Dieser Artikel ist auch verfügbar auf: English

Polen ist ein faszinierendes Land in Osteuropa mit einer langen und interessanten Geschichte sowie Kultur. Von den majestätischen Bergen der Tatra im Süden bis zu den atemberaubenden Küstenstädten im Norden gibt es in Polen viele schöne Orte zu besuchen.

16 Orte und Städte in Polen, die du besuchen musst

Heute stellen wir dir die 16 schönsten Orte in Polen vor. Es gibt natürlich noch viele andere schöne Orte und Sehenswürdigkeiten in unserem Nachbarland, die es verdienen, erwähnt zu werden – das sind nur einige der Highlights.

Ich selbst bin in Polen geboren und ein großer Teil meiner Familie lebt dort. Daher kenne ich die Kultur und die Sprache und bin natürlich auch selbst regelmäßig im Land. Wenn du in Osteuropa auf der Suche nach einem tollen (und vor allem ziemlich unterschätzten sowie vergleichsweise günstigem) Reiseziel mit vielen historischen und natürlichen Attraktionen bist, dann sollte Polen auf jeden Fall ziemlich weit oben auf deiner Liste stehen!


1. Danzig (+Gdynia und Sopot)

Danzig (Gdańsk)
Einer der schönsten Orte in Polen: Danzig bei Nacht

Danzig ist die größte Stadt in der polnischen Region Pommern und liegt an der Ostseeküste des Landes. Die Stadt hat eine beeindruckende Geschichte, die bis ins 10. Jahrhundert zurückreicht. Sie war einst eine wichtige Hansestadt. Gdańsk, wie sie auf Polnisch heißt, beherbergt wunderschöne Architektur und unzählige historische Stätten. Danzig ist auch heute eine wichtige Hafenstadt und dank ihrer malerischen Küste und Sandstrände in der Umgebung ein beliebtes Touristenziel.

Gdynia (auf Deutsch Gdingen) ist eine kleinere Stadt nördlich von Danzig. Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Werftstadt gegründet und entwickelte sich bald zu einem wichtigen Marinestützpunkt des polnischen Militärs. Heute ist Gdynia ebenfalls beliebt bei Touristen und bietet eine lebhafte Strandszene und viele kulturelle Attraktionen.

Sopot an der Polnischen Ostsee
Ausblick auf Sopot an der Polnischen Ostsee

Sopot ist eine weitere Kleinstadt nördlich von Danzig. Sie ist bekannt für ihre schönen Sandstrände und außerdem eine beliebte Kurstadt. Sopot ist ein populäres Ziel für internationale Touristen und Einheimische gleichermaßen. Der Ort ist neben seinen Stränden auch bekannt für sein pulsierendes Nachtleben – die Stadt wird manchmal die “polnische Riviera” genannt.

Da alle 3 Städte aneinandergrenzen, werden sie auch die polnische Dreistadt, auf Englisch Tricity oder auf Polnisch Trójmiasto genannt. Schau dir unbedingt alle drei Orte an, sie lassen sich wunderbar miteinander verbinden.

Unser Hoteltipp für Danzig: Hampton By Hilton Gdansk Old Town

2. Polens Ostsee

Leerer Strand an der Polnischen Ostsee

Die polnische Ostseeküste ist eines der schönsten und beliebtesten Reiseziele in Polen. Polens Küste hält locker mit den schönsten Ostseestränden Deutschlands mit und bietet noch einige relativ wenig bekannte Orte. Sie erstreckt sich von Danzig bis zur Stadt Stettin (Szczecin) im Nordwesten. Die Küstenlinie ist etwa 500 km lang und es gibt viele naturbelassene Strände und charmante Städte zu besuchen.

Einige sehenswerte Orte an der polnischen Ostsee:

  • Kolberg (Kołobrzeg)
  • Łeba (siehe auch Slowinzischer Nationalpark)
  • Misdroy (Międzyzdroje)
  • Swinemünde (Świnoujście)
  • Rewal
  • Die Halbinsel Hel
  • Władysławowo
  • Malbork (nicht direkt an der Ostsee, sondern etwa 40 km südlich der Küste)

Mit ihren oft ziemlich weißen Sandstränden und der üppigen Vegetation ist die polnische Ostseeküste auf jeden Fall eine Entdeckung wert. Wenn du einen günstigen Ostseeurlaub machen möchtest, bist du dort genau richtig. Unterkünfte und Verpflegung kosten deutlich weniger als hierzulande.

3. Slowinzischer Nationalpark (Słowiński Park Narodowy)

Der Słowiński Park Narodowy liegt direkt an der Ostseeküste und ist bekannt für seine schönen Landschaften und sein einzigartiges Ökosystem. Das Highlight vom Nationalpark sind mit Sicherheit die einzigartigen Sanddünen. Sie erinnern teilweise an eine Wüstenlandschaft und sind ein einzigartiges Naturschauspiel.

Ein beliebter Badeort in der Nähe ist die Stadt Łeba, von der aus du tolle Touren in die Sanddünen starten kannst.

Atemberaubende Dünenlandschaft im Slowinzischen Nationalpark, der zu Polens schönsten Orten zählt

Unser Hoteltipp für Łeba: Hotel Saltic Resort & Spa Łeba

4. Masuren (Mazury)

Die Region Masuren im Nordosten Polens ist eines der beliebtesten Reiseziele des Landes. Sie ist bekannt für ihre unberührten Wälder, kristallklaren Seen und sanften Hügel. Besucher können eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten genießen, darunter Segeln, Windsurfen, Wandern und Radfahren. Gerade als Naturfan kommst du voll auf deine Kosten!

Außerdem gibt es in den Masuren eine Reihe von charmanten und urigen Dörfern, die es zu erkunden lohnt. Die Region ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn du auf der Suche nach einer schönen und ruhigen Ecke Polens bist, die du erkunden möchtest.

Unser Hoteltipp für die Masuren Region in Olsztyn: Best Western Plus Hotel Olsztyn Old Town

5. Breslau (Wrocław)

Breslau liegt im Westen Polens und ist die viertgrößte Stadt des Landes. Sie hat ca. 650.000 Einwohner und beherbergt eine Reihe von tollen Sehenswürdigkeiten, darunter mehrere UNESCO-Welterbestätten. Breslau war bei der Fußball-EM 2012 einer der Austragungsorte und die Stadt hat sich seitdem prächtig entwickelt.

Wie in jeder polnischen Stadt, gibt es einen sogenannten Rynek. Der große Ring (ein mittelalterlicher großer Marktplatz) ist sozusagen das Zentrum der Stadt und von einer Reihe historischer Gebäude umgeben, darunter das imposante gotische Rathaus.

Das Rathaus im gotischen Stil in Breslau, Polen
Das Rathaus von Breslau im gotischen Stil

Breslau vereint auf eine interessante Weise das traditionelle mit dem modernen Polen. Vor allem lohnt sich das Nachtleben in Breslau, da es eine Studentenstadt ist und du viele junge Polen und Polinnen kennenlernen kannst.

Unser Hoteltipp für Breslau (Wrocław): Wyndham Wroclaw Old Town

6. Posen (Poznań)

Die Stadt Poznan liegt im Westen Polens und ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Wielkopolska. Mit rund 540.000 Einwohnern ist Poznan die fünftgrößte Stadt unseres Nachbarlandes. Posen ist ein wichtiges kulturelles Zentrum in Polen und beherbergt mehrere Universitäten und Museen.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören der Posener Dom, das Königsschloss und das Nationalmuseum. Auch in Posen solltest du natürlich wieder den großen Ring (Hauptmarkt oder Rynek) erkunden und dir das Treiben der Stadt von einer der Bars und Restaurants aus ansehen – gerade im Sommer ist das immer ein tolles Erlebnis!

Eine oftmals sehr unterschätze Stadt in Polen - am Hauptmarkt (Rynek) von Posen
Bunte Häuser am Hauptmarkt (Rynek) von Posen in Polen

Unser Hoteltipp für Posen (Poznań): Park Inn by Radisson Poznan

7. Krakau (Kraków)

Auch wenn dieser Satz wahrscheinlich etwas zu oft verwendet wird: Krakau ist die heimliche Hauptstadt Polens! Und für mich die schönste des Landes, was sie zu einem absoluten Pflichtbesuch macht. Kraków ist die zweitgrößte Stadt des Landes und bekannt für ihre vielen historischen Sehenswürdigkeiten, darunter natürlich das Wawel-Schloss und die Marienbasilika. Das Wawel-Schloss ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes, weil dort die berühmtesten polnischen Könige und Persönlichkeiten begraben liegen. Gerade für Polen aus dem ganzen Land ist dies ein Ort, den man im Leben unbedingt mal besucht haben muss. Wir empfehlen dir hierfür eine Tour, die du beispielsweise hier buchen kannst.

Am Hauptmarkt (Rynek) von Krakau mit Blick auf den Rathausturm
Am Hauptmarkt (Rynek) von Krakau mit Blick auf den Krakauer Rathausturm

Krakau ist übrigens wie Breslau auch die Heimat vieler Studenten, was bedeutet, dass im lebhaften Nachtleben der Stadt immer etwas los ist. Das Flair der Stadt ist einfach einzigartig und wenn du durch die historischen Straßen und Gassen gehst, wirst du verstehen, was ich meine. Kurz gesagt: unbedingt hin!

 

Unser Hoteltipp für Krakau (Kraków): Sky Hotel Kraków

8. Salzbergwerk Wieliczka (Kopalnia Soli Wieliczka)

Das Salzbergwerk Wieliczka befindet sich in Südpolen (etwa 13 Kilometer von Krakau entfernt) und ist eines der ältesten Salzbergwerke der Welt. Das Bergwerk wurde erstmals im 13. Jahrhundert eröffnet und ist seitdem in Betrieb. Es ist ein riesiges Labyrinth aus Tunneln und Kammern und soll von den Geistern der Bergleute heimgesucht werden, die bei der Arbeit dort ihr Leben verloren haben. Die Polen sind eben sehr abergläubisch.

Wieliczka besteht aus neun Sohlen, die bis in eine Tiefe von 327 Metern unter der Erdoberfläche reichen. In der 700-jährigen Geschichte des Bergwerks wurden etwa 2,4 Millionen Tonnen Steinsalz abgebaut. Das Bergwerk gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist ein beliebtes Touristenziel vor allem auch für Locals. Wieliczka produzierte Salz bis in das Jahr 2007, als die letzte Steinsalzlagerstätte abgebaut wurde.

 

9. Zakopane und die Hohe Tatra (Tatry)

Zakopane ist eine malerische Stadt, die im Süden Polens in der Bergregion der Hohen Tatra liegt. Sie ist ein beliebtes Touristenziel und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Gipfel und Täler. Auch ich war schon häufiger dort – sowohl im Sommer, als auch im Winter zum Skifahren.

Der höchste Berg in der Region ist der Rysy mit einer Höhe von 2501 Metern. Weitere bemerkenswerte Gipfel sind der Giewont (1894 Meter) und der Kasprowy Wierch (1987 Meter). Den Gipfel des Kasprowy Wierch kannst du auch mit einer Seilbahn erreichen, falls du nicht unbedingt gerne wanderst.

Für mich einer der schönsten Orte Polens: Das Seeauge (Morskie Oko) mit Blick auf den Rysy, den höchsten Gipfel des Landes
Das Meerauge (Morskie Oko) mit Blick auf Polens höchsten Gipfel – Rysy

In der Gegend gibt es eine Reihe beeindruckender Wanderwege und Skigebiete für Wintersportler. Zakopane ist auch für seine traditionelle Holzarchitektur und sein lebhaftes Nachtleben bekannt. Meiner Meinung nach einer der schönsten Orte der Tatra ist der See Morskie Oko (übersetzt Meerauge), wo ich vor allem als Kind schon oft war. Ein malerisches Szenario umgeben von Bergen und ein absoluter Pflichtbesuch in der Hohen Tatra!

Unser Hoteltipp für Zakopane: Rysy Boutique Hotel

10. Białowieża-Nationalpark (Białowieski Park Narodowy)

Der Białowieża-Nationalpark befindet sich im Nordosten Polens. Er beherbergt eine Vielzahl von Tieren, darunter Bisons, Elche, Hirsche und Wildschweine. Besonders die Bisons sind sehr beeindruckend. Der Park ist auch für seine wunderschönen Wälder bekannt, die die letzten verbliebenen Urwälder in Europa sind. Besucher des Parks können hier wandern, radfahren und Vögel beobachten. Vor Ort gibt es abenteuerliche Wander- und Radwege sowie Bootstouren auf dem Fluss Biebrza.

Unser Hoteltipp für Białowieska: Enklawa Białowieska Forest & Spa

11. Warschau (Warszawa)

Warschau ist die Hauptstadt von Polen und eine faszinierende Stadt voller Geschichte und Kultur. Die Stadt hat eine Bevölkerung von etwa 1,8 Millionen Menschen und liegt am Ufer des Flusses Weichsel (Wisła).

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Warschau ist das Warschauer Königsschloss. Ein weiteres architektonisches Wahrzeichen der Stadt ist der Kulturpalast, ein sowjetischer Wolkenkratzer aus den 1950er Jahren, der auch heute noch eine wichtige Rolle im kulturellen Leben der Stadt spielt. Dass Warschau heute absolut modern ist, zeigt der höchste Wolkenkratzer der EU – der Varso Tower.

Aussicht auf die Skyline von Warschau
Aussicht auf die Skyline von Warschau in Polen

Wenn du in Warschau bist, solltest du unbedingt auch den Łazienki-Park besuchen, der sich durch seine wunderschönen Gärten, Seen und Paläste auszeichnet. Der Warschauer Aufstand, ein wichtiger Moment in der polnischen Geschichte, wird im Museum des Warschauer Aufstands dargestellt und ist ebenfalls einen Besuch wert.

Insgesamt bietet Warschau eine Mischung aus Geschichte, Kultur und moderner Urbanität, die es zu einem großartigen Reiseziel macht – zumindest für einige Tage oder als Zwischenstopp.

 

Unser Hoteltipp für Warschau (Warszawa): Holiday Inn – Warsaw City Centre

12. Zamość

Zamość ist eine Stadt im Südosten Polens. Sie liegt am Rande der Region Roztocze und des Lubliner Uplands. Die Stadt hat etwas mehr als 100.000 Einwohner und erstreckt sich über eine Fläche von 145 Quadratkilometern. Zamość wurde 1580 von Tomasz Zamoyski gegründet und entwickelte sich schnell zu einer der wichtigsten Städte in der polnisch-litauischen Gemeinschaft. Die gut erhaltene Renaissance-Architektur und der historische Stadtkern machen die Stadt zu einem interessanten (wenn auch relativ unbekannten) Ausflugsziel.

Unser Hoteltipp für Zamość: Hotel Renesans

13. Nationalpark Riesengebirge (Karkonoski Park Narodowy)

Der Karkonoski Park Narodowy ist ein wunderschöner Park im Südwesten Polens. Er ist bekannt für seine dramatischen Berglandschaften und dichten Wälder. Der Park beherbergt außerdem viele schöne Wanderwege, mehrere Skipisten und ein paar malerische Dörfer. Besucher können tagelang die vielen Attraktionen des Parks erkunden oder einfach nur entspannen und die natürliche Schönheit der Gegend genießen. Neben seiner natürlichen Schönheit beherbergt der Nationalpark auch eine Reihe von kulturellen Sehenswürdigkeiten, darunter zwei mittelalterliche Burgen.

Unser Hoteltipp für den Nationalpark Riesengebirge: Pensjonat Orle Gniazdo

14. Bieszczady

Der Bieszczady ist ein Gebirgszug im Südosten Polens. Der höchste Gipfel des Gebirges ist die Tarnica, die 1346 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Es gibt zahlreiche Wanderwege und Orte, die einen Besuch wert sind, darunter: Połonina Wetlińska, Połonina Caryńska und Hala Lipowska.

Aussicht auf die Bieszczady im Herbst
Aussicht auf die Bieszczady in Polen im Herbst

Unser Hoteltipp für Bieszczady: Centrum Promocji Zdrowia Sanvit

15. Pieninen (Pieniny)

Die Pieninen sind ein Gebirgszug in Polen, der sich an der Grenze zur Slowakei entlang der Dunajec-Schlucht erstreckt. Diese atemberaubende Landschaft bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Klettern und Skifahren im Winter. Was ich dir auch empfehlen kann, ist eine Fahrt auf dem Dunajec Fluss (Spływ Dunajcem) auf einem traditionellem Holzboot. Hier kannst du so eine Tour ganz easy vorab buchen, aber auch vor Ort lässt sich es natürlich problemlos organisieren.

Die Pieninen bieten auch eine spektakuläre Aussicht auf die Tatra-Berge und den Pieninski Nationalpark (Pieninski Park Narodowy). Ein Highlight des Gebirges ist die berühmte Dunajec-Schlucht, die du auf einem Bootsausflug erkunden kannst. Hier erwartet dich eine unvergessliche Landschaft, die von steilen Felsen und klarem, blauem Wasser geprägt ist. Wenn du Natur, Abenteuer und atemberaubende Aussichten liebst, solltest du unbedingt die Pieninen besuchen!

Ein Muss in den Pieninen und einer von Polens schönsten Orten: Fahrt auf einem traditionellen Holzboot entlang des Dunajec Flusses
Fahrt auf einem traditionellen Holzboot entlang des Dunajec Flusses in den Pieninen, Polen

Unser Hoteltipp für die Pieninen: Szczawnica Park Resort & Spa

16. Auschwitz (Oświęcim)

Diesen Ort bei den schönsten Orte Polens zu nennen, ist gewissermaßen etwas Fehl am Platz. Denn mit Schönheit hat Auschwitz nicht im Geringsten etwas zu tun. Trotzdem, finden wir, sollte dieser Ort an dieser Stelle erwähnt werden und jeder sollte etwas über diesen dunklen Fleck erfahren.

Das in der südpolnischen Stadt Oświęcim gelegene Auschwitz-Birkenau ist das berühmteste aller Konzentrationslager der Nazis und ein Stück traurige Geschichte Europas. Hier wurden während des Holocausts die meisten Menschen ermordet. Insgesamt wurden über 1,1 Millionen Menschen in Auschwitz-Birkenau ermordet, die meisten von ihnen Juden. Das Konzentrationslager wurde 1940 eröffnet und entwickelte sich bald zu einem der wichtigsten Orte für die Massenvernichtung von Juden. 1941 wurde in Auschwitz-Birkenau zum ersten Mal das Gas Zyklon B zur Tötung der Häftlinge eingesetzt, und 1943 wurde die Mehrheit der Juden in Europa in diesem Konzentrationslager getötet.

Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau blieb bis 1945 in Betrieb, als es von den Alliierten befreit wurde. Heute ist es ein Museum und eine Gedenkstätte für diejenigen, die dort während des Holocausts ihr Leben verloren haben.

Ausschwitz liegt in der Nähe von Krakau (siehe Punkt 7) und kann von dort als Tagesausflug besichtigt werden. Wir empfehlen dir dafür eine Tour, die du hier buchen kannst. Sollest du mit dem Auto unterwegs sein, funktioniert ein Ausflug auf eigene Faust mit Google Maps wunderbar.

 

Warst du schon mal in Polen? Was sind für die die schönsten Orte Polens und welche würdest du eher auslassen? Schreibe uns einen Kommentar.

Fotos: Foto 1 (Danzig bei Nacht): TR STOK/shutterstock.com – Foto 2 (Sopot): aksenovden/shutterstock.com – Foto 4 (Dünen): R_Szatkowski/shutterstock.com – Foto 6 (Poznan): marketa1982/shutterstock.com – Foto 8 (Morskie Oko & Rysy): zedspider/shutterstock.com – Foto 9 (Warschau Skyline): Lukasz Pawel Szczepanski/shutterstock.com – Foto 10 (Bieszczady): CameraCraft/shutterstock.com – Foto 11 (Dunajec): Fotystory.pl/shutterstock.com

Das könnte dir auch gefallen

Home is where your Bag is - Logo für PayPal

Marcel

Moin, ich bin Marcel! Blogger, Autor, Web- & Grafikdesigner und digitaler Nomade. Ich reise am liebsten durch Südostasien und entdecke dort traumhafte Strände und leckeres Essen. Meine Homebase ist Koh Phangan, Thailand. Folge mir auf Facebook, Twitter oder Instagram.