Warst du schon einmal Wandern in Südnorwegen? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Vor allem, wenn dich einzigartige Landschaften faszinieren und du gerne wanderst, gehört eine Reise nach Norwegen ganz nach oben auf deine Bucket Liste. Nicht umsonst gilt Norwegen als eines der landschaftlich schönsten Länder weltweit.

Südnorwegen Wandern – 3 tolle Wanderrouten, die du nicht verpassen darfst

Aussicht von der Trolltunga beim Wandern in Südnorwegen

Hier erfährst du, welche drei Wanderungen du in Südnorwegen nicht verpassen darfst! Neben der berühmten Trolltunga solltest du dir auf jeden Fall den Preikestolen ansehen und durch das Utladalen zum Vettisfossen wandern.


1. Wandern in Südnorwegen: Wanderung zur Trolltunga

Seit einigen Jahren ist die Trolltunga in der Nähe des kleinen Ortes Odda die absolute Top-Sehenswürdigkeiten in Norwegen. Die 10 Meter lange Felszunge ist ein spektakuläres Fotomotiv, da sie 700 Meter über dem Abgrund schwebt. Die atemberaubende Aussicht auf den türkisblauen Ringedalsvatnet, einen künstlich angelegten See der mit dem Schmelzwasser der Gletscher gespeist wird, ist die Strapazen der Wanderung wert.

Der Wanderweg zur Trolltunga

Die Wanderung startet auf Parkplatz P3. Von hier legst du hin und zurück insgesamt 20 Kilometer zurück. Vor allem der erste Anstieg hat es in sich. Auf den ersten drei Kilometern bewältigst du einen Großteil der 320 Höhenmeter. Immer wieder erblickst du auf dem Weg schneebedeckte Gletschergipfel des Hardangervidda-Nationalparks, Seen und Fjorde, die vom Schmelzwasser gespeist werden und atemberaubende Schluchten. Oben angekommen erwartet dich eine einzigartige Kulisse mit der berühmten Felszunge und dem Ringedalsvatnet, der sich durch das Gebirge schlängelt.

Wanderung zur Trolltunga in Südnorwegen
Wanderweg zur Trolltunga

Wanderung zur Trolltunga in Südnorwegen

Aussicht von der Trolltunga beim Wandern in Südnorwegen
Die traumhafte Aussicht von der Trolltunga auf den Fjord

Parken an der Trolltunga

Wenn du dich für die Wanderung zur Trolltunga entscheidest, dann solltest du dich vorab über die Parksituation vor Ort informieren. Insgesamt stehen dir drei Parkplätze zur Verfügung. Damit du ein Gefühl dafür bekommst, worin die Unterschiede liegen, findest du die Parkplätze hier in der Übersicht:

  • P1 Tyssedal: 40 Kilometer hin und zurück, Kosten: 300 NOK (30 Euro) pro Tag
  • P2 Skjeggedal: 28 Kilometer hin und zurück, Kosten: 500 NOK (50 Euro) pro Tag
  • P3 Magelitopp: 20 Kilometer hin und zurück, Kosten: 800 NOK (80 Euro pro Tag)

Wie du siehst, ändern sich nicht nur die Parkgebühren, sondern auch die Entfernungen der Wanderung zur Trolltunga. Zwischen allen Parkplätzen fahren zusätzlich Shuttlebusse, falls die Parkplätze weiter oben bereits ausgebucht sind. Sinnvoll ist daher, dass du entweder auf P3 parkst oder einen Shuttlebus dorthin nimmst und hier deine Wanderung startest. Denn 20 Kilometer an einem Tag sind ganz schön viel!

Übernachte an der Trolltunga

Tagsüber ist an der Trolltunga ziemlich viel los. Nicht selten wartest du eine halbe Stunde, bis du dein perfektes Foto endlich im Kasten hast. Aus diesem Grund empfehlen wir dir an der Trolltunga zu übernachten. Hierzu benötigst du lediglich ein Zelt und etwas Nahrung. So hast du vor allem den Sonnenauf- und Sonnenuntergang fast ganz für dich alleine und kannst die mystische Atmosphäre, die diesen Ort umgibt, aufsaugen.

Weitere Informationen zur Wanderung findest du auch in unserem ausführlichen Blogbeitrag zur Trolltunga.

Abstieg bei der Wanderung zur Trolltunga in Südnorwegen
Abstieg bei der Wanderung zur Trolltunga

2. Wandern in Südnorwegen: Wanderung zum Preikestolen

Neben der Trolltunga gibt es mit dem Preikestolen noch ein weiteres Naturhighlight in Südnorwegen. Unweit der Stadt Stavanger wanderst du auf den Preikestolen. Der Preikestolen ist eine 25×25 Meter große Felskanzel, an der es 604 Meter steil in den Abgrund geht. Ähnlich wie die Trolltunga gilt der Preikestolen als absolute Top-Sehenswürdigkeit in Norwegen. Das liegt daran, dass du hier eine atemberaubende Aussicht auf den Lysefjord genießt und unvergessliche Bilder an der bekannten Klippe schießen kannst.

Tipp: Wie auch an der Trolltunga ist am Preikestolen tagsüber einiges los. Wenn du den Preikestolen ein paar Stunden für dich alleine haben möchtest, dann übernachte hier und genieße einen unvergesslichen Sonnenaufgang am nächsten Morgen.

Wanderweg zum Preikestolen

Der Wanderweg zum Preikestolen ist im Gegensatz zur Trolltunga-Wanderung relativ unspektakulär. Die gesamten vier Kilometer steigst du Stufe für Stufe den Berg hinauf. Dadurch, dass die Distanz deutlich kürzer ist als bei deiner Tour zur Trolltunga, benötigst du für den Hin- und Rückweg lediglich 4 Stunden. Dafür ist die Aussicht am Preikestolen umso beeindruckender. Der Lysefjord bahnt sich am Grund des Preikestolen seinen Weg durch das Gebirge und sorgt so für eine malerische Natur. Angekommen an der Felskanzel solltest du Vorsicht walten lassen. Denn wie es beim Wandern in Südnorwegen so üblich ist, gibt es auch hier keinerlei Sicherungen.

Aussicht auf den Preikestolen in Südnorwegen
Aussicht auf den Preikestolen in Südnorwegen

Traumhafte Aussicht vom Preikestolen in Südnorwegen

Parken am Preikestolen

Die Parksituation am Preikestolen ist deutlich überschaubarer als an der Trolltunga. Gleich am Ausganspunkt der Wanderung gibt es einen großen Wanderparkplatz mit insgesamt 1.000 Stellplätzen. Für 24 Stunden zahlst du hier 250 NOK (ca. 25 Euro). Außerdem gibt es wenige Kilometer vor dem Startpunkt der Wanderung einen Campingplatz. Wenn du also mit einem Campervan oder dem Zelt unterwegs bist, dann ist dieser Ort perfekt geeignet, um die Nacht vorher zu verbringen.

Alternativ hast du aber auch noch weitere Möglichkeiten zur Anreise. Von Stavanger fahren täglich mehrere Busse zum Startpunkt der Preikestolen Wanderung. Preise und Tickets findest du bei diesen beiden Anbietern:

Die Preise bei den Stadtbussen aus Stavanger liegen zwischen 36 und 40 Euro pro Person für den Hin- und Rückweg.

In einem ausführlichen Blogbeitrag zur Preikestolen-Wanderung findest du alle wichtigen Informationen, bevor du deine Südnorwegen-Rundreise startest.

Aussicht auf den Lysefjord beim Wandern in Südnorwegen
Aussicht auf den Lysefjord

3. Wandern in Südnorwegen: Wanderung zum Vettisfossen

Als dritte Aktivität für das Wandern in Südnorwegen empfehlen wir dir die Tour zum Vettisfossen. Aufgrund der vielen Berge und Gletscher in Norwegen gibt es hier an jeder Ecke beeindruckende Wasserfälle, die in Flüsse und Fjorde hinabprasseln. Hierzu gehört auch der höchste Wasserfall in Norwegen, der Vettisfossen. Aus einer Höhe von 273 Metern stürzt das Wasser beim Vettisfossen in die Tiefe. Und du hast die freie Wahl, ob du dir dieses Spektakel von oben oder unten ansehen möchtest. Wir haben uns entschieden, an den Fuße des Wasserfalls zu wandern.

Wanderweg zum Vettisfossen

Los geht deine Wanderung am Wanderparkplatz des Hjellefossen Wasserfall – einem kleineren aber nicht weniger schönen Wasserfall. Nach wenigen Metern erreichst du den Jotunheimen-Nationalpark, in dem das Utladalen liegt. Das Utladalen ist ein Tal, dass die rund 10 Kilometer durch die Landschaft schlängelt. Auf deiner Wanderung bewunderst du immer wieder kleine Wasserfälle und einen Fluss mit glasklarem Wasser. Im Winter siehst du hier mit etwas Glück sogar Rentiere.

Wanderweg zum Vettisfossen Wasserfall in Südnorwegen
Wanderweg zum Vettisfossen Wasserfall

Für die 15 Kilometer (Hin- und Rückweg) benötigst du insgesamt 6 Stunden. Vor allem die wilde und gleichzeitig traumhaft schöne Natur in diesem Tal sorgt immer wieder dafür, dass du Pause einlegst. Mal, weil das Wasser türkisblau ist oder weil du gerade wieder einen der kleinen Wasserfälle am Wegesrand entdeckt hast. Bis du schließlich kurz vor dem Vettisfossen die Wahl hast. Hier entscheidest du dich nun entweder für den Weg nach oben oder nach unten zum Wasserfall. Am Vettisfossen angekommen bestaunst du dieses mystischen Wasserfall inmitten einer Schlucht, an der sich die Felswände emportürmen. Ein Anblick, den du so schnell nicht mehr vergisst, versprochen!

Der Wasserfall Vettisfossen in Südnorwegen
Der Vettisfossen Wasserfall

Parken am Vettisfossen

Gleich am Fuße des Utladalen erreichst du einen großen Wanderparkplatz. Hier kannst du kostenfrei parken und so direkt zu deiner Wanderung aufbrechen.

Wenn du noch mehr zu unserer Südnorwegen-Rundreise erfahren möchte, dann wirf gerne einen Blick in unseren Blogbeitrag.


Über die Autoren

Ich bin Alex und war 2021 mit meiner Freundin Alina auf Weltreise. Durch die Corona-Reisebeschränkungen waren wir vier Wochen in Norwegen unterwegs und haben dabei die schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes erkundet. Auf unserem Reiseblog Travel around the clock berichten wir von unseren Reisen, geben Tipps zur Reiseplanung und erzählen dir von unserem Camperausbau.

Die Autoren vom Südnorwegen Wandern Artikel: Alina & Alex von Travel around the clock
Alex & Alina

Warst du schon Wandern in Südnorwegen? Was ist deine Lieblingstour? Erzähle uns von deinen Wanderungen in Südnorwegen unten in den Kommentaren.

Das könnte dir auch gefallen

Gast

Dies ist ein Gastartikel. Falls du Fragen oder Anregungen zum Thema hast, schreibe sie einfach in die Kommentare oder kontaktiere den Gastautor direkt auf seinem Blog.