London ist nach Bangkok und Paris die meistbesuchte Stadt der Welt. Die englische Hauptstadt bietet unzählige Attraktionen und viele Sehenswürdigkeiten Londons sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Eine Städtereise nach London steht deshalb bei vielen deutschen Reisenden auf dem Plan – auch nach dem Brexit.

23 Sehenswürdigkeiten in London für deine Städtereise

Du kannst Londons Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust oder mit einer der beliebten Touren entdecken. In diesem Artikel geben wir dir unsere Tipps für London mit auf den Weg, damit du kein Highlight der Millionenmetropole verpasst. Viele dieser Sehenswürdigkeiten sind relativ bekannt, aber wir haben auch das eine oder andere unbekannte Must-See aufgelistet.


Anreise nach London

Übernachtung in London – unser Hoteltipp

Zimmer des Ibis Shoreditch in London

London: Touren und Tickets


1. Buckingham Palace

Der Klassiker! Seit 1837 ist der Buckingham Palace der offizielle Wohnsitz der britischen Monarchen, zumindest wenn sie in London weilen. Wenn ausländische Staatsoberhäupter nach Großbritannien kommen, dann finden hier auch offizielle Staatsveranstaltungen statt. Daneben ist der Buckingham Palace natürlich eine Attraktion unter den Sehenswürdigkeiten Londons und zieht täglich Tausende Besucher an.

Ausblick auf den Buckingham Palace im Herzen Londons

Ein weiterer Grund, warum viele Touristen herkommen, ist vor allem der Wachwechsel am Buckingham Palace. Er wird in einer Art Zeremonie abgehalten und viele Schaulustige kommen extra deshalb zum Palast. Wenn du dich noch mehr für den Buckingham Palace interessierst, dann lohnt sich eine Tour durch die Staatsgemächer. Dabei kannst du Gemälde, Skulpturen und weitere Schätze der königlichen Familie entdecken.

2. St. James’s Park

Der St. James’s Park ist einer der königlichen Parks von London und liegt mit seiner 23 Hektar großen Fläche zwischen dem Buckingham Palace und Westminster Abbey. Du kannst ihn auf einem Spaziergang zwischen diesen beiden Sehenswürdigkeiten Londons super durchqueren.

Blick vom St. James's Park in Richtung London Eye

1837 wurde der Park im großen Stil umgestaltet und der heutige St. James’s Park Lake entstand. Er bietet teilweise einen schönen Ausblick auf das London Eye von einer der Brücken und ansonsten viele Grünflächen, auf denen du dich vor allem im Sommer entspannen kannst. Außerdem gibt es einige Verkaufsstände mit Snacks und Getränken.

3. Westminster Abbey

Westminster Abbey ist die berühmteste Kirche von London und viele Hochzeiten der königlichen Familie oder auch Krönungen früherer Könige wurden hier durchgeführt. Die Abteikirche wurde im Dezember 1065 eingeweiht und König Eduard, der sie in Auftrag gegeben hatte, dort beigesetzt. Die heutige Form des Westminster Abbey wurde 1245 erbaut, von Heinrich III.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons: das Westminster Abbey von außen

Auch heutzutage ist das Westminster Abbey noch eine aktive Kirche und jeden Sonntag werden hier Gottesdienste abgehalten. Zu dieser Zeit kannst du zwar die Kirche besuchen und am Gottesdienst teilnehmen, sie ansonsten jedoch nicht anschauen. Dafür ist sie montags bis samstags von 9.30 bis 15.30 Uhr geöffnet.

Ein Museum gibt es zusätzlich auch noch im Inneren, wo du viele Gegenstände der königlichen Begräbnisse und andere Artefakte ansehen kannst. Der Eintritt zum Westminster Abbey kostet 22 Pfund. Bei einem Besuch ist es empfehlenswert, vorher ein Ticket online zu kaufen.

4. Big Ben and Houses of Parliament

Auch dies darf in unserer Liste einfach nicht fehlen. Eine der Must-See Sehenswürdigkeiten Londons ist der Big Ben, eigentlich Elizabeth Tower (seit 2012) und die angeschlossenen Houses of Parliament. Direkt am Ufer der Themse, nicht weit entfernt vom Westminster Abbey, findest du dieses Wahrzeichen von London.

Big Ben und die Houses of Parliament an der Themse von London

Ursprünglich war der Uhrenturm ein Gefängnis, in dem bis 1880 Mitglieder des Parlaments untergebracht wurden. Im Houses of Parliament, was eigentlich der Palace of Westminster ist, sitzt das britische Parlament. Wenn du dich für die Räumlichkeiten interessierst, kannst du auch an einem Rundgang im Houses of Parliament teilnehmen.

Hinweis: Derzeit wird der Big Ben renoviert und die Arbeiten sollen noch bis 2021 andauern, weshalb er verhüllt ist.

5. London Eye

Mit 135 Metern ist das London Eye, aktuell das Coca-Cola London Eye, das höchste Riesenrad Europas. Es steht direkt an der Themse, schräg gegenüber des Big Ben und den Houses of Parliament. Seit März 2000 steht das London Eye an dieser Stelle und hat sich zum Wahrzeichen und einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von London entwickelt.

Tobi, das London Eye und die Themse im Hintergrund

Das London Eye hat 32 Gondeln, in die jeweils etwa 25-28 Leute passen. Eine Rundfahrt mit toller Aussicht über London dauert etwa 30 Minuten. Da meist riesige Schlangen vor dem London Eye sind, lohnt es sich vorher ein Ticket online zu kaufen, wenn du eine Fahrt machen möchtest. Besonders an Wochenenden und Feiertagen können wir dir das empfehlen.

Geöffnet ist täglich von 10.00 Uhr. Geschlossen wird das London Eye je nach Jahreszeit unterschiedlich zwischen 18.30 bis 20.30 Uhr.

6. Themse Bootsfahrt

Die Themse führt an vielen Sehenswürdigkeiten Londons entlang, wie z.B. dem Big Ben, London Eye, der Tower Bridge etc. Das macht den Fluss perfekt für eine Bootsfahrt auf der Themse, um mal eine ganz andere Perspektive zu bekommen. Viele Touren werden hier angeboten mit Startpunkten am London Eye, Westminster oder der Tower Bridge.

Bootsfahrt auf der Londoner Themse mit der Tower Bridge im Hintergrund

Auch Hop-On Hop-Off Bootsfahrten sind sehr beliebt, da du hier in 24 Stunden beliebig oft mit dem Boot fahren kannst. Eine super Alternative zu den anderen öffentlichen Verkehrsmitteln Londons. Wir erkunden Städte immer wieder gerne vom Wasser aus und können eine Bootsfahrt auf der Themse daher nur empfehlen. Besonders im Sommer macht es riesig Spaß.

7. Neal’s Yard

Neal’s Yard liegt im Stadtteil Covent Garden und ist ein kleiner Innenhof mit einigen Geschäften, die sich alle der Nachhaltigkeit gewidmet haben. Die bunten Häuser ziehen viele Besucher an, um das perfekte Instagram Foto zu machen. Dabei ist der Eingang zu Neal’s Yard sehr leicht zu übersehen.

Neal's Yard, ein berühmte Innenhof im Viertel Covent Garden von London

Hier findest du Cafés, Restaurant, Organic Health & Beauty Shops, einige Sitzmöglichkeiten und vor allem eine tolle Fotokulisse. Jede Menge Geschäfte, die sich gemeinsam einem guten Zweck widmen, verdienen ihren Besuch.

8. Piccadilly Circus

Der Piccadilly Circus ist einer der wichtigsten Knotenpunkte von London und Treffpunkt vieler Einheimischer. Er liegt in der Nähe vieler Shopping- und Ausgehmöglichkeiten und gehört aufgrund seiner Leuchtreklamen für viele zu den Top-Sehenswürdigkeiten Londons.

Leuchtreklamen am Piccadilly Circus in Innenstadt von London

Ursprünglich wurde der Piccadilly Circus 1819 angelegt, jedoch über die Jahre viele Male umgestaltet, bis die heutige Form entstand. Oft findest du vor Ort auch einige Straßenkünstler, die Besucher mit Musik oder anderen Kunstformen begeistern.

9. Trafalgar Square

Der Trafalgar Square wird oft als das Zentrum von London bezeichnet. Es ist der größte öffentliche Platz und eine der populärsten Sehenswürdigkeiten Londons. Zwischen 1840 und 1845 wurde er in seiner heutigen Form erbaut, bekam jedoch über die Zeit einige Neuerungen, wie den Platz vor der Nationalgalerie oder die beiden großen Steinbrunnen.

Der Trafalgar Square in London

Die große Säule in der Mitte des Trafalgar Square ist ein Denkmal für den Admiral Nelson, der in der Schlacht von Trafalgar den Sieg über die Franzosen und Spanier davontrug. Der Platz ist seit dem Mittelalter ein beliebter Treffpunkt und beim Sightseeing in London wirst du mit Sicherheit mehr als einmal hier vorbeikommen.

10. Covent Garden Market

Der Covent Garden Market ist ein beliebter Markt bei Besuchern Londons. Zusammen mit dem Apple Market und Jubilee Market, erschließt der Covent Garden Market ein großes Gebiet und das Angebot ist vielfältig. Von Restaurants, Cafés, Souvenirshops bis hin zu Handwerk oder selbst frischen Früchten und Gemüse wird hier alles geboten.

Cafés im Covent Garden von London

Der richtige Name des Marktgeländes lautet übrigens Covent Garden Piazza, findet jedoch nur selten Verwendung bei Touristen und Einheimischen. Dies ist auch nicht der ursprüngliche Ort des Marktes, sondern erst seine Heimat seit den 80er Jahren. Nichtsdestotrotz, ein toller Ort, um Souvenirs einzukaufen und eine Pause in den Cafés beim Spaziergang durch London zu machen.

11. St. Paul’s Cathedral

Die St. Paul’s Cathedral wurde 1666 nach dem großen Brand von London errichtet und zählt ebenfalls zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons. Sie ist außerdem der Sitz des Erzbischof der Church of England.

Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit Londons: die St. Paul's Cathedral

Wenn du an einem Gottesdienst teilnimmst, ist der Eintritt in die St. Paul’s Cathedral kostenlos. Wenn du die Kathedrale jedoch nur besichtigen willst, musst du ein Ticket kaufen. Dann kannst du den Innenbereich der Kirche inklusive Krypta, Galerien und die Aussicht von der Kuppel erkunden.

Dies ist übrigens auch die Kirche, in der Prince Charles und Lady Diana geheiratet haben. Für Fans der königlichen Familie sicherlich auch deshalb ein Highlight.

12. Millennium Bridge

Die Millennium Bridge ist eine 325 Meter lange Fußgängerbrücke über die Themse und sie verbindet sozusagen die St. Paul’s Cathedral mit dem Tate Modern Museum. Sie wurde im Jahr 2000 eröffnet und ist heute für viele Besucher eine weitere moderne Sehenswürdigkeit Londons.

Die berühmte Millennium Bridge von London

Auch Harry Potter Fans kommen hier wieder auf ihre Kosten. Die Brücke spielt nämlich eine Rolle im 6. Film „Harry Potter und der Halbblutprinz“, in der sie zerstört wird.

13. Tate Modern

Die Tate Gallery of Modern Art, wie das Tate Modern mit vollem Namen heißt, liegt direkt am südlichen Ende der Millennium Bridge in einem alten umgebauten Kraftwerk. Es gehört zu den größten Museen der Welt, wenn es um moderne und zeitgenössische Kunst geht.

Das 2000 eröffnete Museum hatte einen großen Besucherandrang, so dass 2016 ein Erweiterungsbau eröffnet wurde. Heute gibt es dort sogar eine Aussichtsplattform, weshalb auch Besucher kommen, die nicht unbedingt an der modernen Kunst interessiert sind.

Aussicht vom Tate Modern Museum auf die St. Paul's Cathedral, London

Im hinteren Gebäude im obersten Stockwerk findest du die Aussichtsplattform des Tate Modern, die du kostenlos besuchen kannst. Dabei hast du einen schönen Ausblick über die Themse und auf viele Teile der Skyline von London. Geöffnet ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr, Freitag und Samstag sogar bis 22.00 Uhr. Ein kurzer Besuch lohnt sich in jedem Fall.

14. Borough Market

Seit dem 13. Jahrhundert findet der älteste Lebensmittelmarkt Londons schon am selben Platz statt, und zwar in der Nähe der London Bridge. Es ist einer der bekanntesten Food Märkte und du findest hier etliche Stände, die frisches und leckeres Essen anbieten.

Der beliebte Borough Market in London mit the Shard im Hintergrund

Auf der gesamten Fläche des Borough Market gibt es etwa 130 Stände, von denen viele regionale Waren anbieten und einen Wert auf Qualität legen. Wenn du am südlichen Ufer der Themse einen Spaziergang machst, z.B. von der Millennium Bridge bis zur London Bridge, dann statte doch auch dem Borough Market einen Besuch ab.

15. The Shard

Seit Februar 2013 steht das imposante Gebäude The Shard in London. Bis Oktober 2012 war es mit 310 Metern sogar das höchste Gebäude in Europa. Im Inneren befinden sich das Shangri-La Hotel, Luxuswohnungen, Restaurants, Geschäfte, Büros und eine Aussichtsplattform.

The Shard, Londons höchstes Gebäude

Für Besucher ist die Aussichtsplattform auf den Stockwerken 68. bis 72. definitiv das Highlight. Geöffnet ist täglich von 9.00 bis 22.00 Uhr und du solltest dir vorher Tickets besorgen, da diese pro Stunde begrenzt sind. Eine gute Kombination ist der Besuch von The Shard mit einer Bootstour. Die 360-Grad-Aussicht auf London lohnt sich absolut.

16. Monument

Das Monument ist eine 61 Meter hohe Säule, die als Andenken nach dem großen Stadtbrand von London 1666 erbaut wurde. Auf ihrer Spitze befindet sich eine goldene Urne sowie eine Aussichtsplattform, die Besucher über eine Wendeltreppe mit 311 Stufen erreichen können.

Ausblick vom Monument auf die Tower Bridge in London
Ausblick auf die Tower Bridge

Die Aussicht ist jedoch nicht komplett frei, sondern von einem Gitternetz umschlossen, da sich bis 1842 einige Menschen vom Monument in den Tod gestürzt haben. Täglich von 9.30 bis 17.30 Uhr geöffnet, kannst du die Aussicht auf die Tower Bridge oder die Skyline von London mit dem Sky Garden für 4,50 Pfund besuchen. Wenn du wieder aus der Säule herauskommst, wird dir eine kleine Urkunde dazu übergeben, die du als Andenken mit nach Hause nehmen kannst.

Aussicht vom Monument auf die Londoner Skyline mit dem Sky Garden
Aussicht auf die Londoner Skyline mit dem Sky Garden

17. Tower of London

Der Tower of London wurde im 11. Jahrhundert von Wilhelm dem Eroberer gebaut und über die Jahre von Königen Englands als Residenz, Waffenkammer, Lager, Museum oder Gefängnis genutzt. Über die Jahrhunderte wurde der Tower of London etliche Male umgebaut, bis er im 19. Jahrhundert die aktuelle Form bekam.

Der Tower of London, in der Nähe der Tower Bridge

Seit knapp 600 Jahren dürfen nun Besucher den Tower of London betreten, der 1988 im UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurde und er ist wohl die beliebteste Sehenswürdigkeit Londons, die Eintritt kostet. Mit einem Ticket bekommst du Zutritt zum Tower und einen Einblick in seine Geschichte sowie zu den berühmten Kronjuwelen.

18. Tower Bridge

Darf natürlich in keiner Liste fehlen: Die 1894 eröffnete Tower Bridge gehört mit Sicherheit zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Londons. Sie ist außerdem die östlichste Brücke über die Themse und sticht mit ihren neugotischen Stil hervor. Die Tower Bridge stellte eine Verbindung zwischen der City Hall und dem Tower of London dar und kann per Auto oder auch zu Fuß überquert werden.

Die Tower Bridge von London - eine der populärsten Sehenswürdigkeiten der Stadt

Die beiden Türme mit einer Höhe von 65 Meter sind über eine Fußgängerbrücke verbunden, die du jedoch nur betreten kannst, wenn du ein Ticket für die Ausstellung in der Tower Bridge hast. Dort erfährst du viel über die Geschichte der Brücke und bekommst eine super Aussicht auf die Themse geboten.

Übrigens, da es sich um eine Klappbrücke handelt, ist es auch immer wieder ein Spektakel für Besucher, wenn Schiffe hindurch fahren und die Tower Bridge sich öffnet. Dies kannst du sehr gut entweder vom Ufer der City Hall oder vom Ufer des Tower of London beobachten.

19. Brick Lane Market

Im Viertel Shoreditch findet jeden Sonntag der Brick Lane Market statt. Von 9.00 bis 17.00 Uhr findest du unzählige Stände, die von Street Food bis hin zu Kleidung, Second Hand Waren oder andere Accessoires anbieten.

Besucher auf dem Brick Lane Market in Shoreditch, London

Der Markt ist beliebt bei Londonern, aber auch Touristen kommen häufiger hierher, da das hippe Viertel Shoreditch immer bekannter wird. Außerdem ist der Brick Lane Market einer der größten der Gegend und somit absolut einen Besuch wert, vor allem wenn du London abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten erkundest.

20. Hyde Park

Der Hyde Park wird gerne als die grüne Lunge von London bezeichnet. Er ist einer der größten innerstädtischen Parks der Welt und gilt auch als eine beliebte Sehenswürdigkeit Londons. Besonders in den Sommermonaten zieht er viele Besucher an, aber auch viele Einwohner der Stadt.

Der Hyde Park in London - die grüne Lunge der Stadt

Die grünen Wiesen laden einfach nur zum Entspannen ein. Es gibt einen riesigen See, den Serpentine Lake, und auch eine Bowlingbahn, eine Pferdereitbahn oder kleine Cafés bzw. Kiosks, bei denen du eine Stärkung kaufen kannst.

Direkt an den Hyde Park angrenzend kannst du auch die Kensington Gardens besuchen. Vor Hunderten von Jahren war dies einmal ein großer Park, der jedoch 1728 getrennt wurde. Teilweise finden auch große Konzerte im Hyde Park statt (z.B. Live Aid, Bon Jovi etc.), jedoch nicht regelmäßig, sondern eher als eine Ausnahme.

21. Sky Garden

Der London Sky Garden ist der höchste öffentliche Garten der Stadt und ein Teil des sogenannten Walkie Talkie, wie das Hochhaus liebevoll von den Einwohnern genannt wird. Im Sky Garden gibt es ein Restaurant, Café, viele Sitzmöglichkeiten und eine offene Terrasse mit tollem Ausblick über London.

Innenbereich des Sky Garden in London

Der Ausblick ist fantastisch und bietet ein Panorama mit z.B. der Tower Bridge auf der einen, The Shard in der Mitte und der St. Paul’s Cathedral auf der andere Seite. Weitere Aussichten sind verglast, aber trotzdem sehr schön.

Ausblick vom Sky Garden in Richtung St. Paul's Cathedral und London Eye

Der Sky Garden ist täglich von 7.00 bis 23.30 Uhr (Montag bis Mittwoch), 7.00 Uhr bis Mitternacht (Donnerstag und Freitag), 8.00 bis 1.00 Uhr (Samstag) sowie von 8.00 bis 23.30 Uhr (Sonntag) geöffnet. Du kannst zwar einfach so dort erscheinen, jedoch ist es dann nicht sicher, ob du ein Ticket bekommst. Die Tickets sind kostenlos, aber sollten am besten vorher reserviert werden (auch hier gilt wieder: vor allem an Wochenenden etc.).

22. Leadenhall Market

Der Leadenhall Market ist ein überdachter Markt in der City of London und existiert schon seit Jahrhunderten. Er wurde zwar des öfteren umgebaut und restauriert (das letzte Mal 1991), hat aber schon lange seinen Platz bei den Londonern. Und auch Touristen kommen oft zum Leadenhall Market.

Leadenhall Market, ein Harry Potter Drehort in London

Die Geschäfte im Leadenhall Market sind wochentags von 7.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Du kannst den Markt aber rund um die Uhr besuchen, wenn du nur das imposante Gebäude sehen willst. Die meisten Besucher kommen nämlich hierher, weil der Leadenhall Market im ersten Harry Potter Film einen Teil der Winkelgasse, der Einkaufsstraße für Zauberer, darstellt.

23. Chinatown

Im Londoner Stadtteil Westminster triffst du auch auf Chinatown. Entlang der Gerrard Street wirst du schon von chinesischen Toren begrüßt und findest allerhand Restaurants, die dir chinesische Gerichte servieren. Auch kleine Marktstände, wo du z.B. die Stinkfrucht Durian kaufen kannst, zieren den Weg.

Londons Chinatown

Besonders spektakulär ist Londons Chinatown während des chinesischen Neujahrs, welches am Vollmond zwischen Ende Januar und Ende Februar gefeiert wird. Dann gibt es hier große Paraden und allerlei Veranstaltungen, um das neue Jahr zu begrüßen.

Plane jetzt deine Reise nach London

Weitere Hotelempfehlungen für London:


Hast du London schon besucht? Was ist für dich die schönste Sehenswürdigkeit Londons? Hast du noch weitere Tipps für London?

Fotos: Foto 5 (Big Ben und Houses of Parliament): omers/Shutterstock.com – Foto 15 (Borough Market): AC Manley/Shutterstock.com