13 Sightseeing-Tipps für Phu Quoc

Phu Quoc ist die größte Insel Vietnams und hat einige Sehenswürdigkeiten für einen tollen Aufenthalt zu bieten. Phu Quocs Sehenswürdigkeiten sind wirklich vielfältig und reichen von wunderschönen Stränden über Tempeln bis hin zu Märkten.

Damit du weißt, was du auf Phu Quoc machen kannst, haben wir in diesem Artikel 13 Tipps für dich zu den Sehenswürdigkeiten von Phu Quoc zusammengeschrieben. Du bist schließlich auf Reisen und wenn du so denkst wie wir, dann willst du sicher nicht nur faul am Strand herumliegen, sondern auch etwas von der Insel sehen.

Warum du Phu Quoc bereisen solltest und wie du einfach und schnell auf die Insel kommst, haben wir übrigens hier in unserem Artikel 7 Gründe, warum du Phu Quoc jetzt besuchen solltest beschrieben.

Was du auf Phu Quoc alles machen kannst – hier findest du 13 Sehenswürdigkeiten und Must-Sees


1. Ganh Dau Cape

Am nordwestlichen Zipfel von Phu Quoc liegt das Ganh Dau Cape. Eigentlich sind dies nur ein paar Felsen sowie einige Fischer, die hier auf den nächsten Fang warten. Wenn du jedoch etwas über die Steine kletterst, dann kannst du einen fantastischen Ausblick auf das Meer und Kambodscha in der Ferne genießen.

Phu Quoc liegt nämlich dichter zu Kambodscha als zum Festland von Vietnam. Definitiv ein Highlight der Insel, das du z.B. auf einer Rollertour unbedingt besuchen solltest.

Das Ganh Dau Cape mit Aussicht auf Kambodscha, Phu Quoc, Vietnam

2. Nguyen Trung Truc

Der Nguyen Trung Truc Tempel ist einer der vielen schönen Tempel Phu Quocs. Er liegt ebenso wie das Kap in Ganh Dau. Wenn du vom Ganh Dau Cape in Richtung des Dorfes Ganh Dau fährst, dann kommst du nach einem kleinen Berg beim Tempel an. Er ist auf der Strecke nicht zu verfehlen.

Der Tempel wurde von den Einheimischen zu Ehren der Helden erbaut, die ihrem Land und ihrer Nation gedient haben. Im Inneren befinden sich ein paar chinesische Statuen und die Luft duftet nach Räucherstäbchen.

Der Nguyen Trung Truc Tempel in der Nähe von Ganh Dau im Nordwesten von Phu Quoc

3. Suoi Thanh Wasserfall

Der Suoi Thanh Wasserfall ist einer der beiden größten von Phu Quoc. Er liegt auf dem Weg zwischen Ham Ninh und Duong Dong. Die beste Zeit um den Wasserfall zu besuchen ist Mai bis September, da dieser dort am meisten Wasser trägt. Doch auch außerhalb dieser Zeit ist der Wasserfall einen Besuch wert.

Besonders voll wird es am Wochenende, wenn viele Einheimische ebenfalls einen Ausflug zum Wasserfall machen. Die Anlage und der Park vor dem Wasserfall sind sehr gepflegt und laden zum Verweilen sowie zu einem netten Spaziergang ein.

Bis du den Wasserfall jedoch erreichst, musst du etwas tiefer in den Wald hineingehen. Nach etwa 15 Minuten kommst du dann an dem doch relativ kleinen Wasserfall an. Davor befinden sich etliche Naturpools, in denen du im eiskalten Wasser baden oder dich dort einfach für ein Picknick niederlassen kannst.

Der Suoi Thanh Wasserfall auf Phu Quoc, Vietnam

Der Eintritt zum Wasserfall kostet 5.000 VND pro Person und das Parken vor dem Eingang noch einmal 10.000 VND. Das wären knapp 60 Cent, was vollkommen in Ordnung ist.

4. Dinh Cau Nachtmarkt

In der Hauptstadt Duong Dong kannst du jeden Abend den Dinh Cau Nachtmarkt besuchen. Hier triffst du viele Locals sowie Touristen an und es ist trotzdem noch überschaubar. Du kannst in Ruhe über die Vo Thi Sau Straße bummeln, da sie am Abend für den Verkehr gesperrt ist und nach Herzenslust z.B. Souvenirs oder Kleidung einkaufen.

Der Dinh Cau Nachtmarkt in Duong Dong auf Phu Quoc

Doch nicht nur shoppen kannst du hier, sondern es gibt auch jede Menge Restaurants auf dem Markt, die frisches und leckeres Seafood anbieten. Das Ganze kannst du mit Reis, Gemüse und anderen Speisen ergänzen und so ein tolles Abendessen auf dem Markt erleben.

Geöffnet ist der Markt von 17.00 bis ca. 22.00 Uhr. Vorbeischauen lohnt sich!

Seafood auf dem Dinh Cau Nachtmarkt in Duong Dong auf Phu Quoc

5. Dinh Cau Tempel

Ein paar Meter vom Nachtmarkt entfernt befindet sich direkt am Wasser der Dinh Cau Tempel. Es ist ein kleiner chinesischer Tempel, der auf einem Felsen erbaut wurde. Der Eintritt ist kostenlos und du kannst dir dort im Inneren ein paar Schreine anschauen und eine tolle Aussicht auf den Long Beach bzw. den Hafen von Duong Dong genießen.

Der Dinh Cau Tempel am Wasser in Duong Dong auf Phu Quoc

Außerdem ist dies auch besonders bei Einheimischen ein beliebter Ort, um den Sonnenuntergang zu erleben.

Der Eingang zum Dinh Cau Tempel auf Phu Quoc

6. Strände

Phu Quoc hat eine ganze Reihe von Stränden zu bieten. Die meisten befinden sich an der West- bzw. Nordwestküste, wie z.B. der Vung Bau Beach auf dem Foto. Ein paar weitere befinden sich im Norden der Insel. Dort haben wir auch den für uns schönsten Strand, den Ganh Dau Beach entdeckt.

Der Vung Bau Beach im Nordwesten von Phu Quoc
Der Vung Bau Beach im Nordwesten der Insel
Tobi am Ganh Dau Beach auf Phu Quoc
Tobi am Ganh Dau Beach

Wenn du auf Phu Quoc nach dem schönsten Strand fragst, dann wird meistens der Bai Sao Beach im Südosten der Insel genannt. Schöner weißer Sand, klares türkises Meer. Wir sind dort also mit hohen Erwartungen hin.

Der Strand war jedoch sehr verdreckt. Er wurde zwar gerade gereinigt, aber da es Nebensaison war, wurden dort regelmäßig neue Algen und viel Müll an Land gespült. Vielleicht ist der Strand in der Hauptsaison besser.

Nicht verpassen solltest du auch einen Ausflug zur traumhaften Fingernail Island, die jeden Strand auf Phu Quoc in den Schatten stellt. Einen Bericht über unseren Tagesausflug findest du im Artikel über die Fingernail Island. Auch eine Schnorcheltour zu den anderen umliegenden Inseln und Stränden Phu Quocs lohnt sich mit Sicherheit.

Eine Auflistung und Beschreibung der Strände von Phu Quoc findest du demnächst in unserem Strandguide.

7. Coconut Tree Prison

Das Coconut Tree Prison, auch als Cay Dua Prison bekannt, liegt in der Nähe der Stadt An Thoi im Süden von Phu Quoc. Das ehemalige Gefängnis ist heute für Besichtigungen geöffnet. Es wurde ursprünglich von den Franzosen genutzt und später während des Vietnamkrieges von den Amerikanern.

Das Coconut Prison von oben im Süden von Phu Quoc, Vietnam

Während des Krieges wurden hier bis zu 40.000 Soldaten aus Nordvietnam gefangen gehalten und gefoltert. Einige der Baracken stellen diese abscheulichen Taten mit Figuren dar. Du kannst dir also ein sehr gutes Bild davon machen, wie schlimm es wirklich gewesen sein muss. Der Besuch ist übrigens kostenlos.

Darstellung von Gefangenen im Coconut Prison auf Phu Quoc

8. War Memorial

Etwa gegenüber des Coconut Tree Prisons befindet sich das War Memorial von Phu Quoc. Es wurde auch in Gedenken des Vietnamkrieges erbaut und stellt 3 große Wellen dar. Aus der mittleren Welle wurde eine Figur in Form eines Menschen herausgeschnitten.

So richtig lohnen tut sich das War Memorial zwar nicht, aber in Kombination mit dem Coconut Tree Prison kannst du es dir ruhig einmal anschauen. Besonders wenn du dich für die Geschichte des Krieges interessierst. Es kostet schließlich auch nichts.

Das War Memorial auf dem Weg nach An Thoi im Süden von Phu Quoc, Vietnam

9. Sonnenuntergang am Long Beach

Der Bai Truong ist der längste Strand von Phu Quoc und wird aufgrund dessen auch häufig als Long Beach bezeichnet. Er ist gleichzeitig auch der Strand mit den meisten Hotels und Strandbars, aber trotzdem noch nicht überfüllt.

Der Long Beach liegt an der Westküste von Phu Quoc und eignet sich daher bestens zum Genießen des Sonnenuntergangs. Wie überall in Südostasien geht die Sonne hier relativ schnell unter und du solltest frühzeitig kommen, wenn du dir einen Platz zum Sonnenuntergang in einer der Beachbars sichern willst. Eine unserer Lieblingsbars am Long Beach ist das Rory’s – coole Leute, nette Atmosphäre, leckeres Essen und kühles Bier! 😉

Die Sonne geht gegen 18 Uhr unter, also solltest du am besten schon um 17.00 Uhr am Strand sein. Aber es lohnt sich, denn die Sonnenuntergänge auf Phu Quoc sind oft wunderschön.

Sonnenuntergang am Long Beach auf Phu Quoc

Das Rory's am Long Beach auf Phu Quoc
Rory’s Bar am Long Beach

10. Vinpearl Land

Das Vinpearl Land ist Phu Quocs eigenes kleines Disneyland. Es ist ein kleiner Vergnügungspark in der Nähe von Ganh Dau im Nordwesten der Insel. Hier findest du eine große Shopping-Straße, jede Menge Fahrgeschäfte wie z.B. ein Riesenrad, einen Wasserpark, eine Unterwasserwelt und vieles mehr.

Außerdem gibt es angeschlossen das 5 Sterne Luxusresort Vinpearl Phu Quoc Resort. Der Eintritt zum Vinpearl Land beträgt 500.000 VND pro Person. Mehr Infos findest du hier.

Vinpearl Land auf Phu Quoc, Vietnam

11. Hon Mot Island

Hon Mot ist eine kleine Insel vor Phu Quoc, ebenfalls im Nordwesten, die über einen kleinen Steg mit Phu Quoc verbunden ist. Du findest die Insel in der Nähe des Ortes Bai Thom.

Du kannst Hon Mot Island kostenlos besuchen und sie auf einem kleinen Weg umrunden. Außerdem ist die Gegend gut zum Schnorcheln, da es viele Korallen sowie Fische dort im Meer gibt.

Hon Mot Island im Norden von Phu Quoc

12. Besuch einer Pepperfarm

Die meisten Pfeffer-Farmen von Phu Quoc liegen auf der Strecke in Richtung Norden der Insel. Sie zählen zu den besten der Welt. Der Pfeffer von Phu Quoc ist also nicht weniger berühmt als die in ganz Vietnam beliebte Fischsoße der Insel.

Hier findest du schwarzen und weißen Pfeffer sowie einige weitere exotische Sorten. Suchst du noch ein Mitbringsel für zu Hause? Dann kauf doch etwas vietnamesischen Pfeffer ein. 😉

Eine der Pfeffer-Farmen auf dem Weg in den Norden Phu Quocs

13. Coi Nguon Museum

Das Coi Nguon Museum liegt in der Nähe des Long Beaches und zeigt die Geschichte der Insel sowie deren Flora und Fauna. Es ist aber nicht nur ein Museum, sondern auch ein Restaurant, Souvenirshop und Resort.

Das Museum erstreckt sich auf 4 Stockwerken und bietet eine Dachterrasse mit Ausblick über Duong Dong und die Küste. Die Bilder, Artefakte und die weiteren Kunstwerke datieren zurück bis ins 15. Jahrhundert. Wenn du dich für die Geschichte von Phu Quoc interessierst, ist das Museum ein Pflichtbesuch.

Das Coi Nguon Museum am Long Beach von Phu Quoc, Vietnam

Geöffnet ist täglich von 8.00 – 17.00 Uhr. Der Eintritt beträgt 20.000 VND pro Person.

Warst du schon mal auf Phu Quoc? Hast du noch Tipps zu Phu Quocs Sehenswürdigkeiten? Lass uns am besten gleich einen Kommentar hier!

Über Tobias

Hi, ich bin Tobi (30), Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

Kategorien: Länder & Orte Phu Quoc Südostasien Vietnam
Gepostet am 14. Februar 2016

4 Kommentare zu "13 Sightseeing-Tipps für Phu Quoc"

  1. Wir waren letztes Jahr im Februar auf Phu Quoc und haben stark gemischte Gefühle für diese Insel. Einerseits ist die Landschaft an sich wirklich schön, andererseits gibt es auf Phu Quoc ein immenses Müllproblem! Ich war schon auf sehr vielen Inseln in SOA und habe deswegen eine gewisse Toleranz gegenüber Müll entwickelt, aber Phu Quoc hat leider den Rahmen gesprengt.

    Vielleicht hat sich das mittlerweile etwas gebessert. Fingernail Island war zum Beispiel eine einzige Mülldeponie als wir dort waren. Zumindest dort wurde scheinbar mal aufgeräumt.

    1. Uns fiel nicht besonders viel Müll auf Phu Quoc auf. Einige Strände bzw. Strandabschnitte waren tatsächlich etwas vermüllt, wobei dieser eher angespült wurde. Da gab es in Asien aber schon krassere Orte. Vielleicht war es vorher ja wirklich schlimmer und die Regierung tut etwas. Hoffentlich 😉

      Hinter dem Strand von Fingernail Island lagen vereinzelt mal ein paar Bierdosen/-Flaschen rum, sonst war die Insel auch sauber 🙂

    1. Hey Patrick,

      das Nachtleben steckt ebenfalls noch in den Kinderschuhen aber du kannst Abends die Beachbars wie Rory’s am Long Beach besuchen, dort ist eigentlich immer etwas los. Oder ab Mitternacht zum Beispiel den Pirate Cave. Ein kleiner Club wo ebenfalls viele Einheimische feiern gehen.

      Auch Europa gibt es leider keine direkt Verbindungen nach Phu Quoc. Du musst also am besten nach Ho Chi Minh City oder Hanoi fliegen. Von dort gibt es sehr günstige Flüge z.B. mit Jetstar nach Phu Quoc.

      Viele Grüße aus Ao Nang,
      Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden wir Cookies auf unserem Blog. Wenn du weiter liest, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden!