Ayutthaya ist ein beliebtes Tagesausflugsziel von Bangkok, was natürlich an den ganzen Tempelruinen im Geschichtspark der alten Königsstadt liegt. Einige Besucher kommen mit Booten den Chao Phraya von Bangkok entlang, andere mit dem Zug, Taxi oder Bus. Aber alle haben eins gemeinsam, sie wollen das UNESCO-Weltkulturerbe mit eigenen Augen erleben.

Ayutthaya – Tipps zu Tempeln und anderen Sehenswürdigkeiten

Auch für uns sind die Tempel in Ayutthaya jedes Mal ein Highlight, aber die Stadt hat auch noch ein paar Dinge mehr zu bieten. In diesem Artikel zeigen wir dir, warum es sich lohnt auch ein paar Nächte in Ayutthaya zu bleiben und was du dort alles unternehmen kannst.


Anreise nach Ayutthaya

Um nach Ayutthaya anzureisen, gibt es einige Möglichkeiten. Wir beziehen uns in diesem Absatz auf die Anreise von Bangkok, jedoch kannst du auch aus vielen anderen Teilen des Landes wie z.B. Chiang Mai anreisen.

Die teuerste Variante aus Bangkok wäre das Anmieten eines Taxis. Der Preis liegt etwa bei 700 Baht und die Fahrt dauert ca. 1 ½ Stunden, je nachdem, wo du dich in Bangkok befindest.

Die zweite Möglichkeit ist der Bus bzw. Minivan, entweder von der Khao San Road oder dem Mo Chit Bus Terminal. Der Preis bewegt sich zwischen 90 bis 150 Baht und die Fahrtdauer beträgt ca. 2 Stunden.

Der Bahnhof von Ayutthaya, der alten Tempelstadt Thailands

Unser Favorit ist jedoch die Zugfahrt. Hier kannst du vom Hua Lamphong Bahnhof in Bangkok oder der Bahnstation direkt neben dem Don Mueang Flughafen losfahren. Die Fahrt dauert etwa 1 bis 1 ½ Stunden und kostet 20 Baht vom Hua Lamphong und 15 Baht vom Don Mueang Flughafen.

Die Sitze befinden sich in der zweiten Klasse ohne Klimaanlage, aber bei den geöffneten Fenstern ist dies auszuhalten und außerdem hast du im Zug einen schönen Ausblick auf die Landschaft. Tickets kannst du direkt an den Schalten der Bahnstation kaufen.

Weitere Infos zu den Bus- und Zugverbindungen inklusive Uhrzeiten und Preise findest du auf 12go.asia, wo du auch ganz bequem online dein Ticket buchen kannst.

Info: Auch mit dem Boot kannst du von Bangkok anreisen. Der Preis liegt hier bei etwa 1400 Baht pro Person und die Fahrt streckt sich über 5 Stunden. Dies dauert jedoch sehr lange und ist sehr teuer, weshalb wir nicht weiter darauf eingehen.

Unterkünfte in Ayutthaya

Das Baan Bamai Boutique Hotel liegt auf dem Inselteil von Ayutthaya in der Nähe des historischen Geschichtsparks. Es ist also der perfekte Ausgangspunkt, um die Tempel der alten Königsstadt zu erkunden. Die Zimmer sind in einer kleinen Gartenanlage eingebettet und verfügen über kostenloses WLAN, Fernseher, Kühlschrank und sonstige Annehmlichkeiten. Jeden Abend bringt das Hotel ein kleines Frühstück als Aufmerksamkeit vor die Tür. Außerdem kannst du direkt vor Ort ein Fahrrad anmieten, um Ayutthaya auf zwei Rädern zu erkunden.

Eine weitere große Auswahl an Hotels in Ayutthaya findest du hier.

Das Baan Bamai Boutique Hotel in Ayutthaya, unsere Unterkunft
Baan Bamai Boutique Hotel

Ayutthaya: Touren und Tickets

1. Tempelbesichtigung

Unter den Sehenswürdigkeiten in Ayutthaya stehen die Tempel selbstverständlich an erster Stelle. Dies ist der Grund, warum die meisten Besucher in die Stadt kommen. Dabei triffst du die meisten Touristen an den berühmten Tempeln wie dem Wat Mahathat, Wat Ratchaburana oder dem Wat Phra Si Sanphet.

Der bekannte Wat Ratchaburana von Ayutthaya
Wat Ratchaburana

Doch auch außerhalb des Geschichtsparks von Ayutthaya gibt es viele alte Tempelruinen, teils mehr und teils weniger gut erhalten, zu entdecken. Eine dieser unbekannten Perlen ist der Wat Choeng Tha, bei dem ich nicht einen einzigen weiteren Besucher angetroffen habe.

Der unbekannte Tempel Wat Choeng Tha in Ayutthaya
Wat Choeng Tha

Für einige der Tempel musst du einen Eintritt zwischen 20 und 50 Baht pro Person zahlen. Viele der unbekannten Tempel kannst du aber kostenlos besuchen. Immer wieder ein Highlight, wenn wir Ayutthaya besuchen.

2. Bang Lan Nachtmarkt

In der Nähe des Wat Mahathat auf der Bang Lan Road findet jeden Abend der Nachtmarkt von Ayutthaya statt. Der lebhafte Markt sieht jedoch relativ wenig Touristen, da die meisten mit ihren Tagestouren schon wieder auf dem Rückweg von Ayutthaya sind.

Der abendliche Bang Lan Night Market in Ayutthaya

Es gibt diverse Stände, die zwar auch elektronische Artikel oder Kleidung verkaufen, jedoch dreht sich das meiste ums Essen. Das heißt du findest alle möglich Thai-Gerichte von Nudelsuppen über Papaya-Salat bis hin zu Desserts. Zum Abendessen perfekt geeignet.

Offen hat der Bang Lan Nachtmarkt jeden Abend von 17.00 bis 22.00 Uhr und solltest du in Ayutthaya übernachten, dann verpasse ihn auf keinen Fall.

3. Museumsbesuch

Nicht nur die Tempel, sondern auch einige der Museen in Ayutthaya bringen dir die Geschichte der Stadt näher. Außerdem sind sie ein super Ziel, falls du mal einen regnerischen Tag erwischen solltest. Um die Geschichte näher kennenzulernen, sind das Chan Kasem National Museum und das Chao Sam Phraya National Museum geeignet.

Daneben gibt es zum Beispiel noch das Baan Hollanda, welches sich mit dem niederländischen Einfluss in Ayutthaya beschäftigt, aber auch das Portuguese Village oder Japanese Village, die andere Kultureinflüsse zeigen, sind interessant.

Ein weiteres kleines Highlight für Museumsliebhaber wäre das Thai Boat Museum. Dies ist eine private Sammlung von alten traditionell erbauten thailändischen Booten. Manche davon in Miniaturausgaben sowie gut erhaltene in originaler Größe.

4. Fahrradtour

Eine Fahrradtour in Ayutthaya kannst du auch mit dem Besuch der Tempel verknüpfen. Aber auch außerhalb des Stadtkerns kannst du mit dem Fahrrad die schöne Landschaft oder sogar abgelegene Tempel, wie den Wat Phu Khao Tong, erkunden.

Fahrradtour zu den Tempeln in Ayutthaya

Fahrräder gibt es in vielen Hotels oder Shops zu mieten, da dies eine beliebte Möglichkeit ist Ayutthaya zu sehen. Pro Tag kostet ein Fahrrad 50 Baht und somit kommst du auch an Orte, die du mit einer Tour nicht erreichst.

5. Ayothaya Floating Market

Wenn du noch nie einen schwimmenden Markt in Thailand besucht hast, dann kannst du dir den Ayothaya Floating Market anschauen. Ansonsten hat dieser nicht viel mit traditionellen schwimmenden Märkten in Thailand gemeinsam, denn er wurde eigens für die Touristen erbaut.

Der Ayothaya Floating Market außerhalb von Ayutthaya

Die meisten Besucher sind hier Thais oder Chinesen, westliche Touristen siehst du selten. Du kannst eine Bootstour durch den Floating Market machen, die im Preis enthalten ist oder aber gemütlich über die Stege mit vielen Shops und Restaurants schlendern. Einen kurzen Besuch ist der schwimmende Markt von Ayutthaya wert, aber nur wenn du noch keinen anderen schwimmenden Markt in Thailand gesehen hast.

Stände auf dem Ayothaya Floating Market von Ayutthaya

Der Ayothaya Floating Market ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und kostet 200 Baht Eintritt pro Person, in denen eine kostenlose Bootsfahrt durch den Markt enthalten ist.

Hinweis: Neben dem Ayothaya Floating Market gibt es das Elephant Village, bei dem du auf Elefanten reiten kannst. Hiervon raten wir dir jedoch ab! Auf dem Rücken eines Elefanten zu reiten, ist eine Qual für ihn und die majestätischen Tiere leiden in ihrer Gefangenschaft schon genug. Verzichte darauf lieber.

6. Bootstour

Du kannst nicht nur Bootstouren von Bangkok bis hin nach Ayutthaya (oder umgekehrt) machen, sondern auch auf den Kanälen der Stadt. Auf diese Weise erkundest du Ayutthaya mal aus einem anderen Blickwinkel.

Dabei gibt es im Endeffekt zwei verschiedene Möglichkeiten. Zum einen werden zweistündige Touren angeboten, die dich über den Fluss zu drei Sehenswürdigkeiten Ayutthayas bringen. Diese Tour kostet 200 Baht pro Person. Besonders schön ist dies am späten Nachmittag, wenn die meisten Tagestouristen schon abgereist sind und Ayutthaya eine wundervolle Ruhe ausstrahlt.

Die zweite Variante ist es dir ein eigenes Longtailboot anzumieten. Das komplette Boot kostet 500 Baht und du kannst individuell entscheiden, was du gerne sehen möchtest. Mit mehreren Personen lohnt sich ein privates Boot absolut.

Buchen kannst du die Touren direkt an einigen Stellen an den Kanälen oder in einem der Hotels bzw. Reisebüros in Ayutthaya.

7. Boat Noodles probieren

Kuai Tiao Ruea, wie die Boat Noodles auf Thai heißen, sind besonders in Ayutthaya eine Spezialität. Sie haben einen sehr einzigartigen Geschmack und werden in einer Brühe aus Schweineblut serviert. Hört sich erstmal merkwürdig an, schmeckt aber wirklich lecker.

Boat Noodle Restaurant in Ayutthaya

Neben den Nudeln ist meistens Schwein oder Rind als Fleisch enthalten sowie kleine Fleischbällchen. Die Nudeln und das Fleisch werden mit eingelegten Sojabohnen und einigen anderen Kräutern gemischt. Du musst die Nudelsuppe also nicht nachwürzen.

Die berühmten Boat Noodles aus Ayutthaya

In Ayutthaya findest du viele Boot Noodle Restaurants, die jedoch meist alle kleine Portionen servieren. Eine Nudelsuppe kostet zwar nur 30 Baht, jedoch brauchst du meist 2-3, um wirklich satt zu werden.

Übrigens wird diese Art der Nudelsuppe Boot Noodle genannt, da sie vor langer Zeit auf Booten in den Kanälen serviert wurde, die um die Stadt herum existieren. Probiere es in jedem Fall!

8. Bang Pa-in Palace

Südlich von Ayutthaya liegt der Bang Pa-in Palace, der königliche Sommerpalast. Er liegt auf einer kleinen Insel und zieht hauptsächlich thailändische Touristen an. Der erste Palast wurde schon 1632, wobei er in heutiger Form natürlich viel später erbaut wurde.

Der Bang Pa In Palace in der Nähe von Ayutthaya

Die wunderschön gepflegte Gartenanlage oder die Residenz von König Chulalongkorn (Rama V) kannst du dir neben dem bekannten schwimmenden Pavillon vor Ort anschauen. Der Eintritt beträgt 100 Baht pro Person und geöffnet ist täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr.

Weitere Informationen rund um den Bang Pa-in Palace findest du bei Thaizer, ein wirklich ausführlicher und gut geführter Thailand-Blog auf Englisch.

9. Hua Ro Markt

Der Hua Ro Markt, manchmal auch Hoaro Markt geschrieben, ist ein lokaler Frischwaren-Markt, der schon seit über 200 Jahren in Ayutthaya existiert. Doch nicht nur frisches Gemüse und andere Zutaten zum Selbstkochen bekommst du vor Ort, sondern auch viele fertig zubereitete Gerichte, weshalb sich der Markt sehr dazu eignet zum Essen vorbeizukommen.

Der Eingang des Hoaro Markets in Ayutthaya

Du kannst außerdem auch viele getrocknete Sachen im Hua Ro Markt kaufen: Fisch, Tintenfisch oder Ähnliches. Ein Besuch lohnt sich, zumindest wenn du Hunger mitbringst.

Der Frischwaren-Markt hat von 4.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und der Hua Ro Nachtmarkt von 17.00 bis 21.00 Uhr. Somit kannst du den Markt fast rund um die Uhr besuchen.

Hast du noch Tipps für einen Aufenthalt in Ayutthaya? Was macht die Stadt für dich besonders? Hinterlasse uns Feedback in den Kommentaren.

Foto 11 – Bang Pa In Palace: Roy from Thaizer

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.