Tioman – Anreise und erste Eindrücke

Die Insel Tioman liegt an der Ostküste der malaiischen Halbinsel im Bundesstaat Pahang. Der Massentourismus hat trotz ihrer Schönheit Tioman niemals erreicht – und das, obwohl sie sogar bis 2014 einen aktiven Flughafen hatte. Derzeit wird dieser von keiner Airline angeflogen.

Von Kuala Lumpur über Mersing nach Tioman: Meine Anreise und die ersten Eindrücke

Juara Beach, Pulau Tioman

Der einzige Weg nach Tioman ist also derzeit mit der Fähre. Ich habe im Juni diesen Jahres 3 Tage auf der tropischen Insel verbracht und erzähle dir, wie du am besten nach Tioman kommst.


Von Kuala Lumpur nach Mersing

Die nächstgrößere Stadt auf dem Festland ist Mersing. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt für Touristen, die nach Tioman wollen. Mersing selbst hat keinen Flughafen und so musst du einen Bus von Kuala Lumpur nehmen, der etwa 5 ½ Stunden fährt. Außerdem fahren auch Busse aus Johor Bahru und eine Verbindung aus Singapur besteht somit ebenfalls.

Tickets findest du auf 12go.asia oder bei easybook.com. Es gibt diverse Anbieter, die mehrmals täglich vom Terminal Bersepadu Selatan (TBS) in Kuala Lumpur fahren. Die Busstation des TBS liegt nur wenige Bahnstationen mit dem KTM Komuter von KL Sentral entfernt. Die Bahnstation am Busterminal lautet Bandar Tasik Selatan.

Dort angekommen, kannst du Bustickets auch direkt vor Ort kaufen. Es kann jedoch passieren, dass keine Plätze mehr vorhanden sind. Falls du schon ein Ticket online erworben hast, gehe einfach zu den Check-In Countern und hole deinen Boarding Pass ab. Packe dir etwas zu Essen und zu Trinken ein – die Fahrt ist sehr lang und der Bus hält nur einmal an.

Stopover in Mersing und Ticketkauf

Und jetzt kommt die schlechte Nachricht, die eigentlich gar nicht so schlecht ist. Ein Stopover ist so gut wie unvermeidlich, da die ersten Busse aus Kuala Lumpur erst um 9.00 Uhr losfahren und du es bei den 5 ½ Stunden Anfahrt wahrscheinlich nicht schaffen wirst, die Fähre zu bekommen. Die Fähren fahren nämlich nur zu bestimmten Zeiten und am späten Nachmittag gar nicht mehr. Außerdem sind die Abfahrtszeiten von den Gezeiten abhängig und variieren stark – daher könnte es auch zeitlich klappen.

Falls du keinen Stress willst, dann fahre einfach entspannt gegen Mittag aus Kuala Lumpur los. So kommst du am frühen Abend in Mersing an und kannst noch in Ruhe ein Fährticket am Hafen kaufen. Sogar direkt am Bus Terminal in Mersing werden Tickets verkauft, so brauchst du nicht zum Hafen zu laufen und kannst danach direkt in deine Unterkunft.

Auch hier ist es zumindest in der High Season ratsam ein Ticket vorher online zu reservieren, da sonst womöglich keine Plätze mehr verfügbar sind. Der Anbieter heißt Bluewater Express und die einzige seriöse Webseite, über die du buchen solltest ist www.tiomanferryticket.com. Der reguläre Preis beträgt 35 Ringgit pro Fahrt oder 70 Ringgit für Hin- und Rückfahrt. Alles andere wäre schlicht Abzocke.

Tickethäuschen am Mersing Jerry

Zusätzlich zum Fährticket musst du noch 2 Tickets für die Nationalparks für insgesamt 50 RM pro Person erwerben. Diese kannst du aber auch erst nach dem Check-In bzw. kurz vor Abfahrt am Hafen von Mersing kaufen. Die Tickethäuschen für den Nationalpark und von Bluewater Express befinden sich auf der linken Seite, wenn du in das Hafengelände von Mersing kommst.

Vom Busbahnhof bis zum Hafen sind es übrigens nur 10-15 Minuten Fußweg. Du kannst aber auch ein Taxi nehmen, wenn du viel Gepäck dabei hast. Sollte dir der Taxipreis zu hoch erscheinen, dann versuche unbedingt zu handeln – schließlich dauert die Fahrt nur 3-5 Minuten.

Die Stadt Mersing ist relativ entspannt und den Aufenthalt dort habe ich mir wesentlich schlimmer vorgestellt. Es gibt eine Handvoll Unterkünfte, die alle im Stadtzentrum liegen und bis zum Hafen sind es nur wenige Fußminuten. Du findest außerdem einige Restaurants, einen KFC, einen 7-Eleven und ganz wichtig: ATMs! Du solltest nämlich unbedingt genug Bargeld abheben, da es auf Tioman derzeit keine Bankautomaten gibt.

Mache dir also einen schönen Abend mit einem Spaziergang am Fluss und genieße den Sonnenuntergang. Anschließend kannst du in den muslimisch oder auch chinesisch geprägten Restaurants etwas malaysisches Essen gehen. Wie wäre es mit etwas Nasi Kandar oder Roti Canai?

Kreisverkehr in Mersing, Malaysia

Am Fluss von Mersing, Malaysia

Von Mersing nach Tioman

Begib dich am Tag der Abfahrt rechtzeitig zum Jetty. Nach dem Check-In musst du dir einen Boarding Pass holen und wartest dann einfach in der kleinen Halle. Falls du die Nationalpark-Tickets noch nicht hast, brauchst du diese natürlich ebenfalls. Die Überfahrt von Mersing nach Tioman dauert ca. 1,5 – 2 Stunden.

Die Fähre hat insgesamt 5 Haltestellen auf Tioman: Salang, Air Batang (ABC), Tekek, Paya und Genting. Je nachdem, wo deine Unterkunft liegt, musst du also aussteigen. Höre also genau auf die Durchsagen in der Fähre.

Kampung Tekek auf der Insel Tioman
Kampung Tekek

Sollte deine Unterkunft, wie bei mir, am Juara Beach auf der anderen Inselseite liegen, dann musst du in Tekek aussteigen. Von dort aus geht es weiter mit einen 4×4 Jeep mitten durch die Berge. Die meisten Unterkünfte dort bieten einen (oft kostenlosen) Abholservice.

Willkommensschild am Juara Beach auf Tioman

Erste Eindrücke von Tioman

Endlich auf Tioman angekommen, hat der Pickup meiner Unterkunft Rainbow Chalet wunderbar funktioniert. Keine 30 Minuten später konnte ich auch endlich in mein Bungalow direkt am Strand. Und jetzt kommt der Hammer…

Aussicht vom Bungalow im Rainbow Chalet am Juara Beach
Aussicht von meinem Bungalow
Die Bungalows des Rainbow Chalet am Juara Beach, Tioman
Die Bungalows des Rainbow Chalet

Auf diese Aussicht konnte ich mich die nächsten 3 Tage freuen und das direkt schon nach dem Aufstehen. Der Juara Beach gilt als schönster Strand von Tioman und auch wenn ich die anderen Strände leider noch nicht gesehen habe, würde ich dem direkt zustimmen.

Ein zwar nicht ganz so leuchtend weißer Sand wie z.B. auf den Perhentians oder Redang, dafür aber traumhaft türkises Meer und absolute Ruhe. Nur das Rauschen des Ozeans, das Tag und Nacht präsent ist.

Aussicht auf den Juara Beach vom Pier

So happy war ich nach einem Hotel Check-In schon lange nicht mehr. Ich habe mich auf die nächsten Tage auf jeden Fall gefreut und der erste Eindruck vom Rainbow Chalet war super. Freundliches Personal, einfache Zimmer, kein Luxus, aber immerhin eine Klimaanlage (die du zur eher windigen Jahreszeit im Juni eh kaum brauchst).

Ein kleiner Supermarkt und das Bushman Restaurant mit dem vielleicht besten Essen des Strandes befindet sich auch direkt nebenan. Das Essen ist am Juara Beach jedoch nicht unbedingt das beste und günstig ist es auch nicht – das musste ich aber bei diesem Paradies leider in Kauf nehmen.

Teh Tarik im Bushman am Juara Beach, Tioman
Ein eiskalter Teh Tarik bei Bushman – traumhafte Aussicht inklusive
Im Dorf von Juara (Kampung Juara) auf der Insel Tioman
Im Dorf von Juara (Kampung Juara)

Fazit

Auch wenn die Anreise sehr anstrengend und lang ist, lohnt sich ein Besuch absolut! Tioman ist noch eine echte Paradiesinsel ohne Massentourismus, dafür aber mit freundlichen Locals und einer Menge Natur. Nach Ankunft am Juara Beach habe ich mich direkt wohl gefühlt und mich ein wenig in diesen Strand verliebt. Die andere Seite der Insel, zumindest Kampung Tekek, hat mir dafür nicht ganz so gut gefallen auch wenn ich dort nur auf Durchreise war. Die anderen Strände wie z.B. Salang im Norden sind bestimmt deutlich schöner.

Die linke Seite des Juara Beach von oben, aufgenommen mit der DJI Mavic Pro

Marcel am Juara Beach auf Tioman

Übrigens, wie auch schon bei meinem Aufenthalt auf den Perhentians 2016, war ich während der Ramadan-Zeit in Malaysia. Das hat die Insel wahrscheinlich noch ruhiger gemacht, als sie eh schon ist. Einige Restaurants und Resorts am Strand hatten im Fastenmonat geschlossen und die Auswahl war leider nicht groß. So ging es quasi 2 ½ Tage nur zu 2 verschiedenen Restaurants. Trotzdem war es eine super Zeit auf der Insel!

Warst du schon mal auf Tioman? Schreibe uns in die Kommentare, wie dir die Insel gefallen hat!

Über Marcel

Moin, ich bin Marcel! Blogger, Autor, Web- & Grafikdesigner und digitaler Nomade. Ich reise am liebsten durch Südostasien und entdecke dort traumhafte Strände und leckeres Essen. Meine Homebase ist Koh Phangan, Thailand. Folge mir bei Facebook, Twitter oder Instagram.

Kategorien: Länder & Orte Malaysia Südostasien Tioman
Gepostet am 3. September 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden wir Cookies auf unserem Blog. Wenn du weiterliest, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden!