Dieser Artikel ist auch verfügbar auf: English

Obwohl Pai ein beliebtes Zentrum für Rucksacktouristen ist, taucht die Provinz Mae Hong Son nicht oft auf dem Radar von Touristen auf. Die im Nordwesten Thailands an der Grenze zu Myanmar gelegene Provinz Mae Hong Son wurde hinsichtlich ihrer Beliebtheit und der dort möglichen Sehenswürdigkeiten von ihren Nachbarprovinzen wie Chiang Mai oder Chiang Rai in den Schatten gestellt.

Tipps für Mae Hong Son im Norden von Thailand

Bergblick in Mae La Noi, Mae Hong Son

Ein Besuch in Mae Hong Son fühlt sich wie eine ganz besondere Pionier-Erfahrung an, da es abseits des üblichen Tourismusrummels liegt und die meisten Städte und Attraktionen für Touristen nicht leicht zugänglich sind. Manch einer mag daher annehmen, dass Mae Hong Son authentischer ist als andere Provinzen in Nordthailand. Außerdem gibt es hier üppige grüne Berge, dichte Regenwälder, endlose Reisfelder und die Kultur ethnischer Bergstämme, so dass man sich wie ein Entdecker in einem unbekannten Gebiet fühlt. Allein die zahlreichen Naturschätze von Mae Hong Son sind eine Reise mehr als wert!

In diesem Artikel erzähle ich dir, was du dort unternehmen kannst und welche Sehenswürdigkeiten du bei deinem kleinen Mae Hong Son-Abenteuer unbedingt sehen musst.


Anreise nach Mae Hong Son

Mit dem Bus/Minibus

Mae Hong Son ist die westlichste Provinz Thailands. Aufgrund der hohen Bergketten, die die meiste Zeit in Nebel gehüllt sind, wird sie auch „die Stadt der drei Nebel“ genannt (die drei bezieht sich auf die drei Jahreszeiten in Thailand: Trockenzeit, Regenzeit, kalte Jahreszeit). Je höher es wird, desto kurviger und enger können die Straßen sein. Wenn du nicht selbst fährst, empfehle ich dir dringend, Reisemedizin mitzunehmen, wenn du mit einem Minibus oder Bus anreist. Ansonsten wird du wahrscheinlich schnell unter Reiseübelkeit leiden.

Es gibt einige Busunternehmen, die Fahrten nach Mae Hong Son und auch innerhalb der Provinz anbieten. Die meisten Minibusse des Unternehmens Prempracha fahren von dem Busbahnhof in Chiang Mai (Arcade 2) ab. Die thailändischen Einheimischen benutzen Prempracha auch, um Pakete zu verschicken. Daher solltest du dich nicht wundern, wenn du neben oder vor einem Stapel von Kartons sitzt. Das gehört hier zum alltäglichen Bild.

Das Busunternehmen Sombat Tour bietet Langstrecken-Nachtbusse an, die Bangkok mit Mae Hong Son und anderen Städten der Provinz verbinden. Die Fahrt dauert etwa 15 Stunden.

Mit dem Flugzeug

Die bequemste (aber auch nicht gerade preisgünstigste) Möglichkeit, nach Mae Hong Son zu gelangen, ist das Flugzeug. Von dem Don Mueang Flughafen in Bangkok kannst du in ein Flugzeug nach Mae Hong Son steigen. Der Flug sollte nicht länger als 1,5 Stunden dauern. Es gibt regelmäßige Inlandsflüge, die von Nok Air durchgeführt werden.

Mit einem Mietwagen/Motorrad

Wenn du auf eigene Faust in die Kultur und Landschaft von Mae Hong Son eintauchen willst, empfehle ich dir, ein Motorrad oder ein Auto zu mieten und den Mae Hong Son Loop zu fahren.

Unterkunft in Mae Hong Son – unsere Hoteltipps

Wenn du durch die Provinz Mae Hong Son reist, stehen dir viele Hotels, Gasthäuser und Gastfamilien zur Verfügung. Selbst wenn du in einem kleinen Dorf anhältst, kannst du eine geeignete Unterkunft finden. Ich kann dir die folgenden Unterkünfte empfehlen:

The Quarter (Pai): The Quarter ist ein elegantes 4-Sterne-Hotel, das im Herzen von Pai liegt. Jedes Hotelzimmer ist hell und geräumig (vor allem die Bäder). Außerdem verfügt es über eine Terrasse mit herrlichem Gartenblick. Neben den gemütlichen Zimmern ist der grüne Swimmingpool ein Highlight des The Quarter. Das Frühstück ist im Hotelpreis inbegriffen.

Countryside Resort (Pai): Das Countryside Resort ist ein preisgünstiges Hotel etwas außerhalb der Stadt. Die Bambushütten sind in Richtung der Reisfelder und Berge ausgerichtet. Ich war für ein paar Tage dort und würde es wieder tun. Das Personal ist nicht nur freundlich und super hilfsbereit, sondern bietet auch einen Wäscheservice an (30 Baht pro kg) und bringt einen zum Busbahnhof von Pai oder zu anderen Zielen.

B2 Mae Hong Son Premier Hotel (Mae Hong Son): Das Hotel befindet sich im Herzen der Stadt Mae Hong Son. Die Zimmer sind sehr komfortabel und sauber. Das Personal ist äußerst freundlich und tut sein Bestes, um deinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Herntai Resort (Mae La Noi): Es wurde im traditionellen nordthailändischen Stil erbaut und liegt im Zentrum von Mae La Noi. Die Zimmer sind nicht sehr groß, aber sehr sauber. Der Garten rund um das Herntai Resort ist recht weitläufig und bietet einen herrlichen Blick auf die umliegenden Reisfelder und Berge. Leg dich einfach in eine der Hängematten und entspanne dich.

Ban Huai Hom Resort (Mae La Noi): Wenn du wie ich ein Kaffeeliebhaber bist, solltest du dir diesen Ort nicht entgehen lassen! Ban Huai Hom ist ein kleines Dorf in der Nähe der Grenze zur Provinz Chiang Mai. Hier kannst du den Kaffee genießen, den die Menschen in dieser Gegend anbauen. Außerdem kannst du eines der Zimmer mieten, wenn du dort übernachten möchtest. Frag einfach die Einheimischen. Sie sind dir gerne behilflich.

Above the Sea (Mae Sariang): Ein modernes Boutique-Hotel im Zentrum von Mae Sariang. Die Zimmer sind sehr sauber und die Betten sind mehr als bequem. Ein Pool und ein kleiner Fitnessraum gehören ebenfalls zu den Einrichtungen. Als ich dort war, habe ich mich im Above the Sea mehr als willkommen gefühlt. Das Frühstück ist in den Hotelkosten enthalten.


1. Mae Hong Son Loop

Der Loop beginnt und endet in Chiang Mai und führt hauptsächlich durch die Provinzen Mae Hong Son, Lamphun und ein kurzes Stück durch Chiang Mai. Wegen den vielen Kurven entlang dieser Strecke wird die Rundstrecke von vielen Motorradfahrern gefahren. Auf der Strecke kannst du die erstaunlichsten Berglandschaften bewundern, lernst die Menschen der ethnischen Bergstämme kennen und hast ein einmaliges Gefühl der Ruhe. Die 373 Meilen (ca. 600 km) lange Strecke kann in 4 Tagen zurückgelegt werden, aber wenn du es nicht eilig hast, empfehle ich dir, deine Reise zu verlängern. Die Faszination des Mae Hong Son Loop lässt sich mit einem Dry-Aged-Beef vergleichen: Je mehr Zeit du investierst, desto intensiver wird dein (Geschmacks-)Erlebnis sein.

Bergblick in Mae Hong Son

Die bevorzugte Zeit für diesen Rundweg ist entweder die kalte Jahreszeit (Oktober-Februar) oder die Trockenzeit (März-Mai). Wenn du abenteuerlustig bist, kannst du den Loop auch während der Regenzeit (Juni-September) befahren. In dieser Zeit sind die Reisfelder saftig grün, während in den anderen Jahreszeiten die Reispflanzen entweder schon geerntet oder noch nicht gepflanzt sind, so dass die Felder ziemlich nackt aussehen. Wenn es regnet, sind die Straßen sehr rutschig. Schlaglöcher und Erdrutsche sind keine Seltenheit, daher solltest du besonders vorsichtig sein.

Grüne Reisfelder in Mae Sariang
Reisfelder in Mae Sariang

Wenn du dich nicht wohl dabei fühlst, auf eigene Faust zu fahren, kannst du auch private Touren buchen.

2. Aussichtspunkte in den Bergen

Nummer 2 passt zu der Nummer 1 auf dieser Liste. Mae Hong Son hat eine der schönsten Aussichten auf die Berge im ganzen Land, von denen du weit in die Ferne schauen kannst! Da diese Provinz weit weniger besiedelt ist als die Nachbarprovinz Chiang Mai, ist der größte Teil der Natur unberührt und gut erhalten geblieben. Es gibt viele Aussichtspunkte entlang des Mae Hong Son Loop.

Nebliger Ausblick auf Doi Pui Co in Mae Hong Son
Nebliger Ausblick auf Doi Pui Co

3. Heiße Quellen

Während du auf dem Mae Hong Son Loop unterwegs bist, solltest du eine Pause an einer der heißen Quellen in der Provinz einlegen. Der Eintritt sollte nicht mehr als 50 Baht kosten und du kannst so lange bleiben, wie du willst. Die heißen Quellen von Nong Haeng oder Pha Bong beispielsweise laden zum Ausruhen und zur Entspannung ein. Du kannst auch eine private Badehütte mieten, wenn du mehr Privatsphäre haben möchtest. Allerdings sehen die meisten nach Covid etwas heruntergekommen aus und sind nicht sehr gepflegt.

4. Besuche die einzige Kristallkalkhöhle (Tham Kaew Komol) in Südostasien

Etwa 6 km östlich der Stadt Mae La Noi am Doi Tham, befindet sich eine der schönsten Kalzit-Kristallhöhlen in Thailand. Die Höhle ist 30 Meter tief und hat fünf Kammern in verschiedenen Größen, in denen sich Kalzit-Kristalle wie Schneekorallen oder Wolken bilden. Dies ist ein seltenes Phänomen, denn Kalzit kann nur bei der richtigen Temperatur von heißem Dampf kristallisieren und sich verfestigen. Tham Kaew Komol zu besichtigen dauert nicht länger als 30 Minuten. Du kannst die Höhle allerdings nur mit einem Höhlenführer betreten. Der Eintritt kostet 80 Baht.

Kristallkalk in Tham Kaew Komol, Mae Hong Son
Kristallkalk in Tham Kaew Komol

5. Wat Tham Phra (Mae Sariang)

In der Nähe der Stadt Mae Sariang befindet sich ein einzigartiger buddhistischer Höhlentempel namens Wat Tham Phra. Mit dem Motorroller ist der Tempel von der Stadt aus sehr leicht zu erreichen. Der Tempel ist im Inneren eines Berges gebaut. Von dort aus hast du einen fantastischen Blick über Mae Sariang und seine Umgebung. Der Höhlenteil des Tempels ist recht klein, aber die Buddha-Statuen sind gigantisch. Normalerweise hat der Tempel nicht viele Besucher, genieße also die ruhige und beschauliche Atmosphäre im Wat Tham Phra. Der Eintritt ist frei.

Goldene Buddha-Statuen im Wat Tham Phra, Mae Hong Son

6. Örtliches Thailändisches Nachtleben

Wenn dir Chiang Mai zu hektisch ist, du aber das Nachtleben nicht verpassen willst, empfehle ich dir, die örtlichen Thai-Bars in Mae Hong Son zu besuchen. In einigen von ihnen ist mehr los, als du denkst. Je nach Bar gibt es auch Live-Musik oder Karaoke-Abende. Wenn eine Live-Band spielt, können die thailändischen Einheimischen sehr extrovertiert sein. Trotz der Sprachbarriere sind die Thailänder dann möglicherweise interessiert und möchten sich bei einem Bier oder zwei mit dir unterhalten.

Meine Lieblingsbar in der gesamten Provinz ist Ching Ching im Zentrum von Mae Sariang. Die Bierpreise liegen zwischen 60 und 90 Baht pro Flasche. Darüber hinaus ist die Bar sehr entspannt und spielt oft eine Mischung aus thailändischer und westlicher Musik.

7. Salawin Fluss Bootstour

Der Salawin Nationalpark befindet sich direkt an der Grenze zu dem Kayah Staat in Myanmar. Der Park selbst ist ein Highlight für sich. Er ist sehr gebirgig und besteht aus verschiedenen Arten von Wäldern. Das Besondere ist jedoch der Fluss Salawin (er ist auch im Namen des Parks enthalten). Der Salawin Fluss kommt von der tibetischen Hochebene und endet in der Andamanensee, wobei er drei Länder durchquert. Außerdem fungiert er teilweise als geografische Grenze zwischen Thailand und Myanmar.

Du kannst in einem Boot sitzen, das über den Fluss fährt und buchstäblich Grenzen überschreiten. Es gibt nicht viele öffentliche Informationen über die Reiseroute. Ich empfehle jedoch die Fahrt in Richtung Süden von Mae Sariang nach Sop Moei und in Richtung Westen zur Grenze zwischen Thailand und Myanmar. Dort gibt es ein kleines Dorf namens Baan Mae Sam Laep am Ufer des Salawin-Flusses, in dem ethnische Minderheiten wie die Karen und Shan leben, die sehr freundlich sind. Frag einfach nach der Bootstour und man wird dir gerne weiterhelfen.

8. Thom’s Elephant Sanctuary (Pai)

Thoms Auffangsstation für Elefanten bietet entspannte Elefantentouren in der Natur außerhalb von Pai an. Im Camp hatten wir das Vergnügen, Ot und Tutdao kennenzulernen, zwei anmutige Elefantendamen, die sehr verspielt sind und gerne fressen. Es hat so viel Spaß gemacht, mit den sanften Riesen spazieren zu gehen und mit ihnen im Fluss zu baden. Thom selbst wuchs in einer Mahout-Familie auf (Mahouts bedeutet Elefantenpfleger oder -trainer) und kümmert sich hervorragend um sie. Eine zweistündige Elefantentour, einschließlich Bambus-Rafting und Mittagessen kostet etwa 1800 Baht pro Person. Das Reiten auf den Elefanten ist strengstens untersagt.

Elefantentour in Thoms Auffangstation für Elefanten in Pai
Elefantentour in Thoms Auffangstation für Elefanten in Pai

9. Ban Rak Thai (Mae Aw)

Wenn du den Mae Hong Son Loop fährst, solltest du Ban Rak Thai nicht verpassen (auf Deutsch bedeutet der Name „das Dorf liebt Thai”), ein chinesisches Dorf 44 km nördlich von Mae Hong Son Stadt. Während des Aufstiegs des Kommunismus in China flohen Menschen aus der Provinz Yunnan aus dem Land und ließen sich in dieser Gegend nieder. Einige Generationen später haben sie die thailändische Sprache und Kultur vollständig adaptiert, aber sie haben ihr Erbe nie vergessen. Das Dorf ist auch bekannt als Mae Aw und ist sehr klein. Du kannst dort alles bequem zu Fuß erkunden. Vor allem im Winter kann es hier recht kühl werden, also pack besser ein paar warme Sachen ein. Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten ist der See im Zentrum, der am frühen Morgen in Nebel gehüllt ist, und die von Teeplantagen umgebenen Häuser im chinesischen Stil.

Du kannst entweder eine private Tour dorthin buchen oder selbst mit einem Mietwagen von Chiang Mai, Pai oder Mae Hong Son aus fahren. Die kurvenreichen Straßen sind jedoch für unerfahrene Fahrer nicht unbedingt geeignet. Es gibt auch gelbe Pick-up-Trucks, die zwischen Ban Rak Thai und Mae Hong Son hin und her fahren.

10. Ruh dich in Cafés neben einem Reisfeld aus

In der Provinz Mae Hong Son gibt es viele Gelegenheiten, ein kühles Getränk mit einem herrlichen Blick über weite Reisfelder zu genießen. Der Großteil der Bevölkerung in Mae Hong Son arbeitet in der Landwirtschaft und der Reisanbau ist für viele Familien sehr wichtig. Einige von ihnen haben schöne Cafés neben den Reisfarmen gebaut.

Zwei meiner Lieblingscafés, die in der Nähe von Reisfeldern liegen, sind Mana und Phamolor Coffee in Mae Sariang. Außerdem gibt es eine tolle Speisekarte mit selbstgebackenen Kuchen und leckerem Kaffee! Und für die digitalen Nomaden unter uns: Die WiFi-Verbindung ist wirklich schnell und es gibt viele Steckdosen.

Im Mana Cafe in der Nähe von Reisfeldern sitzen, Mae Hong Son
Mana Cafe

Zusammenfassung

Ehrlich gesagt, wenn du auf der Suche nach dem ultimativen, aufregenden „Thailand-Erlebnis“ bist, ist Mae Hong Son vielleicht der falsche Ort für dich. Die Provinz ist sehr bodenständig, meist ländlich und sehr entspannt. Wenn du ein Fan von abgelegenen Orten fernab des touristischen Trubels (Pai ist eine große Ausnahme) und herrlicher Natur bist, dann musst du Mae Hong Son besuchen.

Eine Fahrt durch die ländliche Umgebung von Mae Hong Son
Eine Fahrt durch die ländliche Umgebung von Mae Hong Son

Diese Provinz lädt dazu ein, in das Leben der ethnischen Bergstämme einzutauchen und die kleinen Dinge des Lebens zu genießen. Mae Hong Son bietet weder eine große Auswahl an Aktivitäten noch die beeindruckendsten Tempel. Fahre einfach herum, erkunde die Provinz auf eigene Faust und unterhalte dich mit den Menschen. Auf diese Weise wirst du in Mae Hong Son die besten Erfahrungen mit dem thailändischen Leben vor Ort machen.


Gastautorin Pako
Pako

Über die Autorin

Hallo Leute, ich bin Pako Nam und arbeite als freiberufliche Autorin und Digital Creator. Geboren in Thailand und aufgewachsen in Deutschland, ist meine kulturelle Identität eine Mischung aus Ost und West. Reisen und Schreiben ist meine Art, die Welt zu erkunden, die ich auf meinen Social-Media-Kanälen dokumentiere.

Warst du schon einmal in der Provinz Mae Hong Son? Was ist deine Lieblingsbeschäftigung in Mae Hong Son? Erzähle es uns unten in den Kommentaren.

Das könnte dir auch gefallen

Gast

Dies ist ein Gastartikel. Falls du Fragen oder Anregungen zum Thema hast, schreibe sie einfach in die Kommentare oder kontaktiere den Gastautor direkt auf seinem Blog.