Zu einer Lombok Reise gehört eine Rollertour gewissermaßen einfach dazu. Die Insel bietet viele Möglichkeiten, um auf eigene Faust entdeckt zu werden und – gerade im Vergleich zu Bali – gibt es auf Lombok in den meisten Gebieten nur wenig Verkehr. Heute stellen wir dir eine unserer Lieblingsstrecken für eine Rollertour auf Lombok vor.

Westküste und Affenwald – eine Route für eine Rollertour auf Lombok

Aussicht von Lombok auf den Gunung Agung auf Bali
Aussicht von Lombok auf den Gunung Agung auf Bali

Die schöne Westküste Lomboks, beginnend vom Touristenort Senggigi, bietet einige Highlights für eine Rollertour. Paradiesische Strände, traumhafte Viewpoints, mit Glück eine klare Sicht auf Bali und seinen Vulkan Agung, leckeres Essen am Strand und Bilderbuch-Sonnenuntergänge. Falls du magst, geht es auf dieser Tour dann noch weiter zum berühmten Affenwald Lomboks, dem Pusuk Monkey Forest.

Übrigens kannst du diese Route wunderbar auch mit einem gemieteten Auto, anstatt einem Roller, fahren.


Anreise nach Lombok

Übernachtung in Lombok – unsere Hoteltipps

Gartenanlage und die Qozy Rooms mit Gartenblick im Qunci Villas Hotel auf Lombok

Lombok: Touren und Tickets


Bevor es losgeht: Roller mieten und Sicherheit

Die Themen internationaler Führerschein und Helm möchten wir in diesem Artikel nicht weiter ansprechen – dies sollte absolut klar sein und weitere, gute Infos zum Rollerfahren und -mieten in Indonesien findest du hier. Du solltest auf jeden Fall ein sicherer Rollerfahrer sein, denn auch wenn die Straßen auf dieser Strecke zum größten Teil sehr gut sind, gibt es doch viele Kurven und Hügel. Gerade, wenn es weiter zum Affenwald geht, solltest du deinen Roller sicher beherrschen. Die Küstenstraße hingegen hat nur wenig Verkehr, ist relativ breit und die Hügel sind nicht allzu steil – also durchaus auch für Anfänger geeignet.

Honda Beat Scooter bei einer Rollertour auf Lombok, Indonesien

Einen Roller kannst du direkt in Senggigi mieten. Entlang der Hauptstraße im Zentrum findest du einige Rollerverleihe, bei denen wir selbst nie Probleme hatten. Der Preis liegt normalerweise bei 50.000 Rupiah pro Tag, auch wenn dir heute womöglich ein höherer Preis genannt wird. Du darfst bei längeren Zeiten gerne auch nach einem Rabatt/Preis unter 50.000 fragen. Einen Helm bekommst du natürlich auch (verlange ruhig einen besseren, neueren Helm) und in den meisten Fällen musst du deinen Reisepass als Kaution hinterlegen sowie einen Vertrag unterschreiben.

Außerdem solltest du deinen Vermieter nach gültigen Fahrzeugpapieren fragen (STNK). Meistens befinden sich diese aber im Inneren des Sitzes. Dieses Dokument ist bei Polizeikontrollen fast wichtiger als dein Führerschein.

In Senggigi gibt es derzeit keine Tankstelle und auch entlang der Rollertour nach Norden wirst du nur die Benzin-Flaschen am Straßenrand finden. Alternativ gibt es am Straßenrand auch „Pertaminis“, kleine Tankstellen mit Selbstbedienung. Falls du deinen Roller mit ordentlichem Benzin günstiger volltanken möchtest, fahre vorher von Senggigi kurz Richtung Süden nach Ampenan (nur etwa 15 Minuten Fahrt). Kurz vor Ampenan wirst du auf der rechten Seite eine Tankstelle finden, anschließend geht es wieder zurück. Die nächste richtige Tankstelle auf dieser Tour kommt erst wieder im Ort Pemenang.

Tipp: Auf ganz Lombok kannst du wunderbar Google Maps als Navigationshilfe benutzen. Die Routenführung ist dort sehr zuverlässig und so kannst du perfekt deine Rollertouren planen und durchführen. Alles, was du brauchst ist eine SIM-Karte mit mobilem Internet, welche du auf der ganzen Insel kaufen und direkt benutzen kannst. Mittlerweile gibt es sogar Google Street View auf den wichtigsten Straßen Lomboks, so dass du dir auch schon vorab deine Route ansehen kannst.

Weitere allgemeine Sicherheitstipps zu dieser Rollertour

  • Denke daran, dich ausreichend mit Sonnencreme zu schützen. Beim Fahrtwind merkst du die Hitze oftmals nicht und manchmal kann es entlang der Westküste sehr windig werden, so dass du die pure Sonne sogar noch weniger merkst. Das kann am Ende des Tages eine böse Überraschung geben.
  • Prüfe immer, bevor du losfährst, ob dein Roller genug Reifendruck hat und ob die Bremsen beide gut funktionieren. Auch ein ausreichendes Reifenprofil sollte natürlich vorhanden sein. Solltest du nicht genug Luft in den Reifen haben, findest du oft am Straßenrand kleine Shops, die dir für ein paar Tausend Rupiah weiterhelfen können. Du erkennst sie meist auch an den Schildern „Pres Ban“.
  • Fahre langsam und vorsichtig, rase nicht zu sehr. Gerade in den hügeligen Gebieten kann dies schnell zu einem Unfall führen.
  • Achte immer auf Schlaglöcher und Sand auf der Straße. Beides kann besonders im Affenwald und in den Gebieten davor (Pemenang und Gunung Sari) vorkommen.
  • Bei den meisten Orten auf dieser Rollertour brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dass dein Roller wegkommt. Bei den im Punkt 2 angesprochenen Stopps ist dein Roller entweder in Sichtweite, oder es sind Leute/Shops in der Nähe. Trotzdem solltest du beim Parken natürlich immer das Lenkradschloss verwenden und den Schlüssel mitnehmen.

1. Von Senggigi Richtung Norden

Unsere Fahrt beginnt in Senggigi, falls deine Unterkunft etwas südlicher liegt, z.B. das Alam Mimpi, dann fahre einfach die Hauptstraße Richtung Norden. Dort kannst du zu Beginn der Rollertour sogar noch einen Halt am Batu Bolong Tempel (Pura Batu Bolong) machen.

Im Zentrum von Senggigi Lombok
In Senggigi beginnt und endet unsere Lombok Rollertour

Sobald du den Ort Senggigi verlassen hast und am Sheraton Resort vorbeigefahren bist, kommt auch gleich schon unser erster Stopp. Hier kannst du links am Straßenrand parken und die Aussicht auf Senggigi Beach genießen. Ein noch nicht allzu spektakulärer Viewpoint, aber ein netter Anfang. Je nach Tageszeit werden hier auch Snacks und Getränke verkauft, was du an den kleinen Ständen und Wagen erkennst. Mit dem Pura Kaprusan befindet sich unten auch ein weiterer, kleiner balinesischer Wassertempel, der jedoch nicht unbedingt sehenswert ist.

Aussicht auf Senggigi Beach und Ampenan und Mataram im Hintergrund, Rollertour Lombok
Aussicht auf Senggigi Beach und Ampenan/Mataram im Hintergrund

2. Setangi Beach, Malimbu Hill, Malaka Hill

Steige wieder auf deinen Roller und begib dich weiter nach Norden, bis du im Ort Kerandangan ankommst. Kurz darauf findest du links ein kleines Schild zum „Coco Beach“. Der Strand dort ist nicht unbedingt ein Highlight, aber dafür gibt es dort ein tolles Restaurant, das lokale Speisen auch für Vegetarier anbietet (einige der Zutaten sind dort selbst angebaut). Falls du noch keinen Hunger hast, fahre einfach weiter.

Nach einigen Minuten erreichst du den Ort Mangsit, wo ein paar große und bekannte Resorts liegen, z.B. das Qunci Villas oder Holiday Resort. Mit dem Nuf’said Warung gibt es auch ein beliebtes Restaurant direkt am Strand. Etwa 1 ½ Kilometer weiter kommt der Klui Beach, wo du ebenfalls für einen kurzen Ausblick anhalten kannst. Entweder direkt am Strand (beliebt bei Locals) oder einfach am Straßenrand auf dem Hügel dahinter. Für einen kurzen Fotostopp sicher nicht verkehrt, falls du aber wenig Zeit hast, fahre einfach weiter.

Aussicht auf den Klui Beach
Aussicht auf den Klui Beach

Von hier aus fährst du 5 Minuten weiter, bis du schließlich das erste Highlight unserer Rollertour erreichst: den Setangi Beach. Du kannst deinen Roller vorsichtig am Straßenrand parken und die traumhafte Aussicht vom Hügel genießen. Besonders in der „Green Season“ ist die Umgebung schön grün und türkis gesättigt. Direkt daneben befindet sich die Villa Hantu, ein stillgelegtes Villa-Projekt.

Palmenhaine und türkises Meer am Setangi Beach, Lombok

Marcel mit der Aussicht auf den Setangi Beach Lombok
Auch in der Trockenzeit noch sehr schön anzusehen: der Setangi Beach

Der nächste Stopp ist nur etwa 900 Meter entfernt: der Malimbu Hill (Bukit Malimbu). Von hier aus kannst du schon die ersten Ausblicke auf die Gili-Inseln erhaschen und auch die Aussicht auf den Malimbu Beach ist schön. Leider gibt es mittlerweile den ersten Hotel-Klotz (Amarsvati), der am Strand erbaut wurde. Du triffst auch ein paar Verkäufer, die Souvenirs und Snacks verkaufen, dich aber schnell wieder in Ruhe lassen, falls du nicht interessiert bist. Für eine Kokosnuss, gegrillte Maiskolben oder sonstige Kleinigkeiten ist das aber eine gute Gelegenheit.

Aussicht vom Malimbu Hill auf den Malimbu Beach, Lombok
Aussicht vom Malimbu Hill auf den Malimbu Beach

Nach dieser kleinen Pause fährst du weiter zum Ort Malaka. Hier geht es auf den nächsten Hügel und zu einem der schönsten Viewpoints dieser Rollertour. Gerne kannst du vorher den schönen Nipah Beach besuchen.

Die Aussicht vom Bukit Malaka (oder auch Malimbu Hill 2) ist ein Traum! Das kleine Kap kann betreten werden und von dort ist die Aussicht sogar noch schöner. Hin und wieder triffst du auf der kleinen Wiese noch Rinder oder sogar wilde Affen. Auch auf dem Malaka Hill werden einige Snacks und Souvenirs verkauft.

Aussicht vom Bukit Malaka (Malaka Hill, auch bekannt als Malimbu Hill 2) auf den Nipah Beach, Lombok
Aussicht vom Bukit Malaka (Malaka Hill, auch bekannt als Malimbu Hill 2) auf den Nipah Beach

Tobi auf dem Malaka Hill (Bukit Malaka) mit Nipah Beach im Hintergrund, Lombok

Der Weg zum Viewpoint auf dem Bukit Malaka, im Hintergrund ist Bali und sein Vulkan zu sehen

3. Pandanan Beach

Wenn du dich sattgesehen hast, wird es jetzt Zeit für einen der schönsten Strände von Lomboks Westküste. Der Pandanan Beach (Pantai Pandanan) liegt nur wenige Minuten Fahrt entfernt. Genauer gesagt, gleich in der nächsten Bucht. Kurz vor dem Strand hast du vom Hügel noch einen schönen Ausblick. Die Einfahrt zum Pandanan Beach kommt dann kurz darauf.

Aussicht auf den Pantai Pandanan (Pandanan Beach) an der Westküste Lomboks
Aussicht auf den Pantai Pandanan (Pandanan Beach)

Hier empfehle ich dir unbedingt in einem der Beach Warungs einen gegrillten Fisch (Ikan Bakar) zu probieren. Dann kannst du auch direkt bei dem jeweiligen Warung deinen Roller parken und brauchst dir keine Sorgen darum zu machen. Dazu etwas Reis, eine Kokosnuss oder ein leckerer Lombok Kopi (Kaffee)! Sehr beliebt bei Locals ist das Gericht Plecing Kangkung, ein scharfer Salat mit Wasserspinat und Sambal.

Ikan Bakar, Sambal und Plecing Kangkung am Pandanan Beach an der Westküste Lomboks
Darf nicht fehlen: Ikan Bakar, Plecing Kangkung und scharfer Sambal am Pandanan Beach

Auch schwimmen lässt es sich an diesem schönen Strand gut. Je nach Wochentag und Tageszeit können jedoch einige Einheimische vor Ort sein, da es bei ihnen ein beliebter Strand ist. Unter der Woche und etwa zur Mittagszeit wirst du jedoch eher wenig andere Leute treffen.

Der erste Teil unserer Lombok Rollertour ist beendet. Du kannst jetzt entweder zurück nach Senggigi fahren oder die Tour fortführen und durch den Pusuk Monkey Forest fahren. Eine Alternative wäre hier noch die Fahrt zur Sire Halbinsel und zum Sire Beach, falls du den Pusuk Pass nicht befahren möchtest, aber noch etwas Zeit übrig hast.

4. Weiter nach Pemenang

Der Ort Pemenang ist dir wahrscheinlich nicht bekannt, aber mit größerer Sicherheit Bangsal. Von Bangsal, dem Hafen, der in Pemenang liegt, fahren die öffentlichen Boote zu den Gili-Inseln ab. Dieser Ort ist unser nächstes Ziel, bevor es zum Pusuk Affenwald geht. Vom Pandanan Beach fährst du nun etwa 9 Kilometer die Küstenstraße entlang. An der Hauptkreuzung in Pemenang fährst du schließlich nach rechts weiter. Wenn du an dieser Kreuzung nach links schaust, siehst du ein Tor mit der Aufschrift „Welcome to Bangsal“. Dann weißt du, dass du richtig bist.

Grüne Landschaft und Reisfelder in der Nähe von Pemenang im Nordwesten Lomboks
Grüne Landschaft und Reisfelder in der Nähe von Pemenang

5. Pusuk Monkey Forest

Wenn du nun dieser Straße folgst, erreichst du nach etwa 10 Minuten den Pusuk Pass, der dich durch die Berglandschaft schließlich zum Ort Gunung Sari bringt. In den Bergen dazwischen liegt auch der berühmte Affenwald Lomboks, der Pusuk Monkey Forest. Du wirst schnell schon die ersten Affen am Straßenrand sowie teilweise auch mitten auf der Straße sehen. Fahre also besonders vorsichtig und vorausschauend. Überprüfe vorher auch unbedingt deinen Tankpegel, bevor du Pemenang verlässt.

Straße im Pusuk Monkey Forest auf Lombok

Es kann auf dieser Straße teilweise etwas steil hoch bzw. runter gehen und auch die Kurven sind manchmal sehr extrem. Hin und wieder wirst du am Straßenrand kleine Parkflächen und Viewpoints sehen, wo du anhalten kannst. Fast am Ende des Affenwaldes findest du auf der rechten Seite schließlich den Haupt-Viewpoint, wo auch die meisten Affen sind (wahrscheinlich wirst du hier auch einige geparkte Autos bzw. andere Touristen sehen). Diese sind an Menschen gewohnt, alle anderen Affen entlang des Pusuk Pass jedoch nicht. Komme den anderen also auf keinen Fall zu nahe, denn sie können sehr aggressiv und gefährlich werden.

Aussicht vom Pusuk Pass (Pusuk Monkey Forest) auf die Sire Halbinsel, Lombok
Aussicht vom Pusuk Pass auf die Sire Halbinsel

Affen im Pusuk Monkey Forest auf Lombok

Affen im Pusuk Monkey Forest auf Lombok

6. Zurück Nach Senggigi

Nun kommen wir zum letzten Teil dieser Strecke, der kaum Sehenswertes bietet und zugegeben auch nicht der angenehmste ist. Sobald du die Berglandschaft verlassen hast, trennen dich noch etwa 5 Kilometer Fahrt bis zur Hauptkreuzung in Gunung Sari. Du erkennst sie daran, dass hier ordentlich Verkehr herrschen kann (gerade, wenn der Markt stattfindet) und außerdem an dem grünen Straßenschild, das dich rechts nach Senggigi führt (geradeaus geht es nach Rembiga/Mataram).

Sobald du vorsichtig nach rechts abgebogen bist, hast du den schlimmsten Teil der Rückfahrt geschafft. Nach weiteren, entspannteren 4 Kilometern geradeaus, biegst du am Ende der Straße nach rechts ab und bist wieder auf der Hauptstraße nach Senggigi.

Extra-Tipp: Sonnenuntergang

Dir hat die Rollertour entlang der Westküste so viel Spaß gemacht, dass du am liebsten noch mal losfahren würdest? Why not! Fahre doch einfach am späten Nachmittag los und genieße von einem der vielen Viewpoints den Sonnenuntergang. Du wirst schnell merken, dass du nicht alleine bist, denn auch Locals kommen gerne zum Sonnenuntergang. Sehr beliebt ist z.B. Malimbu oder Bukit Melaka. Aber auch die Sunset Bar der Bidadari Villa ist eine gute Adresse (kurz hinter dem Setangi Beach). Dies sind nur einige Vorschläge – halte einfach spontan dort an, wo es dir am besten gefällt.


Weitere Ideen für spannende Rollertouren findest du übrigens auch in unserem umfangreichen Lombok Reiseführer „Lombok – der Inselguide“.

Hast du diese Lombok Rollertour auch schon gemacht? Wie hat es dir gefallen, die Westküste Lomboks zu entdecken?

Das könnte dir auch gefallen

Marcel

Moin, ich bin Marcel! Blogger, Autor, Web- & Grafikdesigner und digitaler Nomade. Ich reise am liebsten durch Südostasien und entdecke dort traumhafte Strände und leckeres Essen. Meine Homebase ist Koh Phangan, Thailand. Folge mir auf Facebook, Twitter oder Instagram.