Pattaya ist eine der bekanntesten Städte in ganz Thailand. Jährlich verbringen tausende Menschen ihren Urlaub hier. Dabei spielt auch zweifellos das pulsierende Nachtleben mit seinen vielen Bars für die meisten Besucher eine große Rolle. Man kann das Seebad Pattaya auch getrost als Sin City Thailands bezeichnen. Bedingt durch die Medien eilt Pattaya kein wirklich guter Ruf voraus. Liebreizende Damen bieten hier zuhauf ihre Dienste an. Dass es in Pattaya aber auch anders geht, möchte ich euch beweisen. Hier 8 Dinge und Aktivitäten, die Pattaya für wirklich jeden sehenswert machen.


Übernachtung in Pattaya – unser Hoteltipp

Pattaya bietet viele Unterkünfte in allen Preiskategorien. Eine tolle Unterkunft ist hier das At Mind Exclusive. Die Lage ist top und die Beach Road von Pattaya kannst du von diesem Hotel aus in knapp 10 Minuten zu Fuß erreichen. Die Zimmer bieten alles, was du brauchst und sind sehr modern eingerichtet, so dass du dich sofort wohlfühlst. Weitere Hotels in Pattaya findest du auf dieser Seite.

Pattaya: Touren und Tickets


1. Walking Street (Nightlife)

Die Walking Street ist das Epizentrum des Nachtlebens in Thailand. Hier drängen sich jede Nacht unzählige Besucher auf der Suche nach Vergnügen. Etliche Bierbars und AGo-Go Clubs haben sich hier angesiedelt. Aber auch sehr gute Restaurants, Discos und eine Eisbar sind hier zu finden. Tagsüber ist die Walking Street wie ausgewechselt. Ein Besuch auf der Walking Street gehört definitiv zum Pflichtprogramm. Ob man es dann mag oder nicht? Jeder muss es für sich herausfinden! Ein Besuch auf der Walking Street ist allerdings nur bedingt familienfreundlich 😉

Die Walking Street in Pattaya am Tag
Die Walking Street am Tag
Die Walking Street in Pattaya bei Nacht
…und bei Nacht

2. Sanctuary of Truth – Prasat Sut Ja-Tum

Die auf alt gemachte Tempelanlage des „Prasat Sut Ja-Tum“ wurde im Jahre 1981 in Auftrag gegeben. Die tolle Lage und die wunderschönen Schnitzereien machen das Sanctuary of Truth zu einer besonderen Sehenswürdigkeit in Pattaya. Allerdings befindet sich der Tempel immer noch im Bau und wird voraussichtlich erst im Jahre 2025 fertiggestellt. Gut Ding will eben Weile haben. Und das gilt in Thailand ganz besonders.

Sanctuary of Truth, Pattaya

3. Big Buddha (Wat Phra Yai)

Anmutig thront der Big Buddha über Pattaya. Dabei ist er nicht nur bei Touristen besonders beliebt. Auch die Einheimischen kommen hierher, um ihre spirituelle Mitte zu finden, zu meditieren und die Ruhe zu genießen. Das kann man besonders in den frühen Morgenstunden beobachten. Wer den zugegebenermaßen etwas mühsamen Aufstieg zum Big Buddha geschafft hat, wird mit einer grandiosen Aussicht über Pattaya belohnt.

Big Buddha, Pattaya

Aussicht auf Jomtien vom Big Buddha, Pattaya
Aussicht auf Jomtien vom Big Buddha

4. Wat Yansangwararam

Der gut 20 Kilometer südlich von Pattaya gelegene Tempel im indischen Stil ist ein wichtiges Zentrum der Thammayut-nikai Mönche und eine beliebte Touristenattraktion. Neben einer Schule beherbergt die Anlage auch ein Krankenhaus. Der Turm des Tempels ist begehbar und bietet bei gutem Wetter eine herrliche Aussicht bis zum Golf von Thailand.

Wat Yansangwararam, Pattaya

5. Buddha Mountain (Khao Chi Chan)

Nur wenige Kilometer vom Wat Yansangwararam liegt der Buddha Mountain. Ein kombinierter Besuch bietet sich also an. Hier wurde mittels eines Lasers eine rund 130 Meter hohe Buddha-Figur in den Fels gebrannt. Anschließend wurde das Kunstwerk vergoldet. Das Kunstwerk soll das größte Buddha-Bildnis der Erde sein und ist schon allein aus diesem Grund eine der Top-Sehenswürdigkeiten rund um Pattaya.

Der Buddha Mountain in der Nähe von Pattaya

6. Jomtien Beach

Jomtien ist ein Familienstrand am Südende von Pattaya. Zur Hochsaison kann es hier recht beengt zugehen. Der Strand ist ganz nett, jedoch keiner der Traumstrände, wie man sie sonst von Thailand gewohnt ist. Neben unzähligen Hotels und dem riesigen Pattaya Park Tower befindet sich hier auch das größte Hotel Asiens mit rund 4000 Zimmern. Das Treiben am Jomtien Beach zu beobachten ist allerdings ein Erlebnis. Wenn man also in Pattaya ist, sollte man auch mal hier einen Blick riskieren.

Die Uferpromenade am Jomtien Beach
Die Uferpromenade am Jomtien Beach

7. Koh Larn

Die kleine Insel im Westen von Pattaya ist immer einen Tagesausflug wert. Das Wasser ist hier um einiges sauberer als an den Stadtstränden von Pattaya. Nicht nur deshalb kommen viele Besucher zum Schnorcheln (Schnorcheltipps: http://schnorcheln24.de) und Tauchen hierher. Auf Koh Larn gibt es insgesamt 6 Strände mit wunderschönen weißem Sand, die zum Entspannen einladen. Die Fähre nach Koh Larn verkehrt vom Pier ganz am Ende der Walking Street und die Überfahrt dauert zwischen 30 und 45 Minuten. Kostenpunkt 30 Baht.

Die Insel Koh Larn bei Pattaya

Aussicht über Koh Larn und auf Pattaya
Aussicht über Koh Larn und auf Pattaya

Mehr erfährst du übrigens in unserem Blogartikel über Koh Larn.

8. Nong Nooch Botanical Garden

Der Nong Nooch Botanical Garden liegt gute 25 Minuten außerhalb von Pattaya. Neben einem schön angelegtem Garten kann man hier auch in einem Salon in der Mitte des Parks Sportwagen bewundern. Außerdem ist eine Elefantenshow im Eintrittspreis inbegriffen. Der Nong Nooch Garden ist allemal ein Besuch wert und für die ganze Familie geeignet.

Einen Reisebericht zu Pattaya gibt es hier bei Flashpacking4life.
Und hier noch einen gratis Pattaya-Reiseführer zum herunterladen.


Gastautor Marvin von Flashpacking4life.de
Marvin

Über den Autor

Marvin reist als Back- und Flashpacker hauptsächlich durch Südostasien, meistens Thailand. Auf seinem Blog Flashpacking4life findest du tolle Tipps, Foodguides, Reiseberichte sowie kostenlose Reiseführer zum downloaden. Es lohnt sich auch ihm auf Facebook oder Twitter zu folgen.

Fotos: Foto 7 (Wat Yansangwararam): Amstrong White/Flickr (CC BY 2.0)

Das könnte dir auch gefallen

Gast

Dies ist ein Gastartikel. Falls du Fragen oder Anregungen zum Thema hast, schreibe sie einfach in die Kommentare oder kontaktiere den Gastautor direkt auf seinem Blog.