El Nido ist ein mittlerweile sehr bekanntes und beliebtes Reiseziel auf der philippinischen Insel Palawan, vor allem bei Backpackern und Individualreisenden. Doch mittlerweile lockt der Ort auch immer mehr Pauschaltouristen an. Kein Wunder, denn die Umgebung von El Nido mit seinen vielen Inseln, Kalksteinfelsen und versteckten Lagunen im Bacuit-Archipel gehört mit Sicherheit zu den schönsten der Philippinen.

Dennoch war unser Eindruck, dass der Großteil der Besucher nur nach El Nido kommt, um eine der angebotenen Island Hopping Touren zu machen – also nur wenige Tage bleibt. Dabei hat der Ort und seine Umgebung noch viel mehr zu bieten, was viele Besucher vielleicht gar nicht wissen.

In diesem Artikel stellen wir dir 10 interessante und abwechslungsreiche Dinge vor, die du in El Nido machen kannst…


1. Island Hopping

Wohl eindeutig DIE Aktivität Nummer 1 in El Nido! Wer nach El Nido kommt und keine Tour macht, der verpasst auf jeden Fall etwas. Du bekommst traumhafte paradiesische Inseln und Lagunen geboten. Es wird übrigens gesagt, dass der Autor von „The Beach“ lange Zeit in El Nido lebte und hier die Inspiration für seinen Roman bekommen hat.

Angeboten werden immer 4 Touren: Tour A, B, C und D. Darüber hinaus gibt es übrigens noch eine Inlandstour E.

  • Tour A: Small Lagoon, Big Lagoon, Simizu Beach, Secret Lagoon, 7 Commandos Beach
  • Tour B: Pangulasian Island, Snake Island, Cudognon Cave, Cathedral Cave, Pinagbuyutan Island
  • Tour C: Helicopter Island, Hidden Beach, Matinloc Shrine, Star Beach, Secret Beach
  • Tour D: Cadlao Lagoon, Pasandigan Beach, Paradise Beach, Natnat Beach, Bukal Beach
Der Paradise Beach auf Cadlao Island im Bacuit Archipel, El Nido
Der Paradise Beach auf Cadlao – einer von vielen Traumstränden im Bacuit-Archipel

Die Preise liegen derzeit bei 1200-1400 Pesos pro Person (ein leckeres gegrilltes Mittagessen ist inklusive, Schnorchelmasken kosten teilweise aber extra). Empfohlen werden so gut wie überall die Touren A und C. Wir wollten aber mal kein Mainstream-Programm machen und entschieden uns für die Tour D. Wir haben es definitiv NICHT bereut und hatten außerdem den Vorteil das Boot nur für uns alleine zu haben, da an diesem Tag kein anderer die Tour D gebucht hat. 😉 Mehr dazu in unserem Island Hopping Artikel.

2. Twin Beaches: Nacpan und Calitang

Die sogenannten Twin Beaches, Nacpan Beach und Calitang Beach genannt, liegen etwa 18 Kilometer nördlich von El Nido Town und die Fahrt dorthin dauert normalerweise etwa 1 Std. Die letzten Straßenabschnitte sind ziemlich holprig und bei schlechtem Wetter kann die Fahrt sogar noch etwas länger dauern, wenn die unbefestigten Straßen überflutet sind.

Aber es lohnt sich! Der Nacpan Beach bietet aufgrund seiner Länge etliche einsame Flecke, wo weit und breit kein Mensch ist. Lediglich am Hauptabschnitt des Strandes sind ein paar Touristen (weil das Baden wegen starken Wellen und Strömungen nur dort erlaubt ist) zu finden.

Außerdem gibt es am unteren Ende des Strandes einen kleinen Viewpoint, wo du einen traumhaften Ausblick auf den Nacpan und den anliegenden Calitang Beach hast. Mehr Infos und einen ausführlichen Bericht findest du übrigens in unserem Artikel über die Twin Beaches.

Der Nacpan Beach nördlich von El Nido
Nacpan Beach

3. Nagkalit-Kalit Falls

Auf dem Weg zum Nacpan Beach kannst du übrigens einen Abstecher zum Nagkalit-Kalit Wasserfall machen. Allerdings musst du noch ca. 40 Minuten wandern, um zum Wasserfall zu gelangen. Für Abenteuer- und Naturfreaks genau das richtige, auch wenn der Wasserfall und der anliegende See ziemlich klein sind. Eine nette Abkühlung ist es allemal.

Übrigens ist der Nagkalit-Kalit (ebenfalls wie die Twin Beaches) ein Teil der angebotenen Inlandstour E. Auf eigene Faust kannst du ihn theoretisch zwar auch erkunden, solltest aber lieber nicht ohne Guide gehen. Diesen kannst du aber auch vor Ort, also kurz bevor es durch die Wildnis zum Wasserfall geht, buchen.

4. Marimegmeg Beach

Mit dem Motorbike oder Tricycle etwa 10-15 Minuten südlich von El Nido Town liegt der Marimegmeg Beach, ein Traumstrand mit feinem Sand und großen Palmenhainen. Auch baden und schwimmen kannst du hier wunderbar.

Marimegmeg Beach bei Corong Corong, Palawan

Marimegmeg Beach bei Corong Corong, Palawan

Falls du, so wie wir, deine Unterkunft nicht direkt in El Nido Town, sondern an der Corong Corong Bucht hast, kannst du ihn auch von dort zu Fuß erreichen, indem du einfach Richtung Süden am Strand entlang wanderst. Allerdings gibt es teilweise felsige Abschnitte, die überwindet werden müssen.

Wer es nicht so abenteuermäßig mag, kann sonst auch einfach ein Tricycle für ca. 50 Pesos nehmen. Oder du fährst mit Motorbike, denn es gibt an der Straße noch ein paar nette Viewpoints. Allerdings ist das Mieten eines Rollers in El Nido verhältnismäßig teuer. Am Tricycle Terminal an der Hauptstraße (kurz vor der Haarnadelkurve, die wieder ein kurzes Stück nach Norden führt) geht dann ein kleiner Sandweg runter zum Strand.

Der Marimegmeg ist meiner Meinung nach absolut empfehlenswert und ein kleiner Geheimtipp. Es gibt dort auch ein paar coole Strandbars und Restaurants, wo du dir ein schönes kühles SMB (San Miguel Beer) oder SML (San Miguel Light) gönnen kannst. 😉 Strandverkäufer laufen dort zwar auch hin und wieder rum, aber sie sind keineswegs nervig und lassen dich sofort in Ruhe, wenn du kein Interesse zeigst.

5. Zipline

Am Marimegmeg Beach gibt es auch eine Seilrutsche, mit der du von einer Plattform auf einem Hügel zur vorgelagerten Insel Depeldet rutschen kannst. Die Fahrt runter geht über 800 Meter und kostet zwischen 500 und 1100 Pesos – je nach Position (sitzend und Superman) und ob du One-Way oder Two-Way wählst.

Aus Zeit- und Wettergründen haben wir es leider nicht ausprobieren können, was aber beim nächsten Mal bestimmt nachgeholt wird! Spannend scheint es auf jeden Fall zu sein, wie du im unteren Video sehen kannst.

Zur Zipline kommst du durch den oben beschriebenen kleinen Sandweg, der vom Marimegmeg Beach zur Hauptstraße und zurück führt. Etwa auf der Wegmitte siehst du schon die Schilder. Da du von fast jedem Punkt am Marimegmeg Beach die Zipline sehen kannst, sollte es eigentlich kein Problem sein, den Eingang zu finden. 😉

Eingang zur El Nido Zipline

6. El Nido Town und El Nido Beach

El Nido Town an sich ist wenig spektakulär und hat was Aktivitäten angeht nicht so viel zu bieten. Das Highlight ist ganz klar der Strand von El Nido mit seinen vielen Restaurants und Strandbars, wo am meisten los ist. Hier siedeln sich natürlich auch viele Hotels und Hostels an.

Es macht Spaß in einer der Bars zu sitzen und das Treiben am Strand zu beobachten. Außerdem hast du einfach einen schönen Ausblick auf die Bucht und die schroffen Kalksteinfelsen. Es kann aber teilweise ziemlich voll am Strand werden, besonders zur „Rush Hour“, wenn die Island Hopping Boote von den Touren zurückkommen und die Touristen alle aussteigen.

Kleine Straße in El Nido Town, Palawan
El Nido Town
El Nido Beach, Palawan
El Nido Beach

Boote und Strandrestaurants am El Nido Beach, Palawan

7. Happy Hour Drinks

Eines vorab: die Philippinen sind wohl eindeutig das beste Land in Südostasien, wenn du mal gut und günstig einen trinken willst! 😉

Und wo wir schon bei Strandbars sind: Am El Nido Beach (und teilweise auch in der Stadt) gibt es viele coole Bars, die Happy Hours anbieten. Das heißt konkret Bier (SMB und SML) für ca. 30 Pesos und extrem reduzierte Cocktails. Sehr zu empfehlen sind auch die Rum-Coke-Mischen, die kaum mehr als das Bier kosten, für ihren Preis aber doch ganz schön viel Rum in sich haben. Da kannst du fast nicht nein sagen… 😉

Happy Hour am Strand von El Nido
Happy Hour am Strand von El Nido

8. Taraw Peak

Wenn du das Abenteuer suchst, körperlich halbwegs fit bist und eine Wahnsinns-Aussicht auf El Nido Town, den Bacuit Bay und die Inseln im Archipel haben willst, solltest du den Taraw Peak hochsteigen – den höchsten Punkt von El Nido Town.

Der Aufstieg dauert etwa eine Stunde und sollte natürlich nicht ohne Guide gemacht werden. Die kosten dafür betragen je nach Guide, Größe der Gruppe und deinem Verhandlungsgeschick etwa 300-500 Pesos.

Ausblick vom Taraw Peak auf die Bucht von El Nido

Ausführliche (englische) Artikel über das Taraw Peak Trekking mit vielen Fotos gibt es übrigens hier und hier.

9. Kajaktour

Du kannst so gut wie an jeder Ecke Kajaks ausleihen und die Gegend auf eigene Faust erkunden. Miete dir am Strand von El Nido oder in Corong Corong ein Kayak und fahre damit zum Seven Commandos Beach oder nach Cadlao Island (beispielsweise zur Cadlao Lagune), die du in etwa 30 Minuten erreichen kannst.

Außerdem gibt es Island Hopping Touren, wo eine Kajaktour mit drin ist. Das El Nido Boutique & Artcafé bietet beispielsweise eine Tour nach Miniloc an, wo du durch die Lagunen paddeln kannst.

Kajakfahrer in einer Lagune bei El Nido

10. Sonnenuntergang in Corong Corong

Der Strand von Corong Corong ist nur eine etwa 5-minütliche Tricycle-Fahrt von El Nido Town entfernt. Die Fahrt dorthin kostet nur ca. 10-20 Pesos.

Falls du übrigens etwas Geld bei der Unterkunft sparen willst, kannst du auch hier nach Hotels suchen. Diese sind meistens etwas günstiger als in der Stadt. Empfehlen kann ich dir das Islandfront Cottages and Restaurant, wo du außerdem vom Balkon des zugehörigen Restaurants auch wunderbar den Sonnenuntergang genießen kannst. Ein kleines Timelapse-Video davon gibt es übrigens in unserem El Nido Video.

Sonnenuntergang am Corong Corong Beach, El Nido

Natürlich kannst du dich auch einfach nur am Strand hinlegen und dir den Sunset von dort aus anschauen. Hier ist meistens ziemlich wenig los und es sind kaum Menschen da.

Sonnenuntergang am Corong Corong Beach, El Nido

Unterkünfte in El Nido – unsere Empfehlungen

Hotels und Hostels gibt es in El Nido zahlreich. Viele davon sind noch recht einfach gehalten, aber auch für den größeren Geldbeutel gibt es mittlerweile immer mehr Unterkünfte. Hier findest du eine kleine Auswahl von Unterkünften in und um El Nido Town.

El Nido Viewdeck Cottages

Viewdeck Cottages El Nido

Das an einem Hang gelegene Viewdeck Cottages bietet eine fantastische Aussicht auf El Nido und befindet sich nur ca. 10 Minuten vom Strand entfernt. Die Zimmer sind mit einem Balkon und wahlweise Ventilator oder Klimaanlage ausgestattet. Ein Frühstück ist im Preis inklusive und auf dem Viewdeck gibt es auch kostenloses Wifi für die Gäste. Buchen Buchen

Islandfront Cottages And Restaurant

Islandfront Cottages And Restaurant El Nido

Das Islandfront liegt etwas außerhalb des Zentrums von El Nido, jedoch direkt am Strand. Eine Tricycle-Fahrt in die Stadt kostet ca. 50 Pesos pro Person und dauert etwa 5 Minuten. Die Zimmer sind mit Balkon und Fernseher, kostenlosem Wifi und Klimaanlage ausgestattet. Außerdem gibt es ein Frühstück im Preis inklusive, welches du mit Aussicht aufs Meer genießen kannst. Von hier kannst du auch traumhafte Sonnenuntergänge beobachten. Buchen Buchen

Dayunan El Nido Tourist Inn

Dayunan El Nido Tourist Inn

Das Dayunan Tourist Inn liegt nur wenige Gehminuten vom Zentrum El Nidos entfernt. Die Zimmer sind einfach aber sauber und mit Klimaanlage, Fernseher und kostenlosem Wifi ausgestattet. Außerdem bietet das Hotel seinen Gästen eine Dachterrasse. In der Gegend befinden sich einige Essensmöglichkeiten und auch zum Strand von El Nido ist es nicht weit. Ein super Ausgangspunkt. Preis pro Nacht ab 2000 Pesos. Buchen Buchen

Desert Rose Hotel – Corong Corong

Desert Rose Hotel El Nido

Das Desert Rose Hotel liegt in der Nähe des Marimegmeg Beach. Bis zum Zentrum von El Nido sind es 10 Minuten mit dem Tricycle. Das Hotel liegt in einer sehr ruhigen Gegend und bietet ein leckeres Frühstück an. Das freundliche Personal hilft dir immer gerne weiter, wenn du Fragen hast. Die Zimmer sind entweder mit Ventilator oder Klimaanlage ausgestattet. Zusätzlich gibt es einen Balkon sowie kostenloses Wifi in den Zimmern. Buchen Buchen

Was fehlt deiner Meinung nach in unserer Liste? Was ist dein persönlicher Tipp für El Nido, der unbedingt noch hier rein gehört?

Foto 10 (Taraw Peak): The Cebuano Explorer – Salamat! – Foto 11 (Kayaking): permanently scatterbrained/Flickr (CC BY 2.0)

Das könnte dir auch gefallen

Marcel

Moin, ich bin Marcel! Blogger, Autor, Web- & Grafikdesigner und digitaler Nomade. Ich reise am liebsten durch Südostasien und entdecke dort traumhafte Strände und leckeres Essen. Meine Homebase ist Koh Phangan, Thailand. Folge mir auf Facebook, Twitter, Instagram oder Steemit.