This post is also available in: English

In einem unserer beliebtesten Blogartikel haben wir dir 15 Dinge auf Lombok gezeigt, die du bei deinem ersten Aufenthalt nicht verpassen solltest. Falls du planst etwas länger auf Lombok zu bleiben oder die Insel noch näher kennenlernen möchtest, stellen wir dir heute 15 weitere interessante Must-Sees auf Balis Nachbarinsel vor.

Lombok: 15 weitere Sightseeing-Highlights

Einige dieser Sehenswürdigkeiten, Strände und Orte auf Lombok gehören zu den eher unbekannten Zielen oder sind teilweise echte Geheimtipps. Einige davon werden immer beliebter und es kommen jährlich mehr und mehr Touristen her.


Anreise nach Lombok

Übernachtung in Lombok – unsere Hoteltipps

Gartenanlage und die Qozy Rooms mit Gartenblick im Qunci Villas Hotel auf Lombok

Lombok: Touren und Tickets


1. Sekotong

Sekotong, die südwestliche Halbinsel Lomboks, ist mit Sicherheit eine der schönsten Gegenden der Insel. Vor allem aber ist sie sehr ruhig und touristisch noch wenig erschlossen. Sekotong eignet sich wunderbar zum Erkunden auf eigene Faust mit dem Roller, denn es herrscht kaum Verkehr und die Straßen sind größtenteils gut befahrbar.

Leere Küstenstraße in Sekotong, Lombok
Leere Küstenstraße in Sekotong

Entlang der Hauptstraße an der nördlichen Küste kannst du eine schöne Rollertour machen und dabei z.B. den Elak-Elak Beach und den Elak-Elak Viewpoint besuchen. Von dort oben hast du eine wunderbare Aussicht auf Nord-Sekotong und die vielen vorgelagerten „Secret Gilis“. Ein weiteres Highlight und einer der schönsten Strände der Gegend ist der Mekaki Beach, siehe nächster Punkt.

Der Elak-Elak Beach in Sekotong auf Lombok
Elak-Elak Beach
Aussicht vom Elak-Elak Viewpoint auf Sekotong und Gili Gede
Aussicht vom Elak-Elak Viewpoint auf Sekotong und Gili Gede

Mit u.a. dem Krisna für das etwas kleinere Reisebudget oder dem Cocotinos für gehobenere Ansprüche gibt es in Sekotong mittlerweile eine Reihe von Unterkünften, die sich perfekt als Ausgangspunkt zum Erkunden der Gegend eignen.

2. Mekaki Beach

Auch der Strand von Mekaki liegt in einer riesigen Bucht im Süden von Sekotong, welche fast komplett von einer grünen Berglandschaft umgeben ist. Das Wasser ist traumhaft türkis und oftmals ist der Strand menschenleer.

Der Mekaki Beach im Süden Sekotongs auf Lombok

Auch wenn es bei Ebbe wesentlich ruhiger ist, eignet sich das Wasser aufgrund der starken Wellen aber nur bedingt zum Schwimmen, sondern eher zum Surfen. Nichtsdestotrotz ist der Mekaki Strand eine echte Perle und du solltest ihn bei deiner Sekotong-Reise auf keinen Fall verpassen!

Kurz vor dem Strand auf dem Hügel kannst du von der Straße aus einen wunderbaren Ausblick auf einen Teil der Mekaki Bucht genießen. Geheimtipp!

Aussicht auf die Mekaki Bucht (Teluk Mekaki) in Sekotong, Lombok
Aussicht auf die Mekaki Bucht (Teluk Mekaki)

3. Die „Secret Gilis“ in Sekotong

Ein besonderes Highlight der Sekotong-Gegend sind die insgesamt 13 Gili-Inseln. Fast alle davon kannst du besuchen oder vor ihnen schnorcheln und tauchen. Die meisten sind noch sehr ruhig und perfekt geeignet, wenn dir der Trubel auf Gili Trawangan zu viel ist.

Gili Sudak in Sekotong - dem Südwesten Lomboks
Gili Sudak

Mehr über die „Secret Gilis“ findest du in unserem Bericht über das Island Hopping in Sekotong.

4. Die Gili-Inseln im Osten Lomboks

Der Osten Lomboks hat ebenfalls einige traumhafte Gili-Inseln zu bieten. Da wäre z.B. die winzige Sandbank-Insel Gili Kapal oder Gili Kondo. Sie sind touristisch noch weniger erschlossen als die Gilis in Sekotong, dafür aber mindestens genauso schön und absolut „off the beaten path“!

Gili Kapal im Osten Lomboks
Gili Kapal

Auch über die Gili-Inseln in Ost-Lombok haben wir bereits berichtet. Empfehlen können wir dir die Inseln am besten mit einer Tour zu besuchen, da hier auch der Transfer von Senggigi oder Mataram inklusive ist.

5. Senaru und Sembalun

Die Dörfer Senaru und Sembalun sind nicht nur 2 Ausgangspunkte für ein Rinjani-Trekking. Es lohnt sich durchaus sogar einige Tage dort zu verbringen und die traumhafte Umgebung inmitten der Berglandschaften zu erkunden.

In Senaru findest du Lomboks berühmteste und schönste Wasserfälle: Sendang Gile und Tiu Kelep, zu denen du auch Touren unternehmen kannst. Außerdem gibt es dort ein traditionelles Sasak-Dorf, einen Affenwald und Reisterrassen zu sehen. Eine traumhafte Unterkunft dafür ist das Rinjani Lodge.

In Sembalun, das eigentlich aus 2 Dörfern besteht, kannst du ein Trekking zum Gunung Nanggi oder Pergasingan Hill (Bukit Pergasingan) machen oder zumindest den Viewpoint südlich von Sembalun Bumbung besuchen.

Aussicht vom Viewpoint auf das Tal von Sembalun Bumbung im Osten Lomboks
Aussicht vom Viewpoint auf das Tal von Sembalun Bumbung

6. Mawi Beach

Mawi ist ein beliebter Surfspot südlich von Selong Belanak, der jedoch nicht für Surfanfänger geeignet ist. Doch nicht nur erfahrene Surfer kommen hier auf ihre Kosten. Am Mawi Beach kannst du wunderbar entspannen und teilweise auch schwimmen.

Mawi besteht aus 2 Buchten. Die kleinere, jedoch am meisten besuchte Hauptbucht, wo du eine Beachbar und einige Berugaks findest und die größere, wesentlich ruhigere Bucht, an der kaum Menschen zu finden sind. Getrennt sind die beiden Buchten durch einen Hügel, den du problemlos besteigen und von dort aus eine wunderbare Aussicht genießen kannst.

Der Mawi Beach bei Ebbe in der Nähe von Kuta Lombok

Die andere Seite des Mawi Beaches auf Lombok

Auch wenn die Anfahrt sich durch die schlechten Straßenverhältnisse etwas schwierig gestaltet, ist er definitiv einen Besuch wert. Alleine wegen der tollen Aussicht vom Hügel aus.

7. Batu Payung

Der Batu Payung ist ein Felsen direkt am Wasser in der Nähe von Tanjung Aan. Der untere Teil des Felsens wurde mit der Zeit durch das Wasser „ausgefräst“, was ihm seine besondere Form verleiht.

„Payung“ bedeutet übersetzt zwar Regenschirm, doch an einen Regenschirm erinnert dieser Felsen nur mit sehr viel Fantasie. Die kleine Halbinsel, auf der Batu Payung liegt, hat keinen Strand, sondern besteht zum Großteil nur aus Felsen und Steinen.

Solltest du einen Ausflug nach Tanjung Aan planen und hast noch etwas Zeit übrig, kannst du dem „Regenschirm-Felsen“ auch mal einen Besuch abstatten.

8. Tetebatu

Tetebatu ist ein Dorf am Fuße des Mount Rinjani Nationalparks. Es bietet traumhaft grüne Reisterrassen, spektakuläre Aussichten auf den Vulkan Rinjani und sein Bergmassiv, Monkey Forests und schöne Wasserfälle. Außerdem kannst du hier das echte Sasak-Leben fernab vom Tourismus erleben und sogar selbst angebaute Chilis und viele andere Gewürze von den Dorfbewohnern kaufen.

Reisernte in Tetebatu, Ost-Lombok
Reisernte in Tetebatu

Mehr über Tetebatu findest du in unserem Artikel Tetebatu – Lomboks Reisterrassen-Himmel.

9. Nambung Beach

Am Ende des noch unberührten, kilometerlangen Nambung Beaches, dessen Highlight eigentlich die Felsen nebenan sind, kannst du ein sehr interessantes und schönes Naturschauspiel beobachten.

Einige nennen ihn auch den „Wasserfall-Strand“. Denn durch die gewaltigen Wellen, die auf die vielen Felsen prallen, kippt das Wasser auf die andere Seite der Felsen und fällt dann wieder herunter. Es entstehen also nach jeder großen Welle mehrere kleinere Wasserfälle, die sehr schön anzusehen sind.

Unter einem der Wasserfälle entsteht sogar ein Naturpool, in dem du schwimmen kannst.

10. Udayana und Pejanggik Street

Die 2 Straßen Jalan Udayana und Jalan Pejanggik sind 2 der größten und wichtigsten Hauptstraßen von Mataram, Lomboks Hauptstadt. Viele Lombok-Besucher meiden Mataram, da die Stadt angeblich wenig zu bieten hat.

Doch wenn du dich für das echte Inselleben interessierst, kommst du gerade als Foodie nicht um diese Straßen herum. Du kannst kaum woanders auf Lombok günstiger und vielfältiger das echte Lombok-Food probieren.

Gerade die Pejanggik Street (die Straße, in der auch die Mataram Mall liegt) bietet abends und nachts unzählige Warungs am Straßenrand, wo du alles mögliche an leckerem Essen bekommst. Auch die Udayana Street verwandelt sich nachts zu einem Food-Paradies. Außerdem liegt hier auch die bekannteste Moschee der Insel, das unglaublich riesige Islamic Center, das nachts in bunten Farben beleuchtet ist.

Die Jalan Udayana mit dem Islamic Center im Hintergrund
Die Jalan Udayana mit dem Islamic Center im Hintergrund

11. Die Altstadt von Ampenan (Kota Tua)

An der Architektur der alten Hafenstadt Ampenan, die für Seefahrer und Händler ein wichtiger Umschlagpunkt von Waren aller Art war, siehst du noch heute ganz deutlich die holländischen Einflüsse in den Straßen und kleinen Gassen.

Sehr bemerkenswert ist auch die kulturelle Vielfalt des Ortes. Denn neben den holländischen Einflüssen in der Architektur, wirst du hier auch viele arabische und chinesische Einflüsse (u.a. den chinesischen buddhistischen Tempel Pao Hwa Kion/Po Hwa Kong) vorfinden.

Die Hauptkreuzung in der Altstadt von Ampenan (Kota Tua)

Bunte Häuser in der Altstadt von Ampenan (Kota Tua)

12. Cakranegara Markt

Der Markt in Matarams Stadtteil Cakranegara ist ein toller Ort um günstig Souvenirs, aber auch Kleidung oder Sarongs zu kaufen. Natürlich kannst du diese auch in den Touristenorten oder von Strandverkäufern kaufen, aber auf dem Markt in „Cakra“ ist es eben alles etwas authentischer – und meistens auch viel günstiger!

Außerdem kannst du hier auch viele indonesische Köstlichkeiten und Snacks probieren.

13. Sire-Halbinsel und Sire Beach

Die Halbinsel Sire ist eine Landzunge, die etwa der Größe einer der 3 Gili-Inseln entspricht. Sie liegt auch nur wenige Hundert Meter entfernt von Gili Air. Dementsprechend hast du von der nördlichen und östlichen Seite der Sire-Halbinsel auch einen tollen Ausblick auf die Gilis.

Sire selbst hat neben dem kleinen Dorf aber nicht viel zu bieten außer Strände. Diese umgeben die gesamte Halbinsel und da die Sire-Halbinsel von Touristen nicht oft besucht wird, ist es sehr wahrscheinlich, dass du hier einen einsamen Platz finden wirst.

Palmen auf der Sire Halbinsel von Lombok
Auf der Sire Halbinsel

Der bekannteste Strand ist der Sire Beach. Hier kommen jedoch meistens nur Locals her und vor allem am Wochenende kann er etwas voller werden. Im Normalfall ist der Strand aber sehr ruhig und eignet sich wunderbar für einen Tagesausflug aus Senggigi.

Der Sire Beach im Nordwesten Lomboks
Sire Beach

Der Sire Beach im Nordwesten Lomboks

14. Bukit Merese

Östlich vom Traumstrand Tanjung Aan in der Nähe von Kuta liegt eine Halbinsel mit dem Merese Hügel. Von dort oben hast du eine traumhafte Aussicht auf die Bucht von Aan und die Umgebung. Der anliegende Strand von Merese, der zum Tanjung Aan Beach übergeht, ist ebenfalls einen Besuch wert.

15. Pandanan Beach

Etwa 10 Kilometer nördlich von Senggigi gibt es einige sehr sehenswerte Strände, die sich wunderbar zum Schwimmen oder Baden eignen. Sie sind umgeben von schönen Berglandschaften und Hügeln, die besonders in der Regenzeit und kurz danach schön grün sind.

Die Strände bieten größtenteils schönes türkises Wasser und sind noch unberührt von Hotels oder sonstigen touristischen Einrichtungen. Lediglich ein paar kleine Warungs findest du direkt an den Stränden, wo du günstig essen und andere Snacks bestellen kannst. Sehr zu empfehlen ist hier ein gegrillter Fisch (Ikan Bakar).

Da wäre z.B. der Pandanan Beach, der meiner Meinung nach zu den schönsten Stränden gehört. Vom Pandanan Beach hast du sogar einen Ausblick auf Gili Trawangan und Gili Meno.

Aussicht auf den Pandanan Beach im Westen Lomboks
Aussicht auf den Pandanan Beach

Pandanan Beach, Lombok


Noch mehr Sehenswürdigkeiten auf Lombok findest du übrigens in unserem Lombok Reiseführer. Dort geben wir dir noch ausführlichere Infos und genaue Wegbeschreibungen zu den jeweiligen Orten an die Hand.

Plane jetzt deine Reise nach Lombok

Weitere Hotelempfehlungen für Lombok:


Hast du schon eine dieser Sehenswürdigkeiten oder Strände auf Lombok besucht? Welche hat dir am besten gefallen oder was gehört deiner Meinung nach noch unbedingt in diese Liste?