10 Gründe warum wir Thailand lieben

This post is also available in: English

Für Reisen nach Thailand gibt es viele Gründe. Thailand ist ein beliebtes Land für Backpacking-Einsteiger oder Pauschalurlauber. Fast jeder kennt irgendwen, der in Thailand war und auch du hast vielleicht wen in deinem Bekanntenkreis, der schon mal eine Reise nach Thailand gemacht hat.

Ich war das erste Mal 2012 auf einer Reise nach Thailand. Dann nochmal auf meiner 6-monatigen Reise 2013 und jetzt für mehrere Monate im Jahr. Kein Land hat mich bisher so fasziniert und deswegen gibt es nun meine 10 Gründe, warum ich Thailand liebe und du es nach deiner Reise nach Thailand sicher auch tun wirst!

Lies den Artikel, lass dich inspirieren, pack deinen Rucksack oder Koffer und flieg los!


1. Die unzähligen Tempel

Thailand hat tausende buddhistische Tempel im ganzen Land verteilt. Du musst nicht unbedingt religiös sein, um diese zu besuchen. Sie haben einfach etwas Magisches! Die Atmosphäre in den meisten Tempeln ist sehr ruhig und entspannt.

Wat Khao Rang, Phuket Town, Thailand
Wat Khao Rang in Phuket Town
Wat Lamduan am Mekong, Nong Khai, Thailand
Der Wat Lamduan am Mekong in Nong Khai

Außerdem findest du viele beeindruckende riesige Statuen von Buddha und mit Blattgold verzierte Chedis vor. Manchmal auch Tempelruinen, die an längst vergangene Zeiten erinnern. Lass dich in den Bann ziehen. Viele der Tempel haben einfach etwas Besonderes.

Der Wat Sri Sawai im Geschichtspark von Sukhothai, Thailand
Wat Sri Sawai im Geschichtspark von Sukhothai
Wat Si Saket - Golden Mount in Bangkok
Wat Si Saket – Golden Mount in Bangkok

2. Die freundlichen und hilfsbereiten Thais

Die Thais sind grundsätzlich sehr gastfreundlich und hilfsbereit. Sie haben immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen und wissen sich zu benehmen. Immerhin kriegen sie dies von klein auf beigebracht. Es gibt kein Herumschreien in der Öffentlichkeit und sie haben viel Respekt vor Älteren. Einzig die Sprachprobleme machen es manchmal ein wenig schwerer. 😉

Gerade letztens bin ich in Chiang Mai auf dem Weg zu den San Kamphaeng Hot Springs gewesen und aus dem Nichts ist unterwegs der hintere Reifen geplatzt. Gleich 3 Rollerfahrer sind angehalten und haben mir ihre Hilfe angeboten. Ein älterer Herr hat mich dann auch bis zur nächsten Werkstatt gebracht und dort wurde dann der Reifen gewechselt.

Viele solcher Dinge können dir in Thailand passieren und deswegen sind die Thais mir echt ans Herz gewachsen! Du kannst wirklich schöne Erfahrungen mit den Einheimischen sammeln.

Freundliche Thai in Kanchanaburi
Freundliche Taxifahrerin in Kanchanaburi

3. Das leckere, scharfe Essen

Die thailändische Küche ist über die Landesgrenzen hinaus sehr bekannt und auch wir in Deutschland haben jede Menge thailändischer Restaurants. Doch so scharf wie vor Ort ist es lange nicht und für viele Ausländer wird das Essen auch nicht ganz so scharf zubereitet.

Ich habe mich mittlerweile an die Schärfe gewöhnt und esse es genauso wie die Thais, was oft zu Verwunderung, aber auch Begeisterung bei den Köchen führt. Ich bestelle also gerne „pet pet“ (sehr scharf).

Oder du isst mit den Thais zusammen, dann bekommst du die Gerichte auch original thailändisch! Ich bin außerdem ein großer Fan der Isaan-Küche, die sich doch ein wenig von der thailändischen unterscheidet – dort ist vieles noch einen Tick schärfer.

Som Tam, Papaya-Salat, Thailand
Som Tam, der scharfe Papaya-Salat

Hier mal meine 5 Lieblingsgerichte, die ich jedem zumindest zum Probieren ans Herz legen würde:

  • Som Tam (Papaya-Salat) – sehr gerne mit Sticky Rice, der mit der Hand gegessen wird
  • Pad Kra Pao Seafood – Seafood, meistens Shrimps und Tintenfisch, in einer Soße mit scharfem Basilikum
  • Panang Curry Gai – scharfes Curry mit Hühnchen in einer Kokossoße
  • Pad Prik Gaeng Moo Grop – rotes Curry mit knusprigem Schwein, knackigen langen Bohnen und Reis
  • Frischer Fisch – nicht wirklich ein Gericht, aber ein frisch gegrillter Fisch von einer der vielen Garküchen ist einfach extrem lecker und MUSS probiert werden

Ich würde sogar eine Nummer 6 aufführen mit Khao Soi, eine leckere „Currysuppe“, die es oft im Norden des Landes gibt. Im Rest von Thailand findest du dieses Gericht nur selten.

Khao Soi, Spezialität aus dem Norden, Chiang Mai
Khao Soi, eine Spezialität aus dem Norden

4. Die wunderschönen Strände

Thailand hat unglaublich viele Orte mit wunderschönen Stränden zu bieten. Viele Besucher kommen natürlich wegen diesen paradiesischen Bildern, die du überall siehst. Türkisfarbenes Wasser, weiße Sandstrände und Palmen.

Bang Por Beach, Koh Samui
Der ruhige Bang Por Beach auf Koh Samui

Dabei spielt es keine Rolle, ob du an die Westküste nach Krabi, mit den traumhaften vorgelagerten Inseln Koh Poda oder Koh Hong, Phuket, Koh Phi Phi, Koh Lanta oder Koh Lipe fährst. Es gibt überall kleine Paradiese zu entdecken, die noch nicht so überlaufen sind.

Koh Poda, Krabi, Thailand
Koh Poda vor der Küste von Krabi

Oder du wählst die Ostküste mit Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao oder den Osten von Thailand mit Koh Samet, Koh Chang, Koh Kood, Koh Mak. Als Strandliebhaber wirst du in Thailand voll auf deine Kosten kommen.

Thong Nai Pan Yai, Koh Phangan
Thong Nai Pan Yai, Koh Phangan

5. Die günstigen Preise

Die Preise in Thailand sind unschlagbar! Für uns Reisende ist fast alles sehr günstig, zumindest wenn wir an die europäischen Preise denken. Egal ob ein Gericht in den Garküchen für 1-2 €, eine längere Taxifahrt für 5 €, eine 6 Stunden Busfahrt für 12 €, eine Hostelübernachtung für 5-10 € oder ein neues T-Shirt für 3-4 €.

Wenn du dann noch ein bisschen handelst, außer beim Essen (!), dann kannst du in Thailand mit einem geringen Budget sehr weit kommen.

Ein paar Tipps zum Handeln findest du in unserem Guide Wie man das perfekte Schnäppchen macht: Tipps zum Handeln in Asien.

6. Das tropische Klima

Ich bin kein Freund vom Winter. Schnee sieht zwar schön aus, aber sobald es draußen etwas kälter ist, sehne ich mich nach Sonne, Strand und Meer.

Koh Rang, Koh Chang, Thailand
Koh Rang in der Nähe von Koh Chang

In Thailand ist es immer warm. Auch in der Regen- oder kühleren Jahreszeit kannst du ohne Probleme noch mit T-Shirt, kurzer Hose und Flip-Flops rausgehen. Richtig kalt habe ich hier noch nicht erlebt.

Während der Trockenzeit wird es aber auch gerne mal richtig heiß und die Temperaturen klettern auf 40 Grad oder mehr. Wenn du jedoch ein paar Tage vor Ort bist, hast du dich schnell daran gewöhnt. Und 40 Grad in Thailand sind für mich viel angenehmer als 40 Grad in Deutschland. Dennoch ist die Luftfeuchtigkeit ist in Thailand um einiges höher.

7. Die chaotische Hauptstadt Bangkok

Bangkok ist der Wahnsinn! Beim ersten Mal wirst du in der thailändischen Hauptstadt vielleicht ein bisschen vom Lärm und Chaos überrumpelt, aber nach ein paar Tagen wirst du dich dort sicher zurechtfinden. Die Stadt ist für viele der Eintrittspunkt in die Welt Südostasiens und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Seien es die vielen Hochhäuser mit ihren Skybars, die unzähligen Tempel, die Backpacker-Gegend um die Khao San Road oder eine Bootstour auf dem Chao Phraya River – du kannst hier sehr viel unternehmen.

Auch beim Essen hält sich Bangkok nicht zurück und präsentiert dir unendlich viele Restaurants und Garküchen.

Die Skyline von Bangkok am Tag

Was du so alles in Bangkok unternehmen kannst, findest du in unserem Guide „20 Dinge, die du in Bangkok machen solltest“ und welche öffentlichen Verkehrsmittel du benutzen kannst in unserem Verkehrsguide.

Mach dir selbst ein Bild von der Stadt und lass dich überzeugen. Bangkok – entweder du liebst es oder hasst es. Ich für meinen Teil wähle das Erstere.

8. Das verdammt leckere Bier

Männer und Bier ist ja nichts Neues. Ich liebe thailändisches Bier und die 3 großen Sorten Chang, Singha und Leo solltest du unbedingt mal probieren.

Mein Lieblingsbier ist Chang, aber das ist wohl auch Geschmackssache. Wenn du nicht bis zum nächsten Thailand-Urlaub warten willst, gibt es das Bier auch in vielen Asia-Shops in Deutschland oder Chang sogar manchmal beim Lidl.

Chang Beer, eines der Biere in Thailand

9. Die leichten Fortbewegungsmöglichkeiten

In Thailand ist es sehr leicht sich fortzubewegen. Deswegen ist es wohl auch ein beliebtes Land für Backpacking-Einsteiger. Bei vielen Orten hast du sogar die Wahl zwischen Flugzeug, Bahn und Bus und kannst dir das Günstigste aussuchen.

Neben den normalen Reisebussen gibt es z.B. auch VIP-Busse mit viel Komfort, Beinfreiheit, Snacks und teilweise kleinen Bildschirmen wie im Flugzeug. Eine 6 Stunden Fahrt kostet vielleicht 500 Baht (ca. 12 €).

In Bangkok gibt es 3 große Bus Terminals, die in alle verschiedenen Richtungen Thailands fahren. Mo Chit in den Norden, Ekkamai in den Osten und Sai Tai Mai in den Süden.

Reisebus in Thailand

Du kannst auch vom Hauptbahnhof Hua Lampong einen Zug nehmen, um in den Norden oder Süden zu gelangen. Tickets für Bus und Bahn kannst du jeweils am Terminal oder Bahnhof kaufen.

Keine Lust auf Bus oder Bahn? Dann kannst du einen der vielen günstigen Inlandsflüge in Thailand buchen. Teilweise kannst du schon ab 5-10 € fliegen.

10. Roller fahren

Ich liebe Roller fahren. Der Wind peitscht dir um die Ohren und es gibt dir ein Gefühl der Freiheit. Thailand lässt sich am besten mit dem Roller erkunden. Du kannst abgelegene Ecken und Strände entdecken. Anhalten wo du möchtest und einfach deine eigene Sightseeing-Tour machen und bist auf niemanden angewiesen.

Motorroller kannst du in Thailand an jeder Ecke mieten und je nach Saison kostet ein Roller zwischen 150 und 250 Baht am Tag. Benzin bekommst du auch sehr günstig. Entweder an der Tankstelle und dein Roller ist für 50 Baht voll oder für 40 Baht in Flaschen. Das reicht aber meist den ganzen Tag.

Rollertour auf Koh Larn, Pattaya, Thailand
Marcel und Tobi bei einer Rollertour auf Koh Larn

Ich würde dir empfehlen mindestens einmal eine Rollertour in Thailand zu machen und wenn du alles über das Rollerfahren wissen möchtest, dann schau doch bei unserem Roller mieten in Thailand Guide vorbei. Ein super Erlebnis!

Warst du schon mal in Thailand oder sogar mehrmals? Weshalb willst du Thailand besuchen oder aus welchem Grund kehrst du zurück? Lass uns einen Kommentar hier!

Thailand Ebook Banner

Über Tobias

Hi, ich bin Tobi (31), Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

Kategorien: Länder & Orte Südostasien Thailand

8 Kommentare zu "10 Gründe warum wir Thailand lieben"

  1. Na toll, als wären die letzten 3 Monate bis es bei uns endlich los geht, nicht schon schlimm genug! Ne, jetzt müsst ihr auch noch so einen unverschämt geilen Artikel raushauen. Unser Fernweh nach Thailand steigt gerade ins Unermessliche!
    Und am meisten freue ich mich ja irgendwie wieder auf eine schöne, klassische und höllisch scharfe Nudelsuppe! 😉

  2. Hi Tobias,
    oh maaaan, jetzt hab ich wieder so Lust auf Thailand. War ja insgesamt schon mehr als drei Monate dort und hab mich einfach verliebt in das Land.

    Die Punkte von deiner Liste kann ich auch eins zu eins so unterstreichen. Müsste ich etwas ergänzen würde ich auf jeden Fall noch die Märkte bringen und die Natur!! Gerade der Norden wird ja immer noch etwas vernachlässigt, ist aber gerade in der Regenzeit mit seinem Mix aus Reisfeldern und Regenwäldern einfach nur umwerfend….

    Im Februar steht für mich ja erst mal mein heiß ersehntes Südafrika auf dem Plan, im Sommer wirds dann aber wolhl wirklich mal wieder Zeit für Thailand 🙂

  3. Klima Bier und Sehenswürdigkeiten wie Tempel unterschreibe ich ohne lange nachdenken zu müssen 🙂 Zum Glück bin ich bald wieder in Thailand 🙂

    Liebe Grüße,
    Martin

  4. Hi Tobias!
    Schöne Übersicht. Wenn ich nicht ohnehin schon Sehnsucht nach Südostasien hätte, spätestens jetzt wäre es do weit.
    LG, Sören

  5. Hey Tobias,
    sehr schöner Artikel. Wir wollten eingentlich auch dieses Jahr mal nach Thailand, haben uns aber doch für einen East-Coast-Roadtripp in den USA entschieden. Aber wenn ich mir deinen Bericht so durchlese, bekomme ich richtig Bock auf lecker Thai-Essen, Bier und Strand. Vielleicht klappt es ja dieses Jahr noch wenn es der Job erlaubt.
    Welche Jahreszeit würdest du für einen Thailandaufenthalt empfehlen?

    Beste Grüße,
    Alex

    1. Hey Alex,
      vielen Dank! 🙂 Roadtrip in den USA ist doch bestimmt auch sehr geil. Ich fliege in 1 1/2 Wochen wieder nach Thailand. Für einen Aufenthalt würde ich eigentlich so sagen zwischen November/Dezember bis Ende April ist wohl die beste Reisezeit. Danach ist die sogenannte Regenzeit. Es kommt öfter mal zu Schauern, kann aber auch mal eine Woche gar nicht regnen und kalt wird es sowieso nicht 😉 – muss also nicht unbedingt schlechter sein, diese Jahreszeit, denn preislich ist die Regenzeit auf jeden Fall um einiges günstiger. Trotzdem ist wohl zwischen Nov./Dez. und April die beste Zeit 🙂

    2. Hi, bin gerade vor 2 Tagen einer 3 wöchigen süd Thailand Backpacker Reise zurück gekommen. Ich muss sagen dass Mitte / Ende Oktober so wie es jetzt war die beste Reisezeit ist. Es umstich keine Hauptsession und alles ist noch sehr günstig und verhandelbar !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden wir Cookies auf unserem Blog. Wenn du weiterliest, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden!