Hpa-An liegt im Osten von Myanmar, etwa 300 Kilometer von Yangon entfernt. Bis zur Grenze zu Thailand sind es hier nur noch 150 Kilometer, was teilweise schon zu spüren ist. Die Stadt liegt beeindruckend umgeben von riesigen Karstfelsen am Salween River, der lokal in Myanmar aber als Thanlyin River bezeichnet wird.

Hpa-An – Tipps und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Die Umgebung mit Bergen in Hpa-An
Die Umgebung von Hpa-An

Die Stadt Hpa-An bekommt nicht allzu viele Touristen zu Gesicht, doch hat eigentlich eine Menge zu bieten. Während der Ort selbst wenig Sehenswertes hat, findest du in der Umgebung von Hpa-An wunderschöne Landschaften, beeindruckende Höhlen, atemberaubende Pagoden und vieles mehr. Was wir während unserer Tage vor Ort gesehen haben, erfährst du in diesem Artikel.


Anreise nach Hpa-An

Wir sind vom goldenen Felsen nach Hpa-An gereist. Von Kinpun, wo der goldene Felsen liegt, ging es zuerst mit einem Sammeltaxi nach Kyaikto, wo wir in einen größeren Bus umsteigen mussten.

Die gesamte Fahrt bis nach Hpa-An dauerte ca. 4 Stunden und kostete uns gerade einmal 7000 Kyat (ca. 4,50 €). Das Ticket haben wir bei der Ankunft am Golden Rock gekauft, wo die Busse anhalten. Du wirst dort meist schon von Leuten angesprochen, da viele direkt weiterreisen.

Alternativ kannst du natürlich auch aus Yangon oder Mawlamyine (der nächstgrößere Ort) anreisen. Preise für die Busse bewegen sie je nach Kategorie zwischen 3500 bis 9000 Kyat (2,20 – 5,70 €). Von Yangon sind es ca. 6 Stunden Fahrtzeit und von Mawlamyine etwa 1 1/2 Stunden.


Übernachtung in Hpa-An

Die Auswahl an Hotels ist in Hpa-An wirklich überschaubar. Auch bei den Hotelbuchungsportalen wie Booking.com oder Agoda gibt es wenig Optionen. Wir haben uns daher für das Glory Hotel entschieden. Ein relativ einfaches, aber sauberes und für uns ausreichendes Hotel. Das Zimmer war mit einem Balkon sowie Klimaanlage ausgestattet und im obersten Stockwerk gab es ein Frühstück. Außerdem bist du zu Fuß in wenigen Minuten am Nachtmarkt. Ein guter Ausgangspunkt für deinen Aufenthalt in Hpa-An.


Touren in Hpa-An

Von unserem Hotel konnten wir einige Sachen wie den Nachtmarkt, den Uhrenturm, einen frischen lokalen Markt und den Sonnenuntergang am Fluss zu Fuß erreichen. Für die richtigen Highlights von Hpa-An lohnt sich aber definitiv eine Tour mit dem Tuk Tuk.

Wir haben einen Fahrer außerhalb unseres Hotels gemietet, du kannst aber auch immer bei deiner Unterkunft jemanden buchen. Bei uns hat es sich zufällig ergeben, da unser Fahrer von der Busstation zum Hotel sehr sympatisch und freundlich war. Somit haben wir ihn einfach für den nächsten kompletten Tag gebucht.

Tuk Tuk bei einer Tour durch Hpa-An

Der Tuk Tuk Fahrer holt dich dabei morgens am Hotel ab, fährt dich dann zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Hpa-Ans und bringt dich anschließend natürlich wieder zurück. Für einen kompletten Tag haben wir 30.000 Kyat (ca. 20 €) gezahlt.


Sadan Cave

Die Höhle Sadan Cave (manchmal auch Saddan Cave geschrieben), war die erste Station auf unserer Tuk Tuk Tour in Hpa-An. Sie liegt etwa 22 Kilometer entfernt südöstlich der Stadt. Angekommen am Sadan Cave ging es über eine Treppe in die Öffnung der Höhle hinein.

Die Sadan Cave von Hpa-An, Myanmar

Schon der erste Eindruck ist überwältigend, während es danach ein wenig kitschig wird. Beim Betreten kannst du jede Menge goldene Buddha-Statuen sehen und sobald es weiter in die Höhle geht, grüßen dich auch LED Lichter, die ein bisschen fehl am Platz wirken.

Buddha-Statuen im Sadan Cave von Hpa-An

Die Höhle kannst du in etwa 10-15 Minuten komplett zu Fuß durchqueren, vorbei an beeindruckenden Felsformationen, über Brücken, immer mit den Geräuschen der Fledermäuse im Hintergrund. Am Ende gelangst du an einen See. Dort kannst du entweder umdrehen und den Weg zurückgehen oder ein Boot nehmen, das dich entlang der Reisfelder zum Eingang zurückbringt.

Bootstour beim Sadan Cave von Hpa-An

Die Fahrt mit dem Boot kostet 6000 Kyat (ca. 4 €). Bis zu 4 Personen passen in eines dieser Boote. Eine entspannte Fahrt zum Abschluss lohnt sich! Geöffnet ist täglich von 6.00 – 18.00 Uhr und einen Eintrittspreis gibt es für die Sadan Cave nicht.

Lumbini Buddha Garden

Der Lumbini Buddha Garden (auch als Buddha Park bekannt) ist kein wirklicher Garten, sondern eher eine Ansammlung von Tausend Buddha-Statuen. Er wurde nach dem mystischen Geburtsort Buddhas in Nepal benannt und liegt am Fuße des Berges Zwegabin.

Viele der Buddha-Statuen im Lumbini Buddha Garden, Hpa-An

Vor Ort kannst du nun die Anlage erkunden, manchmal auf Mönche treffen, dir eine kleine Ausstellungshalle angucken oder ein Souvenir kaufen. Die Anzahl der Buddha-Statuen ist sehr beeindruckend, ebenso wie die Pagode auf dem Mount Zwegabin. Ansonsten ist es jedoch nur ein eher kurzer Besuch im Lumbini Buddha Garden.

Buddha-Statuen im Lumbini Garden

Den Mount Zwegabin kannst du auf über 720 Metern besteigen, die Pagode besuchen und die Aussicht genießen. Etwa zwei Stunden soll der Weg nach oben dauern, was wir in der Mittagshitze Myanmars jedoch nicht gemacht haben. Einen tollen Bericht zum Aufstieg findest du auf Sommertage.

Pagode auf dem Berg beim Lumbini Buddha Garden in Hpa-An

Übrigens soll es in der Zukunft sogar eine Seilbahn auf den Gipfel geben, die jedoch aktuell noch in Planung ist. Der Eintritt für den Lumbini Buddha Garden beträgt 4000 Kyat (ca. 2,50 €), für den Aufstieg zum Mount Zwegabin wird derzeit keine weitere Gebühr fällig.

Kyauk Kalat Pagode

Die Kyauk Kalat Pagode, die auf einem Felsen steht, ist das Highlight für Gäste in Hpa-An. Du findest sie schon auf vielen Fotomotiven der Stadt und ein Besuch der Pagode steht auf dem Plan von jedem Touristen in Hpa-An.

Tempel an der Kyauk Kalat Pagode

Etwas östlich vom Stadtzentrum Hpa-Ans kannst du die Kyauk Kalat Pagode, die inmitten eines Sees liegt, besichtigen. Schon der Anblick von weitem ist sehr faszinierend, wenn du die kleine goldene Stupa auf der Spitze des Felsens siehst. Aber auch die restliche Anlage und das Tempelgebäude, an dem du zuvor vorbeigehst, sieht wirklich schön aus.

Tobi an der berühmten Kyauk Kalat Pagode in Hpa-An

Die kleine Insel mit der Pagode kannst du über eine Holzbrücke erreichen und auch den Felsen etwas hinaufsteigen. Die höchste Stufe ist jedoch der religiösen Verehrung vorbehalten und dort darfst du keine Fotos machen.

Die berühmte Kyauk Kalat Pagode auf dem Felsen

Auch von der Kyauk Kalat Pagode kannst du den Mount Zwegabin sehen, der direkt hinter dem Lumbini Buddha Garden liegt. Ebenfalls ein sehr schönes Panorama. Die Anlage der Kyauk Kalat Pagode kannst du kostenlos betreten. Mit Sicherheit eines der Highlights von Myanmar und unbedingt zu empfehlen!

Kawgun Cave

Circa 13 Kilometer entfernt von Hpa-An liegt die Kawgun Cave, eine wirklich spannende und interessante Höhle mit vielen Wandskulpturen in den Felsen. Der Ausbau der Höhle soll im 7. Jahrhundert von einer der Mon Königinnen beauftragt worden sein und so gilt die Kawgun Cave heute noch als Ort der Verehrung bei der Mon-Bevölkerung.

Im Inneren der Kawgun Cave mit vielen Wandabbildungen

Doch nicht nur die vielen Buddha-Statuen und Felsskulpturen machen das Areal der Kawgun Cave besonders, sondern auch die Aussicht. Über Treppen kannst du die Felsen oberhalb der Höhle erreichen, wo es noch eine kleine Pagode gibt. Die Aussicht ist definitiv beeindruckend!

Die Aussicht auf Hpa-An vom Kawgun Cave

Die Kawgun Cave ist täglich geöffnet und kostet für Besucher 3000 Kyat (ca. 1,85 €) Eintritt.

Uhrenturm

Der Uhrenturm von Hpa-An ist jetzt nicht wirklich ein Highlight, aber ein Merkmal der Stadt, welches jeder dort kennt. In der Nähe des Turms kommen auch die Busse aus allen Teilen des Landes an und fahren auch wieder ab. Du wirst höchstwahrscheinlich also mindestens zweimal dort landen.

Der Uhrenturm von Hpa-An

In Hpa-An wird der Uhrenturm auch manchmal als Orientierungspunkt genutzt. Ein witziger Fakt ist, dass die alt-anmutende Uhr jedoch ein digitales Ziffernblatt besitzt und so ihre Zeit angezeigt.

Lokaler Markt

Kurz vor dem Thanlyin River, vom Hotel Glory aus kommend, gibt es auf der linken Seite täglich einen Frischwaren-Markt. Dort werden alle möglichen Arten von Gemüse, Fleisch, Blumen und viele weitere alltägliche Dinge verkauft. Ein kurzer Spaziergang ist durchaus interessant, wenn du dir einen lokalen Markt angucken möchtest. Touristen triffst du hier übrigens nicht an.

Lokaler Frischwaren-Markt in Hpa-An

Probiere eine Betelnuss

Hast du dich schon mal gefragt, warum viele so rote Spucke haben oder die Zähne bei vielen Männern in Myanmar so verfärbt sind? Das ist nicht etwa Blut, wie im ersten Moment vermutet, sondern das liegt an der beliebten Betelnuss. Sie wird in ein Betelblatt mit einem Schuss Kalk eingelegt und dann einfach gekaut. In Myanmar ist es eine sehr beliebte Alternative zum Rauchen, hat aber mit Tabak nichts zu tun.

Die beliebten Blätter mit der Betelnuss in Myanmar

Die Betelnuss hat eine leicht berauschende Wirkung und produziert viel Speichel. Dieser darf jedoch nicht heruntergeschluckt werden, weshalb viele diesen auf die Straße spucken. Das gibt dann immer die nicht ganz so schön aussehenden roten Flecken.

Wir haben dies auch mal von unserem Fahrer bei der Tuk Tuk Tour probiert. Um ehrlich zu sein, sind wir aber nicht auf den Geschmack gekommen. Es schmeckt ein bisschen bitter, weshalb manchmal auch andere Gewürze hinzugefügt werden.

Sonnenuntergang in Hpa-An

Sonnenuntergänge sind oft traumhaft in Südostasien und auch in Hpa-An kannst du diesen mit wunderschöner Aussicht erleben. Direkt am Thanlyin River kannst du die Landschaft mit einigen Hügeln und der untergehenden Sonne beobachten, während die Boote den Fluss durchqueren.

Sonnenuntergang in Hpa-An

Sei aber rechtzeitig am Fluss, denn gegen 18.00 Uhr findet der Sonnenuntergang in Hpa-An schon statt. Lieber eine halbe Stunde früher dort sein und einen guten Platz am Fluss aussuchen. Wir haben ihn am ersten Tag verpasst, weil die Sonne in Thailand ein klein wenig später untergeht und wir diese Zeit nicht gewohnt waren.

Hpa-An Nachtmarkt

Am Kan Thar Yar See in Hpa-An findet jeden Abend ab ca. 17.00 Uhr ein Nachtmarkt statt, der ein wenig an die thailändischen Nachtmärkte erinnert. Das mag eventuell daran liegen, dass es von Hpa-An bis zur thailändischen Grenze nicht mehr so weit ist. Vor Ort wird ähnliches Essen wie auf den Thai Märkten angeboten.

Der tägliche Nachtmarkt von Hpa-An

Der Markt ist zwar nicht allzu groß, bietet aber jede Menge Stände mit verschiedenen Köstlichkeiten. Frisch gegrilltes, Nudelsuppen oder süße Desserts zum Nachtisch, hier findest du alles. Ein super Ort, um nach der Sightseeingtour in Hpa-An am See zu entspannen und sich den Bauch vollzuschlagen.

Warst du schon in Hpa-An oder steht es auf deiner Liste? Hast du noch Tipps für Hpa-An? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

Booking.com