nächsten Wochen werden also noch einige Artikel über Koh Phangan folgen und was man hier so alles erleben kann, wenn man nicht nur für die Partys 3 Tage auf die Insel kommt. Denn auch wenn man es fast nicht glauben kann, herrscht hier momentan nicht gerade der Massentourismus – zumindest, wenn man nicht in Haad Rin wohnt.

Eine unglaublich geile Insel mit so vielen schönen Orten, die auf jeden Fall meine Aufmerksamkeit verdienen.

Aussicht vom Wat Khao Tam auf Koh Phangan und den Ang Thong Nationalpark
Aussicht vom Wat Khao Tam auf Koh Phangan und den Ang Thong Nationalpark

Wart ihr schon auf Koh Phangan? Habt ihr noch Geheimtipps für mich, was ich mir unbedingt anschauen sollte? Dann bitte in die Kommentare damit! 🙂

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.