This post is also available in: English

Die indonesische Insel Lombok ist touristisch noch lange nicht so erschlossen wie sein Nachbar Bali, dementsprechend findet man dort noch viele traumhafte (und teils einsame) Strände, wo kein Massentourismus herrscht. NOCH! Denn immer häufiger lese oder höre ich, wie große Investoren Land kaufen und riesige Resorts und Hotels planen.

In diesem kleinen Beach Guide findest du eine Auswahl der für mich schönsten Strände von Lombok. Einige davon könnten vielleicht in den nächsten paar Jahren sogar schon davon betroffen sein. Also schau sie dir an, solange sie noch nicht mit Hotels vollgebaut sind – denn sie sind wirklich einen Besuch wert!


Übernachtung in Lombok – unsere Hoteltipps

Gartenanlage und die Qozy Rooms mit Gartenblick im Qunci Villas Hotel auf Lombok

Lombok: Touren und Tickets


1. Tanjung Aan

Kristallklares türkises Wasser und puderfeiner weißer Sand. Fast schon karibisch! Eine riesige lange Bucht, wo man garantiert ein einsames Plätzchen findet. Außerdem gibt es auf der anderen Seite noch eine 2. Bucht, wo man auch super baden kann.

Vom Hügel, der die beiden Buchten voneinander trennt, hat man eine herrliche Aussicht auf die Umgebung. Einfach Hammer! Ich war schon so oft hier und bin jedes Mal aufs Neue begeistert. 😉

Tanjung Aan, Lombok, Indonesien

Tanjung Aan, Lombok, Indonesien

Ausblick vom Hügel über Tanjung Aan und Umgebung
Ausblick vom Hügel über Tanjung Aan und Umgebung
Marcel an der Bucht von Tanjung Aan
Ausblick vom Hügel auf die 2. Bucht von Tanjung Aan (Richtung Gerupuk)

Den einen oder anderen mögen vielleicht die Strandverkäufer (Kinder, Frauen mit Sarongs) nerven, aber Leute, das ist nun mal Südostasien. Die Leute versuchen halt von etwas zu leben – erst Recht hier im Süden Lomboks, wo wenig Tourismus herrscht. Zu empfehlen sind aber die frischen Kokosnüsse, die man sich hier kaufen kann.

Anfahrt – wie komme ich nach Tanjung Aan?

Tanjung Aan liegt in der Nähe von Kuta/Kuta Beach und ist von dort aus in etwa 15 Minuten mit Motorroller zu erreichen. Man fährt also die Strandstraße entlang Richtung Novotel Resort und am ersten Kreisverkehr einfach weiter geradeaus (statt nach rechts, wo es zum Novotel geht). Ansonsten helfen euch Einheimische immer gerne weiter. Aber Vorsicht, teilweise ist die Straße kurz vor Tanjung Aan nicht die beste und etwas holprig. Hin und wieder versuchen einheimische Kids die Schlaglöcher auf einigen Wegabschnitten mit Sand zu füllen. Wer also etwas Kleingeld übrig hat, einfach anhalten und ihnen etwas geben, sie werden sich freuen. Parkmöglichkeiten gibt es genug, kostet aber eine kleine Gebühr, wie fast an allen Stränden Lomboks.

2. Selong Belanak

Weiter westlich von Kuta liegt ein weiterer schöner Strand, der auch bei Surfern sehr beliebt ist: Selong Belanak. Aber nicht nur surfen kann man hier. Auch wunderbar baden, schwimmen und am Strand chillen, denn die Bucht ist wirklich riesig und bietet einen super flach abfallenden Strand mit feinstem Sand.

Hier ist schon etwas mehr los und es gibt einige Shops, Restaurants, Mais- und Eisverkäufer. Und eben Surfbrettverleihe. An Sonn- und vor allem Feiertagen kann der Strand schon mal ziemlich voll werden, denn es kommen viele Locals her.

Als kleinen Geheimtipp kann ich zusätzlich noch den Viewpoint empfehlen, der nur wenige Kilometer (nicht ganz 10 Minuten mit dem Motorbike) nordöstlich vom Strand liegt. Es kostet nichts und von dort aus hat man einen traumhaften Ausblick auf die Bucht von Selong Belanak und die umliegende Berg- und Hügellandschaft.

Selong Belanak, Lombok

Selong Belanak, Lombok

Selong Belanak, Lombok

Anfahrt – wie komme ich nach Selong Belanak?

Die Fahrt von Kuta aus mit Roller dauert schon etwas länger und ist nicht so einfach zu erklären. Im Prinzip gibt es von Kuta aus nur 3 Richtungen, in die man fahren kann. Nach Norden Richtung Praya, nach Osten Richtung Tanjung Aan und eben nach Westen, wo es hingehen soll. Vorbei am Hotel Kuta Indah folgt man quasi nur noch der Straße, die mal hoch und wieder runter geht und teilweise auch sehr kurvig wird, dafür aber Hammer Aussichten auf Kuta Beach bietet. Also immer schön vorsichtig fahren! Nach ca. 18 Kilometern macht die – ich nenn es mal so – Hauptstraße eine scharfe Rechtskurve wieder nach Norden Richtung Praya. An dieser Gabelung fährt man stattdessen geradeaus weiter, einmal links um die Ecke und hat es dann geschafft. 😉 Parkplätze (kostenpflichtig) sind auch hier kein Problem und genug vorhanden, wenn nicht gerade Feiertag ist und gefühlt die halbe Insel einen Strandausflug macht.

Zum Viewpoint gelangt man, indem man von der eben erwähnten Gabelung kurz vor Selong Belanak die Straße nach Norden (statt zurück nach Kuta) nimmt und ihr folgt. Nach ein paar Minuten Fahrt bergauf sieht man hinter einer leichten Kurve auf der linken Seite irgendwann einen Hügel mit einem steilen Sandweg. Dort einfach hochfahren.

3. Mawun Beach

Mawun ist ein ganz besonderer Strand und irgendwie einfach „anders“. Je nach Tageszeit wirst du dir diese Bucht mit höchstens einer Handvoll Leuten teilen. Es ist also (gerade morgens) wirklich extrem wenig los hier und auch Strandverkäufer gibt es nur wenige. Eine echte Strandperle, in die ich mich bei meinem ersten Besuch sofort verliebt habe. 😉

Die Wellen sind teilweise in der Mitte der Bucht sehr stark, dafür kann man im äußeren Teil der Bucht wunderbar baden und schwimmen.

Mawun Beach, Lombok

Mawun Beach, Lombok

Marcel am Strand von Mawun Beach, Lombok

Anfahrt – wie komme ich zum Mawun Beach?

Siehe Selong Belanak, nur dass man von Kuta kommend schon nach ca. 8 Kilometern von der „Hauptstraße“ nach Links abbiegt und dem Sandweg direkt zum Strand folgt. Man erkennt es auch am Schild mit der Mawun Beach Aufschrift. Parken ist auch hier problemlos möglich.

Übrigens, wer in Senggigi oder Mataram übernachtet: Es lohnt sich definitiv einige Nächte in Kuta zu verbringen und von dort aus die 3 eben erwähnten Strände als Tagestouren mit Roller zu besuchen. Da sie sehr weit von Senggigi entfernt sind, müsste man sich dort einen Fahrer nehmen und dann einen Tagesausflug zu einem der Strände (bzw. zu allen 3) machen, was aber bedeuten würde, dass man nur wenig Zeit hat. Von Kuta aus ist man wesentlich flexibler und günstige Unterkünfte/Homestays gibt es dort genug (oder man kann es sich leisten und übernachtet im Novotel). 😉

4. Pandanan Beach

Nördlich von Senggigi gibt es einige schönere und ruhigere Strände als Senggigi Beach selbst – einer davon ist Pantai Pandanan. Touristen gibt es nur wenige, oft trifft man nur auf Locals, die meistens auch erst am späten Nachmittag oder kurz vor dem Sunset kommen.

Lecker und günstig ist hier auch der gegrillte Fisch von meiner Lieblings-Fischverkäuferin (siehe Foto). Unbedingt probieren!

Pandanan Beach, Lombok

Kinder am Strand von Pandanan Beach

Ausblick auf Gili Trawangan und Gili Meno von Pandanan Beach
Vom Pandanan Strand hat man auch einen netten Ausblick auf Gili Trawangan und Gili Meno
Pandanan Beach, Lombok
Hier gibt es den besten Fisch vom Strand – gegrillt auf Kokosnussschalen 😉
Gegrillter Fisch am Strand von Pandanan, Lombok
Gehört für mich jedes Mal zum Strandbesuch dazu!

Anfahrt – wie komme ich zum Pandanan Beach

Von Senggigi aus ist Pandanan Beach in etwa 15 Minuten per Auto oder Motorbike zu erreichen. Mit einem Motorbike von Senggigi aus die Küstenstraße nach Norden entlang zu fahren ist eh unbedingt zu empfehlen! Du bekommst traumhafte Aussichten auf die Strände, Buchten, die Gili-Inseln und bei gutem Wetter auch auf den Vulkan Mount Agung auf Bali. Und nach so einer kleinen Tour ist ein Besuch am Pandanan Strand genau das Richtige!

Die Bucht, in der Pandanan Beach liegt, kommt direkt nach Malimbu 2 bzw. Nipah. Dort führt euch kurz hinter der Kurve links ein leicht steiler Sandweg direkt runter zum Strand. Parkplätze sind auch vorhanden, auch wenn nicht im Überfluss.

5. Pink Beach

Vom schönen und türkisklaren Wasser mal abgesehen, macht diesen Strand vor allem eine Sache interessant: der an einigen Stellen leicht rosa gefärbte Sand (der scheinbar von irgendwelchen Meeresalgen kommt). Außerdem ist der „Pantai Pink“, wie ihn die Einheimischen nennen, ein echter Geheimtipp und eher selten verirren sich Touristen her.

Auch hier gibt es ähnlich wie bei Tanjung Aan einen Hügel bzw. Felsen, wo man raufklettern kann und einen traumhaften Ausblick auf die anliegenden 2 Buchten und Strände hat. Von dort oben aus sieht man auch viel besser die rosa Färbung des Sandes.

Pink Beach im Südosten von Lombok

Pink Beach im Südosten von Lombok

Sonnenuntergang am Pink Beach

Leider habe ich eigene Fotos nur bei Sonnenuntergang, deswegen ein großes Dankeschön an Budi Tarjo, der mir einige seiner Fotos zur Verfügung gestellt hat. Außerdem gab er mir auch den Hinweis, dass es nicht nur EINEN Pink Beach gibt, sondern insgesamt DREI davon! Die anderen 2 werden auch einfach Pink Beach 2 und 3 genannt. Sie liegen etwa 30 Minuten per Boot entfernt vom eigentlichen Pink Beach. Ich selbst war leider bisher noch nicht dort. Aber wenn ich das folgende Foto sehe, weiß ich ja, was ich das nächste Mal zu tun habe… 😉

Pink Beach 3, Lombok

Anfahrt – wie komme ich zum Pink Beach?

Pink Beach liegt im äußersten Südosten von Lombok – und zwar auf einer Halbinsel, wo übrigens auch Tanjung Ringgit liegt, ein Kap mit einer wunderbaren Aussicht. Die Anfahrt dorthin ist aber alles andere als einfach und auf eigene Faust schon mal gar nicht zu empfehlen, da die Straßen je näher man dem Strand kommt immer katastrophaler werden! Daher kann ich euch nur den Rat geben: Bucht euch einen Fahrer bzw. eine Tour in einem Reisebüro. Auf jeden Fall wird es das Geld wert sein! 😉

6. Die Gili-Inseln

Fast jeder, der nach Lombok (oder Bali) reist oder reisen will, wird wohl kaum um den Besuch der berühmten 3 vorgelagerten Inseln Gili Trawangan, Gili Meno und Gili Air herumkommen. Die meisten Touristen kommen sogar direkt dorthin, OHNE einen Lombok-Aufenthalt. Die Inseln sind einfach das Highlight in vielen Reiseführern. Kein Wunder, denn sie sind durchaus ein kleines Paradies, das aber von Jahr zu Jahr immer mehr Touristen anlockt. In der High Season leider zu viele! Nichtsdestotrotz bieten sie viele schöne Strände, vor allem Gili Meno und ich bin immer wieder gerne dort.

Gili Meno und Gili Trawangan
Gili Meno und im Hintergrund Gili Trawangan

Die Wenigsten jedoch wissen, dass es um Lombok herum noch viele weitere Gili-Inseln gibt, die teils völlig unberührt sind! Vor allem im Südwesten von Lombok, teilweise aber auch im Osten. Die meisten Inseln liegen in der Nähe der Halbinsel Sekotong, welche übrigens selbst auch schöne ruhige Strände zu bieten hat. Eine dieser Gili-Inseln ist beispielsweise Gili Nanggu. Dann gibt es um Lombok herum z.B. noch Gili Sudak, Gili Kedis, Gili Kondo, Gili Gede u.v.m.

Du bekommst also die traumhaften Strände und die schöne Unterwasserwelt der berühmten Gilis, dafür aber kaum bis gar keine Touristen. Besser geht’s nicht, oder?! 😉 Der einzige Nachteil ist, dass nicht alle der Inseln Unterkünfte haben und sie teilweise schwer erreichbar sind.

Gili Nanggu und Gili Tangkong, Lombok, Indonesien
Gili Nanggu und im Hintergrund Gili Tangkong

Anfahrt – wie komme ich auf die Gili-Inseln?

Es gibt viele Möglichkeiten die 3 bekannten Gilis zu erreichen: öffentliches Boot (Public Boat), Charterboot, Speedboot und sogar per Helikopter. Mehr Infos darüber, wie man z.B. von Bali anreist, gibt es in unserem Artikel dazu. Alle anderen Gili-Inseln hingegen sind derzeit nur per Charterboot zu erreichen.


Hier übrigens noch ein paar weitere Strände auf Lombok:

  • Sire Beach im Norden
  • Malimbu und Nipah Beach nördlich von Senggigi
  • Batu Bolong Beach neben Senggigi
  • Putri Nyale Beach/Mandalika Beach und Novotel Beach am Novotel Kuta
  • Seger Beach und Mawi Beach in der Nähe von Kuta
  • Surga Beach (Heaven Beach), Kaliantan Beach, Cemara Beach im Südosten Lomboks
  • Tanjung Bloam – ebenfalls auf der südöstlichen Tanjung Ringgit Halbinsel. Ist mittlerweile leider Privatgelände und nur zu erreichen, wenn man im anliegenden „Jeeva Beloam“ Luxus-Resort übernachtet.

Welcher ist dein Lieblingsstrand auf Lombok bzw. welchen würdest du am liebsten besuchen? Gibt es sogar Strände, die ich vergessen habe und die hier unbedingt reingehören? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Das könnte dir auch gefallen

Marcel

Moin, ich bin Marcel! Blogger, Autor, Web- & Grafikdesigner und digitaler Nomade. Ich reise am liebsten durch Südostasien und entdecke dort traumhafte Strände und leckeres Essen. Meine Homebase ist Koh Phangan, Thailand. Folge mir auf Facebook, Twitter, Instagram oder Steemit.