Dieser Artikel ist auch verfügbar auf: English

Reisen ist eine wunderbare Möglichkeit für dich, neue Kulturen zu entdecken, atemberaubende Landschaften zu erleben und dem Alltag zu entfliehen. Auch wir lieben das Reisen und haben uns bei den ersten längeren Reisen häufig gefragt, wie wir das Ganze finanzieren sollen. Oftmals ist das Budget einfach eine Hürde, die viele davon abhält, ihre Traumziele zu erkunden. Das muss aber nicht sein, wenn du deine Reisekosten effektiv planen kannst.

10 Tipps wie du deine Reisekosten effektiv planst und sparst

In diesem Artikel werden wir dir verschiedene Strategien vorstellen, mit denen du deine Reisekosten effektiv planen und sparen kannst. Von der frühzeitigen Planung über das Erstellen eines Budgets bis hin zur Wahl der Reisezeit werden wichtige Punkte behandelt, die dir helfen, das meiste aus deinem Geld herauszuholen und unvergessliche Reiseerlebnisse ohne finanzielle Sorgen zu genießen.


1. Frühzeitig planen

Frühzeitig planen ermöglicht es dir z.B. von Frühbucherrabatten und günstigeren Preisen zu profitieren. Je früher du deine Reise planst, desto mehr Auswahl hast du bei Flügen, Unterkünften und Aktivitäten. Zudem kannst du deine Reiseroute optimieren, um Zeit und Geld zu sparen, wenn du saisonale Besonderheiten beachtest.

Gerade wenn du auf einer längeren Reise bist, kommt das frühzeitige Planen zu kurz und vieles wird spontan gemacht. Das bedeutet auch nicht, dass es immer teurer sein muss, aber wenn du dir vorher Gedanken machst, wie und wo du hinmöchtest, dann lässt sich schon einiges einsparen. Nimm dir einfach die Zeit für eine gute Planung und probiere verschiedene Optionen aus.

2. Budget erstellen

Es kann dir helfen ein Budget zu erstellen, damit du den Überblick über Reisekosten behältst und unerwartete Ausgaben vermeiden kannst. Berücksichtige alle Kostenpunkte wie Unterkunft, Verpflegung, Transport und Aktivitäten. Plane auch immer einen Notfallpuffer ein! Das Budget dient aber nur als Leitfaden für deine Ausgaben. Es ist nicht in Stein gemeißelt.

Unter diesen Punkt fällt auch das Ansparen für die Reise. Wo bekommst du das Geld her? Möchtest du vorher einiges ansparen? Möchtest du auf Reisen arbeiten, z.B. beim Work and Travel in Australien? Hast du Geld geschenkt bekommen oder möchtest du dir einfach einen Traum erfüllen und nimmst dafür sogar einen kleinen Kredit auf? All das ist heutzutage möglich und du kannst einen Kreditvergleich online durchführen, wenn das für dich in Frage kommt. Egal, wofür du dich entscheidest, du solltest es jedoch vorher gut durchplanen, damit du auf Reisen keine Geldsorgen hast.

3. Reisezeit

Die Reisezeit spielt ebenfalls eine wesentliche Rolle bei den Gesamtkosten einer Reise. In der Nebensaison sind Preise für Flüge, Unterkünfte und Aktivitäten oft günstiger. Zusätzlich sind touristische Orte weniger überlaufen, was ein entspannteres Reiseerlebnis ermöglicht. Recherchiere die beste Zeit für dein Reiseziel, wie z.B. Thailand, um Kosten zu reduzieren und das richtige Ziel innerhalb des Landes für dich zu finden. Du möchtest wahrscheinlich auch keine verregnete Gegend besuchen, so dass deine Reise wortwörtlich ins Wasser fällt.

Am Strand Gili Trawangan in der Nebensaison
Auch beliebte Orte sind in der Nebensaison bzw. Regenzeit oft weniger besucht – so wie hier die Insel Gili Trawangan in Indonesien

4. Vergleiche Preise

Ein weiterer Punkt, um Reisekosten effektiv zu planen ist das Vergleichen von Preisen. So können Kosten reduziert werden und das beste Angebot gefunden werden. Dabei stehen eine Vielzahl von Vergleichsportalen und Apps zur Verfügung, die dir bei der Suche nach günstigen Flügen, Unterkünften und Mietwagen helfen. Wir nutzen z.B. Skyscanner für Flüge, 12go.asia für Transportmittel in Asien und vor allem Booking.com, um günstige Angebote bei Hotels zu finden.

Durch das systematische Vergleichen von Preisen und Angeboten kannst du oft erheblich sparen, ohne auf Qualität oder Komfort verzichten zu müssen. Achte darauf, Bewertungen und Erfahrungsberichte anderer Reisender zu berücksichtigen, um potenzielle Probleme oder versteckte Kosten zu vermeiden. Deswegen schreiben wir selbst auch danach immer Bewertungen, wenn es möglich ist. So hilfst du anderen Reisenden weiter und das ist doch ein netter zusätzlicher Effekt.

5. Unterkunft

Die Wahl der richtigen Unterkunft kann einen erheblichen Einfluss auf dein Reisebudget haben. Statt teurer Hotels kannst du preiswertere Alternativen wie Hostels, Ferienwohnungen, Airbnb oder sogar Couchsurfing in Betracht ziehen. Hostels bieten häufig Schlafsäle oder private Zimmer zu günstigeren Preisen und ermöglichen den Austausch mit anderen Reisenden.

Ferienwohnungen sind ideal, wenn du mit einer Gruppe reist oder längere Aufenthalte planst. Sie bieten mehr Platz und ermöglichen Selbstverpflegung, was zusätzlich Geld spart. Couchsurfing ist eine kostenlose Option, bei der du bei Einheimischen unterkommst und gleichzeitig in die lokale Kultur eintauchst. Vergleiche verschiedene Unterkunftsoptionen und wähle diejenige, die am besten zu deinem Budget und Reisestil passt.

Ob du dein Zimmer z.B. in Schlafsälen teilen möchtest oder lieber ein eigenes Reich hast, kommt ganz auf dein Komfortlevel an. Wenn du aber auf Reisen merkst, das Hostels absolut nicht dein Fall sind, dann kannst du immer noch auf normale Hotels oder ähnliches umsteigen. Mach dich bei der Entscheidung vorab nicht verrückt.

6. Öffentliche Verkehrsmittel

Wenn du öffentliche Verkehrsmittel nutzt, kann das eine kosteneffiziente Methode sein, um dich während einer Reise günstig fortzubewegen. Busse, Züge, U-Bahnen und Straßenbahnen bieten oft günstige Tarife und ermöglichen es, ein Reiseziel wie ein Einheimischer zu erkunden. Statt viel für Taxis oder einen Mietwagen zu bezahlen, kannst du den Großteil deiner Transportkosten einsparen, indem du auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifst.

Mache dich vorab über die verschiedenen Ticketoptionen wie Tages- oder Wochenkarten schlau, die häufig zusätzliche Einsparungen bieten. Darüber hinaus ist die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel umweltfreundlicher und trägt zur Reduzierung von Verkehrsstaus bei. Plane deine Routen sorgfältig und nutze Fahrpläne sowie Navigations-Apps, um das Beste aus dem lokalen Verkehrsnetz herauszuholen.

Öffentlicher Bus in Bangkok
Öffentlicher Bus in Bangkok

In asiatischen Großstädten wie Bangkok, Singapur, Tokio oder Hong Kong ist das Bahnnetz wirklich hervorragend und dazu noch einfach. Wir selbst fahren dort immer gerne mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und nehmen so immer ein Stück Local Life mit.

7. Kostenlose Aktivitäten

Eine weitere (wenn auch einfache und sogar offensichtliche) Möglichkeit, um Reisekosten effektiv zu planen und zu sparen: Baue kostenlose Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in deine Reise ein. Viele Städte und Reiseziele bieten zahlreiche kostenlose Möglichkeiten, um die lokale Kultur, Geschichte und Natur zu erkunden. Dazu gehören öffentliche Parks, Museen mit freiem Eintritt, historische Stätten, kostenlose Stadtführungen oder lokale Veranstaltungen und Festivals. Schaue vor deiner Reise online nach kostenlosen Angeboten und plane sie in deine Reiseroute ein, um dein Budget zu schonen und gleichzeitig einzigartige Erlebnisse zu genießen.

8. Reisepartner

Wenn du einen Reisepartner hast, kann das einen bedeutenden Einfluss auf die Kosten deiner Reise haben. Durch das Teilen von Ausgaben für Unterkunft, Verpflegung, Transport und Aktivitäten kannst du dein Budget entlasten und gleichzeitig gemeinsame Erlebnisse schaffen. Reisen mit Freunden, Familienmitgliedern oder anderen Reisenden ermöglicht zudem den Austausch von Ideen, das Teilen von Erfahrungen und die gegenseitige Unterstützung bei Planung und Organisation.

Bevor du mit einem Reisepartner losziehst, stelle aber sicher, dass ihr ähnliche Interessen, Budgets und Reiseziele habt. Sonst kommt es nachher unterwegs zu einem Streit und eure Wege trennen sich, was beide vor ein kleineres oder größeres Problem stellen kann. Offene Kommunikation und Kompromissbereitschaft sind entscheidend, um gemeinsam zu reisen und zeitgleich Kosten einzusparen.

9. Bargeld und Währung

Der Umgang mit Bargeld und der jeweiligen Landeswährung ist ein wichtiger Aspekt bei der Reisekostenplanung. Informiere dich vorab über Wechselkurse und Gebühren, um unnötige Kosten zu vermeiden. Tausche Geld am besten bei Banken oder Wechselstuben vor Ort. Vergleiche immer den Umtauschkurs mit dem aktuellen Wechselkurs. An Flughäfen solltest du das Geldwechseln vermeiden, da es hier meist schlechtere Kurse gibt.

Reisekosten planen: Wechselstube und ATMs am KLIA2 Flughafen in Kuala Lumpur, Malaysia
Wechselstube und ATMs in Malaysia

Beim Abheben von Geld im Ausland ist es sinnvoll, größere Beträge auf einmal abzuheben, um Gebühren zu minimieren. Achte darauf, stets etwas Bargeld für Notfälle bei dir zu haben. Wenn möglich, nutze Kreditkarten, die keine oder geringe Auslandsgebühren erheben. Manche Karten bieten sogar zusätzliche Vorteile wie Reiseversicherungen, Cashback oder Bonuspunkte, die zu weiteren Einsparungen führen können. Noch mehr Tipps findest du in unserem Artikel zu Finanzen auf Reisen.

10. Flexibilität

Der letzte Tipp, um Reisekosten effektiv zu planen, ist die Flexibilität. Sie kann dir helfen, erhebliche Kosten einzusparen und unerwartete Gelegenheiten zu nutzen. Sei offen für alternative Reiserouten, Reiseziele oder Reisedaten, um von günstigen Angeboten und Last-Minute-Schnäppchen zu profitieren. Flüge oder Unterkünfte können an bestimmten Tagen oder Zeiten deutlich günstiger sein.

Durch das Anpassen deiner Pläne an diese Gegebenheiten kannst du dein Budget schonen. Flexibilität ermöglicht es auch, lokale Tipps und Empfehlungen von Einheimischen oder anderen Reisenden in deine Reise einzubauen. Dadurch entdeckst du oft weniger touristische Orte, die authentischere Erfahrungen bieten und häufig preiswerter sind. Flexibilität bei der Reiseplanung trägt zu einem entspannten und kosteneffizienten Reiseerlebnis bei.

Hast du noch Tipps, um Reisekosten effektiv zu planen? Wir freuen uns über deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.