Als der Flieger im Dezember zum Landen ansetzt, fühlte ich mich wie in einer anderen Welt. Die Winterjacke konnte für einige Wochen in die staubige Ecke geworfen werden und T-Shirts und kurze Hosen waren angesagt. In Vietnam erwarten dich Temperaturen um die 30° und umso mehr freute ich mich natürlich, dass ich mehrere Orte in Vietnams Süden kennenlernen durfte.

Beeindruckende Städte in Vietnams Süden

Ich habe hier mal aufgelistet, welche Städte in Vietnams Süden du als Tourist besuchen solltest. Für mich ist es wichtig, dir grob aufzuzeigen, was die Städte und Regionen in Südvietnam zu bieten haben. Du erfährst, was auf dich zukommt, wenn du durch den Süden reist.


1. Immer wieder einen Besuch wert – Ho Chi Minh City

Die erste Stadt auf der Südvietnam Tour ist Ho Chi Minh City. Die Stadt ist laut, lärmig und voller Leben. Doch trotz Mundschutz und leichter Jacke gegen die tropische Hitze ist die Stadt ein unvergessliches Erlebnis auf der Tour. Hier brauchst du wahrscheinlich eine Weile, bis du wirklich alles gesehen hat. Denn neben den typischen Sehenswürdigkeiten wie die Nguyen Hue Street und dem Thien Hau Tempel, lockte Saigon mit einer unendlichen Zahl an Cafés, Bars, Restaurants, Supermärkten, Ausgehmeilen und Märkten. Das ist fast schon eine Reizüberflutung der angenehmen Art.

Und warte mal ab, bis die großen Events wie Fußballspiele oder Neujahrsfeste richtig starten. Dann sind die Straßen noch voller als sie es jetzt schon sind.

Das Rathaus in Ho Chi Minh City (Saigon)
Das Rathaus in Ho Chi Minh City

Wenn du Ho Chi Minh City besuchst, empfehle ich folgende To-Dos:

  • Nutze die Grab App für den schnellen Transport. Sie führt dich schnell und problemlos von A nach B.
  • Besuche die Cafés und Bars und lasse dich von den lokalen Drinks inspirieren
  • Halte Ausschau nach den guten Street Food Restaurants (z.B. Quan Oc)
  • Die Bui Vien Meile ist die Ausgehmeile in der Nacht
  • Besuche die Seitenstraßen links und rechts der berühmten Nguyen Hue Street
  • Lerne die Kultur kennen und schaue dir den Thien Hau Tempel an

Wenn ich dir Ho Chi Minh City in einigen Worten beschreiben würde: Die Stadt ist eine eigenständige Weltreise an sich. Du begegnest überall Menschen. Der Hauch der Moderne und die Tradition leben im Einklang miteinander. Auf der einen Seite sind die alten Tempel und historische Gebäude wie der Wiedervereinigungspalast, der im 20. Jahrhundert eine wichtige Rolle spielte. Auf der anderen Seite erlebst du förmlich pulsierende Entwicklung der Stadt durch neue Hochhäuser, moderne Einkaufszentren und anderen Lokalitäten.

The Cafe Apartments in Ho Chi Minh City (Saigon)
The Cafe Apartments

Wenn du ausgehen willst, dann ist Bui Vien wahrscheinlich die beliebteste und angesagteste Partymeile der Stadt. Kneipen, Bars, Clubs, Restaurants reihen sich hier nebeneinander. Wer ruhig schlafen will, ist komplett im falschen Viertel. Die Bui Vien Meile ist vor allem bei Touristen sehr beliebt.

Wenn du die Stadt von oben anschauen willst, dann kann ich dir die Chill Skybar (AB Tower) ans Herz legen. Du findest draußen eine Terrasse mit Bar vor und hast einen großartigen Blick auf die Stadt, die nachts im Zentrum schön aufleuchtet.

2. Bến Tre – ruhiger, günstiger, interessant

Die günstigste Verbindung von Ho Chi Minh City nach Ben Tre ist mit dem Bus und liegt bei Preisen unter 10 Euro. Die Fahrtdauer beträgt etwa 3 Stunden. Es gibt auch Kleintransporter, die dich zu ähnlichen Preisen direkt dahin bringen.

Wenn die Rede von Ben Tre ist, dann wird zwischen der Provinz und der Stadt Ben Tre unterschieden. An die Stadt Ben Tre denkst du als Tourist nicht unbedingt, weil die Stadt nicht in den Touristenguides steht und relativ wenig Anklang in den Reiseblogs findet. Und das zu Unrecht, wie ich finde.

Natürlich ist Ben Tre bei Weitem nicht so groß wie die Stadt Ho Chi Minh City. Viele Sehenswürdigkeiten bieten Ben Tre und das Umland nicht. Und in den ländlichen Regionen ist schon um 20.00 Uhr bei absoluter Dunkelheit Totenstille. Dennoch hat Ben Tre auch einen gewissen Charme abseits des Mainstream-Tourismus. Die Ruhe, die günstigen Preise und die Natur sind nur einige Gründe, um mindestens einen halben Tag dort zu verbringen.

Kokosnüsse aus Ben Tre
Kokosnüsse aus Ben Tre

Lasse dich dort von Einheimischen in der Stadt herumführen, lerne die Obstplantagen kennen. Ich liebe Obstsorten wie Kokosnuss, Durian, Mangos, Drachenfrucht, Rambutan, Nhan (Longan) oder Vu Sua (Sternapfel). Und die gibt es hier auf dem Land in reichlicher Hülle und Fülle. Sie sind hier auf den Märkten deutlich billiger als das, was preistechnisch in den Supermärkten angeboten wird. Ben Tre bietet Bootstouren entlang des Mekong Deltas. Nutze diese Möglichkeiten und lerne die Gewässer und stille Natur in der Region kennen.

Im Zentrum von Ben Tre
Im Zentrum von Ben Tre

Und auch die Stadt sieht ein wenig aus wie Saigon. Nur mit weniger Verkehr, aber vielen Möglichkeiten, um in die kulinarischen Genüsse der Essenskultur zu kommen. Ben Tre liegt nur ca. 2-3 Autostunden von Ho Chi Minh City entfernt. Die Stadt an sich ist schon den Besuch wert. Sie ist viel ruhiger, günstiger und ist aufgrund ihrer Größe auch nicht unbedingt fürs Nachtleben bekannt.

Die geselligen Momente erlebst du mit Freunden eher in den sogenannten Quan Nhau, die in Europa den Tavernen ähneln. Die Leute treffen sich in geselliger Runde und bestellen etwas zu essen. Dort kannst du das vietnamesische Bier genießen. Im Café Start Up kannst du viele leckere Getränke ausprobieren.

Folgende To-Dos gehören meiner Meinungen nach beim Besuch auf die Liste:

  • Besuch der Vien Minh Pagoda
  • DinHo Ecotour auf dem Boot
  • Relaxing am Ho Truc Giang (See)
  • Märkte in Ben Tre besuchen

Wenn du einen Guide hast, der in Ben Tre lebt und dich überall herumführt, wäre es top. Du lernst nicht nur die Ortschaften kennen, sondern kommst auch schnell mit den Leuten in Kontakt. So bekommst du einen Eindruck in das Local Life.

3. Da Lat – die europäischste Stadt in Vietnams Süden

Mildes Klima, Berglandschaft und eine saubere Stadt mit Frischluft. Da Lat ist in jeglicher Hinsicht einzigartig in Vietnams Süden. Denn an keinem anderen Ort in Vietnam wirst du sehen, wie Menschen nachts in Winterjacken durch die Straßen laufen. Zur Kolonialzeit entdeckten die Franzosen den Ort und das Klima für sich und passten die Architektur ein wenig dem europäischen Standard an. Wenn du in der Stadt bist, merkst du schnell, was Da Lat so besonders macht.

Die Stadt befindet sich in der Provinz Lâm Đồng am Fuß einer Berglandschaft. Die kühleren, angenehmeren Temperaturen sind für uns Europäer wie einer dieser wärmeren Frühlingstage, bei denen wir mit T-Shirts rumlaufen. Die Luft ist so sauber, dass du hier schon mal gern auf Mund-Nase-Schutzbedeckung vor Staub bei Mopedfahrten verzichten könntest. So einen Ort wie hier findest du kaum in Vietnam.

Abendstimmung in Da Lat, Vietnam
Abendstimmung in Da Lat

Heute ist Da Lat ein sehr beliebter Treffpunkt von Touristen und Vietnamesen gleichermaßen – die Möglichkeiten sind unendlich groß.

Zu den Hotspots in Da Lat gehören:

  • Datanla Wasserfall
  • Tuyen Lam Lake
  • Xuan Huong Lake
  • Der Nachtmarkt in Da Lat
  • Bao Dai Palast
  • Da Lat Kathedrale
  • Van Hanh Pagode
  • Flower Gardens
  • Das verrückte Haus (Crazy House)

Wenn es ums Essen geht, solltest du einen Blick in die Straßenrestaurants werfen. Lau Bo (Feuertopf mit Rind und Nudeln) hat mir besonders gut geschmeckt. Auch die regionale Spezialität Nem Nuong Ba Hung mit mariniertem Schweinefleisch, das als kalte Sommerrolle gegessen wird, sucht seinesgleichen. Schaue dich auf dem Markt von Da Lat auch ruhig um. Die Kaffee- und Teesorten verdanken ihr Aroma den einzigartigen Plantagen und Anbaugebieten der Region.

Der Datanla Waterfall in der Nähe von Da Lat
Der Datanla Waterfall in der Nähe von Da Lat

Da Lat hat nicht nur eine schöne Stadt, sondern auch eine beeindruckende, natürliche Gegebenheit. Da wäre vor allem der Datanla Wasserfall zu nennen. Mithilfe einer Rodelbahn fährst du hier hinab zu den Wasserfällen und kannst dabei die Geschwindigkeit anpassen. Der Datanla Wasserfall ist ein schönes Naturschauspiel.

Der Xuan Huong Lake in der Nähe von Da Lat
Der Xuan Huong Lake in der Nähe von Da Lat

Auch sehenswert ist der See Hồ Tuyền Lâm (Tuyen Lam Lake). Ein wenig erinnert er an einen Wochenendausflug zum Chiemsee oder zum Bodensee. Ein sehr malerisches Bild in einer eher ruhigen Region bei mildem Klima mit leicht europäischem Flair. So etwas ist in Vietnam nur sehr selten zu sehen. Der Xuan Huong Lake ist ein kleiner See mitten in der Stadt. Er liegt sehr zentral und du kannst dort joggen, spazieren gehen und abends mit Freunden verweilen und chillen.

4. Nha Trang – Strandfeeling in Vietnams Süden

Richtiges Urlaubsfeeling kommt auf, wenn du am Strand von Nha Trang bist. Der lange Strand ist charakteristisch für die Stadt. Wenn du in den Wintermonaten Strandurlaub bei heißen Temperaturen planst, wäre Nha Trang eine Empfehlung. Wenn ich an Nha Trang denke, denke ich an Strand, Meer, Meeresfrüchte und Palmen. Das Wasser ist sauber und du hast hier einen hervorragenden Blick hinaus in die Weite sowie auf die Inseln auf der anderen Seite.

Nha Trang ist auch ein beliebter Ort für ausländische Touristen und insbesondere hier wirst du schnell dieses touristische Feeling sehr deutlich merken. Vom kühlen Da Lat ins heiße Nha Trang ist schon eine gewaltige Umstellung.

Der Strand von Nha Trang im Süden Vietnams
Der Strand von Nha Trang

Der Strand von Nha Trang ist ca. 6 km lang und für einen Spaziergang oder für Joggingrunden ideal. Für die Verschnaufpausen kannst du dir in den Outdoor Cafés einige Snacks, Cocktails oder Eissorten gönnen.

Prägend für die Stadt Nha Trang ist der Vergnügungspark Vinpearl Land. Dies ist definitiv ein Ganztagestrip für die ganze Familie. Für knapp 30 Euro Eintritt ist das schon ein ordentlicher Preis und dementsprechend erwartet dich auch einiges in einem Vergnügungspark. Ich finde die Fahrgeschäfte jetzt nicht so spektakulär und die Attraktionen reißen nicht unbedingt vom Hocker. Aber die angelegten Landschaften mit den Tieren, der japanische Garten sowie der angelegte Strand machen alles wett. Auch das Aquarium in Vinpearl Land lässt einen staunen. Insgesamt ist es ein schöner Vergnügungspark für Jung und Alt.

Aussicht auf den Vinpearl Land Wasserpark und den Strand
Aussicht auf den Vinpearl Land Wasserpark und den Strand

Wer sich für historische Architekturen interessiert, sollte Po Nagar besuchen. Es stellt einen Tempelkomplex aus dem Hinduismus dar und du tauchst in die altehrwürdige Geschichte ein. Po Nagar wurde im 8. Jahrhundert errichtet und lockt heute viele Touristen aus dem Ausland an. Es ist von der Größe her eher überschaubar und 1-2 Stunden wirst du hier maximal verbringen.

Po Nagar Tempel (Ponagar Tower) in Nha Trang, Vietnam

Die Küstenlandschaft Hon Chong ist ein weiteres Highlight, das du auf die To-Do Liste setzen solltest. Hierbei handelt es sich um einen Küstenvorsprung und auf dem Felsen hast du einen wundervollen Blick hinaus aufs Meer. Auch die Promenade eignet sich gut für einen Spaziergang.

Hon Chong Promontory in Nha Trang, Vietnam
Hon Chong Promontory

Vietnam hat im Süden viele Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt.

Hier in diesem Artikel ist nur eine kleine Auswahl an Städten aus Südvietnam vorgestellt. Aber du hast dich bestimmt von den aufregenden Sehenswürdigkeiten und Touristenzielen inspirieren lassen und machst irgendwann mal einen kleinen Trip nach Südvietnam, wo du diese sowie weitere Entdeckungen machst.


Gastautor Khoa
Khoa

Über den Autor

Ich bin Blogger, Fotograf, Freiberufler und Weltreisender. Bei meinen Reisen sieht man mich öfters in Australien und Südostasien. Als Vietnam-Kenner empfehle ich dir die schönsten Orte. Lasse dich auch von meinem Blog auf www.welt-sehen.de inspirieren.

Warst du auch schon mal im Vietnams Süden? Wo hat es dir am besten gefallen? Schreibe uns deine Meinung zu Südvietnam in die Kommentare.

Fotos: Foto 10 (Po Nagar): Zhukov Oleg/shutterstock.com

Das könnte dir auch gefallen

Gast

Dies ist ein Gastartikel. Falls du Fragen oder Anregungen zum Thema hast, schreibe sie einfach in die Kommentare oder kontaktiere den Gastautor direkt auf seinem Blog.