Bist du auf der Suche nach den besten Rom Tipps für deine nächste Reise in die „Ewige Stadt“? Die italienische Hauptstadt Rom ist eine Stadt, die mit ihrer jahrtausendealten Geschichte, lebendigen Kultur und tollen Sehenswürdigkeiten jeden Besucher in ihren Bann zieht. Ob du nun eine Städtereise machst oder länger bleiben möchtest, einen Besuch ist Rom immer wert.

11 Rom Tipps und Sehenswürdigkeiten

Von den majestätischen Ruinen des Kolosseums über den Vatikan, ein kleiner Stadtstaat mitten in Rom, bis hin zur malerischen Atmosphäre der Spanischen Treppe – Rom hat wirklich viel zu bieten. In diesem Guide zu unseren Rom Tipps geben wir dir wertvolle Einblicke, welche Sehenswürdigkeiten du bei einem Besuch in Rom nicht verpassen solltest.


Anreise nach Rom

Die Anreise nach Rom gestaltet sich dank der vielfältigen Verkehrsanbindungen unkompliziert und bequem. Mit dem Flugzeug kannst du aus vielen Städten Europas entweder am Flughafen Fiumicino, Roms Hauptflughafen, oder am kleineren Flughafen Ciampino landen. Beide Flughäfen bieten gute Anbindungen mit dem Zug, Bus oder Taxi ins Stadtzentrum. Zeiten, Preise und Tickets findest du auf Skyscanner.

Rom hat auch einen großen Hauptbahnhof, den Roma Termini, welcher hervorragend an das italienische und europäische Eisenbahnnetz angebunden ist. Auch die Fernbusse z.B. von Flixbus sind eine Alternative. Mehr Infos sowie Tickets und Preise findest du bei Omio.

Info: Transfers von den Flughäfen oder vom Hauptbahnhof findest du bei unserem Partner GetYourGuide. Es lohnt sich, diese meist vorab zu buchen.

Wenn du lieber selbst mit dem Auto anreisen möchtest, ist das natürlich auch möglich und Italien bietet ein gutes Streckennetz auf den Autobahnen. Beim Fahren und Parken in Roms Innenstadt muss jedoch einiges beachtet werden, da viele Zonen teilweise für den Verkehr gesperrt sind.

Übernachtung in Rom – unser Hoteltipp

Das Hotel Residenza Roma Imperiale liegt sehr zentral in der Nähe des Kolosseums, dem Forum Romano und dem Palatin Hügel, die alle nur wenige Gehminuten entfernt sind. Die klimatisierten Zimmer sind mit TV, Bad, Kaffeemaschine und teilweise Stadtblick ausgestattet. Bei Fragen helfen die freundlichen Angestellten des Hotels stets weiter. Zusätzlich kannst du dir sogar Fahrräder im Hotel leihen und Rom auf diese Weise erkunden.

Eine Übersicht weiterer Hotels in Rom, auch in anderen Stadtteilen, findest du hier.

Rom Tipps: Touren und Tickets

Unser Tipp, wenn du gerne viele Attraktionen in Rom sehen möchtest und auch die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, ist der Roma Pass. Hier bekommst du je nach Art des Passes Zutritt zu einigen Sehenswürdigkeiten kostenlos, kannst öffentliche Verkehrsmittel und Toiletten nutzen und erhältst weiterhin Rabatte zu Museen und archäologischen Stätten in Rom.


1. Kolosseum

Das Kolosseum ist natürlich unsere Nummer Eins unter den Rom Tipps. Es ist das größte Amphitheater der antiken Welt und ein Zeugnis römischer Baukunst. Es wurde zwischen 70 und 80 nach Christus erbaut und unter den Kaisern Vespasian und Titus eröffnet. Bis etwa ins 5. Jahrhundert wurde es für Gladiatorenkämpfe, öffentliche Schauspiele und Unterhaltungen genutzt. Später diente es sogar als Festung und Steinbruch.

Das imposante Kolosseum von Rom in Italien

Heute ist das Kolosseum ein Wahrzeichen der italienischen Hauptstadt und eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Rom. Geöffnet ist täglich von 8.30 bis 16.30 Uhr. Im Frühling und Sommer jedoch auch länger und es schließt dann etwa zwischen 17.00 und 19.00 Uhr. Informiere dich vorab also über die aktuellen Öffnungszeiten, wenn du das Kolosseum besuchen möchtest. Je nachdem, welche Art von Ticket du wählst, beginnen die Preise bei 35 € pro Person.

Hinweis: Wenn du das Kolosseum nicht nur von außen bewundern willst, dann können wir dir eine Führung empfehlen. Dann musst du nicht vor Ort anstehen und meist sind auch der Palatin Hügel und das Forum Romanum im Programm enthalten. Es ist außerdem empfehlenswert, bei einem Besuch Tickets vorab zu buchen.

2. Forum Romanum

Erst Ausgrabungen im 18. und 19. Jahrhundert legten das Forum Romanum wieder frei, was es zu einer der wichtigsten Ausgrabungsstätten in Rom machte. Der römische Marktplatz, was Forum Romanum bedeutet, war das politische, wirtschaftliche und religiöse Herz des römischen Reiches und wurde im 7. Jahrhundert erbaut. Hier wurden Versammlungen, Wahlen und öffentliche Reden abgehalten – es war das Zentrum des Handels und auch eine religiöse Stätte mit vielen Tempeln.

Das Forum Romanum liegt eingebettet in einem Tal zwischen drei Hügeln und lässt sich gut mit einem Besuch des Kolosseums kombinieren. Das Freilichtmuseum bietet dabei einen tollen Blick in die antike Vergangenheit des römischen Reiches mit wichtigen Bauwerken wie den Triumphbögen (z.B. Titusbogen), den Basiliken (z.B. Basilika Julia, Basilika Aemilia) oder den Tempeln (z.B. Tempel des Saturn, Tempel des Vesta).

Der Eintritt variiert je nach Ticket. Los geht es meist bei etwa 20 €, aber du kannst das Ticket in einem Kombi-Ticket mit dem Kolosseum oder Palatin Hügel kaufen. Geöffnet ist hier täglich von 8.30 bis etwa 19.00 Uhr.

3. Palatin Hügel

Einer der sieben Hügel von Rom ist der Palatin Hügel, von dem du eine fantastische Aussicht auf z.B. den Circus Maximus, das Forum Romanum, das Kolosseum und natürlich die Stadt hast. Deshalb gehört er für uns zu den wichtigsten Rom Tipps. Der Palatin Hügel ist 40 Meter hoch und war die Heimat vieler Adeliger, weshalb du Ruinen von Kaiserpalästen, insbesondere die Domus Augustana, erkunden kannst.

Der Hügel kann kostenlos besucht werden, doch mit einem Ticket lassen sich die Warteschlangen vermeiden. Oft wird der Palatin als die Geburtsstätte von Rom bezeichnet und es ist der älteste Teil der Stadt, der bewohnt wurde. Er gibt dir ein Gefühl dafür, wie es wohl damals gewesen sein muss, hier zu leben. Erkunde die Ruinen und lass dich ein wenig in die Antike entführen. Geöffnet ist täglich ab 8.30 Uhr. Je nach Jahreszeit schließt der Palatin Hügel zwischen 16.30 und 19.00 Uhr.

4. Monumento Vittorio Emanuele II

Das im neoklassizistischen Stil aus Marmor erbaute Denkmal zu Ehren von Viktor Emanuel II., dem ersten König des vereinigten Italiens, wurde bereits 1911 eingeweiht. Heute wird das Wahrzeichen für die Einigung Italiens oft für Staatszeremonien genutzt, ist aber zeitgleich auch ein Museum zur Geschichte (Museo del Risorgimento), welches du dir ansehen kannst. Du kannst es von 10.00 bis 17.00 Uhr täglich kostenlos besuchen.

Der Monumento Vittorio Emanuele II, einer der Rom Tipps und Sehenswürdigkeiten

Auf dem Denkmal gibt es außerdem eine tolle Dachterrasse mit dem Vive. Von dort hast du einen grandiosen Ausblick über Rom mit seinen vielen Ruinen und Kirchen. Das Vive ist täglich von 9.30 bis 19.30 Uhr geöffnet. In den Sommermonaten am Wochenende noch zusätzlich bis 22.30 Uhr. Tickets kannst du vor Ort oder vorab online kaufen. Derzeit beträgt der Preis 17 €, bis 25 Jahre gibt es einen Rabatt und unter 18 Jahren ist der Eintritt kostenlos.

5. Pantheon

Das 27 vor Christus erbaute Pantheon galt ursprünglich als Tempel für alle Götter. Nach einem Brand und dem Wiederaufbau unter Kaiser Hadrian, etwa 125 nach Christus, wurde das Pantheon im 7. Jahrhundert zu einer Kirche umgewandelt und der Heiligen Maria gewidmet.

Das Pantheon ist eines der am besten erhaltenen Bauwerke des antiken Roms und heute ein wahrer Touristenmagnet. Berühmt für seine riesige Kuppel mit einem Durchmesser von 43,3 Metern und der Öffnung an der Spitze, kannst du hier auch die Gräber vieler berühmter Italiener, darunter der Maler Raffael und die Könige Italiens bestaunen. Auch Messen, wie die jährliche Pfingstmesse, werden hier noch abgehalten.

Der Eintritt, um das berühmte Bauwerk zu besuchen, liegt bei 5 € pro Person. Geöffnet ist täglich von 9.00 bis 19.30 Uhr, nur am Sonntag schließt das Pantheon schon um 18.00 Uhr. Am besten ist es sogar, wenn du vor Besuch ein Ticket online buchst. Damit brauchst du nicht anzustehen und bekommst noch einen Audioguide dazu.

6. Piazza Navona

Die Piazza Navona ist einer der vielen öffentlichen Plätze der italienischen Hauptstadt und gehört für viele zu den Rom Tipps, die man kennen sollte. Ursprünglich im 1. Jahrhundert nach Christus als antikes römisches Stadion erbaut, wurde die Piazza Navona im 15. Jahrhundert zu einem öffentlichen Platz umgebaut. Besonders beeindruckend sind hier die barocke Architektur der umgebenden Gebäude oder auch der Brunnen auf der Piazza Navona.

Der bekannteste ist die Fontana dei Quattro Fiumi, der Vierströmebrunnen. Er symbolisiert die Flüsse Nil, Ganges, Donau und Rio de la Plata. Aber auch die Fontana del Moro und Fontana del Nettuno im Süden und Norden der Piazza Navona weisen eine beeindruckende Architektur auf. Du musst hier natürlich keinen Eintritt zahlen, da es sich um einen öffentlichen Platz handelt.

Der Neptun Brunnen auf der Piazza Navona in Rom

Rund um den Platz gibt es zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte. In unregelmäßigen Abständen werden hier auch Veranstaltungen oder Märkte abgehalten, wie der jährliche Weihnachtsmarkt. Außerdem kannst du hier vielen Straßenkünstlern und Musikern begegnen oder dir einfach das lebendige Treiben inmitten Roms ansehen. Wir fanden die Atmosphäre einfach super!

7. Vatikan

Obwohl der Vatikan ein eigener Staat ist, liegt er mitten in der italienischen Hauptstadt und steht für viele ganz oben auf der Liste der Rom Tipps. Er ist das spirituelle und administrative Zentrum der römisch-katholischen Kirche und der Sitz des Papstes. Im Herzen des Vatikans liegt der Petersdom, das größte Kirchengebäude der Welt und ein Meisterwerk der Renaissance-Architektur.

Der berühmte Petersdom im Vatikan, Rom

Neben dem Petersdom sind die Vatikanischen Museen mit ihren umfangreichen Sammlungen von Kunst und Artefakten, die die Geschichte der Kirche und der Weltkunst umspannen, ein Muss für jeden Besucher. Ein weiteres Highlight ist für viele Besucher selbstverständlich die Sixtinische Kapelle. Sie ist berühmt für Michelangelos atemberaubende Deckenfresken.

Die Öffnungszeiten der Vatikanischen Museen variieren. In der Regel sind sie von Montag bis Samstag zugänglich, mit einigen Ausnahmen an Feiertagen. Da der Vatikan meist sehr gut besucht ist, können wir dir nur empfehlen, Tickets im Voraus zu buchen, um lange Warteschlangen zu vermeiden. Während du den Petersplatz im Vatikan zwar kostenlos besuchen kannst, musst du für das Innere einen Eintritt zahlen. Die Preise beginnen bei etwa 17 € pro Person, wobei es verschiedene Ticketoptionen gibt, einschließlich Führungen und bevorzugtem Einlass.

8. Engelsburg

Direkt am Fluss Tiber, der sich durch Rom zieht, liegt die zwischen 134 und 139 nach Christus erbaute Engelsburg. Ursprünglich ließ Kaiser Hadrian sie als sein Mausoleum bauen, später wurde sie jedoch als Festung und Schloss genutzt. Es gibt sogar einen Verbindungsgang zwischen der Engelsburg und dem Vatikan, da sie als Zufluchtsort für den Papst genutzt wurde.

Auf der Spitze der Engelsburg siehst du eine Statue des Erzengels Michael, der einer Legende nach die Pest in Rom beendet haben soll. Du kannst heutzutage das Innere der Burg besuchen, da es ein Museum ist und dir auch die Kerkerräume oder das Mausoleum ansehen. Die Architektur ist wirklich faszinierend und wenn du dich für römische Geschichte interessierst, dann solltest du es nicht verpassen. Eine der beliebten Sehenswürdigkeiten und definitiv einer der wichtigsten Rom Tipps.

Geöffnet ist täglich von 9.00 bis 19.30 Uhr, wobei der letzte Einlass eine Stunde vor Schließung ist. Der Eintritt kostet 10 € pro Person. Unter 18 Jahren ist der Besuch kostenlos und zwischen 18 und 25 Jahre bekommst du 5 € Rabatt. Da es manchmal zu Warteschlangen am Eingang kommen kann, ist es sinnvoll für einen Besuch vorher ein Ticket zu buchen.

9. Spanische Treppe

Die 135 Stufen lange Spanische Treppe ist ein sehr beliebter Ort in Rom, um das Geschehen der Stadt zu beobachten. Sie wurde zwischen 1723 und 1725 erbaut und verbindet die Piazza di Spagna unten mit der Kirche Trinità dei Monti oben. Ihren Namen hat sie von der spanischen Botschaft, die sich ganz in der Nähe befindet.

Die spanische Treppe in Rom, Italien

Ihre barocke Architektur, die elegant, geschwungene Form und harmonische Gestaltung machen die Spanische Treppe zu einem beliebten Fotomotiv und einem unserer Rom Tipps. Sogar Fotoshootings finden hier regelmäßig statt. Der Besuch ist rund um die Uhr möglich und kostet auch keinen Eintritt. Dies lässt sich auch super mit einem Besuch der Villa Borghese oder des Trevi Brunnens verbinden (siehe nächster Punkt).

10. Trevi Brunnen

Der Trevi Brunnen ist einer der bekanntesten Brunnen der Welt. Er wurde zwischen 1732 und 1762 auf Anweisung des Papstes Clemens XII. erbaut und dem Thema des Meeres gewidmet. Dies kannst du daran sehen, dass die zentrale Statue Neptun, der Gott des Meeres, ist und er von Tritonen und Pferden flankiert wird. Am Brunnen ist es niemals menschenleer, stelle dich also auf viele andere Besucher ein. Den Trevi Brunnen kannst du rund um die Uhr kostenlos besuchen und er ist ein absolutes Must-See, wenn es nach Rom geht.

Der beliebte Trevi Brunnen, einer der Rom Tipps

Übrigens heißt es, dass wenn du eine Münze über deine linke Schulter in den Brunnen wirfst, dann kommst du wieder. Wir haben das schon zwei Mal gemacht und sind bis jetzt immer wieder nach Rom zurückgekehrt. Mindestens einmal im Jahr werden die Münzen geleert, im Jahr 2023 kamen ganze 1,6 Millionen Euro dabei zusammen.

11. Terrazza del Pincio und Villa Borghese

Die Terrazza del Pincio liegt direkt über der Piazza del Popolo und bietet einen tollen Ausblick über die Ewige Stadt. Du kannst von hier sogar den Petersdom und das Monumento Vittorio Emanuele II erkennen. Die Terrasse wurde auf dem Hügel Pincio errichtet, einer der sieben Hügel Roms und ist besonders beliebt zum Sonnenuntergang.

Ein Besuch lohnt sich in Verbindung mit einem Spaziergang durch die angrenzenden Gärten der Villa Borghese. Dies ist der größte öffentliche Park in Rom. Die Villa Borghese bietet nicht nur wunderschöne Gärten und Gehwege, sondern auch die Galleria Borghese, eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Die Sammlung umfasst Meisterwerke von Künstlern wie Caravaggio, Bernini und Titian.

Die Terrazza del Pincio kannst du rund um die Uhr kostenlos besuchen. Der Park der Villa Borghese ist täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang geöffnet. Die Galleria Borghese hingegen ist Dienstag bis Sonntag von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Die Eintrittspreise für die Galleria Borghese beginnen bei etwa 15 € pro Person, wobei es auch hier wieder verschiedene Ticketoptionen gibt. Wenn du das Museum besuchen willst, solltest du am besten ebenfalls vorab ein Ticket kaufen.

Hast du Rom schon einmal besucht? Hast du noch weitere Rom Tipps, die sich lohnen? Schreib sie gerne in die Kommentare.

Fotos: Foto 1 (Kolosseum): HannesAvem/shutterstock.com – Foto 3 (Piazza Navona): picturepixx/shutterstock.com – Foto 5 (Spanische Treppe): Marco Rubino/shutterstock.com

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.