Cairns, eine Stadt aus einer anderen Welt. Zumindest kommt dir das so vor, wenn du nach einem stundenlangen Flug von Deutschland nach Australien aus dem Flugzeug steigst. Viele Touristen nutzen Cairns nur als Zwischenstopp einer Rundreise durch den roten Kontinent. Die Stadt zählt nicht gerade zu den Hauptattraktion des Landes. Aber wieso eigentlich? Denn Cairns beweist einen ganz eigenen Charme, den du entdecken kannst, wenn du es möchtest.

8 Tipps zu Cairns für einen tollen Aufenthalt

Während meiner Australien-Reise verbachte ich eigentlich auch nur gezwungenermaßen ein paar Tage in Cairns. Von Cairns aus sollte die Reise weiter nach Neuseeland gehen. Um diese Weiterreise entspannt anzugehen, habe ich mich schon ein paar Tage vor Abreise auf einem Campingplatz in Cairns wiedergefunden. Und das war keineswegs ein Fehler!

Ich verrate dir, was du in Cairns alles erleben kannst.


1. Esplanade Market

Gemütliches Schlendern ist auf dem Esplanade Market möglich. Dieser Markt findet immer samstags statt und lädt zum Bummeln ein. Es gibt viele kleine Stände und Pavillons mit traditioneller und moderner Kunst sowie selbstgemachten Souvenirs. Wer bisher noch kein Mitbringsel für die Liebsten Zuhause hat, wird hier bestimmt fündig. Beim Spazieren über den Markt fällt der Blick aufs weite Meer. Schöner könnte es doch eigentlich nicht sein!

Samstags und Sonntags gibt es übrigens immer Live-Musik. Die vertretenen Künstler sind immer unterschiedlich. Für einen Bummel über den Esplanade Market kannst du gerne etwas mehr Zeit einplanen, damit du es dir vielleicht auch auf einer Bank gemütlich machen kannst, um der Musik zu lauschen.

Die Esplanade ist insgesamt 2,5 Kilometer lang. Die kleinen Stände befinden sich aber nur auf einem kurzen Teil der Esplanade. Dennoch ist es schön, den gesamten Weg entlang zu gehen. Er führt direkt am Wasser entlang.

2. Die Swimming Lagoon

Wenn du schon einmal in der Nähe bist, kannst du natürlich auch direkt ein bisschen in der Swimming Lagoon schwimmen. Sie befindet sich direkt neben dem Esplanade Market. Das Schöne an dieser Lagune ist, dass du keinen Eintritt zahlen musst. Außerdem gibt es dort auch Toiletten und Duschen. Der Pool ist echt groß und angrenzend gibt es genügend Liegeflächen. Du kannst hier also einen ganzen Tag mit Schwimmen und Entspannen verbringen.

Die Swimming Lagoon von Cairns, Australien

Falls du dich jetzt fragst, weshalb es eine künstlich angelegte Schwimmlagune gibt, solltest du wissen, dass das Meer in Cairns gar nicht so ungefährlich ist. Je nach Saison befinden sich hier Quallen und Salzwasserkrokodile. Damit die Bewohner und Touristen der Stadt dennoch schwimmen und sich an heißen Tagen abkühlen können, wurde dieser Pool gebaut. Das Wasser in der Lagune ist übrigens gefiltertes Meerwasser. So kommt ja doch richtiges Urlaubsfeeling auf.

3. Ausflüge ins Korallenriff

Um das Meer in Cairns nicht nur aus der Ferne zu betrachten, kannst du auch einen der vielen Ausflüge ins Korallenriff machen. Das Great Barrier Reef liegt nicht weit von Cairns entfernt und ist mit dem Boot in kürzester Zeit zu erreichen.

Wusstest du, dass das Great Barrier Reef das größte Korallenriff der Erde ist? Deshalb wurde es auch schon 1981 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt und ist unbedingt zu schützen. Das sollte dir auch bei einem Ausflug ins Korallenriff bewusst sein. Es werden unterschiedliche Touren angeboten, so kannst du schnorcheln und tauchen gehen. Wenn du dich dafür entscheidest, solltest du immer auf Entfernung zu den zerbrechlichen Korallen bleiben.

Aussicht über das Great Barrier Reef vom oben, Cairns

Leider konnte ich auf meinem Ausflug ins Great Barrier Reef keine Unterwasser-Fotos machen, doch die Bilder gehen mir nie aus dem Kopf. So viele bunte Fischarten und tolle Korallenformationen. Solltest du dies noch nicht erlebt haben, kann ich dir nur zu einem solchen Ausflug raten. Du wirst dieses Erlebnis niemals vergessen!

Cairns ist der ideale Ausgangspunkt für einen Ausflug aufs Meer. Hier werden die meisten Touren von unterschiedlichen Veranstaltern angeboten. Sicherlich findest du auch eine Tour, die deinen Vorstellungen entspricht.

4. Shoppen in Cairns

Cairns eignet sich perfekt zum Shoppen. Wenn du noch Andenken an deinen Urlaub brauchst, bevor es nach Hause geht, dann schaue doch mal auf der Pier Point Road vorbei. Hier gibt es Geschäfte und tolle Restaurants.

Das Central Shopping Centre in Cairns

Wenn du noch ein paar Klamotten oder Mitbringsel brauchst, ist auch das große Shoppingcenter mit dem Namen Cairns Central Shopping Centre eine gute Anlaufstelle. Direkt vor dem großen Gebäude befindet sich auch eine Bushaltestelle, so dass du bequem anreisen kannst. Die Bushaltestelle trägt den Namen „Cairns Central Shopping Centre (Spence St)“. Neben vielen Geschäften gibt es auch einen großen Foodcourt mit bekannten Gastronomieketten.

5. Ausflüge rund um Cairns

Das Umland von Cairns hat auch so einiges zu bieten, z.B. das Cape Tribulation oder Port Douglas. Einen Ausflug zu den folgenden Sehenswürdigkeiten zu unternehmen, solltest du unbedingt einplanen. Wenn du mit einem Mietauto oder einem Campervan unterwegs bist, sollte das Erreichen dieser Ziele kein Problem sein. Wenn dies nicht der Fall ist, gibt es bei manchen Zielen auch eine andere Transportmöglichkeit.

6. Regenwald und Traditionen entdecken in Kuranda

Kuranda ist ein Touristenort im Regenwald. Mit dem Auto erreichst du Kuranda in circa 40 Minuten von Cairns aus. Ohne Auto kannst du beispielsweise mit der Skyrail den Ort besuchen. Die Gondel startet von folgender Adresse: 6 Skyrail Dr, Smithfield QLD 4878, Australien. Hier findest du Tickets für einen Ausflug nach Kuranda.

Die Gondelbahn fährt 7,5 Kilometer durch den australischen Regenwald knapp über den Baumwipfeln. Die gesamte Fahrt dauert um die 1,5 Stunden. Neben der Besichtigung der Stadt Kuranda ist dies schon an sich ein tolles Erlebnis! Wenn dir die Höhe nicht ganz geheuer ist, kannst du auch die Scenic Railway nehmen. Dies ist eine Bahn, die innerhalb von einer Stunde und 45 Minuten Kuranda erreicht. Der Fahrtweg durch den Regenwald ist übrigens schon seit 1891 derselbe.

Der Regenwald von Kuranda bei Cairns

In Kuranda angekommen, findest du viele Souvenir-Stände und einen überdachten Markt. Ganz viel Selbstgemachtes und Traditionelles kannst du hier kaufen. Das Highlight in Kuranda sind allerdings die Barron Falls. Schilder weisen dir den Weg zu diesen atemberaubenden Wasserfällen. Je nach Saison führen die Wasserfälle mal mehr und mal weniger Wasser mit sich. Doch zu jeder Zeit lohnt sich ein Besuch.

7. Der Henry Ross Lookout

Wenn du ein Auto zur Verfügung hast, kannst du auch einen kurzen Ausflug zum Henry Ross Lookout machen. Der liegt übrigens auf dem Weg nach Kuranda. Am Besten besuchst du den Aussichtspunkt aber auf dem Rückweg, da er sich auf der linken Seite an einem Bergabhang befindet. In Australien herrscht Linksverkehr und so kannst du ganz einfach am Lookout halten.

Ausblick vom Henry Ross Lookout bei Cairns

Vom Aussichtspunkt hast du eine tolle Weitsicht über das Umland, Cairns und das Meer. Die perfekte Location für ein paar Erinnerungsfotos.

8. Ein toller Strand in Mission Beach

Du hast noch Lust auf einen schönen Sandstrand? Dann ab nach Mission Beach! Mit dem Auto bist du fast zwei Stunden unterwegs, bis du den Ort mit dem wunderschönen Strand erreichst. Ohne Auto kannst du mit einem Greyhound Bus von Cairns nach Mission Beach fahren. Dich erwartet ein langer Strand, zu dessen Beginn ganz viele Palmen stehen. Hier sieht es aus wie im Paradies!

Der Mission Beach bei Cairns

Sonnenuntergang am Mission Beach bei Cairns
Der Mission Beach zum Sonnenuntergang

Über die Autorin

Gastautorin Phine von Reiseblog Phinetravels
Phine

Warst du schon in Cairns? Hast du noch weitere Tipps für Cairns in Australien? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Fotos: Foto 1 (Swimming Lagoon): Martin Valigursky/shutterstock.com – Foto 2 (Great Barrier Reef): I Shafiq/shutterstock.com – Foto 3 (Cairns Central Shopping Centre): RUBEN M RAMOS/shutterstock.com – Foto 6 und Header (Mission Beach): F Photography R/shutterstock.com

Das könnte dir auch gefallen

Gast

Dies ist ein Gastartikel. Falls du Fragen oder Anregungen zum Thema hast, schreibe sie einfach in die Kommentare oder kontaktiere den Gastautor direkt auf seinem Blog.