Nong Khai ist eine Stadt im Isaan, die am Mekong-Ufer direkt an der Grenze zu Laos liegt. Thailand und Laos sind bei Nong Khai mit einer Freundschaftsbrücke verbunden und die Entfernung zur laotischen Hauptstadt Vientiane beträgt gerade einmal 24 Kilometer.

Deshalb wird Nong Khai auch oft als Zwischenstation auf dem Weg nach Laos besucht. Viele Reisende und Backpacker bleiben nur eine Nacht und ziehen dann weiter. Entweder für ihren Visa Run bzw. um eine erneute Einreise des Visums zu aktivieren, oder um das Nachbarland zu besuchen.

Dass du in der ruhigen Stadt Nong Khai jedoch einige schöne Tage verbringen kannst und dass die Stadt definitiv ein paar sehenswerte Dinge bietet, möchte ich dir in diesem Artikel zeigen.

Mekong-Schild an der Mekong-Uferpromenade von Nong Khai

Spaziergang am Mekong-Ufer

Da Nong Khai, wie eben schon erwähnt, direkt am Ufer des Mekong liegt, eignet sich der Ort perfekt für einen Spaziergang entlang diesem. Dabei eröffnen sich dir wunderschöne Ausblicke auf Laos, einige Tempel und die schöne Mekong-Uferpromenade in Nong Khai.

Wenn du das ganze Flussufer entlang spazierst, dann kommst du automatisch am Tha Sadet – Indochina Market und dem Phra That Nong Khai vorbei, die du dir ebenfalls ansehen kannst.

Blick über den Mekong nach Laos, Nong Khai

Tobi auf der Promenade am Mekong-Ufer, Nong Khai

An der Uferpromenade flussabwärts in Richtung Phra That Nong Khai findest du auch einige Restaurants und Cafés, um eine kleine Pause einzulegen und etwas zu entspannen.

Besuch des Tha Sadet – Indochina Market

Ein beliebter Markt für die Besucher von Nong Khai ist der Tha Sadet. Oft wird er auch nur als Indochina Market bezeichnet. Der Großteil des Marktes ist überdacht und er verteilt sich auf mehrere Straßen und Gassen, in denen du alle möglichen Waren findest. Die hier angebotenen Artikel sind aus der kompletten Indochina-Region importiert und oft findest du viele Waren hier günstiger als im Rest Thailands.

Der Tha Sadet Indochina Market in Nong Khai

Den Markt kannst du auch direkt von der Promenade aus erreichen, indem du bei der Drachen-/Naga-Statue durch eine kleine Gasse ins Innere des Tha Sadet gehst. Geöffnet ist der Indochina Market täglich von 7.00 – 18.30 Uhr.

Drachen-/Naga-Statue am Mekong-Ufer, Nong Khai

Phra That Nong Khai

Flussabwärts am Ende der Uferpromenade findest du die neue Chedi des Phra That Nong Khai. Die vorherige Chedi ist 1849 im Mekong versunken. Wenn das Wasser im Mekong zur heißen und trockenen Jahreszeit einen etwas niedrigeren Wasserstand hat, dann kannst du seine Spitze immer noch aus dem Wasser hervorragen sehen.

Phra That Nong Khai. Neue Chedi neben der im Fluss versunkenen.

Ausflug zum Sala Kaew Ku Skulpturenpark

Circa 3 Kilometer südlich von Nong Khai liegt der Sala Kaew Ku Skulpturenpark, der manchmal auch als Wat Khaek bezeichnet wird. Der 1978 von einem Künstler und Mystiker erschaffene Park eignet sich hervorragend als Halbtagesausflug. Die riesigen Statuen aus dem Buddhismus und der hinduistischen Mythologie sind wirklich beeindruckend. Mehr Infos findest du in unserem Artikel über den Sala Kaew Ku.

Der Sala Kaew Ku Skulpturenpark bei Nong Khai, Thailand

Geöffnet ist der Park täglich von 7.00 – 18.00 Uhr und kostet 20 Baht Eintritt pro Person.

Wat Pho Chai

Der Wat Pho Chai liegt nur wenige Gehminuten vom Bus Terminal in Nong Khais Zentrum entfernt. Es ist der am meisten besuchte Tempel der Stadt und du wirst hier viele Thais antreffen, die beten und Buddha ihre Ehre erweisen. Außerdem wirst du viele Mönche antreffen, da die Anlage riesig ist und auch die Mönche hier wohnen.

Das Spezielle am Wat Pho Chai ist jedoch seine goldene Buddhastatue im Inneren, die auf dem Weg von Laos nach Thailand 25 Jahre im Mekong verschollen war. Auch zu Songkran, dem thailändischen Neujahrsfest, steht diese Statue oft im Mittelpunkt der Feierlichkeiten.

Der Wat Pho Chai, Nong Khai, Thailand

Mönche beim Beten im Wat Pho Chai, Nong Khai

Der Tempel ist täglich von 8.00 bis 17.00 Uhr für Besucher geöffnet.

Weitere Tempel

Wie jede Stadt in Thailand hat natürlich auch Nong Khai noch eine ganze Reihe weiterer Tempel und bei einem Spaziergang durch die Stadt triffst du alle paar Meter mal wieder auf einen neuen Tempel.

Einer der vielen Tempel in Nong Khai, Thailand

Einen Tempel, den ich noch besonders schön fand, war der Wat Lamduan. Dieser befindet sich direkt an der Promenade am Mekong-Ufer und ist schon von Weitem mit seinem goldenen großen Buddha auf der Spitze zu sehen. Du kannst den Tempel auch besteigen und einen grandiosen Ausblick auf die Stadt oder den Mekong genießen.

Der Big Buddha des Wat Lamduan, Nong Khai

Der Ausblick vom Wat Lamduan, Nong Khai

Altes Rathaus

Am Abend ist das alte Rathaus mit seinem Springbrunnen und der beleuchteten siebenköpfigen Naga-Statue ein beliebtes Fotomotiv. Hier triffst du sobald es dunkel wird viele Thais mit Kindern, die am Wasser des Brunnens spielen und auch einige Touristen zum Foto Schießen an.

Am Abend beleuchtete Naga-Statue vor dem Rathaus von Nong Khai

Weitere Märkte

Neben dem Indochina Market gibt es in Nong Khai noch einige weitere Märkte. Einen Markt mit frischen Waren, Gemüse, Fisch, Fleisch etc. findest du zum Beispiel mit dem Watthat Market in der Nähe des Phra That Nong Khai.

Der Watthat Market in Nong Khai, Thailand

Außerdem gibt es noch den Pier Market in Nong Khai. Direkt hinter dem Indochina Market sozusagen. Kein richtiger Markt, eher ein kleiner Shop mit Fotostationen. Trotzdem nett anzusehen.

Samstags findet hier allerdings der Nachtmarkt von Nong Khai statt. Dann werden etliche Stände entlang der Promenade aufgebaut und du kannst von 17.00 bis 22.00 Uhr über den Markt spazieren und dich mit thailändischen Köstlichkeiten oder Souvenirs eindecken.

Der Pier Market an der Uferpromenade von Nong Khai

Warst du schon mal in Nong Khai? Warst du nur auf Durchreise oder hast du dir die Stadt angesehen? Wie hat dir die Stadt gefallen? Lass uns doch einen Kommentar hier, wir freuen uns!

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

Booking.com