Nachtleben in Bangkok: die besten Ausgehtipps & Hot Spots

Thailands Hauptstadt Bangkok ist berühmt-berüchtigt für ihr Nachtleben. In diesem Nightlife-Guide findest du Tipps zu den besten Ausgehvierteln und Hot Spots für Nachtschwärmer in Bangkok.

Das Nachtleben in Bangkok ist spätestens seit dem Song von Murray Head legendär: „One Night in Bangkok makes a hard man humble“.

Bangkok Nachtleben: 6 ultimative Tipps zum Ausgehen

Und auch der Film Hangover 2 hat diesen Ruf verfestigt. Den Beinamen „Stadt, die niemals schläft“ hat Bangkok aber nicht verdient. Wenn du wie bei uns um 1 Uhr in den Club gehst, dann kommst du kurz vor der frühen Sperrstunde. Aber vorher gibt es in der Stadt der Engel viele Möglichkeiten für Nachtschwärmer.

Es gibt eine riesige Zahl von Ausgehtipps in Bangkok. Verpasse auf keinen Fall diese 6 Highlights in Bangkoks Nachtleben.


1. Genieße den Sonnenuntergang von einer Sky-Bar

Zum Beispiel: Above Eleven (Sukhumvit)

Viel junges Publikum, eine entspannte Atmosphäre und natürlich eine tolle Aussicht bietet die Skybar Above Eleven. Die Bar liegt zentral auf der beliebten Ausgehstraße Sukhumvit Soi 11 und lässt sich leicht in eine Kneipentour einbinden. Hier ist alles etwas lockerer als auf den Dächern einiger renommierter 5-Sterne-Hotels. Zudem ist der Dresscode nicht so streng und die Preise sind nicht ganz so hoch.

Die Above Eleven Skybar in der Sukhumvit Soi 11

Dank wechselnder Musikauswahl ist Above Eleven ein guter Auftakt zu Bangkoks Nachtleben. Im Anschluss warten jede Menge weitere Bars auf dich, wie zum Beispiel die Havana Social Speakeasy Bar gleich gegenüber.

  • Web: aboveeleven.com
  • Adresse: Above Eleven, Fraser Suites, 38/8 Sukhumvit Soi 11, Bangkok
  • So kommst du hin: Kanalboot: Nana Nua, Nana Chard, MRT: Sukhumvit, BTS: Nana

Weitere tolle Skybars sind Cielo Skybar, Mode Sathorn und Park Society.

2. Trinke einen Cocktail in einer Rooftop-Bar

Zum Beispiel: 342 Bar (Thonburi)

Die 342 Bar auf dem Dach des Baan Wang Lang ist ein Highlight in Palastnähe. Sie richtet sich vom Niveau und den Preisen eher an Touristen, ist aber wie jede Rooftop Bar in der Altstadt viel günstiger und weniger touristisch als die Skybars der Innenstadt.

Die 342 Rooftop Bar in Thonburi, Bangkok

Von der 342 Bar hast du eine der schönsten Aussichten in Bangkok mit einem Blick über eine Flusskurve auf den Königspalast, Wat Pho und Wat Arun mit der Skyline der Innenstadt am Horizont. Der frühere König Bhumibol hat mit dieser Aussicht gleich nebenan im Siriraj Krankenhaus seine letzten Jahre verbracht.

  • Web: baanwanglang.com
  • Adresse: Baan Wang Lang, Soi Wat Rakang, Bangkok
  • So kommst du hin: Flussboot: Wang Lang, Siriraj

Weitere tolle Rooftop-Bars sind Phra Nakorn Bar, River Vibe und Sky Train Jazz Bar.

Live-Musik in der Phranakorn Rooftop Bar in Bangkok
Phra Nakorn Bar

3. Erlebe Nightlife für Thais auf einem Nachtmarkt

Zum Beispiel: Talad Rot Fai 2 Ratchada (Ratchada)

Hipster-Nachtmärkte sind in Bangkok der letzte Schrei. Das heißt Vintage-Stände, trendige Bars, stylische Klamotten und VW-Busse. Sogar eine Bar in einem ehemaligen Schulbus gibt es auf dem Talad Rot Fai 2 Ratchada und das ist nur der Auftakt zu einer ganzen Bar-Straße mit viel Livemusik später am Abend.

Vintage-Hipster-Restaurant auf dem Talad Rot Fai 2 Ratchada Nachtmarkt

Talad Rot Fai 2 Ratchada Nachtmarkt, Bangkok

Essensstände dürfen natürlich auf keinem Thai-Markt fehlen und die auf einem Hipster-Markt sind um einiges vielfältiger als normalerweise. Die ersten drei Zeltreihen des Marktes sind ein Paradies für Foodies mit einem Angebot von Thai-Food über koreanisches Barbecue bis hin zu Burger und Pizza. Im hinteren Retro-Teil des Marktes stehen außerdem Food-Trucks und Container-Restaurants. Achtung, Hipster-Nachtmärkte öffnen nur von Donnerstag bis Sonntag.

  • Adresse: The New Rot Fai Market Ratchada, 99 Ratchadaphisek Rd, Bangkok
  • So kommst du hin: MRT: Thailand Cultural Center

Weitere tolle Nachtmärkte sind JJ Green, Hua Mum und Siam Gipsy Junction.

4. Lass dich von einer Show beeindrucken

Zum Beispiel: Play House Magical Cabaret (Chatuchak)

Ein einmaliges Erlebnis, das es so nur in Thailand gibt, ist die Ladyboy-Show: Transvestiten wirbeln in bunten Frauenkleidern über die Bühne und werfen Handküsschen ins Publikum. Die Shows sind extravagant, überdreht und absolut sehenswert. Eine Ladyboy-Show hat nichts mit Rotlicht oder Kuriositätenkabinett zu tun. Stell dir besser eine ausgefallene Broadway-Show vor.

Ladyboy-Show/Cabaret in Bangkok

Während es mancher Show in Thailand genügt, Ladyboys in bunten Aufmachungen die langen Beine schwingen zu lassen, hat das Play House höhere Ansprüche und legt den Schwerpunkt auf eine anspruchsvolle 70-minütige Choreographie. Im Vordergrund stehen artistische Vorführungen, Live-Musik und grandiose Bühnenbilder.

  • Web: playhousethailand.com
  • Adresse: Play House Magical Cabaret, 5 Suan Lum, Bangkok
  • So kommst du hin: MRT: Lat Phrao

Weitere tolle Shows sind Siam Niramit, Cookin Nanta und der Khon Maskentanz im Salachalermkrung Royal Theatre.

5. Höre Livemusik in Bangkoks Jazz- und Blues-Szene

Zum Beispiel: Saxophone Pub and Restaurant (Victory Monument)

Gleich am Victory Monument steht eine der Institutionen in Bangkoks Livemusik-Szene. Seit mehr als 30 Jahren gilt das Saxophone Pub als einer der besten Orte für Blues und Jazz. Die stilvollen Räume sind verziert mit Jazz-Postern, Plattenaufklebern und Bildern von Jazz-Legenden.

Das Saxophone Pub and Restaurant am Victory Monument, Bangkok

Jazz und Blues sind aber nicht die einzigen Musikstile. Es wird außerdem Reggae, Rock, Country und sogar Ska gespielt. Die in Thailand berühmte Ska-Band T-Bone spielt jeden Freitag. Der sich wöchentlich wiederholende Spielplan mit drei Live-Bands pro Abend wird auf der Webseite vorgestellt.

  • Web: saxophonepub.com
  • Adresse: Saxophone Pub and Restaurant, 3/8 Phayathai Rd, Bangkok
  • So kommst du hin: BTS: Victory Monument

Weitere tolle Livemusik-Venues sind Jazz Happens!, Brick Bar und Adhere the 13th.

6. Lass den Tag in Bars & Kneipen ausklingen

Zum Beispiel: Co-Co Walk (Siam)

Nicht eine Bar, sondern gleich ein Dutzend findest du unter dem Wellblechdach des Co-Co Walk. Wenn du einen Mini Pub Crawl machst und dich von der Retro Bar über Skate Café, Hok Klom Pub und Guts Bar bis zum Chilling House nach hinten gearbeitet hast, bist du froh, dass der Skytrain direkt vor dem Co-Co Walk hält.

Co-Co Walk in Siam, Bangkok

Für ein gutes Fundament haben die Bars auch eine Speisekarte und es gibt mehrere Restaurants inklusive einem Hot Pot und sogar ein Katzencafé. Wenn du Streetfood suchst, musst du nur die Straße überqueren. Vor dem Asia Hotel gibt es eine große Auswahl an Garküchen. Die Lage ist zentral zwischen Alt- und Innenstadt und mit der 24-Stunden-Buslinie Nr. 2 an Khao San und Sukhumvit angebunden.

  • Adresse: Co Co Walk Pub, 89/70 Phaya Thai Rd, Bangkok
  • So kommst du hin: BTS: Ratchathewi, Kanalboot: Hua Chang, ARL: Phaya Thai

Weitere tolle Bars sind Havana Social Speakeasy, Superflow City Beach Club und Wong’s Place.

Havana Social, Bangkok
Havana Social

Bangkoks Nightlife-Hotspots

Der wahrscheinlich bekannteste Nightlife-Hotspot für Touristen in Bangkok ist die Partymeile Khao San Road in der Altstadt. Vor allem junge Reisende kommen in der ehemaligen Backpacker-Straße bis spät in die Nacht auf ihre Kosten. Aber auch ruhigere Ecken gibt es in unmittelbarer Nachbarschaft in der Soi Rambuttri und Sam Sen.

Ältere Semester sind in der Touristenstraße Sukhumvit in der Innenstadt besser aufgehoben. Das Niveau ist höher und ebenso die Preise. In der Sukhumvit konzentriert sich das Nachtleben auf die Schnapszahlen-Seitenstraßen Soi 11, Soi 22, Soi 33 und Soi 55, sowie die beiden Rotlichtviertel Nana und Soi Cowboy.

Auch rund um den Patpong Nachtmarkt im Finanzviertel Silom gibt es ein Rotlichtviertel und Nachtleben für Touristen. Patpong hat aber schon bessere Tage gesehen und ist heute berühmt für seine Gay-Bars und berüchtigt für die Abzocke mit Ping Pong Shows.

Wenn du wie die Locals feiern willst, musst du die Touristenzentren verlassen. Die Royal City Avenue nordöstlich der Innenstadt ist ein riesiges Vergnügungsviertel mit Bars und mehreren Großraumdiscos. Das Publikum ist fast ausschließlich Thai.

Noch authentischer wird es rund um Bangkoks größte Universität Ramkamhaeng. Wo mehr als eine halbe Millionen Studenten immatrikuliert sind, wird nicht nur studiert. Die meisten Studentenkneipen findest du in der Ramkamhaeng Soi 65.

Khao San Road (Altstadt)

Die Khao San Road war in den Achtzigern und Neunzigern die bekannteste Backpacker-Straße in Südostasien – wahrscheinlich sogar weltweit. Mittlerweile ist die ganze Altstadt-Gegend ein Touristenviertel und aus der Khao San Road wurde eine der bekanntesten Partymeilen der Stadt.

Bangkoks beliebteste Backpacker-Viertel, die Khao San Road

Nach wie vor zieht es viele junge Menschen in die Clubs und Bars auf der Straße. Die Stimmung ist ähnlich aber nicht ganz so ausgelassen wie bei der Full Moon Party auf Koh Phangan, bei der Abifahrt nach Lloret de Mar oder beim Spring Break in Cancun. Zu besonderen Anlässen wie Halloween, Neujahr oder Songkran ist die Straße mit jungen Partygängern vollgepackt und erinnert dann an den Wahnsinn von Magaluf auf Malle.

Die restliche Zeit ist die Khao San Road aber viel harmloser als ihr Ruf. Anders als in Kneipenvierteln in der Innenstadt gibt es fast keine Prostitution.

Die Khao San Road in Bangkok bei Nacht

Wenn du suchst, findest du neben den Ballermännern auch viele entspannte Kneipen, spätestens in der ruhigen Parallelstraße Rambuttri Road oder über den Kanal in Sam Sen.

  • Adresse: Khao San Road
  • So kommst du hin: Flussboot: Phra Arthit, Kanalboot: Panfa

Sukhumvit 11 (Sukhumvit)

Eine sehr beliebte Ausgehstraße ist die Sukhumvit Soi 11. Es gibt in der auch als Soi Ambassador bekannten Kneipenstraße zahlreiche gute Restaurants, egal ob japanisch, indisch, thailändisch oder westlich und auch Garküchen findest du zur Genüge.

Deinen Durst löschen Bars in allen Farben und Formen wie die Skybar Above Eleven oder die Rooftop Bar The Nest. Darüber hinaus gibt es Sport-Pubs, schicke Cocktailbars und normale Kneipen auf Straßenhöhe. Alle Nationen scheinen vertreten und sogar eine „deutsche“ Kneipe gibt es mit dem Old German Bierhaus.

Ein Highlight ist der Havana Social Club im kubanischen Stil, wenn du den versteckten Eingang findest. Nachtclubs wie Levels, Climax und Sugar Club runden Bangkoks vielfältigste Kneipenstraße ab.

  • Adresse: Soi Sukhumvit 11
  • So kommst du hin: BTS: Nana, MRT: Sukhumvit, Kanalboot: Nana Chard

Sukhumvit 22 (Sukhumvit)

Der Queen’s Park Plaza Entertainment Complex in der Sukhumvit 22 besteht aus rund 30 Hostessen-Bars und -Pubs auf engem Raum. Es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis der Komplex abgerissen wird. Beim Washington Square in der gleichen Soi ist das schon geschehen.

Bis dahin ist die entspannte Bar-Szene mit vielen Billardtischen eine günstige Retro-Alternative zu anderen Bars in der Sukhumvit Road. Am Eingang der Suk 22 steht außerdem die bekannte Titanium Ice Bar und Freunde eines gepflegten Tropfens lieben das Wine-Depot kurz nach dem Queen’s Park Plaza.

Schild am Wine Depot: 'Soup of the Day: Wine!'
Wine Depot
  • Adresse: Sukhumvit Soi 22
  • So kommst du hin: BTS: Phrom Phong, MRT: Sukhumvit

Sukhumvit 33 (Sukhumvit)

„Dead Artists“ heißt die Sukhumvit Soi 33 wegen der Hostessen-Bars mit Namen wie Monet Club, Dali Club, Goya Club und Renoir Club. Kulinarische Lichtblicke gibt es in Form des Tenderloin Steak House, der Italiener Basilico, Peppina und Pan Pan sowie mehrerer japanischen Restaurants.

Ganz am Ende der Soi liegt abgeschieden und mit einem tollen Garten das Bistro 33, in dem wegen der Ruhe viele Meetups stattfinden. Um dorthin zu kommen, musst du aber an mindestens 20 „Teen Massage Salons“ vorbei.

  • Adresse: Sukhumvit Soi 33
  • So kommst du hin: BTS: Phrom Phong, MRT: Sukhumvit

Sukhumvit 55 (Sukhumvit)/h4>

Sukhumvit Soi 55 ist die Hipster-Ecke in Bangkok. In der auch als Soi Thonglor bekannten Straße und ihren Nebengassen gibt es viele schicke Restaurants und gleich drei Lifestyle-Malls: The Commons, Seen Space und 72 Courtyard.

Die trendige Barszene in Thonglor ist über die 2,5 Kilometer lange Straße verteilt mit dem Schwerpunkt in der Mitte. Wenn du nicht weißt, wo du suchen musst, kommst du dir schnell verloren vor, nicht zuletzt wegen der diskreten Eingangstüren á la Rabbit Hole oder Iron Fairies. Die Szene schwappt auch Richtung Sukhumvit Soi 63 Ekkamai über, vor allem in der Thonglor Soi 10/Ekkamai Soi 5.

Das Rabbit Hole in Thong Lor, Bangkok
Rabbit Hole
  • Adresse: Sukhumvit Soi 55, Bangkok
  • So kommst du hin: BTS: Thonglor, Kanalboot: Thonglor

Royal City Avenue (Ratchada)

Das größte Vergnügungsviertel in Bangkok ist keiner der Rotlichtbezirke, sondern ein Party-Gelände wie Münchens früherer Kunstpark Ost. Die Nachtclubs in der Royal City Avenue (RCA) sind ein Mekka für tanzfreudige Discogänger. Du hast die Wahl zwischen mehr als einem Dutzend Nachtclubs, viele davon mit einem legendären Ruf in Bangkok, vor allem Route 66, LED und ONYX.

Der Route 66 Club in Bangkoks RCA
Der Route 66 Club in der RCA

Mit über 30 gehörst du hier schon zum alten Eisen, und obwohl immer mehr Farang wie Einheimische feiern wollen, sind die allermeisten Besucher Thai. Wenn du keinen Hip Hop oder elektronische Tanzmusik magst, bist du hier etwas fehl am Platz.

Wenn dir RCA zu modern und westlich scheint, dann versuche es nur wenige Minuten mit einem Motorbike oder Taxi entfernt. Hollywood Awards ist eine der größten Diskotheken in Bangkok. Zusammen mit den anderen Clubs in den Ratchadaphisek Sois 4, 6 und 8 kommst du dir vor wie auf Zeitreise in das Nachtleben um die Jahrtausendwende.

  • Adresse: RCA Alley
  • So kommst du hin: Kanalboot: Thonglor, MRT: Phetchaburi

Soi Mahadthai (Ramkamhaeng)

Bangkoks größte Universität Ramkamhaeng ist mit mehr als 500.000 Studenten größer als jede europäische und amerikanische Uni. Kein Wunder, dass es für eine halbe Million Studenten in der Ramkamhaeng Road ein eigenes Ökosystem zur Abendunterhaltung gibt – von einem großen Nachtmarkt bis zu einer Kneipenstraße.

Die Soi Mahadthai hat gleich drei Namen, weil sie von der Ramkhamhaeng Soi 65 in die Lat Phrao Soi 122 übergeht. Es reiht sich hier Kneipe an Kneipe, gesprenkelt mit vereinzelten Tanzclubs. Es gibt Biergärten, Sport-Pubs, Livemusik-Schuppen, extrem kleine Kneipen und Bars, die nach der Sperrstunde geöffnet haben sowie vieles mehr. Natürlich findest du als Grundlage für eine lange Nacht überall Thai-Food.

Weil vor allem Studenten die Kneipen besuchen, sind die Preise supergünstig. Natürlich heißt das auch, dass du hier mit 30 schon alt bist. Die Stimmung ist ähnlich ausgefallen aber viel entspannter als im hippen Thonglor.

Rund um die Ramkamhaeng-Universität gibt es noch mehr Nightlife, vor allem in den Sois südlich des Rajamangala-Nationalstadions. In der Ramkhamhaeng Soi 89/2 gibt es Gay-Bars.

  • Adresse: Soi Mahadthai
  • So kommst du hin: Kanalboot: Mahadthai Pier

Rotlichtviertel an der Sukhumvit und in Silom

Zu Bangkoks Nachtleben gehören auch einige berüchtigte Rotlichtviertel. Die drei bekanntesten sind Nana Plaza, Soi Cowboy und Patpong.

Nana Plaza (Sukhumvit) ist sozusagen Bangkoks Sex-Mall mit Go-Go-Bars und anderen Etablissements auf drei Stockwerken. Auch der Rest der Sukhumvit Soi 4 ist auf das älteste Gewerbe der Welt ausgerichtet. Männer ohne weibliche Begleitung werden recht aufdringlich von Bordsteinschwalben umworben und angefasst.

Nana Plaza in Bangkok
Nana Plaza

Ein Stück die Sukhumvit Road hinauf kommst du zur Soi Cowboy. Auf nur etwa 100 Meter Länge tummeln sich rund 30 Stripclubs und Kneipen. Dank der großen Neonschilder und der attraktiven Stripperinnen vor den Bars war die Straße Drehort des Hollywood-Streifens Hangover 2. Wenn du am Ende der kurzen Gasse in der Sukhumvit Soi 23 angekommen bist, schließen sich Massagesalons an – zum Teil mit speziellen Angeboten.

Soi Cowboy Bangkok: das berüchtigte Rotlichtviertel der Stadt
Soi Cowboy

Patpong (Silom) ist ein bisschen Reeperbahn und ein bisschen Frankfurter Bahnhofsviertel. In Bangkoks ältestem Rotlichtviertel für Ausländer bekam die Hauptstadt von Thailand in den Fünfzigern erstmals ihren zweifelhaften Ruf. Auf zwei Straßen mit nur 200 Meter Länge tummeln sich unzählige Go-Go-Bars sowie einige Clubs und Kneipen.

Patpong hat seinen Zenit als Königin der Vergnügungsviertel schon lange überschritten. Wahrscheinlich deswegen sind manche Angebote hier extremer und spezieller als in den Rotlichtvierteln der Sukhumvit. Trotzdem ist die Gegend ruhiger und touristenfreundlicher als Nana oder Soi Cowboy. Das liegt nicht zuletzt an dem Nachtmarkt in Patpong 1. Souvenirs solltest du aber woanders kaufen. Die Preise hier sind selbst nach hartnäckigem Feilschen noch unverschämt.

Das Patpong Viertel bei Nacht, Bangkok
Patpong

Gleich nebenan findest du das Rotlichtviertel für Japaner in der Soi Thaniya und Bangkoks bekannteste Gay-Bars in der Soi Twilight und Soi Kathoey.

  • Web: Nanaplazabkk.com
  • Adresse: Nana Plaza, Sukhumvit Soi 4
  • So kommst du hin: BTS: Nana, Kanalboot: Nana Nua Pier
  • Adresse: Soi Cowboy
  • So kommst du hin: BTS: Asok, MRT: Sukhumvit, Kanalboot: Asok
  • Adresse: Patpong Nightmarket, Phat Pong 2 Alley
  • So kommst du hin: BTS: Sala Daeng, MRT: Silom

Weitere Tipps

Im Insider-Reiseführer „555 Tipps für Bangkok“ findest du viele weitere Anregungen für deine Tage und Nächte in Thailands Hauptstadt.


Über die Autoren

Dies ist ein Gastartikel von Stefan Diener von Faszination Südostasien und Florian Blümm vom flocblog. Die beiden langjährigen Bangkok-Kenner haben gerade das Buch „555 Tipps für Bangkok. Insider-Reiseführer für Thailands Hauptstadt“ veröffentlicht. Auf 412 Seiten mit mehr als 600 Fotos findest du 555 sehenswerte Orte. Eine riesige Auswahl an Klassikern und Geheimtipps – sortiert nach 42 Themenbereichen.

Hast du noch einen persönlichen Tipp zum Nachtleben in Bangkok? Kennst du noch einen Nightlife Hot Spot? Lass uns einen Kommentar da.

Thailand Ebook Banner

Kategorien: Bangkok Länder & Orte Südostasien Thailand
Gepostet am 1. Oktober 2017

3 Kommentare zu "Nachtleben in Bangkok: die besten Ausgehtipps & Hot Spots"

  1. Schöner Artikel die Fotos sehen auch sehr toll aus:) Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.
    Auf meinem Blog habe ich auch ein paar nützliche Infos zum Thema Saien und Thailand gesammelt. Bei Interesse gerne mal vorbeischauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden wir Cookies auf unserem Blog. Wenn du weiterliest, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden!