Work and Travel in Australien ist etwas, das wahrscheinlich jeder Weltenbummler schon mal gehört oder vielleicht sogar selbst darüber nachgedacht hat. Es ist das ultimative Gefühl von Freiheit und Abenteuer, auch wenn es natürlich nicht nur ums Reisen geht.

Work and Travel Australien: Gründe, die dafür sprechen

Aussicht auf die Byron Bay bei einem Work and Travel Ausflug in Australien

In diesem Artikel möchten wir dir 7 Gründe für das Work and Travel in Australien nennen. Vielleicht denkst du gerade selbst darüber nach ein Work and Travel zu machen? Wir hoffen, wir können dir hier die letzten Zweifel nehmen und dir etwas Motivation geben.


1. Verbessere deine Englischkenntnisse

Du wolltest schon immer mal deine Englischkenntnisse verbessern? Dann ist Work and Travel in Australien das Richtige! Englisch ist die Landessprache und auch wenn die Aussies natürlich ein paar Eigenarten haben, sind sie oft gut zu verstehen. Du musst tagtäglich mit Englisch zurecht kommen und wirst viel dazulernen.

Jeder von uns hatte Englisch eigentlich in der Schule und kann zumindest ein paar Brocken sprechen. Das heißt auch wiederum, dass du keine vollständig neue Sprache erlernen musst, was das Ganze vereinfacht. Außerdem wirst du auch mit fast allen, die du unterwegs kennenlernst Englisch sprechen. Ohne viel Aufwand wirst du also ganz automatisch deine Kenntnisse der englischen Sprache verbessern. Das kann dir auch später im Job helfen.

Zwei Felsen bei den 12 Apostles, Great Ocean Road Australien
Die raue Küste Australiens an den 12 Apostel

2. Work and Travel Australien – eine “Lücke” im Lebenslauf, die dich beruflich garantiert voranbringt

Wer kann schon von sich behaupten, dass er oder sie für längere Zeit in einem Land wie Australien gelebt und gearbeitet hat? Ein Work and Travel ist eine perfekte Brücke zwischen deinem Schulabschluss/Studium und dem Berufsleben. Oder auch einfach, falls du eine berufliche Auszeit brauchst, ist diese “Lücke” etwas, das du nicht im Lebenslauf verstecken musst – im Gegenteil.

Zukünftige (gute) Arbeitgeber wissen es mit Sicherheit zu schätzen, dass du auf eigene Faust gereist bist, dich um Jobs gekümmert hast und – wie im ersten Punkt bereits erwähnt – deine Englisch Skills auf ein ganz neues Level gebracht hast. Du wirst dadurch jemand, der anderen Bewerbern einen Schritt voraus ist und schon aus der Masse heraussticht. Das ist etwas ganz Wertvolles für deine berufliche Zukunft!

3. Lerne coole Leute aus der ganzen Welt kennen

Freunde zusammen am Strand

Du verlässt deine Komfortzone und triffst Gleichgesinnte aus aller Welt. Auch wir haben auf unserer ersten Langzeitreise durch Asien, Australien und Neuseeland sehr viele Kontakte geknüpft. Auch wenn die meisten davon nur oberflächlich sind, kannst du doch von jeder Bekanntschaft etwas lernen und zusammen eine Menge Spaß haben.

Reisen ist nämlich mehr als nur Orte besuchen und Sehenswürdigkeiten abgrasen – es geht um Begegnungen und Momente, die du nicht so schnell wieder vergessen wirst.

4. Mehr als nur ein Tourist: Erlebe Australien hautnah

Dadurch, dass du längere Zeit in Australien unterwegs bist und dadurch fast zu einem Local wirst, bekommst du natürlich ganz andere Einsichten als jemand, der nur paar Wochen Urlaub im Land macht. Durch die oben erwähnten Kontakte lernst du möglicherweise den einen oder anderen Geheimtipp kennen. Aber auch dein Arbeitgeber kann dir den einen oder anderen Hinweis geben für Orte, die in keinem Reiseführer stehen.

Tauche in die lokale Kultur ein und nimm etwas von der unbeschwerten “Down Under Mentalität” mit! Besonders bei einem Roadtrip lässt sich Australien übrigens richtig gut entdecken, so haben wir das zu unserer Zeit auch gemacht.

Weite Straße auf einem Australien Roadtrip
Unendliche Weite auf einem Roadtrip

5. Lerne neue Skills in Jobs, die du noch nie gemacht hast

Beim Work and Travel in Australien geht es natürlich nicht nur um das Reisen, sondern du wirst auch einige Zeit mit arbeiten verbringen. Schon aus dem Grund, dass du dein Budget aufbessern willst. Aber was gibt es eigentlich für Jobs für Backpacker?

Da du mit einem Work and Travel Visum maximal 6 Monate für einen Arbeitgeber arbeiten kannst, ist es oft schwieriger qualifizierte Arbeit zu finden. Aber es ist nichts unmöglich. Bereite dafür am besten vorab ein englisches CV (Lebenslauf) vor. Damit kannst du dich dann auch auf Jobs im Büro wie z.B. Grafikdesigner, Account Manager, Travel Agent oder ähnliches bewerben kannst.

Die meisten Jobs, die du jedoch beim Work and Travel findest, sind welche für die du keine großen Qualifikationen brauchst. Dazu zählen Früchte sammeln auf Farmen, Bauarbeiter, Kellner/in oder Küchenaushilfe in der Gastronomie oder Jobs im Tourismus oder Staff in einem Hostel. Mit etwas Glück findest du vielleicht sogar eine Schule, wo du etwas Deutsch unterrichten oder beim Erlernen helfen kannst.

Gerade letztere sind Arbeiten, wo du dir während deines Aufenthaltes in Australien auch diverse Soft Skills aneignen kannst. Wir denken da nur an Eigenverantwortung, Teamfähigkeit, Zeitmanagement, Flexibilität oder auch Kundenkontakt.

6. Verdiene neben dem Reisen Geld

Viele Leute träumen von einer Welt- bzw. Langzeit-Reise. Beim Work and Travel kannst du beides vereinen und nebenbei noch Geld verdienen. So finanzierst du dir die Reise von unterwegs und musst dir vorher nicht unbedingt Gedanken machen, wie du so viel Geld beiseite legst.

Auch einfache Jobs in Australien können relativ gut bezahlt sein und mit Glück findest du sogar sehr gut bezahlte Arbeit inklusive Unterkunft. Es liegt dabei ganz an dir die Initiative zu ergreifen und auf Suche zu gehen. Die ersten Jobs zum Geld verdienen findest du aber oft schon über schwarze Bretter in deinem Hostel.

7. Lerne es mit diesem Geld umzugehen

Ein kleiner Nebenaspekt des Work and Travel in Australien ist mit Sicherheit auch das Lernen des Umgangs mit Geld. Wenn du nicht gerade vorher viel angespart hast, dann musst du schauen, dass du mit dem verdienten Geld auskommst. Gerade bei den Lebenshaltungskosten ist Australien auch sehr teuer, dafür verdienst du gut.

Du musst dabei berücksichtigen, dass du Geld für dein Bett im Hostel, Lebensmittel, Freizeitaktivitäten, eventuell weitere Reisen durch das Land oder auch für Kurztrips (z.B. nach Bali oder Fiji) beiseite legst. Einige kommen nach ihrem Work and Travel sogar mit gut gefüllten Konten nach Hause. Ein positiver Nebeneffekt der Reise.

Sonnenuntergang bei einer Tour in Australien

Work and Travel Australien – Hast du schon mal daran gedacht oder Work and Travel sogar schon selbst gemacht? Was beschäftigt dich oder hast du Tipps für andere Reisende? Erzähl es uns in den Kommentaren!

Fotos: Foto 1 (Fahrt entlang der Küste): Alex Cimbal/shutterstock.com – Foto 3 (Freunde am Strand): Gorgev/shutterstock.com – Foto 5 (Sonnenuntergang): guahimphoto/shutterstock.com