This post is also available in: English

Auf der indonesischen Insel Lombok gibt es viele schöne Wasserfälle zu entdecken. Einer der interessantesten ist sicherlich der „Tiu Teja“ im Norden der Insel, welcher in der Nähe des Dorfes Santong liegt.

Zu einer bestimmten Tageszeit, wenn die Sonne in den Wasserfall hineinscheint, entsteht am Fuß sogar ein Regenbogen, was den Tiu Teja noch sehenswerter macht.

Regenbogen am Tiu Teja Wasserfall

Anfahrt

Das Dorf Santong liegt am Fuße des Rinjani-Nationalparks nordöstlich von Senggigi und ist von dort aus in etwa einer Stunde mit dem Auto zu erreichen. Es ist auf jeden Fall ratsam so eine Tour in einem Reisebüro mit Fahrer und Guide zu buchen – wenn man das erste Mal hinmöchte zumindest. Oder bei meinem Kumpel Ojan, der aus Santong kommt und die Gegend bestens kennt 😉

Von Santong aus führt dann ein mehr oder weniger steiler Wanderweg (teilweise sogar betoniert) direkt in den Dschungel. Hier folgt man einfach nur dem Weg, bis man nach etwa 20-25 Minuten an einer Treppe ankommt, die dann weiter runter zum Wasserfall führt. Einige verrückte Locals fahren auch mit ihrem Motorrad hierhin und würden dich gegen eine kleine Gebühr auch hoch und/oder runterfahren. 😀

Unterwegs findet man sogar Kakaobäume und viele andere exotische Pflanzen. Auch auf wilde Affen, die in den Bäumen hängen, trifft man hin und wieder. Sekeper ist übrigens ein weiterer Wasserfall, den man besuchen kann, wenn man weiter der „Dschungelstraße“ geradeaus folgt.

Auf dem Weg durch den Dschungel zum Tiu Teja Wasserfall

Kakaobaum auf dem Weg zum Tiu Teja Wasserfall
Unterwegs findet man reichlich Kakaobäume…
Bambusbäume auf dem Weg zum Tiu Teja Wasserfall
…und auch Bambusbäume sind zu finden

Das letzte Stück zum Wasserfall ist durch die teilweise sehr steilen Treppen sehr anstrengend. Nach weiteren 10 Minuten hat man es aber fast geschafft und kann schon von Weitem das Rauschen des Tiu Teja hören.

Marcel auf dem Weg zum Tiu Teja Wasserfall, Lombok

Am Wasserfall

Schließlich offenbart sich dir folgender Anblick und die (kleine) Tortur des Treppensteigens wird belohnt… 😉

Tiu Teja Wasserfall, Lombok

Tiu Teja Wasserfall, Lombok

Tobi am Tiu Teja Wasserfall, Lombok

Wie gesagt, der Wasserfall ist bekannt für den Regenbogen, der durch die Sonneneinstrahlung am Fuß entsteht („Teja“ bedeutet in der Sasak-Sprache – der Sprache der Einwohner Lomboks – übrigens auch Regenbogen). Wer diesen unbedingt sehen will, sollte am frühen Nachmittag ankommen und hoffen, dass keine Wolken am Himmel sind.

Aber auch ohne den Regenbogen ist der Wasserfall definitiv sehenswert und ein absolutes Highlight, besonders wenn man sich in das frische und eiskalte Wasser traut. 😉 Viele Menschen sind hier eh nicht, so dass man sich fast sicher sein kann, den Wasserfall für sich alleine zu haben.

Regenbogen am Tiu Teja Wasserfall

Auf dem Rückweg trafen wir in Santong noch zufällig auf eine der vielen Sasak-Hochzeitsparaden, die man sich auf Lombok unbedingt ansehen sollte. Leider nicht wie üblich mit traditionellen „Gendang Beleq“-Musikern, sondern eher modern mit riesigem mobilen Soundsystem, aber dennoch spannend. Im Dorf trifft man wohl nicht so häufig auf Touristen, so dass auf einmal wir das Highlight in der Menge waren 😀

Hochzeitsparade im Dorf Santong, Lombok
Hochzeitsparade im Dorf Santong

Hochzeitsparade im Dorf Santong, Lombok

Weitere sehenswerte Wasserfälle im Norden Lomboks sind übrigens Tiu Kelep oder Sindang Gila. Diese sind etwas bekannter als der Tiu Teja, weil sie in der Nähe von Senaru liegen, ein Startpunkt für die Rinjani-Wanderung.

Das könnte dir auch gefallen

Marcel

Moin, ich bin Marcel! Blogger, Autor, Web- & Grafikdesigner und digitaler Nomade. Ich reise am liebsten durch Südostasien und entdecke dort traumhafte Strände und leckeres Essen. Meine Homebase ist Koh Phangan, Thailand. Folge mir auf Facebook, Twitter, Instagram oder Steemit.

Booking.com