Die kleine Stadt Pai liegt in einem Tal umgeben von Bergen und bietet eine ganz besondere Atmosphäre. Auch wenn immer mehr Touristen nach Pai kommen, kann die Stadt ihre Orginalität bewahren. Aber warum kommen so viel Gäste nach Pai? Hat die kleine Stadt überhaupt so viel zu bieten? Ja, definitiv!

20 Tipps und Sehenswürdigkeiten in Pai

Pai selbst ist ein schönes kleines Städtchen, aber die Umgebung verleiht ihr den besonderen Charme. Aussichtspunkte, Tempel, Wasserfälle, Reisfelder, tolle Cafés und vieles mehr kannst du in Pai entdecken. Mit Highlights geizt Pai sicher nicht und einige Tage in der kleinen Stadt lohnen sich absolut.


Anreise nach Pai

Es gibt viele Wege, um nach Pai zu kommen. Eine der beliebtesten Möglichkeiten ist die Fahrt mit dem Roller von Chiang Mai nach Pai. So kannst du die Stadt auf eigene Faust erreichen und die wunderschöne Landschaft auf dem Weg genießen.

Weiterhin kannst du mit dem Minivan von Chiang Mai anreisen oder selbst von einigen Orten in Thailand auf dem kleinen Flughafen von Pai landen. Mehr über die Anreise erfährst du in dem Artikel über unsere ersten Eindrücke aus Pai.


Unterkunft in Pai

Wir haben während unserer Tage im Heart of Pai übernachtet. Saubere Zimmer, gutes Wifi mit Balkon und dicht am Zentrum von Pai waren für uns ausschlaggebend. Übrigens steht am Eingang ein Haus auf dem Kopf, was gerne als Fotomotiv von Touristen genutzt wird. Eine tolle Unterkunft und super Ausgangslage.



Booking.com


1. Memorial Bridge

Die historische Memorial Bridge ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Pais und meist das erste Highlight, das du schon auf deiner Anreise nach Pai zu sehen bekommst. Sie wurde während des zweiten Weltkrieges im Auftrag der japanischen Armee erbaut, um einen Weg von Chiang Mai nach Mae Hong Son zu haben, in der Nähe der Grenze zu Myanmar.

Ausblick auf Pais Memorial Bridge

Nach dem Ende des Krieges zerstörten die Japaner die Brücke jedoch wieder. Da sie mittlerweile aber ein Bestandteil des Lebens von den Einwohnern Pais geworden ist, wurde sie wieder von den Thais aufgebaut. Die ursprüngliche Holzstruktur ist bei einer Flut 1973 zerstört wurden und an ihrer Stelle steht nun ein Stahlgerüst.

Tobi an der Memorial Bridge von Pai

Die Memorial Bridge von Pai ist einer netter kurzer Fotostopp, wenn du mit dem Roller die Gegend erkundest.

2. Pai Canyon

Das nächste Highlight in Richtung der Stadt ist der Pai Canyon. Teils 70 Meter hohe Schluchten findest du hier in der traumhaften Landschaft. Aber Vorsicht, die Felsen können rutschig sein und bevorzugt solltest du festes Schuhwerk tragen. Zumindest, wenn du ein wenig über den Canyon gehen bzw. klettern willst.

Eingang zum Pai Canyon

Aber um den Pai Canyon zu sehen, musst du dies gar nicht machen. Du erreichst ihn über eine Treppe, wo du eine kleine Aussichtsplattform mit Bänken und kleinen Häuschen, die Schatten spenden, vorfindest. Das spektakuläre Naturhighlight ist definitiv ein Pflichtbesuch!

Der Canyon von Pai

Auch der Sonnenuntergang ist traumhaft schön am Pai Canyon. Sei jedoch besonders in der Dunkelheit vorsichtig, falls du nicht am Anfang nach der Treppe stehengeblieben bist.

3. Love Strawberry

Das nächste Ziel auf der Straße zwischen Memorial Bridge und Pai ist das Love Strawberry Café. Ein sehr beliebter Stopp auf einer Tour zu den Sehenswürdigkeiten Pais. Ganz nach dem Motto, gibt es hier alles gemischt mit Erdbeeren.

Doch auf ein ruhiges Café solltest du dich nicht gerade freuen. Meist ist im Love Strawberry viel los, denn Asiaten lieben diesen Kitsch. Gönne dir einen Erdbeer-Shake und setze dich auf die Terrasse mit Aussicht auf die Berge Pais. Trotz der Beliebtheit ein netter kurzer Stopp.

Love Strawberry Cafe in Pai

4. Mae She Thai Patthana Chit Chaloem Phra Kiai

Für Außenstehende sieht dies wie ein weiterer Tempel in Pai aus, wenn er auch mit seinem riesigen Tor, welches von Naga-Statuen (Schlangenwesen) bewacht wird, beeindruckt. Er liegt ebenfalls direkt an der Hauptstraße, die nach Pai führt.

Mae She Thai Patthana Chit Chaloem Phra Kiai

Hierbei handelt es sich jedoch nicht wirklich um einen Tempel. Natürlich ist es ein Ort der Verehrung für Buddha und sowohl männliche als auch weibliche Mönche gibt es vor Ort. Viel mehr ist dies ein Platz für Thais, die kommen und einige Tage oder auch länger auf dem Gelände verbringen.

Der Tempel Mae She Thai Patthana Chit Chaloem Phra Kiai an Pais Hauptstraße

Dabei geht es darum sich den buddhistischen Lehren zu widmen, zu meditieren und annähernd während dieser Tage das Leben eines Mönches zu führen. Für Besucher ist der „Tempel“ definitiv einen kurzen Stopp wert, da er, wie ich finde, eine ganz besondere Atmosphäre ausstrahlt.

5. Wat Toong Pong

Wenn du die Straße direkt vor dem Mae She Thai Patthana Chit Chaloem Phra Kiai hineinfährst und am Ende nach links abbiegst, kommst du zu einem weiteren kleinen Tempel. Der Wat Toong Pong sieht sehr wenig Besucher und besteht im Endeffekt nur aus einem kleinen Gelände.

Der Wat Toong Pong Tempel in Pai

Solltest du dir aber gerne buddhistische Tempel anschauen, dann lohnt auch ein kurzer Besuch hier. Neben einigen Buddha-Stauen findest du eine goldene Chedi und jede Menge Ruhe vor.

6. Route 1095 Café

Das Route 1095 ist ein weiteres Café, die in Pai teilweise aus dem Boden sprießen. Hier kannst du dich in hängenden Sitzgelegenheiten gemütlich auf Kissen niederlassen und den Blick auf die Berge der Umgebung schweifen lassen. Dazu ein leckerer Shake und das Route 1095 eignet sich perfekt für eine Pause beim Sightseeing in Pai.

Das Route 1095 Café in Pai

7. I Am Pai – Coffee in Love

Kurz vor Pai befindet sich das Coffee in Love mit dem beliebten I Am Pai Fotomotiv, das zusätzlich eine tolle Aussicht auf die Berge liefert. Das kleine Café bietet sich super für einen Zwischenstopp für einen Kaffee oder auch für Kuchen an, wenn du der starken Sonne Thailands mal etwas entfliehen willst.

I Am Pai Schild mit Aussicht auf die Berge

Besonders bei Thais und Chinesen ist das Café beliebt, da es 2009 für „Pai in Love“ und 2012 für „Lost in Thailand“ als Filmkulisse diente. Trotzdem findest du vor Ort immer einen Platz und es ist nicht komplett überfüllt.

8. Pai Walking Street

Jeden Abend findest du im Zentrum der Stadt, entlang der Chaisongkran Road und Rungsiyanon Road, die Walking Street von Pai. Die meisten Stände eröffnen zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr und schließen etwa zwischen 22.00 Uhr und 23.00 Uhr.

Die abendliche Walking Street in Pai

Außerhalb der Hochsaison von November bis Februar gibt es zwar ein paar Stände weniger, aber trotzdem lohnt sich der allabendliche Besuch. Von Souvenirs, handgemachten Mitbringseln bis hin zu jeder Menge thailändischen Köstlichkeiten kannst du hier ein paar Stunden verbringen oder dich entlang einer der Bars an der Pai Walking Street bei Live-Musik entspannen.

9. Land Split

Durch ein Erdbeben in 2008 und 2011 ist der Pai Land Split entstanden. Das Land des Bauern wurde durch die seismischen Aktivitäten auf eine Tiefe von 11 Meter und Breite von 2 Metern aufgerissen. Nach dem ersten Schock des Eigentümers wurde aus dieser Darstellung der Naturgewalt ein Must-See in Pai.

Pai Land Split

Während du dir vor Ort die aufgerissene Erde des Pai Land Split ansehen kannst, findest du auf dem Gelände außerdem viele tropische Früchte wie Papayas und viele mehr, die dort von dem Besitzer angebaut werden.

Kostenlose Snacks am Land Split

Zum Abschluss gibt es sogar noch kostenlose Snacks aus seinem Garten sowie selbstgemachten Wein. Nüsse, Tamarind, Kartoffeln, Bananenchips. Außerdem erzählt dir der Besitzer gerne mehr über den Land Split, wenn du möchtest. Eintritt kostet es zwar nicht, aber eine Spende ist sehr willkommen und auch gerechtfertigt, bei dem was hier an Snacks alles aufgetischt wird.

10. Pam Bok Wasserfall

Der Pam Bok Wasserfall liegt auf der Strecke zwischen dem Land Split und der Bamboo Bridge. Den Parkplatz findest du direkt an der Straße. Für den Wasserfall musst du jedoch ein paar Minuten in den Dschungel hineingehen. Feste Schuhe bieten sich hier durchaus an.

Der Pam Bok Wasserfall in Pai

Der Wasserfall liegt versteckt zwischen Felsen und im Naturpool davor kannst du eine kleine Abkühlung nehmen. Meist ist der Pam Bok Wasserfall recht wenig besucht. Über eine Brücke kannst du den Wasserfall erreichen und die Felsen hinabsteigen. Auch hier ist Vorsicht geboten, denn die Felsen können teilweise rutschig sein.

11. Bamboo Bridge

Die Bamboo Bridge, Boon Koh Ku So, ist eines der Highlights von Pai. Du findest sie, wenn du der Straße nach dem Pam Bok Wasserfall folgst, sobald du viele Reisfelder entdeckst.

Die Bamboo Bridge in Pai

Mehr als 800 Meter über die Reisfelder führt dich die Bamboo Bridge, die super für tolle Fotomotive herhält. In der Regensaison ist das Ganze natürlich nochmal etwas schöner, wenn der Reis schön grün blüht.

Reisfelder an der Bamboo Bridge aus der Luft in Pai

Meist triffst du hier sehr wenige Besucher an und die „Bambus-Brücke“ wird ständig erweitert. Gehe dort ein wenig spazieren und lasse dich in den Bann der Reisfelder ziehen, es ist schließlich kostenlos. Du kannst am Ende aber gerne eine Spende dortlassen – für den Erhalt und Ausbau der Bamboo Bridge.

12. Wat Phra That Mae Yen

Auf einem Hügel außerhalb von Pai liegt der Wat Phra That Mae Yen mit seinem großen weißen Buddha, den du oft schon von anderen Orten Pais in der Ferne sehen kannst. Der Tempel ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Pai und absolut einen Besuch wert.

Wat Phra That Mae Yen, der weiße Buddha von Pai

Vor Ort kannst du auf dem Tempelgelände parken und dann die letzten Meter über die Stufen zurücklegen. Oben angekommen, merkst du erst wie riesig die Buddha-Statue eigentlich ist und hast gleichzeitig einen wunderschönen Ausblick auf Pai und die Berge.

Aussicht vom weißen Buddha auf die Berge von Pai

Egal zu welcher Tageszeit, der Ausblick ist immer grandios. Die meisten Besucher kommen jedoch gegen Abend hierher, da du dann die untergehende Sonne beobachten kannst. Auch einen kleinen Shop mit Getränken und Snacks gibt es vor Ort. Eintritt wird übrigens keiner fällig.

13. Mae Yen Wasserfall

Der Mae Yen Wasserfall liegt tief im Dschungel von Pai und dementsprechend ist dies eine längere Wanderung, bis du den Wasserfall erreichst. Der Pfad startet in der Nähe des Wat Phra That Mae Yen und dauert gute 3 Stunden. Wenn du darauf keine Lust hast, solltest du lieber die anderen Wasserfälle besuchen, die einfacher zu erreichen sind.

Grundsätzlich musst du nur dem Fluss von Pai in Richtung des Wasserfalls folgen. Auf dem Weg findest du jedoch auch Schilder. So weißt du, dass du auf dem richtigen Weg bist. Wenn du gerne ein wenig wandern gehst, dann bist du bei Mae Yen Wasserfall richtig.

14. Wat Mae Hee

In der Nähe des Wat Phra That Mae Yen mit der riesigen weißen Buddha-Statue befindet sich ein kleiner weiterer Tempel. Er strahlt eine angenehme Ruhe aus, sieht kaum Besucher und bietet ebenfalls eine schöne weiße Buddha-Statue, nur eben nicht ganz so riesig.

Der schöne Wat Mae Hee Tempel mit einem weißen Buddha

Das Gelände ist wirklich klein und in ein paar Minuten hast du alles erkundet. Trotzdem empfand ich den Wat Mae Hee als einen der schönsten Tempel in Pai.

15. Tha Pai Hotspring

Die bekannteste heiße Quelle von Pai ist eine gute Unternehmung für einen halben Tag. Sie ist Teil des Huai Nam Dang Nationalparks und liegt nur 8 Kilometer südlich von Pai. Vor Ort gibt es mehrere Naturpools, die von Mal zu Mal weniger heiß werden. Der heißeste Teil der Tha Pai Hotsprings ist übrigens 80 Grad warm.

Schild zu den Tha Pai Hotsprings

Die Becken sind teils so heiß, dass du dort auch Eier kochen kannst, die es auch vor Ort zu kaufen gibt. Ein kleiner Snack für Zwischendurch sozusagen. Geöffnet ist täglich von 7.00 – 16.00 Uhr und der Eintritt kostet 300 Baht pro Person.

16. Sai Ngam Hotspring

Etwa 15 Kilometer nördlich von Pai liegt die heiße Quelle Sai Ngam. Sie ist nach der Tha Pai Hotspring die beliebteste. Manchmal wird sie auch Secret Hotspring genannt, was aber meist noch mehr Besucher statt weniger anzieht.

Es gibt mehrere Naturpools, in denen du schwimmen kannst. Ganz oben findest du den größten und beliebtesten mit Wassertemperaturen bis zu 34 Grad. Das kristallklare Wasser, die Wärme und die Dschungelumgebung ergeben eine absolut tolle Atmosphäre.

Geöffnet ist täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr und der Eintritt kostet pro Person nur 20 Baht. Wenn du eine heiße Quelle besuchen möchtest, dann lohnt sich die Sai Ngam Hotspring.

17. Mor Paeng Wasserfall

Etwas außerhalb des Zentrums westlich von Pais, aber leicht mit dem Roller zu erreichen, liegt der Mor Paeng Wasserfall. Vom Parkplatz ist es nur ein kleiner ausgetretener Pfad bis du am Wasserfall ankommst, der in wenigen Minuten zu bewältigen ist.

Der Mor Paeng Wasserfall von Pai

Während du an der untersten Stufe schöne Bilder vom Wasserfall machen kannst, eignet sich die nächsthöhere Stufe gut, um im Naturpool zu baden. Auch eine dritte Stufe gibt es, die aber nur schwierig zu erreichen ist. Ein schöner Ort, wenn du dich etwas in der Natur entspannen möchtest und super für eine Abkühlung.

18. Santichon – Chinese Village

Das chinesische Dorf Santichon ist eine weitere Attraktion von Pai. Es ist jedoch kein typisches chinesisches Dorf, wie du es dir im ersten Augenblick vorstellen würdest, sondern ein künstlich erschaffenes.

Santichon, das chinesische Dorf von Pai

Touristen können dort die Lebensart kennenlernen, Lehmhäuser besuchen, sich verkleiden oder chinesische Köstlichkeiten probieren. Du kannst hier also ein bisschen chinesische Kultur kennenlernen. Das richtige chinesische Dorf liegt jedoch direkt hinter dem Touristenzentrum.

Dort ist aber relativ wenig von den chinesischstämmigen Bewohnern zu spüren. Für einen kleinen und kurzweiligen Zwischenstopp auf dem Weg zum Yun Lai Viewpoint lohnt sich Santichon aber.

19. Yun Lai Viewpoint

Hinter dem chinesischem Dorf führt der Weg den Berg hinauf zum Yun Lai Viewpoint. Meist recht wenig besucht, bekommst du hier einen traumhaften Blick auf Pai und die Umgebung geboten. Ein tolles Schauspiel ist auch der Abend, wenn die Sonne untergeht und Pai in der Dunkelheit versinkt.

Der Yun Lai Viewpoint mit den Bergen Pais im Hintergrund

Der Eintritt zum Viewpoint ist mit 20 Baht auch zu verkraften und außerdem bekommst du eine kleine Kanne mit Tee gereicht. Ansonsten ist die Aussicht auf das Tal, in dem Pai liegt, einfach nur atemberaubend und bedarf keiner weiteren Erklärung.

Tobi am Yun Lai Viewpoint

20. Ausflug nach Mae Hong Son

Pai liegt in der Region Mae Hong Son und die gleichnamige Stadt der Region sieht nicht allzu viele Touristen. Die Stadt Mae Hong Son liegt gute 100 Kilometer von Pai entfernt. Vielleicht etwas viel für einen Tagesausflug, aber für einen mehrtägigen Trip absolut empfehlenswert.

Der kleine Ort hat nicht ganz so viel zu bieten wie Pai, aber trotzdem wird dir dort nicht langweilig. Bei Love and Compass findest du 8 geniale Tipps für Mae Hong Son, die definitiv Lust auf die Stadt machen.

Warst du schon in Pai? Wie hat dir die Stadt und die Umgebung gefallen? Hast du noch weitere Tipps? Hinterlasse uns einen Kommentar!