Kostenlos Geld abheben: Die beste Kreditkarte auf Reisen nach Südostasien

Was ist die beste Kreditkarte auf Reisen nach Thailand, Indonesien, Malaysia etc.? Was ist besser – eine Visa Card oder eine MasterCard? Wo kann ich in Südostasien Geld abheben? Wie viel Bargeld benötige ich? Brauche ich noch Reiseschecks?

Vor jeder ersten Langzeit- oder Weltreise kommt das Thema Geld schnell auf den Tisch und die oben genannten Fragen tauchen höchstwahrscheinlich auf. Geld ist normalerweise ein Thema über das die Menschen nicht so gerne reden, aber wir wollen dir gerne eine kleine Hilfestellung geben und dir die beste Kreditkarte für das Reisen vorstellen. Reiseschecks benutzt heutzutage niemand mehr und außerdem hat eine Kreditkarte viel mehr Vorteile!

Viele Blogger und so auch wir schwören auf die Visa Card der DKB – der deutschen Kreditbank. Und das aus gutem Grund: dort kannst du kostenlos und gebührenfrei ein DKB Cash Konto eröffnen und das kann ich dir nur empfehlen. Mir ist noch nie etwas Besseres untergekommen!

Die häufigsten Fragen, die ich mir auch selbst vor unserer ersten Langzeitreise nach Südostasien und Australien/Neuseeland gestellt habe, beantworte ich dir in den folgenden Punkten.

Die kostenlose Visa Card der DKB - der deutschen Kreditbank

Die Vorteile der DKB Visa Card im Überblick

  • Kostenloses Girokonto – keine Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose und gebührenfreie Kreditkarte/Visa Card – keine versteckten Jahresgebühren
  • Kostenlos weltweit Bargeld abheben
  • Verzinsung des Guthabens auf der Kreditkarte (0,9 %) (Stand: 03/2015)
  • Super Service und schnelle Abwicklung von Anfragen
  • Einfache und intuitive Bedienung des Internet-Bankings und schnelles Abrufen der Kreditkartenabrechnung online

Brauche ich einen regelmäßigen Geldeingang?

Nein! Und das ist der erste Grund, warum ich die DKB schon liebe. Ich habe keinen festen Job, bin als Freelancer und Blogger tätig und habe somit auch keinen festen bzw. regelmäßigen Geldeingang. Trotzdem bekomme ich so ein Konto ohne Gebühren und auch eine Visa-Kreditkarte dazu. Perfekt also für jeden und besonders für Reisende und digitale Nomaden.

Wie hoch ist das Auszahlungslimit?

Das Limit der Kreditkarte liegt normalerweise bei 500 €. Das hört sich erstmal für eine Backpacking- oder Weltreise nicht viel an. Aber du kannst dein Limit auch sehr einfach erhöhen. Dafür gibt es 2 Wege:

  • Du hast einen festen Geldeingang und die DKB sieht, dass das Geld wieder reinkommt und erhöht dein Limit auf 1000 oder 2000 €, je nachdem wie viel du möchtest.
  • Meine bevorzugte Variante: Du überweist dir einfach und schnell online Geld von deinem Girokonto auf deine Kreditkarte und füllst sie sozusagen auf. Wenn du das noch vor 14 Uhr machst, dann hast du am nächsten Morgen dein Geld auf der Kreditkarte und kannst darüber verfügen. Ich muss sagen, dass ich diese Variante auch noch besser finde. Denn falls meine Visa Karte mal gestohlen wird, dann kann ich nur höchstens bei 500 € im Minus landen. Klar, trotzdem ärgerlich, aber besser als tausende Euros in den Miesen zu sein. Dann wäre die Reise bzw. der Urlaub ja fast schon gelaufen.

Wie komme ich im Ausland an Geld?

Das ist ganz einfach. Du gehst zu einer beliebigen Bank oder einem ATM/Geldautomaten. In Südostasien findest du eigentlich einen Geldautomaten an jeder Ecke bzw. beim nächsten 7-Eleven oder anderen Convenience Stores. Geld abheben in Thailand, Philippinen, Indonesien etc. ist ganz einfach: Karte rein, Pin eingeben und das Geld kommt raus.

Das war es grundsätzlich. Jedoch soll es wohl einige wenige ATMs geben, die mit der Visa Card Probleme hätten. Mir ist das persönlich noch nicht passiert. Automaten sind mal leer, defekt etc., aber dann suche ich mir den nächsten und spätestens dort klappt es garantiert.

Weiterhin kommt es in einigen Ländern (wie z.B. Thailand) vor, dass dir die Bank, bei der du dein Bargeld abhebst, Gebühren berechnen. Ja, die DKB Visa Card bietet dir kostenloses, weltweites Geld abheben an, aber wenn die Bank eine Gebühr erhebt, dann kann die DKB leider nichts dafür.

ATMs zum Geld abheben in Thailand
Die DKB-Karte ist so gut wie an jedem ATM problemlos einsetzbar – so auch hier in Thailand

Bekomme ich die Gebühren erstattet?

Leider nein. Wenn die Bank z.B. in Thailand Fremdgebühren erhebt, werden diese nicht erstattet. Die DKB hat dies bis Mitte 2016 für ihre Kunden erstattet, den Service jedoch leider eingestellt.

Das Abheben mit der DKB Kreditkarte ist zwar weiterhin kostenlos, die DKB berechnet dir dafür also nichts, aber die thailändischen Banken berechnen eine Fremdgebühr von 200 Baht pro Abhebung. In anderen südostasiatischen Ländern wie Malaysia, Indonesien oder Vietnam gibt es keine Fremdgebühren und somit ist das Abheben weiterhin komplett kostenlos.

Brauche ich eine Ersatzkreditkarte?

Definitiv! Marcel und ich haben bis jetzt immer die Visa Card von der LBB/Amazon als Ersatzkreditkarte dabei, sollte die erste Kreditkarte verloren gehen. Ich kann die Amazon-Karte aber nur bedingt empfehlen, da sie erstens des Öfteren schon grundlos gesperrt wurde, wenn ich sie im Ausland eingesetzt habe und zweitens dort eine Jahresgebühr von 20 € anfällt. Immerhin: Wenn du viel bei Amazon einkaufst, dann kannst du Punkte sammeln und somit deine Jahresgebühr bezahlen. Außerdem kostet jede Abhebung im Ausland ca. 5 € Gebühren, die dir hier niemand erstattet.

Weil ich also so zufrieden mit der DKB bin und es dort solche Probleme nicht gibt, entschied ich mich jetzt einfach ein zweites DKB Cash Konto zu eröffnen und dort wieder ein Girokonto und eine kostenlose Visa Card zu beantragen. Ich kann die Konten beide zusammen online verwalten und bis jetzt läuft das richtig gut.

Eine gute Alternative zur DKB als Erst- oder Ersatzkreditkarte wäre die Kreditkarte der Santander Bank. Diese erstattet dir noch immer die Gebühren für Abhebungen im Ausland, u.a. auch in Thailand. Die 1plus Visa Card der Santander Consumer Bank, jetzt dauerhaft ohne Jahresgebühr – hier direkt bestellen!

Fazit

Das DKB Cash Konto mit der DKB Visa Card kann ich jedem absolut weiterempfehlen! Wenn du keine Filiale vor Ort brauchst und mit einer Bank klar kommst, die es nur online gibt, dann hol dir am besten jetzt deine Kreditkarte für deine nächste Reise. Ich bin wirklich nur zufrieden und kann kein schlechtes Wort über die DKB finden. Für mich ist es einfach die beste Kreditkarte für das Reisen!

Klicke hier, um jetzt in wenigen Schritten dein DKB Cash Konto zu eröffnen.

Noch ein kleiner Hinweis zu der DKB Kreditkarte: Die Links zur DKB Webseite sind sogenannte Affiliate Links. Das heißt, wenn du über diese Links buchst, bekommen wir eine Provision. Dein Preis ändert sich aber NICHT und du hast keine sonstigen Nachteile! Versprochen.

Foto 2 (ATMs): Dennis Wong/flickr (CC BY 2.0)

Über Tobias

Hi, ich bin Tobi (31), Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

Kategorien: Finanzen Planung & Tipps

15 Kommentare zu "Kostenlos Geld abheben: Die beste Kreditkarte auf Reisen nach Südostasien"

  1. Hallo Tobi,

    zu Deiner Info für den Blog: Die DKB übernimmt seit Mitte 2016 keine Bank-Fremdgebühren mehr.. das gilt für Thailand und die USA.. 😉 Eigene Abhebegebühren gibts weiterhin nicht bei der DKB-Bank.. Mfg Bernd vom Bodensee

    1. Hallo Bernd,

      da hast du natürlich Recht, wir haben das noch auf dem Zettel den Artikel mit der Info zu ergänzen, sind nur noch nicht dazugekommen.

      Viele Grüße,
      Tobi

  2. Hallo zusammen,
    erst mal vielen Dank an Tobi und Marcel für die wirklich hilfreichen Informationen (nicht nur zum Thema Geld und Kreditkarten).
    Ich plane gerade eine vierwöchige Auszeit auf Sri Lanka (da ich zunächst nicht wusste, ob es Thailand oder Sri Lanka werden wird, bin ich auch auf diese Seite gestoßen und finde sie sehr hilfreich). Im Zuge meiner Finanzplanung habe ich vor zwei Tagen (= 26.09.2016) mit der comdirect Bank telefoniert. Fazit: Gleiche Konditionen wie die von euch empfohlene DKB Karte (kostenlose Kontoführung, kostenlos Geld abheben; bei Einsatz der Karte zum Bezahlen fallen allerdings 1,7% Gebühren an). Ausländische Gebühren werden laut der Beraterin bei comdirekt von comdirekt nicht übernommen — und seit Juli 2016 auch von der DKB nicht mehr.
    Dies als Kommentar von mir
    Liebe Grüße
    Marlene

    1. Hi Marlene,

      da hast du natürlich recht, das die Fremdgebühren nicht mehr übernommen werden. Das müssen wir mal aktualisieren. Grundsätzlich kannst du mit der DKB noch weltweit kostenlos abheben und am 1. Dezember auch kostenlos bezahlen, nur in Thailand z.B. fallen 200 Baht Gebühren an, weil es von den thailändischen Banken verlangt wird, diese Fremdgebühren werden halt leider nicht mehr erstattet.

      Viele Grüße,
      Tobi

  3. Ich war bisher ganz zufrieden mit meinem Konto bei der DKB. Nun gibt es aber ein Problem, das offenbar typisch ist: Die Sicherheitsparameter der Visa-Karte sind sehr scharf eingestellt: Ich steige in Manila aus dem Flugzeug und will als erstes Geld abheben – Fehlanzeige! Die Karte funktiniert nicht. Anruf bei der DKB (nicht trivial von den Philippinen!) führt zu der Auskunft, dass da Sicherheitsfunktionen aktiv geworden sind. Sicherheit – das klingt ja ganz gut. Aber wenn man dann zu Unrecht ausesperrt wird, dann lernt man, dass man sich von der DKB-Visa besser nicht abhängig machen sollte. Als einzige Karte für eine Auslandsreise in Risikoländer ist sie nicht geeignet. Man hat die Karte übrigens bis Mitternacht (MEZ) freigeschaltet, was danach passieren wird, dazu konnte man keine verbindliche Auskunft geben. Schlimmstenfalls muss jetzt jedesmal anrufen bevor ich Geld abheben kann.

    1. Hallo Heinz,

      so etwas ist natürlich ärgerlich. Wir selbst hatten das Problem bisher noch nie (in 3 Jahren Südostasien). Weder in Thailand noch in den Philippinen, Vietnam, Indonesien, Laos oder Malaysia. Aber für den Fall der Fälle macht es natürlich Sinn, eine 2. Kreditkarte oder etwas Bargeld dabei zu haben.

      Viele Grüße aus Koh Phangan
      Marcel

  4. Update: Die DKB-Bank erstattet ab dem 1.6.16 keine Gebühren mehr.
    Eine noch bessere Alternative (kein Gebühr für Karteneinsatz und Bargeldabhebung) ist die 1plus Card der Santander.

    1. Hi Jaga,

      ja aber dem 1.6.16 werden keine Fremdgebühren mehr erstattet am Automaten, d.h. die 200 Baht die in Thailand z.B. extra berechnet werden, werden nicht erstattet. Das Abheben ist mit der DKB aber weiterhin völlig kostenlos und in Ländern ohne Fremdgebühren wie Indonesien, Malaysia etc. kostet das Abheben weiterhin gar nichts. 😉 Die Santander soll jetzt eine Alternative sein, aber wohl nur für Festangestellte, da hier Gehaltsnachweise verlangt werden und somit für Studenten oder Digitale Nomaden wahrscheinlich etwas schwieriger zu bekommen.

      Viele Grüße,
      Tobi

  5. Hi Tobi, hi Marcel,

    konntet Ihr inzwischen noch weitere Kreditkarten testen? Ich selbst hatte einmal Schwierigkeiten in der Türkei bei einer Autovermietung, bin im Allgemeinen aber ganz zufrieden mit meiner Karte.

    Gruß
    Simon

    1. Hi Simon,

      ich benutze zwar Comdirect für mein 2. Firmenkonto, habe die VISA-Karte aber bislang noch nicht getestet. Kann dazu leider noch kein Feedback geben. Das Online-Banking und der Kundenbereich zumindest machen einen ganz guten Eindruck. Auch die Anmeldung/Beantragung etc. lief reibungslos.

      Viele Grüße
      Marcel

  6. Habe mir eigentlich auch die DKB-Karte anschaffen wollen. Mittlerweile habe ich aber so viel über Ärger bei Verlust gelesen, dass ich davon Abstand nehme. Es gibt keine Ansprechpartner. Verbindungen werden nur sehr mühsam erreicht.
    Da ich sowieso kein Fan von Kreditkarten bin, werde ich mir auf jeden Fall eine DKB-Karte nicht anschaffen. Da ist es mir lieber, ich habe eine Karte von meiner Bank, wo ich die Ansprechpartner kenne, und die mir auch im Notfall schon sehr geholfen haben. Das ist mir die Gebühr wert. LG Ulrike

  7. Kann das ebenfalls bestätigen! Nutze diese Lösung für Reisen seit 2011 bei meiner 1. Überseereise in Montreal (Kanada). In Japan hatte ich jedoch allg. Probleme, überwiegend mit Master-Card, eine Bank zu finden, welche meine Kreditkarte überhaupt akzeptierte. Trotz des hohen technologischen Fortschritts, war das aber eine Ausnahme. Die ATM’s habe ich allerdings nicht mit der Visa ausprobiert. (Hätte ich mal machen sollen). Fazit: Ihr bricht euch keinen Zacken aus der Krone, wenn ihr euch ein Konto bei der DKB eröffnet. Eher bricht man sich einen ab, wenn man keins hat. 😉

  8. Ich nutze auch schon eine ganze Weile die Karte der DKB und bin super zufrieden damit. Bislang gab es keine Probleme damit und ich bin auch sehr oft im Ausland unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden wir Cookies auf unserem Blog. Wenn du weiterliest, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden!