Die Frage nach dem “Warum” zu beantworten ist gar nicht so einfach und die Frage dazu zu finden genau so wenig. Je mehr ich über das Warum nachdenke, desto mehr kristallisieren sich diese 3 Fragen zu der momentanen Situation heraus:

  • Warum schreibe ich diesen Blog?
  • Warum erzähle ich von meinen Reisen und möchte Tipps geben?
  • Warum möchte ich mit meiner Leidenschaft Geld verdienen?

Diesen Monat hat Markus Cerenak, der wie ich finde, einen großartigen Blog zum Thema Lifestyle Design betreibt und einem wirklich viele Denkanstöße, die mit dem konventionellem Leben brechen, gibt, einen sogenannten Blog Bang gestartet. Jeder Blogger der möchte, wird dazu aufgerufen, die Frage nach seinem “Warum” zu beantworten.

Warum schreibe ich diesen Blog?

Das Thema lag jetzt einige Wochen auf meinem Schreibtisch und so richtig wusste ich nicht, wie ich die Frage beantworten soll bzw. was denn wirklich die Frage ist. Klar, es ist kein MUSS hier mitzumachen, aber trotzdem finde ich diese Frage sehr interessant und sie schwirrt schon einige Wochen oder länger in meinem Kopf herum – vielleicht war es auch nur schwierig diese zu Papier zu bringen.

Warum schreibe ich diesen Blog?

Spulen wir mal zurück. Als ich Anfang 2013 auf “Weltreise” ging – eigentlich war es ja nur eine Südostasienreise mit Abstechern nach Australien und Neuseeland – war die Frage noch ganz einfach zu beantworten. Ich wollte den Blog schreiben, um meinen Eltern und auch Freunden, die nicht mit dabei waren, einen Einblick in die Reise zu geben und in den Sachen, die man vor Ort so erlebt.

Über die gut 1 ½ Jahre, die seit dem vergangen sind, hat sich das “Warum” für mich grundlegend verändert. Klar, wenn ich unterwegs bin ist es immer noch etwas, was meine Eltern und Freunde mitverfolgen können, aber grundsätzlich mache ich den Blog nicht mehr deswegen. Der Blog ist mein Hobby, meine Leidenschaft, dass was ich gerne mache geworden. Ich schreibe gerne, teile Erfahrungen, reise unheimlich gerne in neue Länder, neue Gegenden in bekannten Ländern und möchte so viel wie es geht von meinem Leben haben.

Ich mache den Blog also irgendwie für mich!

Tobi auf dem Koh Phi Phi Viewpoint

Warum erzähle ich von meinen Reisen und möchte Tipps geben?

Das soll jetzt nicht egoistisch oder so klingen, denn dadurch, dass ich den Blog für mich mache, bleibt er authentisch und ehrlich und ich muss mich nicht nach der Meinung von anderen richten. Außerdem denke ich, schätzen die Leser ehrliche Meinungen, Tipps und Tricks, sowie Empfehlungen, die man von einem Ort, den man selbst bereist hat, abgibt.

Also mache ich den Blog wiederum doch nicht ganz für mich. Ich mache ihn, um Leuten dabei zu helfen ihre große Reise zu planen, Ziele zu finden, zu denen sie gerne reisen möchten. Ich versuche es ihnen ein bisschen leichter zu machen, sich schon mal vorab ein paar Eindrücke zu verschaffen. Auch möchte ich ihnen Tipps mit auf den Weg geben, wie es in einem Land ist, wie man vor Ort günstige Ausflüge machen kann, was man nicht verpassen sollte, wie man sich vor Ort bewegen kann z.B. wie bei unserem Verkehrsguide für Bangkok oder wie man vielleicht auch mal abseits der Reiseführer ein paar schöne Orte entdecken kann.

Wenn man dann auch noch positives Feedback bekommt, ist das einfach gut und es freut einen wirklich, da man das Gefühl hat etwas bewegen zu können bzw. bei etwas helfen zu können.

Warum möchte ich mit meiner Leidenschaft Geld verdienen?

Kommen wir also zum letzten “Warum” und dazu warum ich mit diesem Blog und meiner Leidenschaft Geld verdienen will. Ich habe jetzt knapp 14 Jahre im Büro gearbeitet und ja, es war auch mal ein schönes Gefühl, wenn man Feedback bekommt und ein Projekt funktioniert hat. Aber, und gerade das fehlte mir irgendwie in meinem Bürojob, es war nichts was den Leuten da draußen wirklich von nutzen ist – auf ein paar Jahre gesehen. Ich möchte einen Mehrwert schaffen, Leute ermutigen vielleicht auch auf große Reise zu gehen und mal ihren Traum zu leben.

Wenn man seine Leidenschaft also zu einem Business machen kann, dass einen Mehrwert für den Leser liefert, dann ist es definitiv etwas, womit ich Geld verdienen möchte. Das ich so meinen Spaß und meine Leidenschaft – das Reisen – miteinander verbinden kann ist doch super. Man wird dann sozusagen doppelt belohnt, durch das positive Feedback der Leser und durch das monatliche Einkommen, das man sich mit einer Sache erarbeitet, die nicht gleich wieder vorbei ist, etwas wo man wirklich hinter steht. Ob es klappt? Wer weiß das schon, aber ich möchte doch wenigstens sagen können ich habe es probiert und alles gegeben. 🙂

Ob ich mir jetzt die ganzen “Warum”-Fragen wirklich beantwortet habe – ich weiß es nicht. Es ist zumindest ein Anfang. Getreu nach dem Motto “Der Weg ist das Ziel” wird sich das Warum auch weiter verändern und auch die Antwort wird in ein oder zwei Jahren vielleicht schon wieder ganz anders ausfallen.

Warum mache ich also was ich mache? Ganz einfach, es bringt Spaß!

Habt ihr auch Blogs oder sogar ganz andere Hobbies? Warum betreibt ihr diese? Wie geht es euch dabei? Lasst es mich in den Kommentaren wissen, ich bin immer offen für neue Ansichtsweisen und vor allem neugierig, wie andere Menschen diese ganzen Sachen so sehen!

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

Booking.com