Der Khao Ra ist der höchste Berg von Koh Phangan und stand schon seit langem bei uns auf dem Zettel. Ganze 627 Meter Höhe misst der Gipfel des Khao Ra und ihn zu besteigen nimmt schon ein paar Stunden in Anspruch. Der Trek ist aber auch für ungeübte Wanderer kein Problem.

Du findest den Khao Ra im nördlichen Teil von Koh Phangan, musst deinen Aufstieg jedoch etwa in der Inselmitte beginnen. An vielen Stellen wird ein Guide empfohlen, was jedoch komplett unnötig ist, solange du nicht alleine auf den Khao Ra wanderst.

Khao Ra – Dschungelwanderung zum Gipfel

Khao Ra Viewpoint, Koh Phangan

Der Weg zum Gipfel nimmt etwa 2 bis 3 Stunden in Anspruch, je nachdem wie viele Pausen du einlegst und vor allem mit welchem Tempo du in dem teils dichten Dschungel unterwegs bist. Zu empfehlen sind definitiv feste Schuhe, auch wenn der Trek auf den Khao Ra mit Flip Flops zu bewältigen ist – wir haben es selbst ausprobiert.

Weiterhin solltest du unbedingt ein paar kleine Snacks mitnehmen, um dich unterwegs zu stärken und natürlich ausreichend Wasser. Wir würden etwa 3 Liter pro Person empfehlen, denn die Luftfeuchtigkeit im Dschungel ist noch mal um einiges höher und bringt dich leicht zum Schwitzen.

Khao Ra Bungalows

Der Weg zum Khao Ra Viewpoint beginnt an den Khao Ra Bungalows, die etwa in der Inselmitte liegen. Sie sind ganz einfach zu finden. Wenn du von Thong Sala die Straße in den Norden Richtung Chaloklum nimmst, folgst du dieser etwa 5-10 Minuten.

Danach kommt eine große Linkskurve, du fährst jedoch geradeaus weiter durch einen kleinen Torbogen, der zum Phaeng Wasserfall führt. Anstatt der Straße nach rechts zu folgen, fährst du gerade aus am Wat Madeauwan vorbei. Nun musst du gute 5 Minuten die Straße geradeaus entlang fahren bis auf der rechten Seite ein Schild zu den Khao Ra Bungalows kommt.

Hier fährst du hinein und kannst dann deinen Roller abstellen, falls du nicht mit einem Sammeltaxi gekommen bist. Oft wirst du hier von freundlichen Thais begrüßt, denen die Bungalows gehören und die dir den Weg weisen. Wir haben sogar ein paar frisch geerntete Rambutan-Früchte mit auf den Weg bekommen. Als erstes musst du zwischen den Bungalows hindurch auf den Wanderweg zum Khao Ra Viewpoint kommen.

Khao Ra Bungalows, der Start zum Viewpoint

Nun ist es ein leichter Fußweg von knapp 5 Minuten einen Hügel hinauf. Danach folgst du dem Weg nach rechts bis du an einem Wasserreservoir ankommst, das du überqueren musst.

Wasserreservoir auf dem Weg zum Khao Ra auf Koh Phangan

Danach geht es in den Dschungel. Obwohl es aussieht, als ob der Weg weiterhin sehr einfach und gut wäre, darfst du den Sandweg nicht nehmen, sondern musst vor ihm rechts in den Dschungel einbiegen.

Der Weg in den Dschungel zum Khao Ra Gipfel auf Koh Phangan
Dort wo das Moped steht, geht es in den Dschungel

Welcome to the Jungle

Weiter geht es durch den relativ ausgetretenen Pfad im Dschungel entlang des Wassers. Nach ein paar Minuten hört dieser Pfad jedoch auf und du stehst vor einigen Felsen in dem Fluss. Wir haben uns gewundert, wo es denn nun entlang geht. Jetzt können wir dir sagen, dass du einfach kurz über die Felsen klettern musst.

Marcel im Dschungel von Koh Phangan

Ganz leicht und von Weitem fast unkenntlich, ist auf einem der Felsen ein roter Pfeil aufgemalt und kurz dahinter siehst du eine weitere Beschriftung, die dir den Weg zum Khao Ra Viewpoint zeigt. Hier geht es nun weiter.

Felsen im Dschungel auf dem Weg zum Khao Ra, Koh Phangan
Über die Felsen geht es weiter

Der Weg durch den Dschungel wird nun immer dichter und teilweise ist es nicht ganz so einfach den Pfad zu erkennen. Wir haben an der einen oder anderen Stelle ein bisschen rätseln müssen, wo es denn nun weiter geht.

Auch wenn es leider ziemlich selten vorkommt und es nur drei richtige Schilder gibt, sind einige Bäume mit Schrift oder roten Pfeilen markiert. So weißt du wenigstens, dass du auf dem richtigen Weg bist.

Dichter Dschungel auf dem Weg zum Gipfel des Khao Ra

Tobi im Dschungel auf dem Weg zum Gipfel des Khao Ra

Die drei Kilometer durch den Dschungel sind schon sehr schweißtreibend und du solltest einige Trinkpausen einlegen. Außerdem wird es auf dem letzten Kilometer immer steiler, so dass es eher Klettern als Wandern gleicht.

Wenn du dich an Bäumen beim Klettern festhältst, solltest du immer etwas vorsichtig sein und prüfen, ob diese auch stabil sind und das Gewicht halten. Außerdem soll es auch vorkommen, dass sich Schlangen an den Bäumen befinden. Wir haben aber weder auf dem Hin- noch auf dem Rückweg Schlangen oder ähnliches gesehen. Also keine Angst!

Dschungelpfad zum Khao Ra Gipfel auf Koh Phangan

Khao Ra Viewpoint

Nach einigen kurzen und längeren Pausen kommen wir etwa 2 ½ Stunden später am Gipfel des Khao Ra an. Die letzten Meter sind richtig anstrengend und wir kommen vollkommen durchgeschwitzt an. Kurz vor dem Khao Ra Viewpoint kannst du außerdem auf der linken Seite die Aussicht über den Süden und Koh Samui genießen.

Aussicht auf Koh Samui vom Gipfel des Khao Ra

Jetzt ist erstmal eine lange Pause angesagt und du kannst die Aussicht genießen. Von hier aus blickst du in Richtung Nordwesten von Koh Phangan. Du kannst also sowohl die Chaloklum Bucht, den Malibu Beach als auch den entfernten Haad Mae Haad mit der vorgelagerten Insel Koh Ma sehen.

Ein fantastischer Ausblick und für uns der bis dato beste der gesamten Insel. Im Hintergrund erkennst du auch noch eine weitere Insel – Koh Tao. Auch wenn sie nur klein am Horizont erscheint, fügt sie sich super in das traumhafte Panorama ein.

Marcel am Khao Ra Viewpoint, Koh Phangan
Marcel auf dem Gipfel des Khao Ra

Aussicht vom Khao Ra Gipfel auf Chaloklum, Koh Phangan

Tobi mit Aussicht auf Chaloklum
Tobi mit traumhafter Aussicht vom Khao Ra Viewpoint

Fazit

Die Wanderung zum Khao Ra lohnt sich unbedingt! Es ist wirklich anstrengend und vor allem schweißtreibend und wir waren komplett durchgeschwitzt am Viewpoint. Bei der Aussicht ist jedoch all die ganze Anstrengung vergessen.

Der Weg hinunter ist den ersten Kilometer nochmal ein wenig anspruchsvoll, da du vorsichtig hinab klettern musst, um nicht auszurutschen. Auch wenn die Wanderung natürlich mit normalen Schuhen einfacher und sehr wahrscheinlich auch angenehmer ist, ist es durchaus mit Flip Flops machbar.

Wenn du ein paar Tage länger auf Koh Phangan verbringst, dann können wir dir absolut dazu raten die Tour zum Khao Ra Viewpoint auf dich zu nehmen. Du wirst es bestimmt nicht bereuen.

Warst du schon mal auf dem Khao Ra? Wie hat es dir gefallen? Oder möchtest du den Berg gerne besteigen und hast Fragen dazu? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.