Kennst du schon unseren neuen Foodblog Try Thai? Hier lesen

Thailand und Essen, das gehört irgendwie zusammen. Garküchen, Restaurants, Nachtmärkte – hier gibt es alles. Eine Reise nach Thailand beinhaltet also für mich auch immer eine kulinarische Reise. Das Land hat so viele Köstlichkeiten zu bieten, dass du wahrscheinlich gar nicht weißt, wo du anfangen sollst.

Heute geht es aber nicht darum, was du alles vor Ort probieren kannst und vor allem musst, sondern um das Wo?

Wo schmeckt das Essen am besten, wo ist es am günstigsten und wo findest du vielleicht auch mal ein paar westliche Gerichte?

Ich komischerweise nicht, aber viele Leute wollen nicht unbedingt jeden Tag Reis essen und auch für diese besteht eine Riesenauswahl an köstlichem Thaifood.


1. Garküchen

Garküchen am Straßenrand in Chiang Mai
Einige der Garküchen am Straßenrand in Chiang Mai

Garküchen findest du eigentlich an jeder Ecke. Günstig und lecker ist wohl das Motto hier!

Garküchen stellen sich meistens an den Straßenrand und sind auf Rädern unterwegs. Mal auf Motorrädern und mal auch auf der Ladefläche eines Pickups. Sie bieten, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht so super aussehen, aber mit das leckerste Thaifood an.

Oft werden auch noch ein paar Stühle und Tische auf den Bürgersteig gestellt und fertig ist das eigene „kleine Restaurant“.

2. Thai Shops

Mein Lieblings Thai Shop auf Koh Phangan
Mein Lieblings Thai Shop auf Koh Phangan mit dem leckersten Panaeng Curry der Welt 😉

Dann gibt es noch die Thai Shops. Das sind meist kleinere Restaurants, in denen du nicht viele Touristen essen siehst. Sie bieten oft nur wenige Gerichte an, diese sind dafür aber besonders lecker. Wenn du dort eine Menge Thais essen und trinken siehst, dann kannst du dir sicher sein, dass das Essen dort gut ist. Ein kleines Problem kann manchmal aber die Sprache sein. Viele dieser Shops haben nur Menüs auf Thai und können kein Englisch oder nur wenig. Aber mit Händen auf Gerichte zeigen geht auch. 😉

Fazit: Für mich bieten diese beiden ersten Varianten das beste, leckerste und günstigste Essen in Thailand an. Teilweise für 30-50 Baht (40 Baht = ca. 1 €). Außerdem sind sie auch in den weniger touristischen Orten zu finden. Eine klare Empfehlung!

3. Nachtmärkte und Walking Streets

Einer der Nachtmärkte in Chiang Mai
Einer der Nachtmärkte in Chiang Mai

Überall wo Touristen sind, da gibt es auch Nachtmärkte und Walking Streets. Wobei es die auch auf dem Land gibt, der einzige Unterschied ist dann wohl der Preis.

Nachtmärkte sind oft nicht mehr als eine Ansammlung von verschiedenen Garküchen an einem Platz. Meistens haben diese feste Plätze und sind jeden Abend dort zu finden. Viele Garküchen auf diesen Nachtmärkten sind sehr günstig und lecker und du kannst dich hier mal durchprobieren.

Daneben gibt es 2 verschiedene Arten von Walking Streets. Wöchentliche, an denen du auch immer dieselben Shops am selben Platz findest. Und mehr oder weniger feste Walking Streets, wie z.B. in Chaweng auf Koh Samui. Dort haben die Shops feste kleine Stände.

Walking Street am Samstag in Thong Sala, Koh Phangan
Walking Street am Samstag in Thong Sala, Koh Phangan

Mal abgesehen vom ländlichen Thailand sind die Walking Streets auch in den Touristenzentren sehr beliebt. Es ist immer voll und es wird geshoppt und gegessen. Die Gerichte sind oft sehr lecker, doch ein wenig teurer, was wohl der Menge an Touristen zuzuschreiben ist.

Im Vergleich zu Restaurants und europäischen Preisen natürlich immer noch sehr günstig. 😉

Fazit: Schaue dir auf jeden Fall so eine Walking Street oder einen Nachtmarkt mal an. Hier gibt es auch viele kleinere Snacks, die zum Probieren einladen. Günstig und lecker ist es trotz ein wenig höheren Preisen eigentlich immer. Preise ab 40-80 Baht.

4. Restaurants

Eines meiner Lieblingsrestaurants auf Koh Lanta
Eines meiner Lieblingsrestaurants auf Koh Lanta – etwas teurer, aber verdammt lecker!

Es gibt gerade in den touristischen Orten natürlich auch Unmengen an Restaurants. Welche, die nur Thai-Gerichte anbieten und allerhand andere Restaurants wie z.B. Italiener, Mexikaner, Spanier und auch deutsche Küche.

Hier bekommst du alles, was du von zu Hause liebst – Schnitzel, Steaks, Pasta, Pizza und was es nicht so alles gibt.

Du findest sicher auch ein paar Perlen unter den Restaurants, aber musst grundsätzlich mit einem höheren Preis rechnen. Hier kann ein Essen schon mal bis zu 400 Baht (ca. 10 €) inklusive Getränk kosten, was in Thailand schon viel Geld ist.

Fazit: Wenn du auf europäisches Essen nicht verzichten kannst, dann kommt du um Restaurants nicht herum. Ich persönlich finde Thaifood in den Restaurants meist nicht ganz so lecker, wie in den Garküchen. Für etwas aus der Heimat sind sie aber sehr gut.

5. Foodcourts in den Shoppingmalls

Foodcourt im Big C Shoppingcenter auf Koh Samui
Der Foodcourt im Big C Shoppingcenter auf Koh Samui

Diese Essensmöglichkeit wird immer bekannter, aber ist gerade für den normalen Urlauber wohl noch ein Geheimtipp!

In den Shoppingmalls wie Big C, Tesco Lotus und auch den riesigen Malls in Bangkok findest du immer einen Foodcourt. Die Auswahl ist hier riesig. Viele verschiedene Shops bieten unglaublich viel Essen an und das zu einem günstigen Preis.

Hier brauchst du dich mit einem Reisepartner nicht für einen Shop oder ein Restaurant entscheiden, sondern du kannst das essen und trinken, was du gerade möchtest.

Meistens werden sogenannte Coupons an einem Schalter gekauft, die dann bei den Shops eingelöst werden.

Fazit: Ein wirklicher Tipp. Das Essen ist immer lecker und günstig – ab 40 Baht (ca. 1 €) pro Gericht. Außerdem ist es schön klimatisiert (aber nicht wie im Kühlschrank!) und du bekommst neben dem Essen noch eine kleine Auszeit von der thailändischen Hitze. 😉 Klare Empfehlung!

Wo gehst du am liebsten in Thailand essen? Garküche oder Restaurant? Hast du vielleicht noch einen Tipp, der hier unbedingt aufgeführt werden muss? Lass uns jetzt einen Kommentar hier!

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.