Das Schloss Neuschwanstein ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Es liegt im bayrischen Allgäu oberhalb des Ortes Hohenschwangau. Es wurde auf Wunsch König Ludwig II. erbaut und zieht heute jährlich über 1,5 Millionen Touristen an. Besonders viele davon kommen aus dem asiatischen Raum.

Neuschwanstein – das beliebte Märchenschloss in Deutschland

Heutzutage kannst du das Schloss aus dem Ende des 18. Jahrhundert ganzjährig besichtigen. Natürlich ist es im Winter, wenn die Berge Schnee bedeckt sind besonders schön, aber auch im Sommer ist Neuschwanstein einen Ausflug wert.

Wie du nach Schloss Neuschwanstein kommst, wo du Parken kannst, was der Eintritt kostet und alle weiteren nützlichen Infos findest du in diesem Artikel.


Anfahrt zum Schloss Neuschwanstein

Um nach Schloss Neuschwanstein zu gelangen gibt es im Endeffekt zwei Möglichkeiten, die eigene Anreise per Auto oder Bahn/Bus sowie ein Ausflug mit einer organisierten Tour (dazu siehe den Punkt Touren nach Schloss Neuschwanstein).

Mit der Bahn und dem Bus

Mit der deutschen Bahn kannst du bis zur Haltestelle Füssen fahren und von dort weiter mit dem Bus bis zur Haltestelle Hohenschwangau Neuschwanstein Castles, Schwangau. Die Fahrtdauer variiert hier natürlich sehr, je nachdem von wo du anreist.

Mit dem Auto

Mit dem Auto kannst du das Schloss Neuschwanstein über die Autobahn A7 erreichen. Hierfür fährst du die Autobahn bis zum Ende und fährst dann von Füssen über die Bundesstraße B17 in Richtung Schwangau. Am Ortsende geht es dann rechts nach Hohenschwangau.

Die zweite Möglichkeit wäre auch die Autobahn A7 bis Ausfahrt Kempten. Dann die Bundesstraße B12 bis Marktoberdorf und über die B16 bis Roßhaupten (OAL I bis Buching). Danach über die B17 bis Schwangau und Hohenschwangau, wie zuvor.

Im Navi bzw. Google Maps hilft die Adresseingabe: Alpseestraße 1, 87645 Schwangau

Autobahnabfahrt Richtung Schwangau, Schloss Neuschwanstein

Mein Favorit ist definitiv die Anreise mit dem eigenen Auto. Sollte kein eigenes Auto vorhanden sein, wie bei uns, dann geht natürlich auch ein Mietwagen z.B. aus München.

Dafür kann ich dir Sunny Cars empfehlen, wo ich meinen Mietwagen herbekommen habe. Die Buchung ist ganz einfach online abzuschließen. Ort, Abholstation und Datum auswählen. Danach die Fahrzeugkategorie sowie den Wagen und zum Schluss noch Extras wie ein Navi etc. Sollten Fragen aufkommen, kannst du auch jederzeit die Hotline anrufen, die auch bei uns sehr hilfreich war.

Auch die Abholung hat reibungslos funktioniert. Du zeigst bei der Abholstation, in meinem Fall war dies Europcar, nur deinen Voucher und Führerschein vor. Dann bekommst du direkt den Schlüssel und kannst losfahren.

Tipp: Wenn du bei Sunny Cars anmietest, dann nutzt du automatisch die Alles-Inklusive-Leistungen. Somit bist du rundum abgesichert mit Vollkasko in einem Schadenfall, hast keine Selbstbeteiligung und viele weitere Leistungen. Unbegrenzte Kilometer etc. sind auch noch enthalten.

Parken am Schloss Neuschwanstein/Hohenschwangau

Mit dem eigenen Auto kannst du nicht bis zum Schloss Neuschwanstein fahren, sondern musst in Hohenschwangau parken. Dort gibt es vier ausgeschilderte Parkplätze. P1 am Apollo Duty Free, P2 und P3 neben dem Restaurant Kainz und P4 am Alpsee. Pro Tag kostet das Parken dort 6 € pro Fahrzeug.

Parken am Schloss Neuschwanstein

Tipp: Wenn du zu Fuß zu Schloss Neuschwanstein gehen möchtest, dann entscheide dich für den P3. Direkt dahinter fängt ein kleiner Weg durch den Wald an, der kürzer als der offizielle Fußweg ist. Er trifft direkt auf den offiziellen Weg und spart dir einige Gehminuten.

Übernachtung am Schloss Neuschwanstein

Während viele Besucher mit dem Auto oder organisierten Touren für einen Tag anreisen, kannst du natürlich auch vor Ort übernachten. So kannst du am frühen Morgen noch etwas ungestörter das Schloss besuchen. Nicht mal einen halben Kilometer vom Schloss Neuschwanstein entfernt, gibt es z.B. das Landhaus Nina oder das Hotel Hofwiese, aber auch viele weitere in der nahen Umgebung.

Restaurant mit Aussicht auf Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein Tickets

Die Tickets, um das Schloss Neuschwanstein im Rahmen einer Führung zu besuchen, können entweder direkt vor Ort am Ticket-Center gekauft oder einfach online reserviert werden. Beim Kauf vor Ort kann es sein, dass Tickets für den aktuellen Tag schon ausverkauft sind, deshalb macht eine Reservierung absolut Sinn. Sie muss jedoch mindestens zwei Tage vorher erfolgen.

Das Schloss Neuschwanstein

Mehr Infos sowie die Ticketbuchung online gibt es auf der Webseite von Hohenschwangau. Die Reservierung kostet eine kleine Gebühr, bezahlt wird das Ticket aber erst bei Abholung vor Ort. Kostenpunkt: 13 € für Erwachsene ab 18 Jahren plus Reservierungsgebühr.

Das Ticket-Center ist täglich von 7.30 – 17.00 Uhr (April bis 15. Oktober) und von 8.30 – 15.00 Uhr (16. Oktober bis März) geöffnet. Das Schloss Neuschwanstein ist von 9.00 – 18.00 Uhr bzw. 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Hinweis: Ein Besuch von Schloss Neuschwanstein ohne Führung ist nicht möglich. Außerdem herrscht ein Verbot zum Fotografieren im Inneren des Schlosses.

Touren nach Schloss Neuschwanstein

Du möchtest nicht auf eigene Faust mit der Bahn oder dem Auto nach Schloss Neuschwanstein anreisen, aber trotzdem unbedingt das Märchenschloss besuchen? Dann können wir dir folgende beliebte drei Touren von unserem Partner Get Your Guide empfehlen:

  • Ab München: Tagesausflug zum Schloss Neuschwanstein – Auf dieser Tour fährst du mit einem Guide in zwei Stunden mit dem Zug oder Bus von München nach Neuschwanstein. Dabei erkundest du das Schloss ohne anzustehen und die Umgebung mit tollen Aussichtspunkten.
  • Premium Tour: Schloss Neuschwanstein & Linderhof – Bustour zu den Schlössern Neuschwanstein und Linderhof sowie zu dem Dorf Oberammergau von München. Tickets zu den Schlössern, Snacks und Getränke im Bus plus Guide sind inklusive.
  • Neuschwanstein & Linderhof: Tagesausflug zu den Schlössern – Ebenfalls eine Bustour zu den bekannten Schlössern Linderhof und Neuschwanstein. Die Tour ist jedoch günstiger, da die Eintrittspreise zu den Schlössern nicht enthalten sind und du frei entscheiden kannst, ob du das Innere bei beiden sehen musst, oder nicht.

Der Weg von Hohenschwangau zum Schloss Neuschwanstein

Von Hohenschwangau kannst du Neuschwanstein auf verschiedene Weise erreichen. Entweder zu Fuß, wie ich es auch gemacht habe, mit dem Bus oder der Pferdekutsche. Mit dem Auto kannst du nicht direkt bis zum Schloss Neuschwanstein fahren.

Zu Fuß

Zu Fuß starten die meisten Besucher am Ticket-Center in Hohenschwangau. Der Weg ist gut ausgeschildert und einfach zu finden. Eine dreiviertel Stunde bis Stunde, je nach Tempo, solltest du vom Ticket-Center bis zum Schloss Neuschwanstein einplanen.

Die zweite Variante, wie vorhin erwähnt, ist der Start am P3 Parkplatz. Dort kannst du sozusagen eine kleine Abkürzung durch den Wald nehmen. Ich war ohne große Probleme nach etwa einer halben Stunde am Schloss.

Pferdekutsche

Die Pferdekutsche startet in Hohenschwangau vor Hotel Müller und bringt dich bis zum Schlossrestaurant Neuschwanstein. Von dort musst du noch etwa 10 Minuten den Berg hinauf laufen. Eine Bergfahrt kostet 7,00 € und die Talfahrt 3,50 € pro Person. Fahrtdauer ca. 20 Minuten. Bezahlt wird direkt an der Kutsche.

Pferdekutschen für den Weg zu Schloss Neuschwanstein

Bus

Der Bus fährt am Alpseeparkplatz (P4) ab und bringt dich in die Nähe der Marienbrücke, also ebenfalls nicht direkt zum Schloss. Von der Bergstation des Busses sind es etwa 5 Minuten zur Marienbrücke oder gute 10 Minuten Berg abwärts bis zum Schloss Neuschwanstein.

Die Bergfahrt kostet 2,50 € und die Talfahrt 1,50 € pro Person. Wenn du mit dem Bus hin- und zurück fahren möchtest, lohnt sich ein Kombiticket für 3,00 €. Kinder bekommen eine Ermäßigung. Tickets gibt es an der Haltestelle Alpsee oder direkt beim Busfahrer.

Bus zur Marienbrücke, Neuschwanstein

Achtung: In der Hauptreisezeit im Sommer kann es zu langen Wartezeiten beim Bus und der Pferdekutsche kommen. Tickets können nämlich nicht vorher reserviert werden.

Rundgang/Führung Schloss Neuschwanstein

Für den Rundgang bzw. die Führung durch das Schloss Neuschwanstein bekommst du am Ticket-Center deine Zeit mitgeteilt. Sei also rechtzeitig am Schloss, um die Führung nicht zu verpassen. Erstattet werden die Tickets ansonsten nicht.

Ausblick auf die Rückseite von Schloss Neuschwanstein

Wenn deine Nummer auf dem Display angezeigt wird, kannst du das Schloss betreten. Die Führung dauert etwa 30 Minuten, wobei leider nicht viel Zeit für die einzelnen Räume bleibt. Fotografieren ist, wie gesagt, verboten. Der Rundgang durch Schloss Neuschwanstein ist also sehr hektisch und es bleibt nicht viel Zeit das Schloss wirklich zu bestaunen.

Details zu den verschiedenen Räumen, die du während der Führung sehen kannst, findest du hier.

Die Aussicht von Schloss Neuschwanstein auf das Tal

Kurz vor dem Schloss bietet sich dir übrigens noch eine Aussicht auf das Tal und du kannst einen Souvenirshop besuchen. Natürlich geht das auch wieder auf dem Weg nach unten.

Souvenirshop am Schloss Neuschwanstein

Die Führung lohnt sich meiner Meinung nach nur, wenn du das Schloss unbedingt von Innen sehen willst. Ansonsten ist es auch von außen sehr schön anzusehen und beeindruckend.

Der Weg zur Marienbrücke

Der beliebteste Aussichtspunkt auf Schloss Neuschwanstein ist die Marienbrücke. Diese kannst du in etwa 10-15 Minuten vom Schloss zu Fuß erreichen. Auf dem Weg kannst du noch ein paar Stopps einlegen, um das Schloss aus anderen Winkeln zu fotografieren oder den Ausblick auf die Berge und Schloss Hohenschwangau zu genießen.

Aussicht auf dem Weg auf Schloss Hohenschwangau

Angekommen an der Marienbrücke spürst du den Massentourismus schon sehr. Die Brücke ist nämlich relativ klein und schmal, so dass nicht alle Besucher gleichzeitig die Brücke betreten können. Deshalb bildet sich mitunter im Sommer schon mal eine Schlange, um auf die Marienbrücke zu gelangen.

Anstehen an der Marienbrücke, Schloss Neuschwanstein

Auch die Brücke selbst ist sehr voll und ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Leute gleich am Anfang stehen bleiben, um Fotos zu machen. Gehe also am besten fast bis zum Ende über die Brücke, dann findet sich mit Sicherheit ein freier Platz zum Fotografieren.

Menschenmenge auf der Marienbrücke, Schloss Neuschwanstein

Aussicht von der Marienbrücke

Trotz der Massen an Besuchern auf der Marienbrücke hast du hier die schönste Aussicht auf das Schloss Neuschwanstein. Außerdem zahlst du auch keinen Eintritt und wenn du möchtest kannst du am Ende der Marienbrücke weiter durch die Berge wandern.

Schloss Neuschwanstein, Ausblick von der Marienbrücke

Hier gibt es sonst gar nichts weiter zu erzählen und du solltest trotzdem probieren die Aussicht einfach mal zu genießen und auf dich wirken zu lassen.

Tobi auf der Marienbrücke mit Aussicht auf Schloss Neuschwanstein

Fazit zu Schloss Neuschwanstein

Wenn dir die vielen Touristen nichts ausmachen, kann ich dir ein Besuch nur empfehlen. Das Schloss Neuschwanstein sieht wirklich umwerfend aus und der Ausflug dorthin ist richtig schön. Auch durch die Umgebung mit den vielen Bergen.

Ich war im Sommer mit meiner Freundin vor Ort, wo sehr viel los war. Im Winter oder Frühling und Herbst soll es aber bedeutend weniger Touristen geben, falls dir das lieber ist.

Die Aussicht auf Schloss Neuschwanstein in der Ferne

Nichtsdestotrotz ist es beim Schloss Neuschwanstein sehr schön, auch die Aussicht auf das Schloss Hohenschwangau oder der Spaziergang durch die Wälder. Dort, abseits des Hauptweges, ist es übrigens auch im Sommer ziemlich einsam.

Warst du schon beim Schloss Neuschwanstein? Hat es dir gefallen oder steht es auf deiner Liste? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Werbehinweis: Das Auto für diese Reise wurde uns von Sunny Cars bereitgestellt. Meinungen sind frei verfasst und wie immer unsere eigenen. Wir sprechen nur Empfehlungen aus, wenn uns etwas wirklich gefällt!