Dieser Artikel ist auch verfügbar auf: English

Nakhon Ratchasima, oft liebevoll als Korat abgekürzt, ist eine Stadt im Nordosten Thailands. Sie wird oft als das Tor zum Isaan bezeichnet, der größten Region des Landes. Korat ist ein Ort, an dem die reiche Geschichte und die moderne Lebensweise nahtlos miteinander verschmelzen, weshalb du viele Sehenswürdigkeiten in Nakhon Ratchasima entdecken kannst.

Sehenswürdigkeiten in Nakhon Ratchasima – das Tor zum Isaan

Die Stadt ist also nicht nur ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, sondern auch ein Ort voller faszinierender Sehenswürdigkeiten und kultureller Schätze, der vor allem viele thailändische Besucher anzieht. In diesem Artikel werden wir einen Blick auf einige der Top Sehenswürdigkeiten werfen, die Korat zu bieten hat und dir eine noch wenig von ausländischen Touristen besuchte Gegend zeigen.


Anreise nach Nakhon Ratchasima

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um nach Nakhon Ratchasima zu gelangen, das etwa 260 Kilometer nordöstlich von Bangkok liegt. Du kannst entweder mit dem Auto über den Highway 2 vom Süden oder den Highway 24 vom Norden die Stadt erreichen. Eine weitere Option wäre es mit einem der Busse von der zentralen nördlichen Busstation Mo Chit in Bangkok zu fahren.

Nakhon Ratchasima verfügt zwar über einen eigenen Flughafen, jedoch wird dieser zur Zeit von keiner Fluggesellschaft genutzt. Die letzten kommerziellen Flüge haben dort 2019 stattgefunden.

Darüber hinaus besteht auch die Option, mit dem Zug von Bangkok oder von anderen Bahnstationen wie Ayutthaya oder Lopburi nach Nakhon Ratchasima zu reisen. Die Zugfahrt bietet eine entspannte und malerische Reiseoption, bei der du die schöne Landschaft auf dem Weg nach Nakhon Ratchasima genießen kannst. Tickets für die Anreise nach Nakhon Ratchasima findest du bei unserem Partner 12go.asia.

Unterkunft in Nakhon Ratchasima – unser Hoteltipp

Die Hauptstadt der Provinz, Nakhon Ratchasima (oder auch einfach Korat genannt), bietet viele Unterkünfte in verschiedenen Klassen und Preiskategorien. So kannst du dir zum Beispiel ein Hotel im Zentrum nehmen und auch viel zu Fuß erkunden.

Das Srivichai Hotel liegt direkt im Zentrum von Nakhon Ratchasima – es nur wenige Minuten zu Fuß bis zum berühmten Thao Suranari Monument. Die Zimmer sind sauber und modern eingerichtet mit Klimaanlage, Wifi, Fernseher, Kühlschrank, Sitzmöglichkeiten und eigenem Badezimmer. Auch ein Parkplatz steht zur Verfügung, falls du mit dem Auto anreist.

Das Srivichai Hotel in Nakhon Ratchasima, Korat

Weitere Hotels in Nakhon Ratchasima oder der Umgebung findest du hier.


1. Thao Suranari Denkmal

Das Thao Suranari Denkmal, auch als Monument von Ya Mo bekannt, gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Nakhon Ratchasima. Es wurde zu Ehren von Thao Suranari, die im 19. Jahrhundert während des Siamesisch-Laotischen Krieges eine entscheidende Rolle spielte, erbaut. Das Denkmal ist ein beeindruckendes bronzenes Standbild, das auf einem majestätischen Podest thront und von Blumen und Opfergaben umgeben ist. Es symbolisiert den heldenhaften Beitrag zur Verteidigung der Stadt und ihrer Bewohner.

Das Thao Suranari Denkmal, die bekannteste Sehenswürdigkeit von Nakhon Ratchasima

Das Thao Suranari Denkmal ist ein Ort, der nicht nur die Geschichte von Nakhon Ratchasima widerspiegelt, sondern auch ein Ort der Verehrung und des Gedenkens für die Locals. Jedes Jahr strömen Tausende von Menschen hierher, um Thao Suranari zu ehren und ihre Dankbarkeit für ihre Heldentat auszudrücken. Es ist zeitgleich ein beeindruckendes Zeugnis für die wichtige Rolle von Frauen in der thailändischen Geschichte.

2. Wat Phayap

Der Wat Phayap ist ein beeindruckender buddhistischer und königlicher Tempel im Zentrum von Nakhon Ratchasima. “Phayap” bedeuten Westen, da er westlich der alten Stadtmauer liegt. Er zeichnet sich durch seine schöne Architektur und friedliche Atmosphäre aus und wurde im Laufe der Zeit oft renoviert. Die Hauptbaustruktur des Wat Phayap ist ein kunstvolles Design aus der Ayutthaya-Periode und erinnert an die Form eines Dschunkenbootes.

Weitere herausragende Merkmale des Wat Phayap sind erstens die Statue von König Narai, die in einer majestätischen Pose in einem traditionellen thailändischen Pavillon verehrt wird. Ein zweites Merkmal ist der Sri Maha Bodhi-Baum, der aus Bodhgaya, Indien, stammt und eine Verbindung zur buddhistischen Geschichte und Kultur herstellt.

Der Wat Phayap im Zentrum von Nakhon Ratchasima

Ein besonderes Highlight auf dem Gelände ist eine Tropfsteinhöhle, die Stalaktiten und Stalagmiten beherbergt und eine alte heilige Buddha-Statue enthält. Hier haben Besucher die Möglichkeit, Respekt vor dieser 300 Jahre alten Buddha-Statue zu zollen und für Glück und Zufriedenheit zu beten. Du kannst den Tempel täglich von 5.00 bis 20.00 Uhr kostenlos besuchen.

3. Korat Stadtmauer

Die Stadtmauer von Nakhon Ratchasima ist ein beeindruckendes Zeugnis der reichen Geschichte dieser Region. Die historische Stadtmauer wurde während der Ayutthaya-Periode errichtet. Sie diente ursprünglich dazu, die Stadt vor möglichen Angriffen zu schützen. Sie erstreckte sich über eine beträchtliche Länge und war von imposanten Toren und Türmen gesäumt, die einst als Verteidigungsanlagen dienten.

Die Stadtmauer von Korat, einer der Nakhon Ratchasima Sehenswürdigkeiten

Im Laufe der Zeit hat die Stadtmauer viele Veränderungen erlebt. Aber sie bleibt ein bedeutendes Wahrzeichen und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Nakhon Ratchasima , welches die Geschichte und den kulturellen Reichtum dieser Region widerspiegelt. Besucher haben die Möglichkeit, die übrig gebliebenen Teile der Stadtmauer und die Tore bei einem Spaziergang zu erkunden.

Das Bauwerk ist nicht nur ein Relikt aus der Vergangenheit, sondern auch ein Symbol für die kontinuierliche Entwicklung und den Wandel, den Korat über die Jahrhunderte erlebt hat.

4. Maha Weerawong National Museum

Das Maha Weerawong National Museum gibt einen tiefen Einblick in die Geschichte und Kultur der Region Nakhon Ratchasima. Das Museum beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Artefakten, darunter antike Kunstwerke, historische Dokumente und archäologische Fundstücke. Sie wurden von Somdej Phra Maha Wirawong, einem ehemaligen Abt des Wat Sutthajinda, in verschiedenen Provinzen gesammelt.

Zu Ehren des zuvor erwähnten Abt wurde das Maha Weerawong National Museum im Jahr 1954 vom Fine Arts Department auf dem Gelände des Wat Sutthajinda errichtet. Es ist von Mittwoch bis Sonntag zwischen 9.00 und 16.00 Uhr geöffnet. Ein Besuch ist kostenlos und falls du an Kultur und Geschichte interessiert bist, solltest du einmal im Museum vorbeischauen.

5. Wat Sa Kaeo

Wat Sa Kaeo ist ein historischer Tempel innerhalb der Stadtmauern von Nakhon Ratchasima, der während der Herrschaft von König Narai gegründet wurde. Der Name des Tempels leitet sich von seiner Nähe zum bekannten Sa Kaeo Teich ab. Der ursprüngliche Haupttempel des Wat Sa Kaeo war ein kunstvolles Beispiel für Ayutthaya-Architektur, wurde jedoch später aufgrund seines Verfalls durch einen neuen ersetzt.

Der Wat Sa Kaeo, eine der Sehenswürdigkeiten in Nakhon Ratchasima

Dieser neue Tempel weist eine ungewöhnliche architektonische Struktur auf, ohne innere Säulen und mit dicken Fensterrahmen zwischen den Fenstern. Hier befindet sich auch eine alte Buddha-Statue im Sukhothai-Stil, die von den Locals angebetet wird. Die Geschichte des Tempels ist geprägt von der Verehrung und Bewunderung dieser Buddha-Statue, die selbst durch den Einsturz des Daches im Jahr 1950 unversehrt blieb und weiterhin große Anerkennung genießt.

6. City Pillar Shrine

Der City Pillar Shrine ist für die meisten Besucher nicht wirklich eine Sehenswürdigkeit in Nakhon Ratchasima. Er ist besonders für die einheimischen Besucher interessant. Er wurde während der Herrschaft von König Narai dem Großen errichtet. Allerdings wurde der ursprüngliche Schrein im Jahr 1826 von Chao Anuwong zerstört. Der alte Schrein war klein und aus Holz mit sechs Säulen, einem Zinkdach und einer Schiefereindeckung.

Der Anblick des City Pillar Shrine im Zentrum von Nakhon Ratchasima

Er beherbergte die Stadtstütze und war von großer Bedeutung für die Einheimischen. Der Schrein wurde im Jahr 1963 durch einen neuen ersetzt, der von König Mongkut und später von König Bhumibol Adulyadej geweiht wurde. Die Bewohner von Nakhon Ratchasima hegen großen Respekt für diesen Schrein und zollen ihm regelmäßig Respekt. Der Schrein wurde als historisches Denkmal registriert und ist ein wichtiger kultureller sowie religiöser Ort in der Region. Heutzutage wird der Ort des Schreins mit einer großen goldenen Chedi direkt nebenan erweitert.

7. Wat Boon Night Market

Der Wat Boon Night Market in Nakhon Ratchasima ist ein lebendiger und farbenfroher Nachtmarkt, der die Sinne mit seinen kulinarischen Köstlichkeiten, Handwerkskünsten und einer lebhaften Atmosphäre anspricht. Dieser Markt erstreckt sich entlang der Straßen in der Nähe des Wat Boon Tempels. Er liegt im östlichen Teil innerhalb der alten Stadtmauern und ist ein beliebter Anlaufpunkt für Einheimische und Touristen gleichermaßen.

Der tägliche Wat Boon Night Market in Nakhon Ratchasima

Der Wat Boon Night Market öffnet seine Pforten normalerweise in den Abendstunden, wobei die meisten Stände ab etwa 17.00 Uhr öffnen. Besucher können eine breite Palette von thailändischen Gerichten und Streetfood-Spezialitäten probieren. Darunter gebratene Nudelgerichte, Grillspieße, frische Fruchtsäfte und viele weitere Köstlichkeiten. Darüber hinaus finden sich hier einige wenige Verkaufsstände mit Kleidung, Kunsthandwerk und Souvenirs. Der Markt bietet eine tolle Gelegenheit, die lokale Kultur zu erleben und etwas gegen deinen Hunger zu machen.

Wir selbst lieben Nachtmärkte und auch der Wat Boon Night Market bietet unzählige Möglichkeiten, Neues zu probieren und in die Kultur der Nachtmärkte in Thailand einzutauchen. Gerade im Isaan ist alles noch ziemlich untouristisch und vergleichsweise günstig.

8. Wat Sala Loi

Nordöstlich vom Zentrum Korats liegt der Tempel Wat Sala Loi, der 1827 von Thao Suranari und ihrem Ehemann erbaut wurde. Der Versammlungssaal ist im Thai-Stil gestaltet und hat die Form eines Bootes, das auf den Wellen reitet. Er wurde sogar 1973 von der Siam Architects Society als bestes avantgardistisches religiöses Gebäude ausgezeichnet.

Der Wat Sala Loi, eine der Sehenswürdigkeiten in Nakhon Ratchasima

Von außen ist das Tempelgebäude mit Tonziegeln geschmückt, die die Lebensgeschichte von Buddha an der Wand erzählen und die Architektur so einzigartig machen. Im Inneren des Saals befindet sich eine große Buddha-Statue. Die Außenseite ist zusätzlich mit einer Gipsfigur von Thao Suranari verziert, die in der Mitte eines Teichs betet, sowie mit einer kleinen Pagode, die ihre Asche enthält. Du kannst den Wat Sala Loi täglich von 8.30 bis 16.30 Uhr kostenlos besuchen.

9. Terminal 21 Skydeck

Die Terminal 21 Shopping Mall gibt es nicht nur in Bangkok und Pattaya, sondern auch eine weitere in Nakhon Ratchasima. Diese innovative Einkaufszentrumskette ist bekannt für ihre einzigartige Konzeptgestaltung. Die verschiedenen Stockwerke der Mall sind nach dem Vorbild unterschiedlicher Städte auf der ganzen Welt gebaut. Dabei gibt es zum Beispiel einen Abschnitt London, Paris, Istanbul, Tokio und vieles mehr. Während du durch die Mall schlenderst, kannst du dabei immer wieder Sehenswürdigkeiten aus den jeweiligen Städten entdecken.

Aussicht vom Terminal 21 Skydeck auf Nakhon Ratchasima
Aussicht vom Terminal 21 Skydeck auf Korat

Ein Highlight im Terminal 21 Korat und somit eine weitere Sehenswürdigkeiten in Nakhon Ratchasima ist das Skydeck. Von außen sieht es aus wie ein Kontrollturm am Flughafen und von innen kannst du eine fantastische Aussicht über die Stadt und Umgebung genießen. Im 5. Stock der Shoppingmall hast du die Möglichkeit, den Aufzug zum 110 Meter hohen Skydeck nehmen und eine 360-Grad-Panoramasicht bestaunen. Das Tolle dabei ist, dass es komplett kostenlos zugänglich und täglich von 10.30 bis 21.30 Uhr geöffnet ist.

10. Bung Ta Lua Park

Der Bung Ta Lua Park ist eine grüne Oase der Ruhe und Erholung, die von vielen Lokals genutzt wird. Er gehört zum angrenzenden Army Camp, ist aber für alle Besucher kostenlos zugänglich. Der Park erstreckt sich rund um den malerischen Ta Lua See und bietet den Locals und Touristen eine wunderbare Gelegenheit, der Hektik des Alltags zu entkommen und die Natur zu genießen.

Joggingstrecke im Bung Ta Lua Park, Nakhon Ratchasima

Der Park verfügt über weitläufige Rasenflächen, Spazierwege und eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten. Dazu gehören Bootsfahrten auf dem See, Picknicks und Spielplätze für Kinder. Der Bung Ta Lua Park ist auch ein beliebter Treffpunkt für Familien, Naturliebhaber und Erholungssuchende, die die Schönheit der Natur in Nakhon Ratchasima erleben möchten. Besonders am frühen Morgen und späten Nachmittag kommen viele Einheimische her, um Sport zu treiben wie Joggen oder Fahrradfahren.

Kein Must-See, aber wenn du gerne in Parks gehst und mal etwas Abstand von der Großstadt brauchst, dann bist du hier genau richtig.

11. Wat Non Kum

Der Wat Non Kum ist ein beeindruckender Tempel etwa 42 Kilometer von der Stadt Nakhon Ratchasima entfernt. Er ist auch unter den Namen Wat Luang Pho To oder Wat Lan Boon Mahawihan Somdet Phra Buddhacharn bekannt. Der Tempel ist berühmt für seine imposante schwarze Bronzestatue von Luang Por To (Somdej Toh Promrangsi). Sie ist die größte ihrer Art weltweit. Der Wat Non Kum wurde übrigens von Soraphong Chatree, einem bekannten thailändischen Filmstar, gegründet.

Der berühmte Wat Non Kum außerhalb von Nakhon Ratchasima

Das herausragendste Merkmal des Wat Non Kum ist zweifellos die riesige Statue im Viharn. Luang Pho To ist die größte Messingstatue in Thailand, mit Maßen von 8 Metern Breite und einer Höhe von 13 Metern. Dieser Tempel ist aber nicht nur ein Ort der Andacht und der spirituellen Einkehr, sondern auch der Schönheit und des Friedens. Er liegt malerisch eingebettet in einem Garten mit Teich.

Der Wat Non Kum ist ein bedeutendes kulturelles und religiöses Zentrum in der Region Nakhon Ratchasima und zieht Einheimische und Touristen gleichermaßen an. Geöffnet ist jeden Tag von 9.00 bis 16.30 Uhr und es wird kein Eintritt fällig.

Warst du schon mal in Korat? Welche der Sehenswürdigkeiten in Nakhon Ratchasima gefällt dir am besten? Gib uns dein Feedback in den Kommentaren.

Das könnte dir auch gefallen

Home is where your Bag is - Logo für PayPal

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.