Der Sala Kaew Ku, auch Sala Kaeo Ku geschrieben, ist ein bekannter „Buddha-Park“ in der Nähe von Nong Khai. Die Stadt liegt im Isaan – dem Nordosten von Thailand – direkt am Mekong. Auf der gesamten Anlage stehen diverse Betonskulpturen aus der buddhistischen und hinduistischen Mythologie. Irreführend wird der Sala Kaew Ku auch manchmal unter den Thais als Wat Khaek bezeichnet, obwohl es kein Tempel ist.

Der Künstler und Mystiker Luang Pu Boun Leua Sourirat erschuf den Sala Kaew Ku 1978 mit vielen weiteren Helfern. Zuvor hatte er in Laos einen ähnlichen Park erstellt. Die teils riesigen Statuen sind echt beeindruckend und es ist kein Wunder, dass der Park auch über die Landesgrenzen Thailands immer bekannter wird.

Buddhistische und hinduistische Statuen im Sala Kaew Ku Skulpturenpark, Nong Khai

Der Legende nach ist der junge Luang Pu bei einem Spaziergang in ein tiefes Loch gefallen. Dort traf er den Eremiten Kaew Ku, der ihm alles über die Unterwelt und die verschiedenen Mythen des Buddhismus erzählte. Besonders fasziniert war er von den Nagas – den Schlangenwesen. Diese sah er als reinste Wesen an und bezeichnete sich selbst zu Lebzeiten oft als halb Mensch und halb Schlange.

Buddhistische Statuen im Sala Kaew Ku Skulpturenpark, Nong Khai

Nachdem Luang Pu von dem Eremiten in die normale Welt zurückkehrte, ging er in die Nähe von Vientiane nach Laos und erstellte einen ersten Skulpturenpark, den Xieng Khuan. Dieser liegt auf der gegenüberliegenden Seite des Mekong. Da er zu dem Zeitpunkt noch nicht die richtige Mischung des Betons kannte, verfielen die Figuren nach einiger Zeit etwas.

In den 70er Jahren flüchtete Luang Pu von Laos nach Thailand. Hier wollte er seine ursprüngliche Vision dann erneut in die Tat umsetzen. So entstand der Sala Kaew Ku, der nach dem Eremiten benannt ist.

Buddhistische und hinduistische Statuen im Sala Kaew Ku Skulpturenpark, Nong Khai

Statuen im Sala Kaew Ku Skulpturenpark in Nong Khai

1996 starb Luang Pu leider nach einem Sturz von einer Leiter. Die Helfer, die mit ihm zusammen die zahlreichen Statuen aus dem Buddhismus und Hinduismus errichtet hatten, arbeiten weiterhin an dem Park. Das Gebäude, das etwas einer Moschee ähnelt und auf dem Gelände steht, beherbergt heute die sterblichen Überreste von Luang Pu.

Mönche beim Besuch des Sala Kaew Ku in Nong Khai

Die komplette Anlage ist wirklich sehr beeindruckend und du kannst hier einige Stunden mit dem Besichtigen verbringen. Der Sala Kaew Ku hat irgendwie seine ganz eigene Atmosphäre, zumindest habe ich es so empfunden. Die teils 20 Meter hohen Statuen sind wirklich richtig faszinierend.

Buddha-Statue im Sala Kaew Ku Skulpturenpark, Nong Khai

Sehr schön gestaltet fand ich war auch das sogenannte Rad des Lebens. Wenn du durch die kleine Öffnung des Mundes gehst, dann findest du im Inneren eine Statue mit einem vierseitigen Kopf. Eine vierköpfige Statue repräsentiert normalerweise den Hindu-Gott Brahma und nicht, wie einige möglicherweise denken, den Buddha. Diesen kannst du umkreisen und dort Statuen aus allen Altersgruppen des Lebens vorfinden. Von der Geburt bis zum Tod, bzw. zur Wiedergeburt oder den Übergang in das Nirvana.

Statuen am Rad des Lebens im Sala Kaew Ku Park, Nong Khai

Tobi im Sala Kaew Ku, Nong Khai

Das Rad des Lebens, das Menschen verschiedener Altersklassen darstellt, Sala Kaew Ku

Falls du Durst bekommst, findest du auf der Anlage auch hin und wieder kleine Shops mit Getränken. Auch gehen viele Besucher die Fische in den größeren Teichen füttern. Ich würde vorschlagen du lässt dich einfach ein wenig durch den Sala Kaew Ku Skulpturenpark treiben. Wenn du sogar die Thai-Schrift lesen kannst, dann findest du an jeder Statue auch noch eine Steinplatte mit einem Beschreibungstext, was bei der jeweiligen Statue zu sehen ist.

Ganesha- und Buddha-Statue im Sala Kaew Ku Skulpturenpark in Nong Khai
Ganesha und Buddha
Statue des Buddha und Nagas im Sala Kaew Ku Skulpturenpark, Nong Khai
Statue des Buddha und ihn beschützenden Nagas – Schlangenwesen aus der hinduistischen Mythologie

Statuen im Sala Kaew Ku Skulpturenpark, Nong Khai

Das moscheeähnliche Gebäude, das ich weiter oben beschrieben habe, bietet auch eine tolle Aussicht von oben auf den Park und im Inneren viele weitere buddhistische Statuen zum Entdecken an.

Aussicht auf den Sala Kaew Ku Park in Nong Khai

Statuen des Hindu-Gottes Durga und Buddha im Sala Kaew Ku Skulpturenpark, Nong Khai
Vorne: Statuen der Hindu-Gottheit Durga

Richtung Ausgang gibt es noch eine weitere schöne Statue von einem Elefanten, der witzigerweise anscheinend von einer Menge Hunden angebellt wird. So sieht es zumindest für mich aus. Wenn du dort ein bisschen auf die Details achtest, dann siehst du zum Beispiel Hunde in einem Auto oder mit einem Messer in der Hand.

Ein Elefant, der anscheinend von Hunden angebellt wird (Sala Kaew Ku, Nong Khai)

Statue von Rahu, ein Dämon in der hinduistischen Mythologie, Sala Kaew Ku, Nong Khai
Die große Statue ist Rahu – ein Dämon aus der hinduistischen Mythologie

Ohne zu hetzen wirst du nach ca. 2 Stunden spätestens mit deinem Rundgang durch den Park fertig sein und kannst in die Stadt nach Nong Khai zurückkehren.

Öffnungszeiten: 7.00 – 18.00 Uhr
Eintritt: 20 Baht pro Person

Anreise zum Sala Kaew Ku Skulpturenpark

Der Park liegt nur etwa 3 Kilometer südlich von Nong Khai. Du kannst mit einem Tuk Tuk aus Nong Khai dorthin fahren oder mietest dir einen Roller oder ein Fahrrad in der Stadt. Der Preis für ein Tuk Tuk liegt meistens bei 300 Baht für den Hin- und Rückweg. Mit etwas Verhandlungsgeschick kannst du den Preis denke ich auch noch um 50-100 Baht nach unten drücken. Je nachdem welches Transportmittel du wählst, sollte die Fahrt ca. 15 Minuten dauern. Nur mit dem Fahrrad dauert es vielleicht etwas länger. 😉

Ich habe die Fahrt für 200 Baht mit meinem Vermieter im Rim Riverside Guesthouse gemacht. Ein wirklicher sympathischer Gastgeber, der bei allen Dingen gerne behilflich ist!

Warst du schon mal im Sala Kaew Ku Skulpturenpark? Wie hat es dir dort gefallen? Warst du auch so beeindruckt von den ganzen Statuen? Lass uns am besten gleich einen Kommentar hier!

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.