Sonntags in Lamai. Menschenmassen laufen durch die Straßen. Warum das so ist? Es ist „Walking Street“ Zeit. Jeden Sonntag von 17 bis 22 Uhr stehen unzählige Shops auf den Straßen von Lamai, an der Ostküste meiner thailändischen Lieblingsinsel Koh Samui. Genügend Parkplätze für Motorroller und Autos stehen für eine geringe Gebühr von 10 oder 40 Baht auch zur Verfügung. Also tauch ich mal in die Masse ein und schau mir das Spektakel an.

Walking Street in Lamai, Koh Samui

Verkaufsstand von Ray-Ban Sonnenbrillen in Lamai, Koh Samui

Walking Street in Lamai, Koh Samui

Hier gibt’s wirklich alles zu kaufen: Kleidung, Souvenirs, Sonnenbrillen (natürlich nur Ray-Ban, Gucci etc. – und alles original 😉 ), Boxen, Kopfhörer (na klar auch originalen Dre Beats), Handtaschen und für mich das Highlight: alle möglichen Variationen der thailändischen Küche, aber auch z.B. eine ordentliche Thüringer Bratwurst.

Leckeres Essen auf der Walking Street in Lamai, Koh Samui

Essensstand auf der Walking Street von Lamai, Koh Samui
Was ist das denn neues? Brot mit Knoblauchbutter und süßen Zuckerguß – aber sehr lecker!

Walking Street in Lamai, Koh Samui

Cocktailstand auf der Walking Street von Lamai, Koh Samui
Cocktails für 50 Baht (ca. 1,25 €), kann man sich mal gönnen 😉

Essensstand auf der Walking Street von Lamai, Koh Samui

Menschenmassen auf der Walking Street von Lamai, Koh Samui
Menschenmassen auf der Walking Street
Frittiertes Hühnchen und Sticky Rice auf der Walking Street von Lamai, Koh Samui
Frittiertes Hühnchen und Sticky Rice
Deutsche Currywurst auf der Walking Street von Lamai, Koh Samui
Auch die deutsche Thüringer oder Currywurst gibt’s hier zu kaufen
Barbeque Sticky Rice auf der Walking Street von Lamai, Koh Samui
Barbeque Sticky Rice – sehr lecker!

Gegessen wird entweder vor Ort auf den leider nicht so zahlreich vorhandenen Sitzplätzen oder aber das Ganze wird einfach „Take Away“-Style mit nach Hause genommen. Auch wenn es nicht so lecker aussieht sollte man doch einmal in Thailand auch die Spezialität der frittierten Insekten ausprobieren. Maden sind zwar nicht so ganz mein Fall, aber gegen ein paar kleine Grashüpfer ist nichts einzuwenden und man muss ja sagen, die Thais stehen echt darauf ;).

Verkaufsstand mit Insekten auf der Walking Street in Lamai, Koh Samui
Verkaufsstand der frittierten Insekten – sollte man mal probieren 😉

Abschließend muss ich natürlich noch erwähnen, dass beim Kaufen immer gehandelt werden sollte! Mit einer thailändischen Begleitung gibt’s da gleich schon einen besseren Preis. Sollte euer eigens vorgeschlagener Preis nicht angenommen werden oder ihr könnt euch nicht einigen, hilft es manchmal auch einfach weiterzugehen, dann kommt der eine oder andere Deal doch noch zustande. Beim Essen jedoch wird nie gehandelt, sollte bei den günstigen Preisen aber auch nicht wirklich nötig sein! Mein Fazit: Sehr leckeres essen, ein interessanter Markt – deswegen war ich ja auch schon öfter dort ;).

Das könnte dir auch gefallen

Tobi

Hi, ich bin Tobi, Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

Booking.com