6 Gründe, warum du vor deiner Reise Thai lernen solltest

Du fährst das erste Mal nach Thailand und fragst dich, ob du die Sprache können musst? Nein, du kommst mit Englisch fast überall, zumindest in den Touristengebieten, wunderbar zurecht.

Ob du sie trotzdem lernen solltest? Ja, denn ich persönlich finde es immer schön, wenn ich wenigstens ein paar grundsätzliche Worte wie Danke, Hallo etc. kenne. Das öffnet so einige Türen.

Thai ist in unseren Augen erstmal eine schwierige Sprache. Das liegt daran, dass du und ich höchstwahrscheinlich die Schriftzeichen nicht lesen können und wir die Sprache daher mit dem Begriff „schwer“ assoziieren.

Im Grunde ist Thai aber eine grammatikalisch einfache Sprache und wenn du erstmal den Dreh raus hast, dann ist das Lernen schon viel einfacher. Besonders die Zahlen sind unglaublich einfach, sobald du das System verstanden hast.

Warum du also vor deiner Reise ein wenig Thai lernen solltest, möchte ich dir heute mit den folgenden 6 Gründen ein bisschen schmackhaft machen.


1. Leichterer Kontakt zu Locals

In jedem Land der Welt ist es wohl so, dass du mit der Landessprache am besten und leichtesten die Bewohner des Landes kennenlernen kannst. Wenn du ein Geschäft oder ein Restaurant betrittst und schon mal „Hallo“ und „Wie gehts“ sagen kannst, hast du schon einen großen Schritt gemacht.

Doch auch zum Personal in vielen Hotels oder zu Einheimischen, die du am Strand triffst, überall helfen dir Worte in Thai weiter, ein paar nette Leute kennenzulernen. Und gerade aus so einem Gespräch, in dem du versuchst die Landessprache zu sprechen und dein Gegenüber vielleicht ein paar Worte Deutsch kann und sich daran versucht, da kann sich eine Verbindung bilden. Es kann mehr als ein oberflächlicher Kontakt entstehen und du könntest dir Freunde unter den Locals machen.

Allein um diese Chance wahrzunehmen, motiviert es mich schon zumindest den Grundwortschatz zu erlernen.

Ein freundlicher Thai erklärt den Wat Chiang Man in Chiang Mai

2. Bessere Preise beim Handeln und Feilschen

Das Zahlensystem habe ich in der Einleitung schon kurz angesprochen. Es ist ganz einfach und wenn du den Dreh raus hast, dann fehlen dir vielleicht noch Fragen, wie z.B. „Wie teuer ist das?“ oder „Gibt es einen Rabatt?“. Aber dann kannst du schon ein bisschen auf Thai verhandeln und ich garantiere dir, dass du einen besseren Preis erzielen wirst, als ohne Thaikenntnisse.

Und da kommt es auch nicht mehr darauf an, ob du zum ersten oder zehnten Mal im Land bist. Du bekommst meistens schon einen besseren Preis, weil du dich mit Thailand und der Sprache auseinandergesetzt hast. Außerdem bringt das Handeln dann auch ein wenig mehr Spaß. Aber vergiss nicht: immer freundlich bleiben!

Zum Schluss noch ein Hinweis. Du kannst bei allem handeln, außer beim Essen. Versuche da niemals den Preis zu drücken, denn das ist unhöflich und wird nicht gemacht.

Verkäuferin auf dem Huay Kwang Nachtmarkt in Bangkok

3. Leichteres Reisen abseits der Touristenpfade

Du liebst den Strand und das Meer, aber möchtest Thailand auch gerne mal abseits der Touristenpfade kennenlernen? Dann lerne die Sprache! Wenn du zum Beispiel in den Nordosten des Landes reist, dann wirst du vielleicht auch noch ein paar Leute treffen, die Englisch sprechen, aber es wird deutlich weniger.

Wenn du einige Worte Thai sprichst, dir Essen bestellen kannst, um Preise feilschen kannst, im Hotel nachfragen kannst, ob ein Zimmer frei ist, dann wird es viel leichter. Die Kommunikation mit den Einheimischen lässt dich Ecken des Landes entdecken, die du ohne ein paar Worte Thai wahrscheinlich nie oder viel schwerer erreicht hättest.

4. Die Freude der Locals

Die Thais sind ein sehr freundliches Volk und sie lächeln sehr viel. Nicht umsonst trägt Thailand den Beinamen „Land des Lächelns“. Ein Lächeln ist etwas Schönes und übertragt eine positive Stimmung auf die Mitmenschen. Als Tourist einem Thai ein Lächeln zu entlocken ist teilweise sehr einfach.

Versuche die Sprache zu sprechen. Selbst wenn deine Aussprache nicht vollkommen korrekt ist, aber die Bemühung sich der Sprache des Landes anzupassen, Hallo und Danke zu sagen, hat schon einigen Leuten ein Lächeln ins Gesicht gezaubert! Sprich die Sprache, spüre die Lebensfreude!

Motorbike-Taxi in Kanchanaburi

5. Besseres Verständnis der Kultur

Wenn du ein paar Worte Thai sprichst und diese dann auch in Gesprächen zwischen Thais heraushörst, dann wirst du wahrscheinlich auch ein besseres Verständnis für die Kultur und Lebensweise bekommen. Es wird eben alles lockerer gesehen und nicht so eng, wie bei uns Deutschen.

Wenn du dir dann noch einheimische Freunde (wie bei Punkt 1 erwähnt) gemacht hast, dann kannst du sogar richtig tief in die Kultur eintauchen. Du kannst an Familienfeiern, Tempelbesuchen usw. teilnehmen. Und vielleicht sogar die Familie auf dem Land kennenlernen, denn viele Thais haben im Isaan, auf dem Land, ihre Familie.

Du bekommst einen komplett anderen Einblick in Thailand als der durchschnittliche Tourist und gerade das, finde ich, macht eine Reise erst so richtig interessant.

6. Exotische Sprache

Zu guter Letzt möchte ich noch erwähnen, dass es immer toll ist eine exotische Sprache zu sprechen. Wie viele Leute kennst du, die Thai sprechen? Leute werden dafür bewundert, wenn sie das können und es gibt dir vielleicht auch ein bisschen Bestätigung, wenn du eine für dich vorher vollkommen unbekannte Sprache sprechen kannst.

Wir lernen oft Englisch, Spanisch, Französisch, aber die Sprachen sind alle gar nicht so komplett verschiedenen. Eine exotische Sprache wie Thai dagegen ist komplett anders und funktioniert nach völlig anderen Regeln. Es ist einfach etwas Tolles eine Sprache zu können, die zu Hause wahrscheinlich keiner kennt. 😉

Und wer weiß, im Lebenslauf macht sich so etwas ja auch positiv bemerkbar oder lässt dich vielleicht etwas aus der Menge herausstechen.


Wo soll ich Thai lernen?

Für ein paar Worte im Urlaub brauchst du natürlich keinen Kurs an einer Volkshochschule oder Sprachschule belegen. Hier gibt es einfachere Methoden, die auch vollkommen ausreichend sind.

Die Möglichkeiten dafür sind sehr vielfältig. Onlinekurse, Sprachguides, Videokurse, Apps und Bücher. Das Angebot ist riesig und im Folgenden möchte ich dir ein paar gute Möglichkeiten vorstellen:

Thaikurs für Anfänger von Phuketastic

Sebastian von Phuketastic lebt seit über 10 Jahren in Thailand und spricht die Sprache fließend. Er hat gerade nach monatelanger Arbeit einen umfangreichen Onlinekurs Thaikurs für Anfänger herausgebracht, der dir in 12 Wochen die Grundlagen der thailändischen Sprache beibringt. Den Kurs kannst du bequem von zu Hause oder unterwegs durchführen. Da steckt viel Arbeit drin und der Kurs ist wirklich KLASSE geworden!

Mit unserem Rabattcode HOMEIS bekommt du den Kurs 10 € günstiger! Hier kannst du ihn bestellen

Thaikurs für Anfänger von Sebastian Prestele (Phuketastic)

Learn Thai with Mod

Wenn du der englischen Sprache mächtig bist oder von dir behauptest ganz gut Englisch sprechen zu können, dann ist vielleicht der YouTube Kanal Learn Thai with Mod etwas für dich.

Hier gibt es regelmäßig neue Videos von Mod und ihrer Freundin Pear, die dir die thailändische Sprache etwas näher bringen. Manchmal sehr schön gemacht mit Rollenspielen und auch thematisch passenden Videos für Songkran oder Valentinstag oder ähnliches. Kann ich nur empfehlen.

Sprachguide in unserem Thailand E-Book

Vor einiger Zeit haben wir unser erstes E-Book Same Way But Different herausgebracht mit allen Infos, die du für deine erste Thailandreise brauchst, sowie einigen Routenvorschlägen. Das E-Book enthält auch einen kleinen Sprachguide mit den wichtigsten Wörtern.

Hier geht es zum Artikel für das E-Book, oder du meldest dich einfach weiter unten für den Newsletter an und es wird kostenlos in dein E-Mail Postfach geliefert.

Der Routenguide für deine Reise nach Thailand

Simply Learn Thai

Dann habe ich letztens bei Facebook zufällig die Simply Learn Thai App entdeckt. Eine neue, einfach zu bedienende und kostenlose App, um Thai zu lernen. Ein simples und tolles Design und auf Deutsch und Englisch verfügbar. Ich habe sie mal getestet und war sehr positiv überrascht. Leider gibt es einen kleinen Nachteil. Die App gibt es nur für Android im Google Play Store.

Thai mit Büchern lernen

Das ist natürlich der Klassiker. Eine Sprache mit Büchern lernen, aber auch das kann funktionieren, wenn du dich damit wirklich auseinandersetzt. Viele gute Bücher gibt es häufig nur auf Englisch und Thai, aber auch ein paar brauchbare auf Deutsch sind dabei. Ein Buch ist natürlich auch immer ein tolles Geschenk und so ein kleiner Sprachguide passt ja auch in jede Tasche, so dass du ihn super mit auf deine Reise nehmen kannst.

English – Thai: All you have to know gibt es bei Amazon und es befindet sich auch in meinem Besitz. Ein kleines, lustig gestaltetes Buch, welches vielleicht nicht ganz so ernst gemeint ist, aber trotzdem bei einem Grundwortschatz weiterhilft.

Wenn du ein Buch suchst, welches dir die thailändische Sprache ein bisschen ernsthafter beibringt, dann kann ich dir den Thailändisch Sprachkurs Plus von Lextra empfehlen.

Hast du dir schon mal überlegt Thai zu lernen? Kannst du vielleicht schon etwas Thai? Was ist deine beste Lernmethode? Lass uns einen Kommentar hier, denn wir sind gespannt auf deine Antwort!

Thailand Ebook Banner

Über Tobias

Hi, ich bin Tobi (31), Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

Kategorien: Länder & Orte Südostasien Thailand

6 Kommentare zu "6 Gründe, warum du vor deiner Reise Thai lernen solltest"

  1. Hey Tobi,
    wir haben das Glück, dass wir auch in Deutschland ein paar Thaifreunde haben, mit denen wir viel Zeit verbringen. Da lernt man schon so einiges und das können wir auch gleich anwenden.
    Danke für die Tipps.
    Liebe Grüße,
    stay marvelous,
    Katrin and Sandra.

  2. Hi Tobias,
    klasse Artikel; vor allem die Auflistung, wie man Thai lernen kann, ist sehr nützlich! Was würdest du denn sagen, wie lange man braucht, um einige Grundlagen z.B. für ein Restaurantbesuch zu beherrschen? Sagen wir mal, ich kann mich zwei-drei Mai pro Woche für je eine Stunde zum lernen motivieren 😉
    Viele Grüße aus Indien,
    Francis

    1. Hi Francis,

      also ich sag mal Zahlen hast du ganz schnell drauf, dass dauert ein paar Stunden sich die mal anzusehen und zu merken und wenn das System verstanden wurde, kannst du fast alle 😉 wenn du dich 2-3 mal die Woche fürs Lernen motivieren kannst, dann kannst du Essen bestellen und ein wenig verhandeln, was am Anfang sicher das Sinnvollste ist, bestimmt nach 1-2 Wochen … wie gesagt es gibt nicht viel Grammatik in Thai bzw. einfacherer von daher ist sowas eher Sätze und Wörter lernen.

      Liebe Grüße aus Koh Samui
      Tobi

  3. Hallo Tobias,

    dem kann ich nur zustimmen. Mit ein paar Brocken Landessprache kommt man in Thailand viel weiter. Es ist viel einfacher mit den Leuten in Kontakt zu kommen, eben genau so wie du es hier beschrieben hast. Ich selber hab mir letzes Jahr eine Lern-SW mit Audio-CD’S (incl. MP3’s) von Sprachenlernen24 für das Selbststudium gekauft und bin im Grunde auch sehr zufrieden. Leider kommt man auch hier nur mit regelmäßigem Lernen zum Erfolg, was manchmal doch nicht so einfach ist, wie man sich das immer vorstellt 😉
    Ansonsten wollt ich noch sagen, toller Blog mit immer wieder spannenden und interesannten Beiträgen. Mach weiter so!
    Viele Grüße
    Volker

    1. Hi Volker,

      da hast du vollkommen recht. Lernerfolge gibt es nur mit regelmäßigem Lernen und auch ich lerne viel zu unregelmäßig. 😉 Da muss man sich jedes Mal aufs neue motivieren!

      Vielen Dank noch für das Kompliment. Freut mich, wenn dir die Beiträge gefallen.

      Liebe Grüße
      Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden wir Cookies auf unserem Blog. Wenn du weiterliest, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden!