Koh Phi Phi, oder manchmal auch einfach Phi Phi Island genannt, ist sehr beliebt unter Reisenden in Thailand. Dabei handelt es sich eigentlich um zwei Inseln. Die Hauptinsel Koh Phi Phi Don, auf der du übernachten kannst sowie die Nachbarinsel Koh Phi Phi Leh, die gerne für Tagestouren besucht wird.

Koh Phi Phi – Anreise und erste Eindrücke

In diesem Reisebericht zu Koh Phi Phi zeigen wir dir unsere Anreise von Krabi und die ersten Eindrücke, die wir gewonnen haben. Auch den traumhafte Koh Phi Phi Viewpoint haben wir direkt erkundet und können ihn absolut empfehlen.


Anreise nach Krabi

Übernachtung auf Koh Phi Phi – unser Hoteltipp

Unterkünfte gibt es auf der größeren Insel Koh Phi Phi Don reichlich. Von Budget-freundlichen Hostels zu 5 Sterne Hotels mit Luxus wird alles geboten. Du kannst direkt am Strand, in den Bergen oder im Ort wohnen. Weit ist auf der kleinen Insel jedoch nichts.

Unsere Empfehlung für Koh Phi Phi ist das ChaoKoh Koh Phi Phi Hotel & Resort. Es liegt nur wenige Gehminuten vom Pier und Tonsai Village entfernt, ist nachts jedoch trotzdem ruhig zum Schlafen. Die freundlichen Mitarbeiter gestalten den Aufenthalt sehr angenehm und die großen, modernen Zimmer haben alles, was du brauchst. Auch einen Swimmingpool für Gäste gibt es. Mehr Hotels auf Koh Phi Phi findest du hier.

Koh Phi Phi: Touren und Tickets


Anreise von Krabi nach Koh Phi Phi

Von Krabi Town, wo wir eine Nacht verbrachten, kannst du die Fähre nach Koh Phi Phi Don nehmen. Schattige Plätze auf dem Deck gab es leider sehr wenig, daher achte darauf Sonnencreme mitzubringen. Die Fahrt dauerte etwa 1 ½ Stunden bei einem Preis von 450 Baht. Tickets kannst du direkt am Pier oder auch online bei 12go.asia kaufen.

Das Pier in Krabi bei der Überfahrt nach Koh Phi Phi
Aussicht vom Pier in Krabi

Fähre von Krabi nach Koh Phi Phi Don

Die Fahrt geht relativ schnell vorbei, bis du schließlich Koh Phi Phi Don erreichst und die ersten Aussichten auf die Insel und die Nachbarinsel Koh Phi Phi Leh erblicken kannst. Türkises Wasser, vielversprechende Strände, die Spannung wächst. Auch ein Ausflug in die legendäre Maya Bay stand bei uns auf dem Plan.

Update 2019: Die Maya Bay ist bis auf weiteres geschlossen, damit die Natur sich vom Massentourismus erholen kann. Die Wiedereröffnung ist vorerst noch nicht abzusehen.

Longtailboot vor Koh Phi Phi Don

Aussicht auf Koh Phi Phi Leh
Aussicht auf Koh Phi Phi Leh
Aussicht auf Koh Phi Phi Don
Traumhafter Blick auf Koh Phi Phi Don

Info: Falls du auf anderen thailändischen Inseln wie z.B. Koh Lanta oder Phuket während deiner Reise bist, dann kannst du auch eine Fähre direkt von dort nach Koh Phi Phi nehmen. Über Krabi und das Festland wäre dann nur ein Umweg.

Ankunft auf Koh Phi Phi Don

Direkt nach dem Anlegen auf Koh Phi Phi Don gibt es ein kleines Tickethäuschen, wo du einen Eintritt von 20 Baht (etwa 0,50 €) zahlen musst. Dieser wird für die Sauberhaltung der Insel von jedem Besucher erhoben.

Welcome to Phi Phi Island

Am Pier stehen dann diverse Mitarbeiter der Unterkünfte mit Schildern, um Gäste in Empfang zu nehmen, bereit. Den Namen rufen sie meistens laut aus, aber wenn du ihn nicht heraushörst, dann sieh dich nach den Hotelschildern um.

Danach wartest du meist einige Minuten, bis alle Gäste komplett sind. Dann geht es zu deiner Unterkunft. Das Ganze passiert natürlich zu Fuß, da es auf Koh Phi Phi keine Autos oder Motorroller gibt. Fährräder sind hier das Haupt-Fortbewegungsmittel. Manche Hotels halten jedoch kleine Karren bereit, wo dein Gepäck verladen und zu deiner Unterkunft gebracht wird.

Boote im Hafen von Tonsai auf Koh Phi Phi Don
Boote im Hafen vom Tonsai Village auf Koh Phi Phi Don
Tsunami Evacuation Route, Koh Phi Phi
Tsunami Schilder mit der Evacuation Route

Der erste Eindruck der Insel war anders als erwartet, denn es war zu dem Zeitpunkt (Anfang Februar) voll von Touristen, Shops und Leuten, die einem etwas verkaufen wollten. In der Nebensaison ist es sicher etwas angenehmer und ruhiger. Klar ist, dass Phi Phi Island nicht mehr das Inselparadies ist, was es mal vor dem Film „The Beach“ war. Einen Besuch ist es dennoch auf jeden Fall wert!

Am Essen erkennst du schon, dass Koh Phi Phi sehr touristisch ist, denn es gibt alles mögliche: Italienisch, Burger, Steak, haufenweise Seafood, aber natürlich auch Thailändisch. Die Preise sind für Thailand extrem hoch, aber wen wundert es schon bei dem riesigen Touristenaufgebot?! Du triffst hier alle möglichen Nationalitäten, von Backpacker bis Resort-Urlauber, aber kaum Locals.

Koh Phi Phi Viewpoint

Neben den üblichen Aktivitäten wie zur Maya Bay fahren, Tauchen und Schnorcheln, am Strand liegen und Feiern gehen, gibt es eine gute Alternative: den Koh Phi Phi Viewpoint hinaufsteigen.

Von dort oben hast du einen netten Ausblick auf die gesamte Insel und die Nachbarinsel Phi Phi Leh. Um dort hinzukommen, musst du einfach den Schildern mit der Aufschrift „Viewpoint“ folgen oder zur Not jemanden fragen. Für das Betreten des Geländes des Koh Phi Phi Viewpoint ist ein Eintritt von 20 Baht pro Person zu zahlen und Alkohol darf nicht mitgebracht werden.

Der erste Koh Phi Phi Viewpoint

Tipp: Der Treppenaufstieg ist nicht ganz ohne in der Hitze, du solltest also genügend Wasser dabei haben. Am obersten Viewpoint gibt es zur Not noch einen kleinen Shop, wo du etwas kaufen kannst.

Vom Koh Phi Phi Viewpoint 1 erreichst du den höher liegenden zweiten Aussichtspunkt in wenigen Minuten. Der weitere Aufstieg lohnt sich, denn von hier hast du ebenfalls einen spektakulären Ausblick auf Koh Phi Phi Don.

Tobi und die Aussicht vom Koh Phi Phi Viewpoint
Tobi und die Aussicht vom zweiten Viewpoint

Koh Phi Phi Viewpoint

Warst du schon mal auf Koh Phi Phi? Wie war dein erster Eindruck von der Insel? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Das könnte dir auch gefallen

Marcel

Moin, ich bin Marcel! Blogger, Autor, Web- & Grafikdesigner und digitaler Nomade. Ich reise am liebsten durch Südostasien und entdecke dort traumhafte Strände und leckeres Essen. Meine Homebase ist Koh Phangan, Thailand. Folge mir auf Facebook, Twitter, Instagram oder Steemit.

Booking.com