Hong Kong Island ist eine Insel im Süden von Hong Kong, dessen Nordküste Teil des Victoria Harbour ist und gegenüber von Kowloon liegt. Die Insel ist mit dem Festland von Hong Kong per Boot oder auch über die MTR Bahnen verbunden. Hong Kong Island wird oft als das Finanzzentrum von Hong Kong bezeichnet, da hier viele große Firmen und Banken ihren Sitz haben.

Hong Kong Island – Tipps und Sehenswürdigkeiten für die Insel

Die Skyline von Hong Kong Island ist absolut beeindruckend, doch neben dieser kannst du auf der Insel noch jede Menge entdecken. Das bekannteste Highlight von Hong Kong Island ist The Peak, die Aussicht vom Victoria Peak (dem höchsten Berg) auf die Hochhausschluchten. Weitere Tipps für einen tollen Tag auf Hong Kong Island geben wir dir hier.


Anreise nach Hong Kong

Übernachtung in Hong Kong – unser Hoteltipp

Das Hotel Ease Mong Kok in Kowloon, Hong Kong

Hong Kong: Touren und Tickets


1. Hong Kong Observation Wheel

Im AIA Vitality Park, der direkt neben dem Central Pier von Hong Kong Island liegt, steht das 60 Meter hohe Riesenrad. Es wurde im Dezember 2014 eröffnet und besteht aus 42 Gondeln, die jeweils für etwa 8 Besucher ausgelegt sind. Eine Fahrt dauert 15 Minuten, in der du zwei bis drei Umdrehungen mitmachst.

Das Observation Wheel von Hong Kong Island am Central Pier

Das Ticket für eine Rundfahrt kostet 20 HK$ und du kannst es entweder vor Ort kaufen oder vorab online. Geöffnet ist täglich von 11.00 bis 23.00 Uhr, um den Ausblick über Hong Kong Island, den Victoria Harbour und Kowloon vom Riesenrad zu genießen.

2. Hong Kong Zoological and Botanical Gardens

Der zoologische botanische Garten von Hong Kong ist 5,6 Hektar groß und beherbergt Hunderte von verschiedenen Tierarten wie Orang Utans, Alligatoren und viele weitere tropische Tiere. Geteilt durch die Albany Road, hat er einen östlichen und westlichen Abschnitt, die beide inmitten der vielen Hochhäuser von Hong Kong Island liegen.

Der 1871 eröffnete Hong Kong Zoological and Botanical Garden streckt sich über den nördlichen Abhang des Victoria Peak. Neben den Tierarten gibt es auch über 1000 unterschiedliche Pflanzen, die du im Magnolia Garden, Bamboo Garden, Palm Garden und mehr bestaunen kannst. Der Eintritt ist frei und es ist täglich von 9.00 bis 16.30 Uhr geöffnet.

3. The Peak

The Peak, wie der Victoria Peak Berg in Hong Kong oft genannt wird, ist mit 552 Metern der höchste Berg und die Must-See Sehenswürdigkeit von Hong Kong Island. Während du zum Victoria Peak auch wandern oder mit dem Auto fahren kannst, ist die beliebteste Variante die Peak Tram. Eine Hin- und Rückfahrt kostet 52 HK$ oder in Kombination mit der Sky Terrace 428 (der höchsten Aussicht) 99 HK$. Sie fährt täglich von 7.00 bis 0.00 Uhr.

Aussicht vom Victoria Peak auf Hong Kong Island und Kowloon

Nach etwa 10-15 Minuten Fahrt über eine der steilsten Tram-Strecken der Welt, kommst du am The Peak Tower an, wo du viele Restaurants wie Bubba Gump oder auch Madame Tussauds sowie die Sky Terrace 428 findest. Gegenüber steht die Peak Galleria mit dem Monopoly Dreams, weiteren Shops und einer kostenlose Dachterrasse mit ebenfalls toller Aussicht.

Tobi und die Aussicht vom Victoria Peak auf Hong Kong
Die Aussicht der Peak Galleria auf Hong Kong

Dies ist aber noch nicht alles. Du kannst die weitere Gegend erkunden und z.B. dem Victoria Peak’s Lions Pavilion einen Besuch abstatten, wo es eine weitere grandiose Aussicht gibt oder einfach etwas spazieren gehen. Weitere Infos und Eindrücke bekommst du in unserem Artikel zum Victoria Peak.

4. Central Mid-Levels Escalator

Die Central Mid-Levels Escalator sind ein Verbund von Rolltreppen, die über 800 Meter bis zu einer Höhe von 135 Metern durch Hong Kong Island führen. Da es sehr hügelig ist, benutzen viele Einheimische (aber auch Besucher) die Rolltreppen, um einige der Hügel auf der Insel hinter sich zu bringen.

Die Central Mid-Levels Escalator auf Hong Kong Island

Seit 1993 gibt es die Central Mid-Levels Escalator schon und da sie überdacht sind, kannst du sie auch bei Regen nutzen. Eine wirkliche gute Option, um ein paar Höhenmeter hinter dich zu bringen. Außerdem sind sie für Touristen sogar eine Attraktion geworden. Übrigens ändert sich ab 10.00 Uhr morgens die Richtung, so dass du am frühen Morgen von 6.00 bis 10.00 abwärts fährst und den Rest des Tages aufwärts.

5. Street Art in Soho

Soho ist eines der beliebtesten Viertel auf Hong Kong Island. Du findest es rund um die Central Mid-Levels Escalator (wie eben erwähnt) und es lohnt sich, einen Spaziergang abseits der Rolltreppen im Viertel zu machen. Neben schönen Boutiquen und Bars findest du nämlich jede Menge Street Art in Soho.

Street Art in Soho auf Hong Kong Island

An vielen Wänden haben sich hier einige Künstler verewigt und diesen einen neuen Anstrich gegeben. Dabei sind es meist wirklich schöne Motive geworden, die sich auch super als Foto-Locations eignen. Wenn du also bei deinem Besuch der Sehenswürdigkeiten auf Hong Kong Island etwas Zeit übrig hast, dann lasse Soho nicht links liegen.

Ein Street Art Haus auf Hong Kong Island im Viertel Soho

6. Lan Kwai Fong

Lan Kwai Fong ist einer der berühmtesten Spots für das Nachtleben in Hong Kong. Unzählige Bars, Clubs und Restaurants warten hier täglich auf Besucher, die zum größten Teil aus Einheimischen bestehen, die nach der Arbeit herkommen. Aber auch einige Touristen kommen zum Feiern hierher oder machen eine Kneipentour.

Ursprünglich gab es hier einmal viele Straßenstände und Hawker, dies änderte sich jedoch nach dem zweiten Weltkrieg. Lan Kwai Fong, besteht aus kleinen Straßen, wobei die D’Aguilar Street und die Lan Kwai Fong das Hauptzentrum bilden. Ab 14.00 Uhr ist hier etwas los, wenn du dir Lan Kwai Fong mal anschauen möchtest. Sobald es jedoch dunkel wird, füllen sich die Bars und es kann ziemlich voll werden.

7. Man Mo Temple

Der Man Mo Tempel wurde 1847 erbaut und ist dem Gott der Literatur (Man) und dem Gott des Krieges (Mo) gewidmet. Er steht eingebettet zwischen den Hochhäusern von Hong Kong Island und ist alleine schon deshalb sehr faszinierend.

Die Außenansicht des Man Mo Tempels, Hong Kong Island

Im Inneren ist der Man Mo Tempel, der als einer der ältesten Tempel von Hong Kong gilt, kostenlos täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr besuchbar. Dort findest du eine besondere Atmosphäre und Ruhe, die von dem Duft der Räucherstäbchen begleitet wird. Außerdem kommst du dir bei der Ruhe fast vor wie in einer anderen Welt, während draußen auf Hong Kong Island das Leben tobt.

Der Innenbereich des berühmten Man Mo Tempels auf Hong Kong Island

8. Cat Street

Eigentlich heißt die Straße Upper Lascar Row, ist den meisten Besuchern jedoch als Cat Street bekannt. Hier tummeln sich kleine Cafés, Second Hand Läden oder Geschäfte, die vor allem Antiquitäten verkaufen.

Geschäfte in der Cat Street auf Hong Kong Island

Ende der 20er Jahre war dies auch eine berühmte Straße, um gestohlene Gegenstände zu kaufen, woher der Name Cat Street stammt. Im Kantonesischen heißen gestohlene Güter nämlich „Rat Goods“ und die Verkäufer werden „Cats“ genannt, daher also der Name. Wenn du am Man Mo Tempel bist, lohnt sich auf jeden Fall ein kurzer Spaziergang durch die Cat Street.

9. IFC (International Finance Center)

Das IFC selbst besteht aus zwei Hochhäusern, dem 55 Stockwerke hohen Four Season Hotel und der IFC Mall. Während die Mall vor allem bei Besuchern zum Einkaufen beliebt ist, solltest du nicht die Dachterrasse verpassen. Sie liegt im 4. Stock und kann kostenlos besucht werden.

Der Ausblick des International Finance Center von Hong Kong Island nach Kowloon

Neben einigen Bars und Restaurants gibt es aber auch Sitzplätze mit Aussicht auf den Hafen. Du kannst also auch dein eigenes Getränk mitbringen und dir Hong Kong bei Nacht anschauen. Du triffst hier zwar teilweise viele Menschen an, aber vor allem Leute, die in Hong Kong arbeiten. Bei Touristen ist dies noch ein Geheimtipp.

10. Hong Kong Island Tram

Wenn du Hong Kong Island nicht nur zur Fuß entdecken möchtest, dann sind die Trams, die du entlang der Hauptstraße findest, eine gute Alternative. Sie ist auch eine gute Option, um dir einen ersten Eindruck von Hong Kong Island zu machen und einmal von West nach Ost zu fahren.

Die Trams von Hong Kong Island

Das Mitfahren ist ganz easy. Suche dir einfach eine der Haltestellen entlang der Bahnlinie. Du steigst hinten ein und suchst dir einen Platz. Beim Aussteigen wird dann bezahlt, entweder in Bar (jedoch passend) oder per Octopus Card. Eine Fahrt kostet 2,30 HK$, egal wie viele Stationen du fährst. Definitiv ein Highlight, um Hong Kong Island zu erkunden.

11. Central and Western District Promenade

Die Promenade des Central and Western District kannst du entweder mit der MTR über die Station HKU erreichen oder mit der Tram. Die Promenade ist etwa 600 Meter lang und besteht aus mehreren Stegen, Spielplätzen für Kinder und Toiletten. Sie wird auch oft zum Sport Machen von Einheimischen genutzt.

Die Promenade des Central and Western District auf Hong Kong Island

Direkt daran angeschlossen liegt die Western District Public Cargo Working Area, auch bekannt als Instagram Pier. Ein perfekter Ort, um den Sonnenuntergang auf Hong Kong Island zu genießen. Unter Touristen noch ein Geheimtipp, denn nur weniger kommen hierher. Meistens triffst du eher auf Menschen, die in Hong Kong leben.

Sonnenuntergang auf Hong Kong Island am Central and Western District Pier

Hast du die Sehenswürdigkeiten von Hong Kong Island selbst schon besucht? Hast du noch weitere Tipps für Hong Kong Island, die sich lohnen?