Chinatown in Bangkok ist eines der faszinierendsten Viertel, das einen einzigartigen Einblick in die chinesische Kultur und Geschichte in Thailand bietet. Der Ursprung reicht zurück ins 18. Jahrhundert und Chinatown hat sich über die Zeit zu einem wichtigen kulturellen und wirtschaftlichen Knotenpunkt entwickelt. Das lebhafte Viertel, auch bekannt als Yaowarat, erstreckt sich entlang der gleichnamigen Yaowarat Road. Es ist eines der ältesten Stadtviertel der thailändischen Hauptstadt.

Highlights und Tipps in Bangkoks Chinatown

In diesem Artikel zeigen wir dir unsere Tipps zu Bangkoks Chinatown. Von Märkten, Streetart, Tempeln bis zu beeindruckenden Aussichten bietet das Viertel viel Abwechslung bei deiner Erkundung. Ein toller Kontrast zwischen Moderne und Tradition und für uns einer der Stadtteile, die du in Bangkok auf keinen Fall verpassen solltest.


Anreise nach Bangkok

Die Anreise nach Bangkok gestaltet sich relativ einfach, denn aus allen umliegenden Ländern sowie von Europa oder den Emiraten gibt es Direktflüge und Flüge mit Zwischenstopp. Dabei kommen die Flüge aus den Nachbarländern am Don Mueang International Airport (DMK) und die Flüge aus Europa etc. am Suvarnabhumi International Airport (BKK) an.

Günstige Flüge nach Bangkok findest du am besten auf Skyscanner. Dort kannst du die Preise nach Tagen vergleichen, die Flugdauer sowie Zwischenstopps sehen. Alles sehr übersichtlich und mindestens für einen ersten Vergleich absolut empfehlenswert.

Wenn du aus anderen Städten Thailands nach Bangkok reist oder aus den Nachbarländern wie z.B. Kambodscha, dann gibt es noch weitere Möglichkeiten. Neben dem Flugzeug fahren nämlich auch Fernbusse sowie die Bahn (innerhalb Thailands) nach Bangkok. Preise und Zeiten findest du bei unserem Partner 12go.asia.

Übernachtung in Bangkok – unser Hoteltipp

Wir waren schon oft in Bangkok und haben viele Hotels ausprobiert. Das Chatrium Riverside ist eines unserer Favoriten. Direkt am Chao Phraya Fluss mit Bootsanbindung zum Sathorn Pier, wo die Expressboote fahren, und der BTS Station Saphan Taksin.

Weiterhin bietet das Hotel ein ausgiebiges Frühstücksbuffet, einen Swimmingpool und große moderne Zimmer mit Ausblick über Bangkok. Für etwas Luxus im Urlaub genau das Richtige. Weitere Hotels in Bangkok findest du hier.

Aussicht vom Balkon des Chatrium Riverside Bangkok auf den Asiatique Nachtmarkt
Ausblick vom Balkon des Chatrium Riverside

Bangkok Chinatown: Touren und Tickets


1. Wat Traimit

Der Wat Traimit (Wat Traimit Withayaram Worawihan), auch bekannt als der Tempel des Goldenen Buddha, liegt mitten in Bangkoks Chinatown. Der Tempel beherbergt die weltweit größte goldene Buddha-Statue mit dem Namen Phra Phuttha Maha Suwan Patimakon. Sie wiegt übrigens fünfeinhalb Tonnen, ist knapp 3 Meter hoch und hat einen Wert von 30 Millionen Dollar.

Als Besucher kannst du die beeindruckende Statue bewundern und mehr über die Geschichte des Buddhismus in Thailand erfahren. Die Buddha Statue befindet sich im dritten Stockwerk, während sich auf den anderen beiden Stockwerken ein Museum (Chinatown Heritage Center) befindet. Geöffnet ist täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr und der Eintrittspreis beträgt 40 Baht für den goldenen Buddha plus 100 Baht für das Museum, wenn du es dir anschauen willst.

2. Sampaeng Lane

Parallel zur Yaowarat Road in Chinatown verläuft die Soi Wanit 1 Gasse, auch als Sampeng Lane bekannt. Sie ist sozusagen das Einkaufsviertel im Herzen von Chinatown in Bangkok. Ein Shop reiht sich an den nächsten, während Verkäufer ihre Wagen mit Leckereien durch die enge Gasse schieben, die dir den Duft in die Nase treiben. Es ist eng, heiß, wuselig, kurios und nebenbei kannst du hier wirkliche Schnäppchen machen.

Die Sampaeng Lane zum Shoppen in Chinatown, Bangkok

Die Sampaeng Lane ist berühmt für ihr breites Angebot an günstigen Waren und Souvenirs. Hier kannst du durch zahlreiche Geschäfte und Stände bummeln, die alles von Kleidung, Schmuck, Accessoires, Haushaltswaren bis hin zu Kunsthandwerk und exotischen Lebensmitteln verkaufen. Ein echtes Erlebnis, wenn du das pulsierende Treiben von Chinatown hautnah erleben willst.

3. Wat Chakrawatrachawat Woramahawihan

Der Wat Chakrawatrachawat Woramahawihan, auch als Krokodiltempel bekannt, liegt nicht weit entfernt von der Sampaeng Lane. Du kannst ihn nach wenigen Minuten zu Fuß erreichen. Laut einer Legende lebten früher Krokodile im Chao Phraya Fluss, der nicht weit entfernt liegt. Das riesige Krokodil mit dem Namen Ai-bod terrorisierte die am Fluss lebenden Menschen und sie jagten es. Zuflucht fand das Krokodil im Wat Sam Pluem (dem heutigen Wat Chakrawatrachawat Woramahawihan), wo es dann weiter unter dem Schutz der Mönche lebte. So waren alle glücklich, das Krokodil musste nicht sterben und die Leute, die am Fluss wohnten, wurden nicht mehr terrorisiert. Der Körper von Ai-bod wurde nach seinem Tod ausgestopft und ist noch heute neben den dort lebenden Krokodilen (angeblich Nachfahren von Ai-bod) im Gehege zu sehen.

Wat Chakrawatrachawat Woramahawihan, der Krokodil Tempel von Bangkok

Daneben gibt es noch weitere Dinge im Tempel zu erkunden. Den Mondop und Prang, die eine Reliquie von Buddha enthalten sollen sowie Buddhas Schatten in der Grotte, der von Besuchern verehrt und mit Blattgold verziert wird. Ein kurzweiliger Besuch, wenn du zur Sampaeng Lane gehst, lohnt sich unserer Meinung nach. Geöffnet ist täglich von 8.00 bis 17.00 Uhr und der Eintritt ist kostenlos. Wenn du den Tempel nicht alleine besuchen willst oder findest, kannst du ihn z.B. auch auf einer Tour durch Chinatown besichtigen.

4. Chinatown Gate

Das Chinatown Gate, auch als Odeon Circle bekannt, ist ein imposantes Tor, das den Eingang zu Bangkoks Chinatown markiert. Es wurde 1999 anlässlich des 72. Geburtstags von König Bhumibol erbaut und befindet sich am Kreisverkehr beim Wat Traimit. Mit seiner auffälligen chinesischen Architektur und den roten Laternen ist es ein beliebter Ort für Fotos.

Das Chinatown Gate in Bangkok

Du kannst das Chinatown Gate auch als Orientierungspunkt nutzen. Wenn du der Straße nach Norden folgst, gelangst du zur beliebten Yaowarat Road, und wenn du nach Süden gehst, kommst du ins schicke Talad Noi Viertel. Während deiner Chinatown-Erkundung wirst du definitiv hier vorbeikommen, wenn du dir die Highlights anschaust.

5. Yaowarat Road

Die Yaowarat Road ist die Hauptstraße und das Herz von Bangkoks Chinatown. Die geschäftige Straße erstreckt sich über einen Kilometer und ist gesäumt von einer Fülle von Restaurants, Geschäften (vor allem Juweliere, die Gold verkaufen) und Märkten, die viele chinesische und thailändische Köstlichkeiten anbieten. Hier kannst du köstliches Streetfood genießen, exotische Gewürze und Zutaten einkaufen oder einfach nur die faszinierende Atmosphäre dieses lebendigen Viertels erleben.

Die belebte Yaowarat Road in Bangkoks Chinatown

Während des chinesischen Neujahrsfestes, das hier besonders spektakulär gefeiert wird, erwacht die Yaowarat Road mit farbenfrohen Dekorationen und Paraden zum Leben. Aber auch jeder Abend, wenn die Neonreklamen aufleuchten, sobald die Sonne untergeht, macht die Yaowarat Road zu einem beeindruckenden Fotomotiv.

6. Sky View 360 at Grand China Hotel

Das Sky View 360 Restaurant befindet sich im 25. Stockwerk des Grand China Hotel. Täglich von 15.00 Uhr bis Mitternacht geöffnet, kannst du hier unter anderem Thai-Fusion-Küche mit anderen internationalen Gerichten sowie Getränke mit einer traumhaften Aussicht über Bangkok genießen. Die Plattform des Sky View 360 dreht sich sogar, jedoch sehr langsam. Eine gesamte Umdrehung dauert etwa 2 Stunden und das Drehen fühlst du nicht wirklich. Zum Sonnenuntergang ist der Ausblick besonders schön über die Hochhäuser Bangkoks, die wuseligen Gassen Chinatowns sowie den einen oder anderen Tempel. Du kannst jedoch auch einfach so vorbeikommen, den Blick genießen und dich etwas von der Hitze Bangkoks erholen.

7. Wat Mangkol Kamalawat

Der Wat Mangkon Kamalawat, auch als Dragon Lotus Tempel bekannt, liegt im Herzen von Bangkoks Chinatown. Er ist der größte und wichtigste chinesische Tempel in Bangkok. Ursprünglich als Wat Leng Noei Yi in den 1870er Jahren gegründet, diente der Tempel der Einführung des Mahayana-Buddhismus in Bangkok und wurde später von König Chulalongkorn in Wat Mangkon Kamalawat umbenannt.

Buddha Statuen im Wat Mangkol Kamalawat, Chinatown

Der Tempel ist reich verziert mit Tier-, Blumen- und chinesischen Drachenmotiven und beherbergt eine goldene Buddhastatue im Ordinationsraum. Im Inneren findet man Schreine des Buddhismus, Taoismus und Konfuzianismus, an denen Gläubige ständig Räucherstäbchen anzünden. Er ist auch Veranstaltungsort für viele chinesische Events, wie dem Neujahrsfest oder dem vegetarischen Festival. Der Eintritt ist kostenlos und es ist täglich von 8.00 bis 16.00 bzw. 17.00 Uhr an den Wochenenden geöffnet.

8. Ausblick von der River View Residence

Die River View Residence ist eine charmante Unterkunft, die etwas versteckt in den Gassen von Chinatown, fast am Chao Phraya Fluss, liegt. Sie wurde gerade von Grund auf neu renoviert und ist wirklich schön geworden. Das Highlight ist hier zweifellos die Dachterrasse, von der aus du einen atemberaubenden Blick auf den Fluss und die umliegenden Gebäude genießen kannst.

Aussicht von der River View Residence auf den Chao Phraya Fluss

Auf der Terrasse gibt es das River Vibe Restaurant & Bar. Täglich ist dort von 7.30 bis 22.30 Uhr geöffnet. Du musst also kein Gast in der Unterkunft sein, sondern kannst einfach mit dem Fahrstuhl auf die Dachterrasse fahren und die entspannte Atmosphäre genießen. Dazu gibt es leckeres Essen oder ein erfrischendes Getränk. Es bietet sich auch super an, um den Sonnenuntergang hier zu über dem Chao Phraya zu bestaunen und die vorbeiziehenden Boote zu beobachten. Ein wirklich schöner, entspannter Ort im Trubel von Chinatown.

9. Talad Noi Streetart

Das Talad Noi Viertel in Bangkoks Chinatown ist bekannt für seine lebendige Streetart-Szene, wobei du viele Gemälde entdecken kannst. Entlang der engen Gassen und alten Gebäude des Viertels findest du zahlreiche beeindruckende Streetart-Werke, die von lokalen und internationalen Künstlern geschaffen wurden. Diese Kunstwerke reichen von farbenfrohen Wandgemälden bis hin zu eindrucksvollen Graffitis und spiegeln die kreative Energie des Viertels wider.

Streetart im Talad Noi Viertel von Chinatown, Bangkok

Während du durch das Talad Noi Viertel schlenderst, wirst du immer wieder auf kleinere und größere beeindruckende Kunstwerke stoßen, die die Straßen in eine Freiluft-Galerie verwandeln. Oft erzählen die Streetart-Bilder etwas über die Geschichte und Kultur des Viertels und verleihen ihm einen einzigartigen Charakter. Besonders die kleine Straße Trok San Chao Rong Kueak solltest du nicht verpassen. Sie führt dich außerdem zur So Heng Thai Villa und zum Rong Kueak Schrein direkt am Chao Phraya.

10. So Heng Thai Villa

Die So Heng Thai Villa liegt im Talad Noi Viertel etwas versteckt in den Gassen. Erbaut wurde sie während des 19. Jahrhunderts und ist eines der letzten historischen chinesischen Häuser in Bangkok. Sie besteht aus 4 Häusern, die um einen Garten mit Swimmingpool gebaut wurden. Wobei letzterer eine neue Errungenschaft seit Anfang der 2000er Jahre ist. Die So Heng Thai Villa ist zwar in Privatbesitz, aber sie ist für die Öffentlichkeit geöffnet.

Die So Heng Thai Villa in Bangkoks Chinatown

Es werden teilweise sogar Tauchkurse im Pool angeboten. Vor Ort kannst du ansonsten die wirklich charmante Villa ansehen oder dich bei einem Kaffee im Garten auf deiner Erkundungstour durch Chinatown entspannen. Eine Besichtigung sollte nicht länger als 15 Minuten dauern und für den Eintritt von 50 Baht bekommst du eine Flasche Wasser dazu. Wenn du jedoch vor Ort etwas zu trinken bestellst, ist der Eintritt kostenlos.

11. Sala Chalermkrung Royal Theatre

Das Sala Chalermkrung Royal Theatre ist ein historisches Theater inmitten Bangkoks Chinatown, welches eine reiche kulturelle Tradition pflegt. Es wurde 1933 eröffnet und hat im Laufe der Jahre zahlreiche künstlerische Aufführungen und Shows beherbergt, darunter traditionelles thailändisches Theater, Tanz und Musik. Ursprünglich war es ein Kino, welches über die Zeit jedoch von moderneren Kinos abgelöst wurde. Heutzutage kannst du hier traditionelle Aufführungen wie Khon (Maskentanzdrama), klassische Thai-Tänze und Musikensembles genießen.

Das Theater ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und Tickets findest du direkt auf der Webseite. Wenn du aber zum Beispiel den königlichen Palast besuchst, dann kannst du mit demselben Ticket von Montag bis Freitag für 25 Minuten eine Khon Performance kostenlos anschauen. Diese finden um 13.00, 14.30 und 16.00 Uhr statt.

12. Wat Samphanthawongsaram Worawihanra

Der Wat Samphanthawongsaram Worawihan, oft einfach Wat Samphanthawongsaram genannt, ist ein bedeutender buddhistischer Tempel im Herzen von Chinatown. Der historische Tempel wurde im 18. Jahrhundert gegründet und hat eine tiefe kulturelle und spirituelle Bedeutung für die lokale Bevölkerung. Er liegt etwas abseits des Trubels von Chinatown und strahlt Ruhe und Entspanntheit aus.

Der Wat Samphanthawongsaram Worawihanra in Chinatown, Bangkok

Die Anlage bietet einige schöne Schreine und eine sehr verehrte Buddha-Statue im Ubosot, dem Haupttempel. Besonders bemerkenswert sind auch die detailreichen Wandmalereien und die vergoldeten Buddha-Statuen, welche die Geschichte und Kultur des Tempels widerspiegeln. Ein kurzer Besuch lohnt sich – der Eintritt ist 40 Baht für den Haupttempel. Den Rest der Anlage kannst du jedoch auch kostenlos erkunden.

13. Ong Ang Walking Street

Jeden Freitag bis Sonntag in der Zeit von 16.00 bis 22.00 Uhr findet die Ong Ang Walking Street statt. Direkt am Kanal auf beiden Seiten gibt es mehr als 100 Stände, die köstliches Essen aus Thai, chinesischer, nepalesischer, koreanischer oder internationaler Küche anbieten. Du kannst dabei entlang des Kanals spazieren, dir etwas zu Essen kaufen oder Live-Musk genießen, die ebenfalls gespielt wird. Wenn dir Bangkoks Chinatown am Abend zu voll ist und du das Viertel am Wochenende besuchst, dann schaue doch mal bei der Ong Ang Walking Street vorbei.

14. Erlebe Streetfood in Chinatown

Chinatown und Essen, das gehört irgendwie zusammen. Wenn du also durch das bunte Viertel streifst, dann solltest du auch das eine oder andere kulinarische Highlight probieren. Wenn du dich aber nicht traust bei den diversen Ständen einfach zu halten und alles mögliche auszuprobieren, dann können wir dir eine Streetfood-Tour durch Chinatown empfehlen. Dabei führen dich Guides zu verschiedenen Gassen und Ständen, wo du mehr als 16 verschiedene Köstlichkeiten probieren wirst. Von bekannten thailändischen Gerichten wie Tom Yum Goong bis hin zu inspirierten Gerichten der chinesischen Küche. Ein wirkliches Must-Do für jeden Food und Essensliebhaber in Chinatown.

Plane jetzt deine Reise nach Bangkok

Weitere Hotelempfehlungen für Bangkok:


Hast du Chinatown in Bangkok schon besucht? Welche Sehenswürdigkeiten gefallen dir dort am besten? Wenn du noch weitere Tipps hast, hinterlasse uns gerne einen Kommentar.

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.